Akku-Stichsäge???

Diskutiere Akku-Stichsäge??? im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich habe kürzlich im Baumarkt eine Akku Stichsäge von Bosch gesehen, die scheint erst vor kurzem rausgekommen zu sein. Hat jemand schon...
W

woodpecker

Registriert
08.02.2004
Beiträge
2
Ort
Rosenheim
Hallo,
ich habe kürzlich im Baumarkt eine Akku Stichsäge von Bosch gesehen, die scheint erst vor kurzem rausgekommen zu sein.
Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt mit Akku-Stichsägen? Ich finde die Idee vom kabellosen Sägen ziemlich gut, traue aber der Power/Ausdauer nivht so recht. Und für einen Versuch "ins Blaue hinein" ist mir das Ding eindeutig zu teuer.....
Grüße
Jürgen
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Woodpecker,

ich kenne die neue Maschine von Bosch nicht, würde aber an Deiner Stelle etwas warten mit dem Kauf, und erst mal sehen was so im Forum auftaucht an Meinungen.

Voe Jahren hatte Metabo eine Akkustichsäge im Programm, die hat irgendwann in den 90igern einen Test in einer Heimwerkerzeitschrift gewonnen, als einzige Akkumaschine. Allerdings in der Kombination mit dem ICS 10 Lader und 2. Akku.Die Kombination war aber recht teuer, deshalb wenig verkaufte Stückzahlen, wurde Ende der 90iger eingestellt.

Der Bosch Kleinschrauber (den Namen habe ich vergessen), ein Kunkurenzprodukt zum Power-Grip (Metabo) soll bei weitem zu wenig Drehmomment haben! Die reagieren nur noch auf Neuigkeiten, agieren tun Andere!
Neue Maschinen die im Profibereich und gehobenen Heimwerkersegment die Spitze markieren traue ich Bosch zur Zeit nicht zu.

Gruß Dietrich
 
H

hs

Guest
Hi,

ich habe hier noch einen 91er Bosch-Katalog und da bietet
Bosch nur eine Akku-Schaumstoffsäge an - noch keine Stich-
säge für Holz.
Aber ich vermute, auch die Stichsägen gibt es schon eine ganze
Weile von Bosch ... mit Akku. In der blauen Serie kann man z.B.
zwischen Modellen mit 14,4V und 24V-Betrieb wählen. Leider sind
die Dinger sehr teuer (die 24V über € 450,-)

Bei den Stichsägen von Bosch hat mir immer die Sägeblatt-
befestigung (mit Druckschraube von oben) sehr gut gefallen.
Inzwischen besitzen aber alle Bosch-Maschinen auch eine
Schnellwechsel-Lösung. Keine Ahnung wie gut ist.

Die Idee bei Stichsägen einen Akku zu verwenden, finde ich auch
sehr praktisch - gerade bei Kreisen o.ä. ist das Kabel einem
doch recht oft im Weg.
Wirklich schlechte Produkte (auch die grüne Serie) bietet Bosch
eigentlich nicht an - ein ausgeglichenes Preis/Leistungsverhältnis
ist fast immer gegeben.

Gruß, hs
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Hs,

ich denke nur an meine 115mm Flex, Bosch grün, an meinen Rutscher, Bosch grün, den Elektofuchsschwanz, und eine 550 Watt Bohrmaschine, auch Bosch grün.

Die ersten beiden Maschinen sind einfach nach wenig Gebrauch verreckt, bei der kl. Flex wurde der Alu-Getriebekopf so heiß das man Eier drauf backen konnte, und das nach 2 Minuten Gebrauch. Mehrmaliges Umtauschen half nichts.
Die beiden anderen Maschinen überzeugen durch Drehzahl und Lautstärke, keineswegs durch Arbeitsleistung!

Vor 25 Jahren war Bosch in unserem Haus gleich Qualität made in Germany, außer mit der gr. 180mm Flex sind wir nur enttäuscht worden.

Seit 15 Jahren kauft von uns keiner mehr Bosch!

Gruß Dietrich
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Hallo Woodpecker,

nicht böse sein - aber ich tue mich wirklich schwer damit, eine ernsthafte Existenzberechtigung für Akku-Stichsägen zu erkennen. Während man Akku-Kreissägen (Dachdecker) oder Akku-Kettensägen (Obstbauern) noch mit viel gutem Willen einen ernsthaften Verwendungszweck zusprechen kann, fällt mir bei Akku-Stichsägen nur das Wort "Spielzeug" ein. Ehe man sich ein solch teures Werkzeug kauft. kann man auch ein Verlängerungskabel legen.

Ansonsten muß ich Dietrich uneingeschränkt zustimmen - Bosch hat aufgrund von Qualitätsproblemen allein im letzten Jahr Umsatzrückgänge um die 30% erlitten. Dies hat aber ausschließlich mit Qualitätsmängeln und auch dem HeckMeck um die Akkutechnologie zu tun - was den Service angeht, ist Bosch mit seinem Servicezentrum in Kalefeld nach wie vor beispielgebend für andere Hersteller.
Zur Bosch-Stichsäge kann ich mangels eigener Erfahrung nichts sagen - ganz selten verkaufe ich mal eine Akkusäge von Makita. Diese kosten im Handel zwischen ca. 380,- Euro für das 12 Volt-Modell und ca. 460,- Euro für das 18 Volt Modell mit 3,0 Ah. Irrsinn!
Wenn Du unbedingt eine Akkusäge brauchst, solltest Du Dir vielleicht auch mal überlegen, eine Akku-Reciprosäge zuzulegen, die m.E. vielseitiger einzusetzen ist.
Am billigsten fährst Du aber mit einem vernünftigen Verlängerungskabel!!! :D
 
H

hs

Guest
Hi,

@Dietrich
nun - vermutlich landen wir wieder da, - wo wir schon im Billig-
Werkzeug-Forum gelandet sind.
Du stehst auf Metabo - und es ist ja auch nichts falsch daran
(haben selber eine recht neue Metabo-Bohrm. im Haus)
Nur ist ein Vergleich zwischen grünen Bosch und Metabo wieder
nicht fair, da die Preise von Metabo (z.B. bei Schlagbohrma-
schinen) auf dem Niveau der blauen Bosch liegen.

Aber es ging ja nicht um Flex, Bohrm. & Co, sondern um Stich-
sägen.
Ich besitze eine kleine grüne Bosch, der Nachbar eine größere
grüne Bosch. Keinerlei Probleme damit. Als 'Heimwerker' hat
man es doch auch i.d.R. mit Spanplatten oder Kiefer/Fichten-
Leimholz aus dem Baumarkt in ~ Stärken von ca. 20mm zu tun
(oder mal ein dünnes Blech).
Das ist eh' nicht besonders anspruchsvoll.
Anders sieht es auch, wenn man Buchenholz - oder permanent
Metall sägen möchte. Dann muß man logischerweise mehr Geld
anlegen - ich habe mit einer blauen Bosch bereits 16mm Stahl
(ca. 250mm Schnittlänge) gesägt - problemlos ... und das ist
deutlich stärker, als Bosch auf der Website für seine Maschinen
angibt.

Vor einiger Zeit liebäugelte ich auch mit angesprochener Akku-
Stichsäge. Aber sooo oft brauche ich diesen Maschinen-
typ dann auch nicht, als das ich die Vorteile des Akkubetriebs
wirklich sinnvoll nutzen könnte.

@Werkzeug-Django
nicht böse sein - aber ich tue mich wirklich schwer damit, eine ernsthafte Existenzberechtigung für Akku-Stichsägen zu erkennen.
Profi :
nun, wenn Du einmal auf Montage gewesen wärst - in einem
Rohbau eine Steckdose suchend durch die Gegend gelaufen
wärst, hoch auf einem Gerüst 'turnend' Durchbrüche in Blechen
anfertigen mußtest ... oder unter der bereits aufgestellten
Maschine kriechend Anpassungen vornehmen durftest, würdest
Du sicher so ein, zwei Existenzberechtigungen kennen
Heimwerker :
o.k. - so ein Kabel hat den Vorteil das man nur an selbigen ziehen
muß, um die Maschine im Chaos wiederfinden zu können :wink:
Aber ernsthaft - so ein Kabel ist ziemlich lästig ... fast immer
zu kurz - und hakt grundsätzlich irgendwo fest

Gruß, hs
 
J

Joachim Egeler

Registriert
10.02.2004
Beiträge
9
Ort
70771 Leinfelden-Echterdingen
Hallo Dietrich und Woodpecker
Mein erster Einsatz in Sachen Forum.
Kurz zu meiner Person, damit ihr wißt mit wem ihr es zu tun habt.
Mein Name ist Joachim Egeler bin seit über 20 Jahren bei Bosch Elektrowerkzeuge. War 10 Jahre in der Fertigung Bereich Stahlteile dann 10 Jahre im Aussendienst als Fachberater also für Anwendungsberatungen, Problemlösungen, Messearbeit und Service im Gewerblichen Bereich.
Seit einem halben Jahr bin ich jetzt im Schulungszentrum als
Trainer für Elektrowerkzeuge tätig.
Wir schulen hier sowohl Verkaufspersonal als auch Endverwender im Umgang und einsatz mit Elektrowerkzeugen.
So denke das reicht.
Der Einsatz von Akku Geräten ist entweder für Fans oder für Handwerkseinsätze irgendwo draußen wo es nicht immer Strom gibt, oder man ein elend langes Verlängerungskabel braucht sinnvoll.Heutzutage haben die Maschinen auch eine sehr gute Ausdauerleistung.Ein Vorteil sehe ich aber auch in der Kompatibilität.Schrauber,Stichsäge,Kreissäge,Handlampe, passen heute alle zusammen evtl. kann man sich sogar eine Maschine mit 2 Akkus kaufen und dann mit einer Maschine solo kompinieren.
Mit Akkugeräten wie vor 15 Jahren hat das nichts mehr zu tun.
Dann war noch was mit dem unbekannten Schrauber - der heißt übrigens IXO und der absolute Wahnsinnserfolg für uns.
Wir streben dieses Jahr die Millionengrenze an verkauften IXOS an! Der erste mit Lithium - Ionen Akku. Einmal laden und ewig haltbar. Was wollt ihr denn eigentlich mit dem Drehmoment um gotteswillen? Wer den METABO mit IXO vergleicht stellt fest das der Drehmoment höher ist. Er liegt laut Marktforschung wohl auch besser in der Hand. Er soll vor allem im Elektronik-Modellbau-Möbelbau-Schreinerei-Privatbereich eingesetzt werden.
Da war noch was - Bosch gilt was Inovationen angeht als erfolgreichste Firma. Selbige bringen auch den Erfolg. Natürlich ging auch bei uns die Konjunktur nicht spurlos vorbei,auch Geiz ist Geil und LIDL und ALDI hinterlassen Spuren. Wir versuchen aber über Qualität, Inovationen und Service uns als Marktführer zu behaubten. Was ganz gut gelingt.

Also bis zum nächsten mal
Joachim (07117582366)
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Joachim,

willkommen im Forum, obwohl wir uns aus dem DHA-Forum schon kennen!

Vielen Dank für die interessante Vorstellung von Dir.

Wir werden hier sicher öfter aufeinander treffen, obwohl ich sicher nicht immer Deiner meinung sein werde:)

Allerdings muss ich sagen, das ich auch kein großer Anhänger vom Power-Grip bin, habe eher das Gefühl das mit Dem wie auch mit IXUS die Frau ins Akkuboot geholt werden sollen, die finden die Dinger so knuddelig:(

Falls es Dich interessiert, meine Werkzeuge, Maschinen, Werkstatt wie auch einige meiner Projekte findest Du hier :
http://www.holz-seite.de.vu/
ich brauch dann nicht so viel zu meiner Vorliebe zu sagen:)

Gruß Dietrich
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
@Dietrich

Eine ausführliche Vorstellung des IXO, so heißt der kleine Schrauber von Bosch, und auch zum Mewtabo Power Grip findest du übrigens unter Newshttp://www.werkzeug-news.de/news/index.html bzw. Elektrowerkzeuge http://www.werkzeug-news.de/rub/Elektrowerkzeuge.html. Wir können hier aber gern ein neues Thema zu den beiden Maschinen einrichten, auch wenn sie nicht direkt vergleichbar sind.

@Werkzeug-Django
Die von dir genannten Umsatzrückgänge von Bosch scheinen ja wohl etwas hoch gegriffen. Nächste Woche berichtet Bosch über die aktuellen Zahlen. Ich werde die Info dann unter News einstellen. Dann können wir das Thema ja event. noch mal aufgreifen.
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Hallo, Admin,

die 30% sind eine Aussage eines Bosch-Mitarbeiters - dass läßt eher noch "schlechtere" Zahlen vermuten.

Aber es hat ja in den letzten ein, zwei Jahren nicht nur Bosch gebeutelt, sondern fast alle Hersteller!

Zur "Practical world" wird ja wohl auch mal wieder der entsprechende "markt intern" erscheinen - diese Zahlen werden echt spannend.
Gruß
Werkzeug-Django
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Da hat wohl einer nicht richtig hingehört. 13% wäre wohl eher realistisch. Aber das betrifft andere Hersteller auch.
In einer Woche werde ich über die offiziellenZahlen berichten.
 
D

Deus2k

Registriert
24.02.2004
Beiträge
25
hallo
also um nochmal auf die akku-stichsäge zurück zukommen
ich selber kann mir niemals eine stichsäge als akkuversion vorstellen....
zum einen dass sie schwerer ist und zum anderen wegen des preis
also wenn du eine bosch willst, tipp ich mal das du sie privat für dies und jenes nützt....ist dann wirklich akku nötig?
akku sollten anständig genutzt und geladen werden (pflege)
aber wenn du, wie "hs" schon gesagt hat, auf montage außen nützt ist sie natürlich sehr von vorteil
akku oder netzbetrieb sollte schon gut überlegt sein
Gruß
 
Thema: Akku-Stichsäge???

Ähnliche Themen

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Neues Akku-System auf 10,8V basis gesucht

Bosch Akku-Stabschrauber - "Bosch Go" (3 601 JH2 020)

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Bosch Akku-Bohrhammer GBH 18 V-EC Professional

Oben