Brennholzkarre

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Antworten
J-A-U
Beiträge: 1200
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Brennholzkarre

Beitrag von J-A-U » 12. Apr 2017, 18:03

Wie wohl die meisten standen auch wir irgendwann vor der Aufgabe unser Brennholz vom einem Platz zum Anderen zu bewegen. Selbstverständlich nimmt man für sowas eine Schubkarre. Mit 90cm Stücken ist das aber etwas unpraktisch, die Karre steht instabil und die Wanne wird von der Ladung ungüstig belastet und geht auf Dauer kaputt.

Nach jahrelangem Brainstorming ("müsste man mal...") hab ich einen vorhanden Schubkarren als Ausgangsbasiss für ein Proof-of-Concept-Design hergenommen (die Wanne war ja schon beschädigt).

Das Ergebnis:
Brennholzkarre 1.jpg
Brennholzkarre 2.jpg
12mm OSB, 25x25x2 Hohlprofil, 60cm breit.

Fazit:
  • Die Ladefläche ist zu lang, man kann mehr aufladen als gut tut.
  • Das Rad passt von der Position her nicht so recht.
Preisfrage ist derzeit noch, die zweite Karre lieber mit einem oder zwei Rädern? :kp:

Zeit wirds jedenfalls für die Nachfolgeversion. Mit einer Schubkarre und einer Brennholzkarre im Wechsel passt der Workflow beim Spalten/Aufsetzen nicht so recht... :crazy:


mfg JAU
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
No Shift - No Service

MSG
Moderator
Beiträge: 4480
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Brennholzkarre

Beitrag von MSG » 12. Apr 2017, 21:21

So was hat mein Nachbar in der Form gebaut. Ich finde das Konstrukt zu schwer. Der Schwerpunkt ist zu weit in Richtung Griff. Im Wald ist die Ladung oft zu breit.

Jetzt hat er sich ein neuen Wagen gekauft. Form wie ein 2rädriger Handkarren, auf dem die Scheite längs über der Achse liegen. Prinzipiell ist diese Form praktischer.

J-A-U
Beiträge: 1200
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Brennholzkarre

Beitrag von J-A-U » 13. Apr 2017, 07:53

Morgen,


Breite ist bei uns kein Problem.
Aber wir haben etwas Hanglage, also Gefahr das die Ladung herunterfällt oder der Karren umkippt.

Ich geb dir recht, die Karre ist schwer. Was auch an der etwas zu starken Platte liegt. Da würden auch 9mm genügen. Oder bei Siebdruck noch bissl weniger. Ganz drauf verzichten kann ich leider nicht.
Der Gedanke war auch die vorhandenen Rohre der Griffenden als tragend zu nutzen. War keine gute Idee weil das Gewicht zu weit hinten ist.

Längs war auch die bevorzugt Laderichtung auf der Wanne, da ist die Karre immer mal wieder umgefallen. Mit der Querladung hat man das, meiner Meinung, besser im Griff.

Aber im Kopf rattert es schon... :mrgreen:


mfg JAU
No Shift - No Service

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Brennholzkarre

Beitrag von MrDitschy » 13. Apr 2017, 09:28

Würde die Holzscheite auch eher längs drauf bauen, um so breiter, je wackeliger wird dies beim fahren.
Mach doch wie eine schräge Kiste, die vorne offen ist.

MSG
Moderator
Beiträge: 4480
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Brennholzkarre

Beitrag von MSG » 13. Apr 2017, 11:13

Wenn du noch bis nach Ostern Zeit hast, mach ich dir ein Bild vom Nachbarn seiner gekauften.

J-A-U
Beiträge: 1200
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Brennholzkarre

Beitrag von J-A-U » 13. Apr 2017, 11:32

Ne, eilt nicht. Bevor ich mich an eine ganz neue Karre mache muss eh das andere Projekt fertig gestellt werden.


mfg JAU
No Shift - No Service

Antworten