Biertisch Garnitur abbeizen

Streichen und Lackieren erfordert außer einem Pinsel meist noch anderes Werkzeug und spezielles Know how. Der Einsatz chemischer Produkte und Kleber bedarf oft einer besonderen Aufmerksamkeit bei der Verarbeitung und dem Arbeitsschutz.

Moderatoren: Dirk, henniee

Antworten
norinofu
Beiträge: 1018
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Biertisch Garnitur abbeizen

Beitrag von norinofu » 16. Jul 2017, 15:45

Hallo,

wir haben eine Biertischgarnitur an der die Lasur stellenweise aufgerissen ist und abblättert.
Da ich die Garnirtur zum Strechen nicht komplett zerlegen will um in die Zwischenräume der einzelnen Bretter zu kommen, wollte ich diese abbeizen. Dazu hab ich mir den Molto Power Abbeizer im Baumarkt andrehen lassen. Kurz gesagt, der war so effektiv, da hätte ich mir auch ne Schüssel Wackelpudding anrühren und darauf verteilen können. :crazy:
Der Abbeizer hat die Lasur kein bisschen angelöst, selbst nach 12h ist nur ein schmieriger Film auf der Bank.

Mit was kriegt man so eine Lasur sinnvoll runter?
Schleifen hab ich versicht, mit dem Bandschleifer geht es eigentlich auch ganz gut, allerdings sind die Bretter leicht gebogen sodass da auch etwas Nacharbeit mit dem Deltaschleifer notwendig ist und die Zwischenräume krieg ich so auch nicht geschliffen.

Bild
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Biertisch Garnitur abbeizen

Beitrag von MrDitschy » 16. Jul 2017, 18:46

Naja, Lasur saugt ja dennoch etwas ins Holz, so kommst du um's schleifen eh nicht rum (kannst da alles mögliche an Schleifmaschinen nehmen).
Doch welchen Farbton hat das Holz (wie auf dem Bild?) und welchen Farbton soll es nachher haben?

P.S.: Mit guten Abbeizer/Ablauger löst du auch den Lack am Eisen an, somit würde ich diesen nicht verwenden.

norinofu
Beiträge: 1018
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Biertisch Garnitur abbeizen

Beitrag von norinofu » 16. Jul 2017, 19:56

Ja, noch ist sie wie auf dem Bild. Ich hätte vermutet, dass da ne Dickschichtlasur drauf ist, blättert ab wie Lack und dort wo es abgeblättert ist, sah das Holz nicht so aus, als ob da was tief eingezogen ist.
Sobald das Zeug runter ist soll ein Lack in Anthrazit drauf.

Wenn es den Lack am Gestell erwischt, ist das nicht sonderlich schlimm, denn kann man ja auch entsprechend überlackieren.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

norinofu
Beiträge: 1018
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Biertisch Garnitur abbeizen

Beitrag von norinofu » 20. Jul 2017, 06:38

So, Problem gelöst. Einzig sinnvolle Variante war das mechanische Entfernen. Nach ein paar Schleifversuchen hab ich noch eine Nylonbürste für die Bohrmaschine gefunden. Damit hab ich die besten Ergebnisse erzielt. Die Tischplatte hatte sich allerdings so verzogen, dass sie ersetzt wird.
Herstellerinfo bzgl. des Abbeizers war aber genauso hilfreich wie der Abbeizer selbst. Mit Lasueren funktioniert dieser nicht immer und mit 2K Lacken auch nicht - könnte man auch auf die Packung schreiben :evil:
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

J-A-U
Beiträge: 1299
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Biertisch Garnitur abbeizen

Beitrag von J-A-U » 20. Jul 2017, 07:14

Mir ist noch kein Abbeizer in die Hände gefallen auf dem nicht hingewiesen wird das man an verdeckter Stelle testen soll.


mfg JAU
No Shift - No Service

norinofu
Beiträge: 1018
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Biertisch Garnitur abbeizen

Beitrag von norinofu » 20. Jul 2017, 09:02

Ja, das stand drauf und an genau der Stelle (sie war nur nicht verdeckt) hatte es auch ein leichtes Kräuseln gegeben, schon mach ca. 1 Stunde.
Gut, da war auch die Lasur schon gerissen.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Antworten