Endress ESE 3000 BS Leitungsschutzschalter tauschen

Fragen über Stromgeneratoren, Motorpumpen, Baustellenstransporter und Motorgeräte, die nicht in die anderen Rubriken passen, können hier gestellt werden

Moderator: burnie86

Antworten
Schlorg
Beiträge: 950
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Endress ESE 3000 BS Leitungsschutzschalter tauschen

Beitrag von Schlorg » 7. Nov 2017, 00:08

Servus Leute,

ich habe hier so ein kleines Endresse ESE 3000 BS Stromaggregat mit 2,5kva.

Für die allermeisten Sachen für die es gedacht ist reicht es mir, ab und zu brauch ich aber doch auch mal ne 230er Flex und dann fällt immer recht schnell der Leitungsschutzschalter... Mittlerweile war ich schon so schlau nicht mehr die 2500W Fein sondern nurnoch den kleinen Bruder mit 2000W mitzunehmen, wenn ich nur des kleine Aggregat aufm Hänger habe, des machts etwas besser, aber passiert halt immernoch häufig.

Klar, grundlegend ist des Aggregat halt zu klein für des was ich von ihm will... bestimmt liegt die Leistungsaufnahme von so ner Flex wenn sie in die Knie geht irgendwo bei über 3000W... habe auch noch ein GEKO 7401 mit 6,4Kva und noch was größeres von Bosch mit Deutz Motor, des braucht aber n Stapler und Anhänger. Und des Geko ist halt auch schon so n riesen Klotz mit über 100kg, geht noch irgendwie alleine, aber ned so recht gut.

Wenn ich jetzt einen 2ten Mann habe, dann kann der den Leitungsschutzschalter mit dem Finger festhalten während des Flexens... dann kann ich recht gut durcharbeiten, ohne dass des Aggregat merklich in die Knie geht... Insofern dachte ich mir, dass es vielleicht möglich wäre, den Leitungsschutzschalter gegen einen trägeren auszutauschen um die Lastspitzen beim flexen evtl. etwas besser auffangen zu könnnen. :flex:

Das ganze haben wir letztes Jahr bei besagtem GEKO schonmal gemacht, weil es mit dem großen Kompressor und beim schweissen manchmal zusammengefallen ist... da wars aber relativ einfach, weil des Ding LSS mit Hutschine hat. Des Endress hat da was eigenes des mit 2 Schrauben in der Frontblende verschraubt ist.

Hat sowas schonmal jemand gemacht? Im Endress Ersatzteilplan steht leider nur "Schutzschalter" als Ersatzteilbezeichnung, Nachfrage bei Endresse hat nur ergeben, dass es keinen anderen Schutzschalter für dieses Aggregat gibt.


----------------------

Frage 2:

Wenn ich das Aggregat ausschalte kann ich es nur mit Choke wieder anlassen. Motor ist richtig gut warmgefahren, nach mehrstündigem Betrieb. Trotzdem kann ich es nur wieder anlassen, wenn ich den choke einstelle, dann springt es sofort an und ich schiebe den Regler in Normalposition und es läuft dann ganz normal. Aber anlassen geht nur mit Choke. Bin mir ziemlich sicher, dass es des früher nicht gemacht hat, ist eigentlich soweit ich mich entsinnen kann immer gut angesprungen ansonsten.

Was ist da faul?

viele Grüße,

der Schlorg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Endress ESE 3000 BS Leitungsschutzschalter tauschen

Beitrag von powersupply » 7. Nov 2017, 02:34

Hi
Hat sowas schonmal jemand gemacht? Im Endress Ersatzteilplan steht leider nur "Schutzschalter" als Ersatzteilbezeichnung, Nachfrage bei Endresse hat nur ergeben, dass es keinen anderen Schutzschalter für dieses Aggregat gibt.
Immerhin kann man den Schalter ja sogar festhalten. Bei einem "normalen" Sicherungsautomat würde das nicht funktionieren.
Da allerdings würde ich empfehlen einen etwas trägeren einzubauen. Nur wird es diese Vielfalt bei dem von Endress verbauten Modell nicht geben. Auch tu ich mich schwer zu sagen bau doch einfach einen anderen Automaten XY ein da die Sicherung im normalen Betrieb das Aggregat vor einem kapitalen Schaden bewahren soll. Ich könnte mir aber vorstellen,dass ein 10A Sicherungsautomat mit der Kennzeichnung K funktionieren könnte.
Es muss halt in jedem Fall gewährleistet sein, dass der Automat auslöst ehe der Generator den magischen Rauch rauslässt.

Zu #2:
Ich könnte mir hier vorstellen, dass der Motor ein klein wenig Falschluft zieht was durch das Reduzieren der Zuluft am Vergaser ausgeglichen wird.

PS

Schlorg
Beiträge: 950
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Endress ESE 3000 BS Leitungsschutzschalter tauschen

Beitrag von Schlorg » 15. Nov 2017, 16:25

Servus PS,

danke dir für deinen Rat... Hatte jetzt mal die Blende herunten... es ist quasi ausgeschlossen einen von der Bauform her trägeren LSS zu bekommen, der dann da passt... Insofern müsste man das Gerät dann mit nem kleinen Hutschienen Gehäuse versehen usw... ist mir viel zu viel Aufwand, das bleibt jetzt so wies ist und ich nehm einfach nur kleinere Flexen mit... Dafür steht die Beschaffung von einem zusätzlichen, etwas größeren Aggregat an.

Thema durch.


Vergaser schau ich mir dertage mal an, des Aggregat brauch eh die 50h Wartung mit Ölwechsel usw, dann mach ich des mit bzw. fahr damit schnell zur nahen Landmaschinenwerkstatt.

Antworten