Heizgebläse Rohbau

Fragen zur Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation sind hier ebenso willkommen wie die Themen Heizungsmodernisierung, Lüftungsanlagen und alternative Energien. Auch wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft oder der Geschirrspüler nicht abpumpt, könnt ihr hier Hilfe finden.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, moto4631

elnino
Beiträge: 67
Registriert: Montag 13. Juli 2020, 23:19
Wohnort/Region: HEF

Heizgebläse Rohbau

Beitrag von elnino » Montag 4. Januar 2021, 22:57

Hallo
Wir werkeln gerade am Eigenheim . Dach , Fenster , Türen sind alles drin.
Trotzdem ists natürlich bissl kühl innen nun . Gibts da kleine Heizgebläse die man vor der Arbeit mal ein wenig laufen lassen kann zur Erwärmung ? Also bissl größer wie so nen Tischheizer muss es schon sein .
Gasgeräte gehen nur mit Abluft gelle ? Wegen der Verbrennungsgase . Bleibt wohl nur Strom oder ?

Danke für Tips

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13935
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von Alfred » Dienstag 5. Januar 2021, 07:40

elnino hat geschrieben:
Montag 4. Januar 2021, 22:57
Gasgeräte gehen nur mit Abluft gelle ?
und mit Zuluft oder sie stehen außerhalb und arbeiten mit Wärmetauscher die dann die Warmluft ins Gebäude blasen. Einfach Heizlüfter mit 3 kW aufstellen.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5788
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von MrDitschy » Dienstag 5. Januar 2021, 10:46

Habe bei mir auch nur el. Heizlüfter, gibt es auch extra für Baustellen/Werkstätten ... musst ggf. nur extra absichern, sonst fliegt wenn du eine Maschine einschaltest, schnell mal die Sicherung.
Ditschy
Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

Werkzeug-Akkusystem: Makita 18V LXT, dazu AkkuAdapter-Eigenbau zu anderen Herstellern
Werkzeug-News Akkuliste: zur Liste / zum Thread

elnino
Beiträge: 67
Registriert: Montag 13. Juli 2020, 23:19
Wohnort/Region: HEF

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von elnino » Dienstag 5. Januar 2021, 22:57

Habts ihr Empfehlungen für solide Fabrikate ?

e0mc2
Beiträge: 467
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2009, 14:41
Wohnort/Region: Südpfalz

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von e0mc2 » Mittwoch 6. Januar 2021, 09:25

Einfache Heizlüfter mit 2 KW bekommst du bei eBay für 15 EUR.
Wenn man die nicht total misshandelt, sollten die die Bauphase überleben.

Effizienz ist bei den Teilen eigentlich kein Problem, weil eh alles in Wärme umgewandelt wird.
Und wenn einer zu wenig ist, stell zwei hin.

Nur, du musst beachten, was MrDitschy schon geschrieben hat:
Sollen stärkere Elektrogeräte betrieben werden, muss der Heizlüfter an eine andere Sicherung (bei zwei Heizlüftern muss jeder an eine eigene Sicherung).

Gruß, e0mc2

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12803
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von H. Gürth » Mittwoch 6. Januar 2021, 09:48

Oder gleich etwas in diese Richtung:
Das genannte Produkt bei Amazon
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13935
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von Alfred » Mittwoch 6. Januar 2021, 13:42

H. Gürth hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 09:48
Oder gleich etwas in diese Richtung:
Das genannte Produkt bei Amazon
vermutlich meint er diesen:
https://www.amazon.de/UISEBRT-Heizl%C3% ... s9dHJ1ZQ==

Habe ich auch :?
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12803
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von H. Gürth » Mittwoch 6. Januar 2021, 14:10

Also ich bin ja schon im weit fortgeschrittenen Alter. deshalb aber noch nicht deppert.
Ich meinte schon den gezeigten mit 9kW. Soll doch warm werden, auf der Baustelle.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Schwarzfuss
Beiträge: 305
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 23:02
Wohnort/Region: Niedersachsen
Wohnort: Nähe Cuxhaven

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von Schwarzfuss » Mittwoch 6. Januar 2021, 15:53

Ich würde auch sagen, dass du unter mind. 5-6 kW nicht anfangen brauchst.
Ich hatte (auch im Winter gebaut) eine "20 kW Heizölfeuerbüchse" in meinem Neubau.
Hat zwar ca. 10 ltr. am Tag gefuttert - dafür war die Bude aber mollig warm und
Nebeneffekt - ruck zuck trocken.
Mein Vorteil war natürlich - da eine Dezentrale Lüftungsanlage gleich mit eingeplant war -
waren in fast jedem Raum schon die Wandöffnungen mit eingearbeitet. (Leichtbeton Fertigelemente)
2014-12-18-15h00m49.JPG
2014-12-21-12h58m56.jpg
2015-01-15-15h02m16.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5788
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Heizgebläse Rohbau

Beitrag von MrDitschy » Mittwoch 6. Januar 2021, 18:02

H. Gürth hat geschrieben:
Mittwoch 6. Januar 2021, 14:10
Also ich bin ja schon im weit fortgeschrittenen Alter. deshalb aber noch nicht deppert.
Ich meinte schon den gezeigten mit 9kW. Soll doch warm werden, auf der Baustelle.
Die Frage ist halt, ob er 400V Steckdosen hat, sonst geht nur die kleinere Variante mit 230V Steckdose.
Ditschy
Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

Werkzeug-Akkusystem: Makita 18V LXT, dazu AkkuAdapter-Eigenbau zu anderen Herstellern
Werkzeug-News Akkuliste: zur Liste / zum Thread

Antworten