Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Über alle Handwerkzeuge wie Hammer, Schraubendreher oder Drehmomentschlüssel kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: Dirk, Alfred

Antworten
kölner77
Beiträge: 329
Registriert: Samstag 5. Dezember 2009, 21:02
Wohnort/Region:

Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von kölner77 » Samstag 20. Oktober 2018, 11:58

Hallo,
ich suche für gelegentliche Nutzung eine Kerbzange für 1,5² und 2,5² Kabel wenn man damit die gängigen ISTy`s für Fühler ohne das setzen einerDose verlängernkönnte wäre es toll aber nicht Nötig.
Elektrogrundkenntnisse und ein Kleiner E schein sind vorhanden.
Zuletzt hab ich mal wieder ein Kabel getroffen und nun denke ich haben ist besser wie brauchen 8). Gibt es Empfehlungen für eine preiswerte Zange und passende Verbinder? In dem Wust der Unterschiedlichen Crimpungen blicke ich nicht ganz durch.
Für Adernenthülsen besitze ich eine Weidmüler Automatikzange und ein klassische ohne Zwangspressung, da besteht also kein Bedarf, Sondersteckerformen auch nicht,
Lediglich das Verbinden 2er Adern.
Danke Gruß
Benny

Dev
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von Dev » Samstag 20. Oktober 2018, 13:46

Crimpwerkzeuge für Massivdraht sind etwas seltener am Markt zu finden. Die meisten Billigzangen sind für feindrähtige Leiter ausgelegt. Wenn ein Anbieter behauptet, seine Zange würde für beides funktionieren, würde ich das Angebot direkt ignorieren. Es gibt zwar wirklich Zangen, die für beide Sorten funktionieren, aber meist erst ab Querschnitten von 6mm² aufwärts. (Verbinder nach DIN 46267 Teil 1 bzw. DIN 46235 sind das Stichwort dazu)

Was bedeutet jetzt günstig für Dich? Die Klauke K 02 kostet knapp über 100 € und die dazugehörigen Verbinder Klauke SV1525 etwas über 10 € für 100 Stück.
Die Zange bitte nicht mit der Klauke K 2 verwechseln - die ist für Massivleiter nicht geeignet. Und bei den Verbindern kann man auch nicht irgendwelche nehmen, sondern die exakt zur Zange passenden.
Das ist bei Massivleitern noch etwas kritischer als bei feindrähtigen Leitern, wenn denn eine langlebige Verbindung dabei rauskommen soll.

Die Verbinder sind unisoliert. Für eindrähtige Verbindungshülsen sind mir keine isolierten Varianten bekannt, die auch wirklich funktionieren. Schrumpfschlauch mit Kleberbeschichtung auf der Innenseite hilft. :wink:

kölner77
Beiträge: 329
Registriert: Samstag 5. Dezember 2009, 21:02
Wohnort/Region:

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von kölner77 » Samstag 20. Oktober 2018, 16:44

Hallo,
Danke.
woran erkenne ich denn bei Produktbeschreibung den Unterschied ob für Starre oder feindrähtige Adern, z.B. Knipex verweist nur auf isolierte und unisolierte Stoßverbinder. Dachte an sich an ca. 50€ + 10 € je größe Verbinder Z.B. Knipex 97 21 215 Crimpzange wird auf deren Hompage https://www.knipex.de/index.php?id=1216 ... artID=3773 pauschal für Isolierte Verbinder angegeben ohne einen Verweis ob für Starre oder Mehrdrähtige Adern zu gelassen. Knipex als einer der Marktführer unterscheidet hier im gegensatz zu Klauke nicht.
Vieleicht kann mich da ja wer aufklären.
Bei Crimpzangen bricht irgend wie bei mir oft leichte verwirrung aus;)
Gruß

Dev
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von Dev » Samstag 20. Oktober 2018, 17:13

kölner77 hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 16:44
woran erkenne ich denn bei Produktbeschreibung den Unterschied ob für Starre oder feindrähtige Adern
Ganz einfach: Crimpwerkzeuge für starre Kupferleiter sind so selten, dass der Hersteller das im Zweifelsfall immer als Eigenschaft explizit erwähnt. Wenn es nicht dort steht ist die Zange ungeeignet.
Es kann höchstens sein, dass es in "Normsprache" dort steht, damit es maximal unverständlich ist. Beispiel:
Für Leiter z.B. VDE 0295 Klasse 2, 5 und 6
Zum Aufschlüsseln:
Klasse 1: eindrähtig - das was Du suchst
Klasse 2: mehrdrähtig - hiermit ist keine feine Litze gemeint, sondern in erster Linie Installationskabel zur festen Verlegung, die wegen ihres großen Querschnitts mehrdrähtig ausgeführt sind. Häufig ab 25 mm² anzutreffen.
Klasse 5: Litze feindrähtig - das was man üblicherweise unter Litze versteht, z.B. auch H05V-K
Klasse 6: Litze feinstdrähtig - hochflexibel z.B. für Messleitungen im Labor oder für Servoleitungen in Energieketten mit vielen Biegezyklen

Oder um es einfacher auszudrücken: Ein Verbinder mit dem oben genannten Beispieltext wäre für Dich ungeeignet.
Falls irgendeine Firma noch mehr verwirren will, kann sie statt der VDE 0295 auch die IEC 60228 als internationale Fassung angeben. Die Klassen sind aber glaube ich identisch.
, z.B. Knipex verweist nur auf isolierte und unisolierte Stoßverbinder. Dachte an sich an ca. 50€ + 10 € je größe Verbinder Z.B. Knipex 97 21 215 Crimpzange wird auf deren Hompage https://www.knipex.de/index.php?id=1216 ... artID=3773 pauschal für Isolierte Verbinder angegeben ohne einen Verweis ob für Starre oder Mehrdrähtige Adern zu gelassen.
Ich wiederhole mich noch einmal: Es gibt keine (mir bekannten) Crimpzangen für starre Leitungen, die für isolierte Verbinder geeignet sind! Die Zange ist ungeeignet. Diese Zangen aus gestanztem Blech sind übrigens auch für alle anderen Verbinder ungeeignet, aber das nur am Rande. :mrgreen:
Knipex als einer der Marktführer unterscheidet hier im gegensatz zu Klauke nicht.
Knipex bedient da einen anderen Markt als Klauke. Wenn ich das richtig sehe hat die Firma Knipex keine Zangen für diesen Anwendungszweck im Portfolio.
Die einzigen Stoßverbinder die unter der Rubrik "Kabelverbinder" aufgeführt sind, sind Quetschverbinder nach DIN 46341-B und aus der DIN Norm stammt der oben von mir als Beispiel aufgeführte Text - also ungeeignet. :wink:

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15669
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von powersupply » Samstag 20. Oktober 2018, 17:24

Was ist eigentlich ein
kölner77 hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 11:58
ISTy`s für Fühler
:kp:

Warum muss da mit starren Leitern verlängert werden?
Wären evtl Lötverbinder eine Möglichkeit? Es gibt da welche die schon mit klebergefülltem Schrumpfschlauch ummantelt sind und quasi mit der Heißluftpistole , also während dem Schrumpfprozess verlötet werden.

PS

Dev
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von Dev » Samstag 20. Oktober 2018, 17:31

Ich habe gerade noch mal ein wenig bei Knipex auf der Webseite gesucht.
Die Zange 97 52 33 könnte geeignet sein.
Zumindest sind Verbinder nach der korrekten DIN Norm aufgeführt.

Was mich aber wundert: Die Zange geht von 0,5 bis 10 mm² und passt für Verbinder nach DIN 46341 und DIN 46267. Die erstgenannten sind nicht für eindrähtige Kabel geeignet, letztere schon - aber die gibt es meines Wissens erst ab 6mm².
Es könnte also sein, dass die Zange erst ab 6 mm² auch für massive Adern geeignet ist.
Da müsstest Du einmal bei Knipex anfragen, um das zu klären.
In dem Fall aber auch unbedingt mit fragen, welche Verbinder denn für 1,5mm² und 2,5mm² geeignet sind und wo Du die beziehen kannst. Bei Knipex sehe ich nämlich keine passenden.

Das Thema Crimpverbinder ist in der Tat ziemlich verwirrend - und kein Hersteller scheint in der Lage zu sein, dass übersichtlich aufbereitet darzustellen.

kölner77
Beiträge: 329
Registriert: Samstag 5. Dezember 2009, 21:02
Wohnort/Region:

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von kölner77 » Samstag 20. Oktober 2018, 21:20

Hallo,

1. zu den IStys fand Crimpen Praktischer wie Löten, oder ne dose setzen nur als Option mut der selben Zange.
2. Danke zur erklärung bei den Vverbindhunen von den Billigen Knipex "blechzangen" bis zu schweren Klauke Kerbzangen habe ich selber am Bau auch bei Elekrtreikern alles gesehen, auch die Isolierten Kerbverbinder bei starrer Leitung durch den Meister ausgeführt, aber war zum glück was verwirrt, dann werden weiter Sosen gesenkt oder Gelötet+ passendem Schrumpfschlauch, dachte da Thema wäre einfacher und bräuchte nur die passende Kombination.
Aber Im E ebreich scheinen noch mehr Profi `s unterwegs zusein wie bei uns Heizungsbauern;).
Gruß und dank
Schade hofte es gäbe da ne nerven schonende bezahlbarere Lösung;)
Gruß

Dev
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von Dev » Samstag 20. Oktober 2018, 21:52

kölner77 hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 21:20
Schade hofte es gäbe da ne nerven schonende bezahlbarere Lösung;)
Es kann durchaus sein, dass es passende Nachbauten aus China gibt, aber bei Verbindern, die in der Wand verschwinden, möchte ich wissen, dass die dauerhaft halten, und es nicht nur hoffen.
Das klappt aber nur dann sicher, wenn Zange und Verbinder zueinander passen.
powersupply hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 17:24
Was ist eigentlich ein
kölner77 hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 11:58
ISTy`s für Fühler
Meine persönliche Interpretation: Eine falsche Schreibweise für J-Y(St)Y auch bekannt als Telefonleitung. :mrgreen:

Benutzeravatar
Do-it-myself
Beiträge: 707
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 12:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von Do-it-myself » Samstag 20. Oktober 2018, 22:25

Folgende Zangen sollten mit den unisolierten Stoßverbindern für Massivleiter funktionieren:

- Rennsteig PEW 16 (626 1071 3) 0,5–1,5 | 1,5–2,5 | 4,0–6,0 | 6,0–10,0 für ~ 105,00€
- Rennsteig PEW 16 (626 031 3) 1,5 - 4,0 | 6,0 + 10,0* für ~ 95,00€

- Rennsteig PEW 9 (619 1071 3) 0,5–1,5 | 1,5–2,5 | 4,0–6,0 | 6,0–10,0 für ~ 88,00€
- Rennsteig PEW 9 (619 031 3) 1,5 | 2,5 | 4,0 | 6,0* | 10,0* für ~ 75,00€

- Rennsteig MultiCrimp OHNE Crimpeinsatz (629 000 3) für ~ 62,00€
Rennsteig MultiCrimp EINSATZ (629 1071 3 0 1) 0,5–1,5 | 1,5–2,5 | 4,0–6,0 | 6,0–10,0 für ~ 42,00€

- Rennsteig PEW 12

* nach DIN 46267


Ich kann gerne für dich bei Rennsteig (Technikern) nachfragen bezüglich der kompatibilität mit den Klauke Stoßverbinder für Massivleiter, 1,5-2,5 mm², Cu verzinnt (SV1525) 100 Stk. für ~ 20,00€
Ake, Alpen-Maykestag, ASW-Wekador, Athlet, Hawera/Bosch, Heller, Jepson, Karnasch, Spax, Wera, Wiha...

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15669
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Suche Tip für Preiswerte Kerbzange und passende Kabelverbinder

Beitrag von powersupply » Samstag 20. Oktober 2018, 22:48

Liest sich Klasse mit automatischer Rechtschreibkorrektur :mrgreen:
Verbinder und Soßen, oder wolltest Du Soßenbinder und Soßen schreiben :rotfl:
auch die Isolierten Kerbverbinder bei starrer Leitung durch den Meister ausgeführt, aber war zum glück was verwirrt, dann werden weiter Sosen gesenkt oder Gelötet+
Dev hat geschrieben:
Samstag 20. Oktober 2018, 21:52
Meine persönliche Interpretation: Eine falsche Schreibweise für J-Y(St)Y auch bekannt als Telefonleitung. :mrgreen:
Seit wann sind Telefonleitungen in 1,5 oder 2,5mm² ausgeführt? :kp:

PS

Antworten