Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Streichen und Lackieren erfordert außer einem Pinsel meist noch anderes Werkzeug und spezielles Know how. Der Einsatz chemischer Produkte und Kleber bedarf oft einer besonderen Aufmerksamkeit bei der Verarbeitung und dem Arbeitsschutz.

Moderatoren: Dirk, henniee

Benutzeravatar
D_Mon
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 09:17
Wohnort/Region: Nordbayern-nördlich-von-Mittenwald

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von D_Mon » Donnerstag 6. Februar 2020, 18:07

Im Augenblick macht es jedenfalls eher den Anschein, der OP hat das Interesse an dem Faden verloren.
--
> /dev/null 2>&1

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5412
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von MrDitschy » Donnerstag 6. Februar 2020, 18:34

Muß mal einen Kumpel fragen, der hat auch ein paar Stöcke.
Doch als ich da mal geholfen habe, Jahre her, hatten wir nichts mit Lasur gestrichen (ist das eigentlich gut für die Bienen?) ... m.W. war das alles rohes Holz.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

J-A-U
Beiträge: 2153
Registriert: Samstag 11. Juni 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von J-A-U » Freitag 7. Februar 2020, 08:19

Mein Senior nimmt passende Einwegpaletten. Da wird vorne Brett/Latte drauf gebaut das die zwei Beuten nicht verrutschen und vor Ort auf ausgerichtete Steinplatten gestellt.

Innen braucht man gar nix streichen, das wird von den Bienen eh mit Propolis zugekleistert.


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
Gartenfreak87
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 09:22
Wohnort/Region: Ludwigsburg

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von Gartenfreak87 » Donnerstag 26. November 2020, 15:57

Oh Sorry irgendwie ging der Thread an mir vorbei das Jahr war dezent trubulent bei mir.
Mein Beutebock ist transportabel und höhenverstellbar. Der sieht völlig anderst aus.
https://www.google.com/url?sa=i&url=htt ... AdAAAAABAE

Und zwar so. Mit Optimierungen wie rillen damit die beine nicht abrutschen usw. Da ist eine KDI Imprägnierung einfacher. Vermutlich behandel ich aber einfach mit Leinöl und Pigmenten am ende. Ich überlege auch ob ich ein Tauchbad hin bekommen könnte bei Öl geht das ja gut.

Paletten sind zu schwer und unhandlich ich wander 3 mal im Jahr und das alleine. Dort kann ich nicht ewig Zeit verschwenden mit Paletten Justieren. Die Böcke stehn in unter 30 min Gerade und es kann abgeladen werden. Auch sind sie leicht genug das ich die alleine Problemlos handeln und verladen kann.

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3502
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von Brandmeister » Donnerstag 26. November 2020, 16:58

Der Link führt zu allem möglichen aber nicht zu Bienenstockböcken.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Gartenfreak87
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 09:22
Wohnort/Region: Ludwigsburg

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von Gartenfreak87 » Freitag 27. November 2020, 10:04


Schwarzfuss
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 23:02
Wohnort/Region: Niedersachsen
Wohnort: Nähe Cuxhaven

Re: Lasur für Tauchbadimprägnierung gesucht

Beitrag von Schwarzfuss » Freitag 27. November 2020, 10:38

Wenn dir "von Hand" streichen zu mühsam ist, warum nimmst du kein
Feinsprühgerät wie z.B. https://www.wagner-group.com/de/heimwer ... yer-w-100/
Habe selbst ein (allerdings älteres) Wagner Gerät und verwende es oft für Wetterschutzlasuren im
Außenbereich. (Sichtschutzzäune, Gartenhaus etc.)

Antworten