Newb und die 3 Schraubbereiche...

Diskutiere Newb und die 3 Schraubbereiche... im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi Leuz, ich weiß hätte mir keinen dümmeren Threadtitel ausdenken können, aber ich wusste nicht wie ich mein Gemisch aus Fragen und...
N

nullhorn

Registriert
05.01.2006
Beiträge
26
Ort
Brend-City
Hi Leuz,

ich weiß hätte mir keinen dümmeren Threadtitel ausdenken können, aber ich wusste nicht wie ich mein Gemisch aus Fragen und Feststellungen in einem prägnannten Titel festhalten sollte.

Also, es geht mir darum dass ich i.l.zt. viel gelesen hab über Bohrer, Schrauber, Dreher und ihrer Akku- bzw. Stromanbindung.

Ich will mich hier nur noch ma vergewissern, dass ich das auch alles richtig verstanden habe. Im Grunde sollte man als halbwegs betuchter Heimwerker 3 Arten der Akku-Strom-Bohr-Schraubmaschinen auf Lager haben.

1.) Der kleine, handliche Akku-Schrauber z.B. von B&D mit 3,6V - 12V. Diese Teile sind schön, klein, handlich, kommen in jede Ecke haben aber nur wenig Funktionen und durch die niedrige V-Zahl auch wenig Bums und Ausdauer. Aber ohne Memoryeffekt und Schnellladefunktion. Eben nur dafür gedacht dass man Schrauben in jedem Winkel raus und rein zu bekommen.
2.) Der mittelgroße, handelübliche Akku-Schrauber, z.B. von B&D, Bosch, Makita mit 12V - 18V, 2 Akkus, Schnellspannfutter damit man auch ma den Bit wechseln kann und n Bohrer rein tun kann um n Holz oder n Plexi zu bohren. Ist halt bei kleineren Arbeiten nicht so gut zu handhaben, hat aber dafür mehr Bums und hält auch mal locker ein paar hundert Schraubungen durch und ween nicht dann hat er ja noch den zweiten Akku. Für große Bohrungen oder gar Hammerfunktion sollte man ihn allerdings nicht benutzen.
3.) Die stromgebundene Schlag-Bohrmaschine, von z.B. Duss mit 500W - 800W. Diese Teil ist für die gröberen Arbeiten gedacht mit Schlagbohrfunktion, man kann aaber auch mal 30cm lange Löcher bohren. Ist halt ewig schwer und für längeres Arbeiten braucht man dementsprechend Ausdauer.

So nun fertig mit meinen Feststellungen nun zu meinen Fragen,....
Kann man das überhaupt in die 3 Kategorieen eingliedern?
Was war falsch?
Was war richtig?
Was sollte man - vor allem für die ersten 2 Kategorieen ausgeben?
Kann man mir hier noch mal Firmen mit einem anständigen Preis/Leistungsverhältnis aufzeigen?

Bitte beachtet, dass das hier mein erster Thread ist, und ich nur erst mal alles so gepostet hab wie es mir eingefallen ist. Ich bin mehr der junge, kleine Abundzu-Handwerker, der aber auch weiß dass man nur gute Arbeiten machen kann wenn man anständiges Werkzeug hat und das kostet nunmal Geld!

SO
LONG
FLO
 
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Wozu soll das führen? Wie MAN Geräte in Kategorien einteilt, hängt doch vor allen Dingen davon ab, was man mit ihnen anstellen will/muss.

Da hat sicher jeder andere Geräteklassen zu Hause. Ich zum Beispiel habe einen 9,6V Akkuschrauber und einen 700W Boschhammer. Damit kann ICH derzeit alles machen, was ICH benötige. Andere haben wahrscheinlich tatsächlich noch einen Stabschrauber, eine Schlagbohrmaschine, vielleicht auch einen Abbruchhammer. Dafür habe ich allerdings keine Verwendung.

Kauf doch einfach nach und nach das, was Du brauchst. Was soll es bringen, sich 3 Maschinen zu Hause hinzulegen, nur weil Dir irgendein Unbekannter in einem beliebigen Internetforum dazu geraten hat?
 
N

nullhorn

Threadstarter
Registriert
05.01.2006
Beiträge
26
Ort
Brend-City
so war das jetzt auch nicht gedacht, ich meinte nur wenn man anfängt sich etwas proffesioneller mit dem thema "heimwerken" zu beschäftigen und überlegt was man alles dazu braucht wäre es eine Hilfe zu Beginn zu wissen was es auf dem Markt gibt und für welche Zwecke diese Geräte nutzbar sind. Klar braucht nicht jeder alles!
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Klar kannst du alles in bestimmte kategorien einteilen nutzen tu es aber wenig!
Es wird immer Maschinen geben die sich nicht eindeutig zuordnen lassen und deine Anforderungen (von denen du nix geschrieben hast) sind auch nicht immer eindeutig.

Was ist denn der genaue zweck? Steht ein Neukauf an oder soll alles neu angeschafft werden?
 
N

nullhorn

Threadstarter
Registriert
05.01.2006
Beiträge
26
Ort
Brend-City
Es soll alles neu angeschafft werden und ich wollte mit dem Thread im Grunde erst ma rausbekommen ob, wenn ich mich auf diese 3 Kategorieen beschränke shcon mal 95% des täglichen Heimerkerbereiches abdecke!

Denn ich weiß zwar was für Arbeiten ca. bei mir anfallen. Auch wie oft diese anfallen aber ich weiß nicht welche Geräte in welcher Preisregion da wohl am ehesten zu wählen sind.

So
LONG
FLO
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Würde dir zu 2 Maschinen raten, einer Metabo UHE 22 Multi ist durch ihr 2-Gang Getriebe und auswechselbaren Bohrfutter für jedes Material geeignet.
Als Akkuschrauber würde ich dir zu einem Hitachi DS 12DM raten der ist mit seinen 1,75kg und troz des 13mm Bohrfutter sehr Handlich und sowohl zum Schrankaufbau als auch für Bohr- und Schraubarbeiten zu gebrauchen 2Akkus,Koffer und eine gute Akkulampe sind auch dabei.
Einen Knickschrauber würde ich mir noch nicht holen lieber das Geld dafür in gute Bits und Bohrer umsetzen.
Für die Metabo sind ca. 190€ und für den Hitachi 200€ fällig!
 
N

nullhorn

Threadstarter
Registriert
05.01.2006
Beiträge
26
Ort
Brend-City
da dank ich doch schon mal für die produktempfehlungen!

warurm sollste ich jetzt noch warten bei dem Kauf eines Knickschrabuers?

MFG
FLO
 
Thema: Newb und die 3 Schraubbereiche...

Ähnliche Themen

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Kaufberatung 10,8/12v Akkuschrauber

Bosch GSR 12v-35 FC - erste Erfahrungen

Suche Empfehlung/Tipps für 3/4 Zoll Ergänzung fürs Grobe

Metabo KPA 18 LTX 400 Akku-Kartuschenpistole (601206850)

Oben