Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Antworten
Nasenmann
Beiträge: 35
Registriert: 3. Aug 2008, 17:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Werl/NRW

Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von Nasenmann » 7. Jun 2020, 17:56

Hallo Zusammen,

habe gerade mächtig Panik.

Seit mindestens 10 Jahren nutze ich meine gebraucht gekaufte Koordinatenbohrmaschine fast täglich und komplett komplikationslos (nur Holzbohrarbeiten). Ich habe wenig Ahnung von solchen Maschinen und war froh, dass das alte Teil so robust und ohne Wartung auskommt. Ich habe auch die Schmiernippel der Höhenverstellung nie gefettet. Möglichweise ist das nun mein Verhängnis.

Seit gestern funktionierte das Getriebe für die Höhenverstellung etwas schwergängig. Seit heute ging gar nichts mehr. Ich habe dann die beiden hinteren "Kulissen" für die Höhenverstellung geöffnet. Dabei fiel mir der gesamte Bohrkopf prompt nach unten. Ich bin Laie und dachte, es wäre da eine Sicherung eingebaut, aber das Getriebe und damit der schwere Bohrkopf hängt wohl nur an einer Welle mit ca. 15mm Durchmesser. Die Kulisse war auch nur an 4 einfachen M5 Schrauben befestigt, daher hatte ich nicht gedacht, dass durch das Öffnen der gesamte Bohrkopf heruntersaust.

Ich habe dann gesehen, dass in der linken Kulisse (siehe Foto) praktisch kein Fett mehr vorhanden war. In der rechten Seite war noch ca. halb voll Fett drin- auch schwarzes, scheinbar altes. Ich habe die rechte Kulisse dann wieder zugeschraubt, um zu sehen, ob ich das Getriebe wieder bewegen kan. Es ging aber nur extremst schwer und nur wenig- so, als wenn Metall auf Metall dreht. Dann war der Bohrkopf gar nicht mehr höhenverstellbar und ich habe Panik.
Das Teil ist heute kaum noch zu bezahlen und mein bestes Stück in der Hobbywerkstatt.

Frage:
Reicht es aus, die Schmiernippel einfach wieder mit Staucherfett vollzupressen, bis nichts mehr reingepresst werden kann? Sollte die Maschiene/das Getriebe dann einfach wieder zu benutzen sein oder hole ich mir am besten (teure) fachliche Hilfe (Industrieservice o.ä.), weil die Angelegenheit doch nicht mit einfach Fett reinpressen erledigt sein dürfte?

Ich weiß keinen Rat. Ggf. einer von Euch! Ich wäre dankbar!

Beste Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

MSG
Moderator
Beiträge: 5309
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von MSG » 7. Jun 2020, 18:31

Demontieren, Saubermachen, Inspezieren.
Sind dann riefen/fresser zu sehen?

Wenn nein: Manches Fett wird nach ein paar Jahren wie Wachs... dann alles raus, nochmal saubermachen (auch in den Schmiernippeln!) ordentlich schmieren beim Zusammenbauen und dann nochmal die Schmiernippel benutzen...

Matchless
Beiträge: 452
Registriert: 3. Apr 2017, 00:21
Wohnort/Region: Leipzig

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von Matchless » 8. Jun 2020, 07:29

Mein Tipp nach deiner Schilderung: Hole dir professionelle Hilfe. Da stimmt irgendwas nicht.
Wenn es nur mangelndes Fett wäre, ginge die Verstellung nicht auf einen Schlag schwerer und dann am nächsten Tag gleich gar nicht mehr (sondern allmählich geht es schwerer, knarziger, unsanfter). Das spricht eher für einen plötzlich aufgetretenen, mechanischen Defekt.

Nasenmann
Beiträge: 35
Registriert: 3. Aug 2008, 17:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Werl/NRW

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von Nasenmann » 8. Jun 2020, 08:13

Guten Morgen,

recht herzlichen Dank für die Rückmeldungen.
Ich hatte bereits gestern in Voraussicht eine Fettpresse mit 2 Kartuschen Fett gekauft, die ggf. schon morgen eintreffen sollte.
Da ein Teil des Fettes, welches ich aus den Kammern geholt hatte, tatsächlich schon fest (harzig) war und nun also noch viel weniger Fett in der rechten Kammer (der mit der Kurbel) war und in der linken Kammer praktisch kein Fett mehr, nehme ich an, dass es daran lag, dass nun gar nichts mehr ging, mit der Höhenverstellung.
Riefen oder andere Beschädigungen konnte ich keine erkennen. Die Maschine hat ja auch bis vor kurzem noch tadellos und sanft die Höhenverstellung durchgeführt.
Ich werde nun erst einmal versuchen, die Kammern wieder mit Fett zu füllen. Sollte dies keinen Erfolg bringen, hole ich mir professionelle Hilfe.

Frage:
Wie viel Fett fülle ich in beide Kammern ein?
So viel, wie nur reingepresst werden kann, so dass praktisch kein Hohlraum mehr vorhanden ist?
Oder viel weniger?


Gruß und einen schönen Tag!

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13634
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von Alfred » 8. Jun 2020, 10:43

nicht eindfach mit Fett auffüllen sondern vorher gängig machen, ggf. die Teile aufwärmen damit die verhazrzten Stellen wieder flüssig werden und mit dünnen Sprühöl behandeln, wenn sich dann alles wieder bewegt reinigen und mit Fett füllen. Natürlich sollte man dabei beobachten wie sich die Bewegung verhält, ob etwas knirscht, schwergängig ist etc., ob nicht doch irgendetwas abgebrochen ist.
Wenn ein Heißluftgerät vorhanden ist gut aufwärmen, andernfalls Fön oder Heizstrahler verwenden und ggf. mehfach die Aktion durchführen.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12540
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von H. Gürth » 8. Jun 2020, 11:01

Ich behaupte jetzt mal:
In die offenen Kammern kommt überhaupt kein Fett. Das Fett was da jetzt drin ist, kommt aus den Schmierstellen und entweicht bei Benutzung in die Kammern.
Unter die "Motorbrücke" mal einen Stempelwagenheber stellen und die Brücke entlasten.
Dann kann auch die Zahnstange innerhalb der Öffnungen überprüft und gereinigt werden.
Wenn sich dann mit dem Heber alles leicht heben/senken lässt kann auch die Kurbelmechanik wieder montiert werden.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Nasenmann
Beiträge: 35
Registriert: 3. Aug 2008, 17:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Werl/NRW

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von Nasenmann » 8. Jun 2020, 20:55

Hallo!

Neuestes Update:
Ich habe heute morgen noch kurz vor der Arbeit Fett aus den Kammern geholt. Dass dort Fett eingebracht werden muss, scheint gesichert, denn jede Kammer hat einen entsprechenden außenliegenden Schmiernippel, um dort Fett einzupressen.

Dass die Höhenverstellung gar nicht mehr ging, lag dann wohl an dem viereckigen Kurbelverbindungsbolzen. Als ich die Frontplatte der rechten Kammer erneut demontierte und den Bolzen in einen Schraubstock einspannte und dadurch dann langsam zum Drehen brachte, drehte sich der Bolzen folgend immer geschmeidiger, bis er sich wieder einigermaßen sanft drehen ließ. Er hatte sich wohl irgendwie zugesetzt.
Ich habe die Frontplatte mit dem Bolzen dann zur Probe wieder eingesetzt und ganz leicht und nur wenig gekurbelt. Die Höhenverstellung ließ sich da schon wieder leichtgängiger drehen.

Ich hege also gerade die Hoffnung, dass es mit neuem Fett möglicherweise wieder ganz toll funktioniert.
Ich werde dazu ggf. Morgen mit einem Haarfön versuchen, dass restliche Fett herauszuschmelzen und dann neues Fett einpressen (zwischendurch probiere ich dannaus, wie sanft die Verstellung funktioniert, um die Kammer möglicherweise nicht ganz mit Fett vollzupressen?!)

Ich halte die Interessierten auf dem Laufenden und bedanke mich schon einmal ganz herzlich für die hilfreichen Rückmeldungen!

Gruß

MSG
Moderator
Beiträge: 5309
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von MSG » 9. Jun 2020, 14:19

Wenn irgend möglich zerlege das ganze und reinige das erst, bevor du da neues Fett einbringst. Ich hatte in der Drehbank vom Schwiegervater schon Fettkanäle, die zwei Schmierstellen versorgten.... und mindestens durch eine nichts mehr durchging.

Nasenmann
Beiträge: 35
Registriert: 3. Aug 2008, 17:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Werl/NRW

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von Nasenmann » 10. Jun 2020, 22:35

ERFOLG!

Ich kann vermelden, dass die Maßnahmen gegriffen haben. Ursächlich für das komplette Versagen der Höhenverstellung war wohl tatsächlich der zugesetzte/verkantete o.ä. Vierkantkurbelmechanismus. Ich habe diesen auf dem Schraubstock wieder gängig gemacht, dann direkt auf dem Schraubstock noch 1 Hub Fett durch die dort angebrachte Fettdüse gepresst, bis das alte Fett herausgepresst war.
Anschließend habe ich so gut ich konnte das alte Fett aus der rechten Kammer entfernt. Eine komplette Demontage des Bohrkopfes wäre nicht möglich gewesen, da das Teil extremst schwer war und ich keinen Seilzug habe.
Ich habe dann die Kammern wieder montiert und konnte schon ohne Fett einpressen wieder die Höhenvestellung nutzen können. Dann habe ich mit Gefühl so viel Fett eingepresst, bis der Mechanismus wieder so funktionierte, wie ich es kannte.
Danach war ich happy!

Das Gute ist nun auch, dass ich den Mechanismus verstanden habe, wie ich den Bohrkopf vom Tisch trennen kann. Ich müsste das sauschwere Teil nämlich in den nächsten Wochen in den Keller unseres neuen Eigenheims bekommen und zusammen mit dem Tisch wäre mir das nie möglich gewesen, so dass ich schon daran gedacht hatte, ein hier bei uns ansässiges Klavierbauunternehmen anzusprechen, ob die da behilflich sein könnten, die hieven ja wohl auch regelmäßig Klaviere in höher gelegene Etagen. Nun kaufe ich mir wohl einen Seilzug und könnte damit zumindest den Kopf abheben und dann separat in den Keller verbingen. In der Theorie zumindest.

Nun bin ich erst mal froh und bedanke mich ganz ganz herzlich bei den netten und behilflichen Menschen hier im Post!

Danke und Grüße

MSG
Moderator
Beiträge: 5309
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Hilfe- Höhenverstellung/Getriebe meiner Industriebohrmaschine funktioniert nicht mehr-Fett?

Beitrag von MSG » 11. Jun 2020, 14:05

Danke für die Rückmeldung ... und in Zukunft besser ein oder zwei mal im Jahr ein "Schmiertag" einplanen, an dem alle vorhandenen Maschinen mit Liebe (Öl und Fett) bedacht werden :)

Antworten