Alle Fachhändler in einem Laden, oder einzelne Händler/Showrooms

Diskutiere Alle Fachhändler in einem Laden, oder einzelne Händler/Showrooms im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Hallo, ich verstehe da zwar kein Wort, aber am Anfang ist ein Verkaufsladen über einige Hersteller zu sehen und so etwas sollte es bei uns in...
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
8.137
Ort
Franken
Hallo, ich verstehe da zwar kein Wort, aber am Anfang ist ein Verkaufsladen über einige Hersteller zu sehen und so etwas sollte es bei uns in jeder größeren Stadt geben - im Video fehlt es nur an ausgepackten Maschinen ... mal sehen, ob sich die Baumärkte da mal hinentwickeln, in Luxenburg habe ich das zumindest vor Jahren schon gesehen und fand das echt top.

Doch zum Beispiel Makita, die gehen eher auf solche Sowrooms/Servicecenter.
Makita Service-Center

Was haltet ihr davon?

Ich meide zumindest die kleinen Fachhändler extrem, denn die haben eh kaum etwas da und wenn, wollen die erstmals das im Laden befindliche Produkt verkaufen - mir als Kunde ist das schon lange nicht ausreichend und daher verlagert sich mein Einkauf immer mehr übers Internet/Online (das die Showrooms denke noch mehr begünstigen).
 
Watt "hä"? Musst schon erläutern ...
 
..... Jetzt mal ganz ehrlich und Hand aufs Herz! ... Wenn der stationäre Handel eine entsprechend große Produktapalette und Auswahl da hätte, aber dennoch 5-12% teurer ist als die online-Anbieter (und wirklich mal ganz ehrlich, jeder zu sich selbst), würdest Du dann im Handel dennoch kaufen und nicht online, um ein paar euronen zu sparen?? (einfach mal kurz darüber nachdenken und dann die Antwort schreiben)
 
Meine Antwort auf die Frage: sobald ich den "Service" des Laden nutze, z.B. um vor Ort Geräte anzufassen und zu vergleichen, wäre es mir das wert. Weiß ich genau, was ich will, kaufe ich online.
 
..... Jetzt mal ganz ehrlich und Hand aufs Herz! ... Wenn der stationäre Handel eine entsprechend große Produktapalette und Auswahl da hätte, aber dennoch 5-12% teurer ist als die online-Anbieter (und wirklich mal ganz ehrlich, jeder zu sich selbst), würdest Du dann im Handel dennoch kaufen und nicht online, um ein paar euronen zu sparen?? (einfach mal kurz darüber nachdenken und dann die Antwort schreiben)
Das muss jeder mit sich selbst aus machen ... ich bezahle zumindest gerne mehr, sofern auch die "Leistung" stimmt. Doch nur mehr bezahlen ohne mehr an Gegenleistung, das macht sicher niemand gerne, sofern das gleiche anderswo günstiger gibt.

Also habe bei Fachhändlern vor Ort früher sicherlich einige male zu viel bezahlt, das seit Internetrecherche zum Produkt und Preis mittlerweile definitiv günstiger zu bekommen ist. Doch auch heute steht hinter Online ja auch meist ein Fachhändler oder Händler, also auch mein erster Internetkauf von z.B. Makita Maschinen war über ein Fachhändler in Hamburg, der mich Online weeeesentlich besser beraten hat, als die ganzen Makita Händler die ich vor Ort abgeklappert hatte.
Und wenn ich an die ganzen Beratungen übers Internet denke, das kannst über die Fachhändler vor Ort bei uns vergessen - aber das meine ich auch weniger, denn Recherche übers Internet ist bei mir schon Standard, mir fehlt wenn etwas vor dem Kauf das Teil auch mal in die Hand zu nehmen und probieren und dahin gehend fände ich solche großen Läden, in dem man anfassen und kaufen kann schon auch nice - doch logo, bestellen und ggf zurücksenden ist natürlich die noch einfachere alternative.
 
Na was hä ... so sieht es bei meinem Händler in etwa aus, nur halt nicht so bescheuert futuristisch und man versteht was gesprochen wird.
 
5-12% für eine gute Beratung und einen Ansprechpartner falls mal etwas ist - gerne.
Jedoch wenn die Preisgestaltung wie bei dem ehemaligen Mopedfritzen in meiner Heimat ist der ca 250-1200% gegenüber den Onlinepreisen für identische Produkte nahm dann muss man sich nicht wundern wenn man pleite geht...
 
Na was hä ... so sieht es bei meinem Händler in etwa aus, nur halt nicht so bescheuert futuristisch und man versteht was gesprochen wird.
Ah, das hätte man natürlich aus deinem "hä" rauslesen können ... :wink:

5-12% für eine gute Beratung und einen Ansprechpartner falls mal etwas ist - gerne.
Jedoch wenn die Preisgestaltung wie bei dem ehemaligen Mopedfritzen in meiner Heimat ist der ca 250-1200% gegenüber den Onlinepreisen für identische Produkte nahm dann muss man sich nicht wundern wenn man pleite geht...
Ja, die Frage ist dabei auch, was man von einer guten Beratung versteht.
Hatte mal einen Fachhändler, der hat doch tatsächlich nur die Daten vom Katalog oder Karton abgelesen. Oder wenn etwas ist, kamen nur Ausreden, um keinen Garantiefall zu melden.
Online ist hingegen alles ganz easy ... also warum sich da manche überhaupt Fachhändler schimpfen und bei den Herstellern in den Händlerlisten stehen, ist wahrlich ein Rätsel.
 
Das wäre natürlich vorausgesetzt, dass der Händler nicht nur Daten vom Katalog oder der Verpackung und dergleichen ablesen sollte. Klassischerweise sollte und muss sich der Händler entsprechend mit seiner Ware auskennen sowie auch diverse Tipps geben können. aber da das Wort "Service" hier nun schon ein paar mal gefallen ist, was bedeutet "Service" bei einem Händler für euch??
 
Ja, "Service" ist ein großes Wort, zumindest wenn beim Fachhändler wie beschrieben eine Beratung abläuft und wie so oft ein defektes Gerät zur Reparatur eingesendet wird und warten musst, hat das für mich null Mehrwert.
Privat ist Service aber auch weniger relevant, beruflich setzt das natürlich andere Maßstäbe ...
 
Service ist für mich zb das ein Händler nicht sagt: ah sie brauchen eine Handkreissäge, die hier ist super deshalb steht sie auch seid 5 Jahren hier rum ohne das sie einer will - sondern das der Verkäufer weis was er verkauft und fragt "was haben sie vor?" Um dann ein passendes Modell anzubieten.
Wobei, anfangen tut Service bei einem Freubdlichem "Hallo" wenn man in den Laden kommt, oft habe ich beim rein gehen das Gefühl unerwünscht zu sein.

Bestes Beispiel - wollte in einem Sanitär-Fachhandel in der alten Heimat Material kaufen für eine Druckluftleitung. 5 "Fachleute" standen um nen Stehtisch herum mit Kaffe und belächelten mich gleich... kaum das ich am Regal angekommen war kam eine unfreundliche Verkäuferin und erklährte mir das sie mir eh nichts verkauft den man verkauft nur an Innungs-Handwerker... ich habe ihr erklährt das ich für eine offizielle Firma einkaufe - nein nur Innungsbetriebe...
Den Richter&Frenzel 1km weiter hat mir mein Material verkauft und den gibt es heute noch - der anderen Fachmarkt ist insolvent gegangen und weg wegen dem bösen Internet...
 
Dein Beispiel mit dem Sanitär-"Fach"handel kenne ich exakt genauso. Die ersticken dann irgendwann zu Recht an ihrer Arroganz.
 
Hatte da ja auch erst ein Beispiel zu meinen Heizkörper, hatte den beim Fachhandel nicht bekommen, obwohl im Lager ... sollte über einen Handwerker bestellen - ja ne iss klar, also bevor ich da einen Handwerker wegen einer Bestellung belästige, bestellte ich das Teil eben gleich Online.
 
Hatte da ja auch erst ein Beispiel zu meinen Heizkörper, hatte den beim Fachhandel nicht bekommen, obwohl im Lager ... sollte über einen Handwerker bestellen - ja ne iss klar, also bevor ich da einen Handwerker wegen einer Bestellung belästige, bestellte ich das Teil eben gleich Online.
den letzten Heizkörper habe ich auch im Heizkörpershop bestellt.
 
Hallo zusammen, nettes Forum hier, es gibt ja noch Foren in denen tatsächlich respektvoll miteinander umgegangen wird.
Zum dem Thema stationärer Handel hatte ich erst ein "Streitgespräch". Ja jeder informiert sich mal im Laden und kauft dann vielleicht doch online. Aber mittlerweile wenn ich was brauche fahre ich hier in der Stadt in den teuersten Baumarkt, ich weiß genau, der übertrifft selbst die kühnsten Erwartungen nach oben quasi. Aber er hats halt und da kommts auch auf Kleinigkeiten an. Z.B. Schubkarren mit Holzgriffen und bereits zusammengebaut (weil ich brauch den jetzt und er geht auf den Hänger und ich mag ihn nicht erst zusammenbauen müssen). Finde das mal im Standardbaumarkt oder online. Gut auf der anderen Seite hauts mich manchmal aus den Socken was der preismäßig abruft. Da bleibt halt dann auch mal das ein oder andere Teil liegen, das nicht dringend gebraucht wird. Manchmal wundert man sich auch über die Herangehensweise, weil dann kommt halt doch wieder der berühmte Satz: "Ne, in der Farbe/Größe/Länge haben wirs nicht... und mehr kommt dann da auch nicht. Ich denke die müssen schon sehr auf zack sein um mit den anderen Konzepten (online, Marken etc.) zukünftig mithalten zu können.
 
Bei uns in der Nähe gibt es auch noch einen eigenständigen Baumarkt, der gleichzeitig Fachhändler ist. (hat u.a. Stihl, Mafell, Festool, Kränzle, BGU etc)
Einen gewissen Aufpreis zahle ich gerne weil ich weiß, dass es bei vielen Produkten tatsächlich eine gute Beratung gibt und einen guten Reparaturservice.
Leider habe ich in den letzten beiden Jahren öfter die Erfahrung gemacht, dass es eben nicht bei 10-20% Aufpreis bleibt, sondern man gegenüber den Onlinepreisen gleich mal das doppelte zahlen muss. Das letzte mal hatte ich eine unbedingte Kaufabsicht, wollte einen Makita Akkuhobel kaufen. Vor Ort hatten sie dann den alten Brushed DKP180 für gut 200€ (wollte ich nicht, weil mir gerade ein Nachbau davon abgeraucht war) oder den DKP181 für sagenhafte 400€. Ich bin dann wieder gefahren und habe mit bei der ebenfalls lokalen Baumarkt-Konkurrenz einen Einhell mit Kabel für gut 100€ geholt.
Selbst falls ich mir den DKP181 noch kaufe, komme ich damit immer noch 100€ billiger weg, das kann es doch wohl nicht sein.
So gerne ich den Laden auch mag und mir wünsche, dass es ihn noch länger gibt, bei den Preisen sehe ich auf Dauer schwarz.
 
Mein Hagebau Baustoffhandel mitten in der Stadt ist auch so ein Laden in dem man echt gut beraten wird, der vieles hat und top Service bietet. Da steht ein Malermeister in der Farbenabteilung, ein Stuckateur am Baustofftresen, ... Es gibt regelmäßig kostenfreie Handwerkerfrühstück mit interessanten Vorträgen und Ausstellern. Preise sind ok, wenn man mal wirklich schnell was braucht kann man es dort kaufen. Aber dann fahre ich doch immer wieder gerne zum Bauhaus raus, da ist Werkzeug und vieles andere einfach günstiger. Selbst mit Kundenkonto zahle ich für den Sack Rotband im Bauhaus weniger.
 
Thema: Alle Fachhändler in einem Laden, oder einzelne Händler/Showrooms

Ähnliche Themen

Zurück
Oben