Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

In diesem Forum geht es um Kompressoren, Druckluftwerkzeuge und andere Einsatzbereiche für Druckluft.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Antworten
rowdy
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 10:36
Wohnort/Region: ROW
Wohnort: Rhade - zw. HH & HB (NDS)

Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von rowdy » Donnerstag 14. Januar 2021, 11:25

Moin zusammen,

habe grade einen Schneider Universal 580-15-300 gekauft und möchte dem vor Inbetriebnahme etwas Pflege zukommen lassen.
Laut Handbuch sind (natürlich) nur Öle von Schneider zugelassen.
DGKB111002 mineralisch
DGKB111006 synthetisch

Ich möchte am liebsten keine Grundsatzdiskussion über Öle usw. lostreten, jedoch finde ich 50€ für 3l Öl schon relativ üppig.

Gibt´s Erfahrungen und/oder Empfehlungen, dass man nicht doch ein VDL 100/DIN 51506 Öl verwenden kann?

Freue mich über eure Anregungen.
Gruß Olli
----------------------------------------------------------------------
Power is how fast you hit the wall
Torque is how far you take the wall with you

the_black_tie_diyer

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von the_black_tie_diyer » Donnerstag 14. Januar 2021, 12:33

Hi!

Das man mineralisch und synthetisch nicht mischt weißt Du sicherlich, wenn man also weiß was vorher drin war, sehe ich nichts was gegen die Verwendung eines den Eigenschaften nach passenden/entsprechendem Substitut spricht.

Da ich Schmierlisten schon selber erstellen durfte, wäre ich eh für verpflichtende Angaben von passenden Produkten von mind. 3 oder 4 Herstellern in der BDA bzw. Service/Wartungsanleitung.

Viele Grüße,
Oliver

rowdy
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 10:36
Wohnort/Region: ROW
Wohnort: Rhade - zw. HH & HB (NDS)

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von rowdy » Donnerstag 14. Januar 2021, 12:48

Moin Oliver,

danke für deine Gedanken.

Nichts vermischen ist, klar.
Aktuell ist mir das eingefüllte Öl aber nicht bekannt. Werde wohl ausgiebig ausbluten lassen und so gut es geht innerlich reinigen.

Meine Anfrage bei Schneider ist mittlerweile auch beantwortet worden, erwartungsgemäß nicht zufriedenstellend.
Sie verweisen auch nur auf die beiden o.g. Öle aus der BDA.
In den mitgesendeten technischen Merkblättern stehen zwar einige enthaltene Zutaten, aber auch keinerlei Hinweise auf etwaige Annäherungen an eine DIN oder vergleichbare Attribute.

Ich werde wohl die teure Soße des Herstellers nehmen, um ein halbwegs gutes Gewissen zu behalten, auch wenn mich derart hohe Literpreise + Monopolität (oder so) an dieser Stelle total nerven.
Vermutlich könnte man auch ein 5W40 Motoröl (o.ä.) nehmen wie es zumindest in BDA anderer Kompressorenhersteller teilweise aufgeführt ist, und fährt damit nur marginal schlechter.

In diesem Sinne..
Gruß Olli
----------------------------------------------------------------------
Power is how fast you hit the wall
Torque is how far you take the wall with you

rowdy
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 10:36
Wohnort/Region: ROW
Wohnort: Rhade - zw. HH & HB (NDS)

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von rowdy » Donnerstag 14. Januar 2021, 12:56

BTW:
DGKB111002 (mineralisch) liegt bei 50€ pro 3 Liter, also etwa 16€/Liter
DGKB111006 (synthetisch)liegt etwa bei 120€ pro 3 Liter, also 40€/Liter :crazy:
Gruß Olli
----------------------------------------------------------------------
Power is how fast you hit the wall
Torque is how far you take the wall with you

the_black_tie_diyer

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von the_black_tie_diyer » Donnerstag 14. Januar 2021, 13:05

Ich kann das grundsätzlich schon verstehen.

Wenn ich mir jetzt anschaue, der Straßenpreis für so einen Kompressor neu liegt bei gut 1,2k Euro - da hätte ich jetzt bei dem mineralischen Öl keine weiteren Schmerzen.

Bei dem synthetischen hinge es von der zu erwartenden Lebensdauer/ Zeit bis zum nächsten Ölwechsel ab. Und natürlich von der Einsatzdauer. Wenn das bei privatem Einsatz einer Schmierung auf "Lebenszeit" gleichkommt, könnte man sich das noch schön rechnen.

Aber wie gesagt, grundsätzlich halte ich auch nichts von dieser Geheimniskrämerei bei dem was letztlich auch "nur" handelsübliche Produkte sind.

Vielleicht hat ja noch jemand einen passenden Tip! :)

Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12721
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von H. Gürth » Donnerstag 14. Januar 2021, 13:40

Dieser Schneider ist ja auch nur noch ein zugekauftes Teil. Das Aggregat dürfte aus dem grossen Baukasten der div. ATLAS-Copco Gesellschaften stammen. Dann könnte man auch da mal schauen.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

rowdy
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 10:36
Wohnort/Region: ROW
Wohnort: Rhade - zw. HH & HB (NDS)

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von rowdy » Donnerstag 14. Januar 2021, 13:43

H. Gürth hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 13:40
Dieser Schneider ist ja auch nur noch ein zugekauftes Teil. Das Aggregat dürfte aus dem grossen Baukasten der div. ATLAS-Copco Gesellschaften stammen. Dann könnte man auch da mal schauen.
Das klingt schon mal interessant.
Bisher habe ich auf dem Aggregat aber keine weiteren Infos gefunden, steht alles nur auf dem Typschild.

Oder kannst du aus dem Atlas Umfeld hinsichtlich Öl noch etwas empfehlen?
Gruß Olli
----------------------------------------------------------------------
Power is how fast you hit the wall
Torque is how far you take the wall with you

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12721
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Schneider Kompressorenöl Kompressoröl

Beitrag von H. Gürth » Donnerstag 14. Januar 2021, 22:45

Brands - Atlas Copco.pdf
Hier mal die Marken welche zu Atlas Copco gehören. Schneider inzwischen auch.
AGRE z.Bsp. ist auch Aggregatehersteller. Anderer Hersteller wäre Chinook.
Alternativ mal bei Gieb Kompressoren vorbeischauen, Die haben vergleichbare Aggregate drauf.
Oder mal bei einem Ölproduzenten nachsehen. Die meisten haben auch "Kompressoröle" im Programm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Antworten