Hobel Bosch grün Scintilla oder Bosch blau besser?

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Kieseldumper
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 19:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Bayern

Hobel Bosch grün Scintilla oder Bosch blau besser?

Beitrag von Kieseldumper » Freitag 15. Januar 2021, 21:17

Editiert! Bitte aussagekräftigen Betreff/Titel schreiben!
Hallo,

mich würde mal eure Einschätzung zu diesen beiden Geräten interessieren:

Gerät 1:

Bosch grün Scintilla Elektrohobel PHO 100
Bj. 1986
---------------------------------------

Gerät 2:

Bosch GHO 26-82 D
aktuelles Gerät auf dem Markt

Jetzt weiss ich dass Scintilla in der Schweiz sitzt und ziemlich hochwertiges Werkzeug baut.
Die heutigen Bosch blau geräte, die zum mittelpreisigen Segment gehören, wie der o. a. Hobel,
haben mMn. qualitativ ziemlich nachgelassen, ganz zu schweigen von den heutigen Bosch grün Geräten.


Wenn das mal angenommen so ist, dann müsste der alte Scintilla Hobel eigentlich auf selben qualitativen Niveau stehen wie der GHO 26?

Was meint ihr dazu?
Alles ist vergänglich, bloß der Kuhschwanz bleibt länglich

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12703
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Hobel Bosch grün Scintilla oder Bosch blau besser?

Beitrag von H. Gürth » Freitag 15. Januar 2021, 21:24

auf selben qualitativen Niveau stehen wie der GHO 26?
Dazu müsste man aber schon die Typenbezeichnung des Hobels wissen.
Scintilla gibts schon lange nicht mehr. Nur noch eine Produktionsstätte (für Zubehör) im Bosch Verbund.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

GiovanniB
Beiträge: 397
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 23:37
Wohnort/Region: Württemberg

Re: Hobel Bosch grün Scintilla oder Bosch blau besser?

Beitrag von GiovanniB » Mittwoch 20. Januar 2021, 03:16

Habe vor 2 Tagen meinen GHO 26-82 D bekommen. Made in Malaysia. Die Verarbeitung scheint gut zu sein. Im Gegensatz zu früheren Ausführungen nur noch eine V-Nut (sollte aber nicht dramatisch sein). Dramatisch allerdings: Der Koffer hat jede Menge Aussparungen, aber keine davon (!!) passt zu den mitgelieferten Zubehörteilen. Man kann alles außer dem Hobel selbst nur lose im Koffer verteilen. Sieht aus, als wäre der Koffer für eine ganz andere Konfiguration bzw. Maschine bestimmt.

Bosch hat bei den aktuellen in Deutschland angebotenen Hobeln - grün wie blau - ein 1-Messer-System, bei dem es nichts zu justieren gibt. Die anderen haben 2-Messer-Systeme, meist mit justierbaren Messerhaltern. Ich bilde mir ein, dass das Bosch System mit weniger Aufwand für eine gleichmäßig glatte Oberfläche sorgen könnte. Wäre das nicht der Fall, würde ich wahrscheinlich eine andere Marke (Hikoki, Metabo, Makita, sind sich sehr ähnlich) bevorzugen. Bei Bosch kann man denke ich insbesondere den grünen PHO 3100 empfehlen. Da passt der Koffer wenigstens und er hat 3 V-Nuten. Vieles ist daran sehr ähnlich wie beim GHO 26-82, wenn auch evtl. etwas weniger robust.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13838
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 20:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Hobel Bosch grün Scintilla oder Bosch blau besser?

Beitrag von Alfred » Mittwoch 20. Januar 2021, 09:55

Dann kannst du uns ja mit einem Test in unserem Testforum deine Erkenntnisse zeigen.
viewforum.php?f=45
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3620
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Hobel Bosch grün Scintilla oder Bosch blau besser?

Beitrag von Brandmeister » Mittwoch 20. Januar 2021, 11:47

GiovanniB hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 03:16
Bei Bosch kann man denke ich insbesondere den grünen PHO 3100 empfehlen. Da passt der Koffer wenigstens und er hat 3 V-Nuten. Vieles ist daran sehr ähnlich wie beim GHO 26-82, wenn auch evtl. etwas weniger robust.
Jo, aber wo ich damit Kanten brechen will, nehme ich praktisch immer die gleiche Nut. Die Verarbeitung beim PHO 3100 ist ordentlich, jedenfalls hat sie keine auffälligen Schwachstellen. Ob das bei jedem einzelnen PHO 3100 so ist, oder ob es mal einen Grat vom Ausformen gibt weiß ich nicht; ich spreche ja immer über denselben Hobel.
Bis jetzt leistet er gute Dienste und das Einzige, was mich gestört hatte, war das Zwometerplastikkabel. Und dem konnte einfachst Abhilfe geschaffen werden.
GiovanniB hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 03:16
Ich bilde mir ein, dass das Bosch System mit weniger Aufwand für eine gleichmäßig glatte Oberfläche sorgen könnte.
Jou, kriegt es hin. Sonst wär der Hobel bei mir schnell wieder rausgeflogen. Ich gehe da soweit zu sagen, dass das Einmessersystem ein Vorteil ist, da sich eben nicht mit Justierung desselben beschäftigt werden muss.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Antworten