einstiegskompressor

Diskutiere einstiegskompressor im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - hallo, zum gelegentlichen ausblasen, und lackieren suche ich einen kleinen, mobilen und "leichten" kompressor. auf was sollte ich achten und könnt...
F

franz

Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
hallo,
zum gelegentlichen ausblasen, und lackieren suche ich einen kleinen, mobilen und "leichten" kompressor. auf was sollte ich achten und könnt ihr mir eine produktempfehlung geben.

danke
franz
 
R

Rainer4x4

Registriert
27.01.2004
Beiträge
631
Zum Lackieren kommst Du mit einem kleinen Kompressor nicht zurecht. Es sei denn, Du denkst an die ganz kleinen Spritzpistolen wie sie im Modellbau Verwendung finden.
 
H

hs

Guest
Hi franz,

möchtest Du nur gelegentlich mal einen Kotflügel o.ä.
lackieren, reicht ein kleiner Kompressor problemlos
aus. Eine 'nomale' Lackierpistole verbraucht so bis zu
150l/min.

Nur wenn Du Profi-Lackierpistolen und/oder große Düsen
verwendest, solltest Du einen Kompressor mit einer Ansaug-
leistung von ~ 400l/min wählen. Das entspricht dann ungefähr
einer effektiven Liefermenge (und dieser Wert ist der wichtige -
nicht die Ansaugleistung) von ~ 250l/min (kommt auf das
Modell an).

Gruß, hs
 
F

franz

Threadstarter
Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
wenn die "kleinen" nicht ausreichen, welchen grösseren könnt ihr mir konkret empfehlen, bzw. mit welchm gewicht und welchen kosten muss ich rechnen?
 
H

hs

Guest
franz schrieb:
wenn die "kleinen" nicht ausreichen, welchen grösseren könnt ihr mir konkret empfehlen, bzw. mit welchm gewicht und welchen kosten muss ich rechnen?

Hi,

wie bereits im anderen Thread erwähnt, würde ich mich erstmal
mit Prospektmaterial eindecken.
Eine Leistung von XYZ bekommst Du günstig (z.B. Güde) bis
teuer (z.B. Boge).

Was und wieviel willst Du den lackieren ?

Hier eine Tabelle von Luftverbräuchen - Lackierpistolen :

0.1A8E

(das sind die tatsächlichen Verbräuche - nicht zu verwechseln
mit den oft bei Kompressoren angegebenen Ansaugleistungen)
Quelle : http://www.drucklufttechnik.de

Gruß, hs
 
F

franz

Threadstarter
Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
hs schrieb:
Eine Leistung von XYZ bekommst Du günstig (z.B. Güde) bis
teuer (z.B. Boge).
Was und wieviel willst Du den lackieren ?
eigentlich nicht soviel, und wenn, dann sind es keine top-glanz oberflächen, eher das gegenteil, wie sägerauhes holz :D
benötige den kompressor hauptsächlich zum reinigen meiner maschinen (kettensäge, etc...) und dachte wenn ich damit auch noch lackieren könnte, wäre das ne prima sache.
 
H

hs

Guest
franz schrieb:
hs schrieb:
Eine Leistung von XYZ bekommst Du günstig (z.B. Güde) bis
teuer (z.B. Boge).
Was und wieviel willst Du den lackieren ?
eigentlich nicht soviel, und wenn, dann sind es keine top-glanz oberflächen, eher das gegenteil, wie sägerauhes holz :D
benötige den kompressor hauptsächlich zum reinigen meiner maschinen (kettensäge, etc...) und dachte wenn ich damit auch noch lackieren könnte, wäre das ne prima sache.

Hi,

... aha -
dann reicht ein kleiner Kompressor aus dem Baumarkt (unter
€100,- .... zu 'Schrauber'-Anfangszeiten habe ich mit einigen
Kumpels mit solchen Geräten sogar ganze Autos lackiert - nicht
perfekt, aber absolut akzeptabel).
Kannst ja mal schauen ob ein Bauhaus-Baumarkt bei Dir in der
Nähe ist : http://www.bauhaus-ag.de
Die geben inzwischen 5Jahre Garantie : Link

Gruß, hs
P.S. schau ob Du was ölfreies findest - dann entfällt schonmal
ein Teil der Wartung
 
F

franz

Threadstarter
Registriert
21.04.2004
Beiträge
55
Ort
hannover
na dann kann ich mich ja wohlinformiert! ins bauhaus (übrigens seit jahren auch mein favorit) aufmachen und mich umschauen :shock:
 
Thema: einstiegskompressor

Ähnliche Themen

Akku Kompressor - Blackstone SBC 05-07 - Erfahrung?

Sinnvolles Zubehör für Kompressor

Bewässerungssystem ausblasen, Empfehlung ?

Kaufempfehlung kleiner preiswerter Kompressor

Elektra Beckum LP 230 Kompressor

Oben