Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesucht.

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
powersupply
Beiträge: 11369
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von powersupply » 18. Okt 2017, 20:48

mgzr160 hat geschrieben:Nur an sich sind ja die hartmetall Blätter nicht für Holz, sondern eher für andere Sachen.
Ja, der Schnitt ist nicht so sauber wie mit den HSS-Blättern. Aber zum Baustellenbretter und Laminat Sägen gibts meiner Meinung nach nix besseres/dauerhafteres.

PS

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von mgzr160 » 19. Okt 2017, 22:58

Eine kurze Frage zu Führungsschienen, kann ich alle nutzen für die Metabo hks?
Ist die festool Schiene mit den Grünen Gleitern besser als z.b. Metabo oder Bosch?

LG
Sascha

Dominik Liesenfeld
Moderator
Beiträge: 1539
Registriert: 13. Jan 2004, 00:38
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Wohnort: Raum Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von Dominik Liesenfeld » 19. Okt 2017, 23:55

So ein ich es sehe sollten passen: metabo NEUE schiene, festool, sonstige bauartgleiche.

Bosch fsn NEU ist maffell. Hier bin ich nicht sicher, meine aber auf dem Bild auch diese Nut zu erkennen. Die alten Boschschienen sind völlig anders und selbst innerhalb Bosch inkompatibel.

Maffell System ist gut, finde die einzusägende Lippe besser als die festoolsche Klebelösung. Rutschsicherheit auch top, Schienenvebinder besser gelöst. Die Winkelanschlagschiene ist auch was feines, könnte aber etwas länger sein. Allgemein finde ich die schmale Nut schmutzanfälliger, da und bringt den hebelzwingen punktet wieder festool. Gleiteigenschaft festool auch top.
MfG Dominik

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von mgzr160 » 20. Okt 2017, 07:13

Ja an sich sollen ja alle passen, aber die schienen sehen alle immer unterschiedlich aus.
Bei festool sieht is eine Fläche Schiene und eine Feder die hoch steht.
Bei Metabo sieht es ähnlich aus, sehe nur keine gleitstreifen.
Bei Bosch und mafell sehen die Schienen komplett anders aus, an den Seiten hoch und mittig tief.
Praktisch gesehen wurde ich ja bei einer Metabo hks zu einer Metabo Schiene greifen, aber sehe da keine Gleiter.

Die Bilder im Netz könnten aber auch täuschen.

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von mirk » 20. Okt 2017, 20:16

Also die Festool und Metabo Schienen sind recht identisch. Habe sowohl Festool und Metabo Schienen, meine TS55 passt auf beide ohne Probleme.
Ob die Metabo HKS auch auf Mafell passen weiß ich noch nicht meine Metabo Säge habe ich noch nicht bestellt, warte da noch auf eine Info vom Händler. Sobald die da ist werde ich mal die Kompatibilität zur Mafell Schiene testen.
Grüße Mirko

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von mirk » 22. Okt 2017, 16:03

Hier mal der Vergleich von den Metabo, Festool (Protool) , Mafell (Bosch) Schienen.
20171021_111112.jpg
Was man sehr Schön sieht die Metaboschiene ist breiter als die Festool. Die Metaboschiene hat keine Gleitstreifen sondern nur Alu Erhebungen. Die Zubehör Aufnahme ist auch unterschiedlich so das Festool Zubehör nicht an die Metabo Schiene Passt. Der Abstand von der Führungsnut bis zur Gummilippe und die Breite der Führungsnut sind identisch so das man eine Säge auf beiden Schienen nutzen kann.
20171021_111106.jpg
Hier das ganze noch mal von oben Fotografiert





20171021_111214.jpg
Hier noch zum vergleich eine Mafell (Bosch) Schiene da sieht man schön das die Säge eine Zweite (schmalere) Nut braucht um auf dieser Schiene laufen zu können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von mgzr160 » 22. Okt 2017, 16:33

Sind denn die gleitstreifen von Nöten oder.von Vorteil?

Benutzeravatar
Patrick_
Beiträge: 186
Registriert: 29. Jul 2016, 12:30
Wohnort/Region: Muenchen

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von Patrick_ » 22. Okt 2017, 16:42

Würde nicht ohne diese gummierten Haftbänder eine Schiene verwenden wollen, sitzt weitaus rutschsicherer auf dem Material, auch ohne zusätzliche Befestigung mit Schraubzwingen o.ä.

EDIT: Ohje, es sind ja die Gummigleiter AUF der Schiene gemeint :crazy: Vergiss was ich gesagt hab

MSG
Moderator
Beiträge: 4480
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von MSG » 22. Okt 2017, 16:49

mgzr160 hat geschrieben:Sind denn die gleitstreifen von Nöten oder.von Vorteil?
Damit rutscht es etwas besser. Die alten Festo-Schienen hatten keine und so groß ist der Unterschied nicht. Ich hab die alte Festo-Schiene ohne und die Youtool-Schiene mit ...

mirk
Beiträge: 783
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Sehr leichte Handkreissäge und gute Knaufstichsäge gesuc

Beitrag von mirk » 22. Okt 2017, 16:53

Ich finde der unterschied zwischen den beiden Schienen mit und ohne Gleitbelag ist beim Sägen kaum zu merken. Da ist das Sägeblatt eher das bremsende wenn es nicht Neu und Scharf ist.
Grüße Mirko

Antworten