Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?

Diskutiere Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ? im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Forum Bei meinen Überlegungen ob es nun ein "nur" DC WIG-Gerät werden soll oder doch ein deutlich teureres AC/DC WIG-Gerät habe ich in...
S

schmiedinger

Guest
  • Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?
  • #1
Hallo Forum

Bei meinen Überlegungen ob es nun ein "nur" DC WIG-Gerät werden soll oder doch ein deutlich teureres AC/DC WIG-Gerät habe ich in meiner Vergangenheit gekramt und übelegt, wo ich bishe tatsächlich Bedarf an Aluschweissen gehabt hätte.

Nun in der Vergangenheit wäre eigentlich nur Bedarf an Reparatur von gebrochen Aluteilen gewesen.

Da fallen mir z.B. Alugussteile einer Motoraufhängung ein, da fällt mir ein Widerlager eines Dämpfers ein, da fällt mir das Gelenk einer Waschmaschinentür ein, da fällt mir ein Scharnier eines Kastens ein, da fällt mir ein ausgebrochenes Stück eines Moped-Schaltkastens ein, da fällt mir ein durchgebrannter Kolben einer alten mobilen Diesel-Kreissäge ein u.a.m.

Also eigentlich alles Materialien deren Zusammensetzung man nicht kennt. Aus Erfahrung glaubt man zu wissen, dass da jeweils immer eine Menge Zink im Spritzguss drin ist, aber genaues weiss man nichtens.

Wer hat sich mit dem Reparaturschweissen solch unbekannter Alulegierungen schon beschäftigt ? Geht das übehaupt einigermassen vernünftig, so Zink/Alu Druckguss schweissen ?

Welche Type von Zusaztwerkstoffdraht gibt es da für unbekanntes Alu-/Aluguss als Empfehlung ? Welche Elektrode ist da empfehlenswert ?
 
  • Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?
  • #2
Ich hab schon öfters Aluguss geschweisst, ist aber Lotteriespiel, du weisst vorher nicht was das für eine Legierung es ist.

Manchmal gehts wunderbar, manchmal haste Poren in der Naht, manchmal lässt es sich schweissen und hinterher macht es knack und die Schweissnaht fällt heraus, kein Witz :mrgreen: und manchmal schäumt es schon beim Schweissen so auf, so dass keine Schweissung möglich ist.

Wenn man was reparieren möchte, muss man es einfach probieren.
Zuletzt habe ich nen Anschlag von einer Tischkreissäge geschweisst, da waren zwar hinterher Poren drin, aber die Funktion war wieder gewährleistet. Anschliessend nen Motorblock vom Fiat 126, das ging problemlos.

Nen bisschen Theorie findest du hier zum Schweissen von Aluminium und dessen Legierungen.
http://www.downhillschrott.com/dhs/wissen/aluminium_d.html
http://www.downhillschrott.com/dhs/wissen/aluwig_d.html
 
  • Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?
  • #3
Danke für die Infos. Sind interessante Links.

Mit welchem Schweisszusatzwerkstoff arbeitest denn du wenn du da ein unbekanntes Alu schweissen willst ? Mit dem "einfachen" SG AlMg5 (Werkstoffnummer 3.3556) oder mit dem Zirkon-legierten SG AlMg4,5MnZr (Werkstoffnummer 3.3546) ?

Mit welchem Schweisszusatzwerkstoff bin ich auf der "sicheren" Seite, dass die Schweissung "was wird" ? Der Preis spielt da in dem Fall keine große Rolle, da ich nur wenig davon verbrauchen werde.
 
  • Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?
  • #4
AlMg4,5Mn für alles, ist universell einsetzbar.
 
  • Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?
  • #5
Zinkspritzguss lässt sich nicht schweissen.Wenn ja,dann wäre ich für ein paar Tipps dankbar.
 
Thema: Alu-Druckguss, "Spiauter", Alu-Zink-Druckguss schweissen ?

Ähnliche Themen

B
Antworten
2
Aufrufe
5.202
Benutzername
B
S
Antworten
14
Aufrufe
2.867
DomiAleman
D
O
Antworten
4
Aufrufe
2.967
DomiAleman
D
C
Antworten
6
Aufrufe
2.456
Chris_88
C
Zurück
Oben