Rückrufe BOSCH GWS

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

-Zoli-
Beiträge: 1108
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 18:01
Wohnort/Region: Budapest

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von -Zoli- » Freitag 7. September 2018, 22:05

Das is aber auch ein steifes Blatt. Die Kettensägedingen sollten aber gar nicht verkannten. Oder was ist das Problem mit dem? (Angenommen daß die Kette wirklich nicht zum Scheibe Fixiert ist.)

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12639
Registriert: Montag 2. Februar 2004, 23:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Kettensägeblätter Verkaufsverbot

Beitrag von H. Gürth » Freitag 15. Mai 2020, 09:18

............und täglich grüßt das Murmeltier..............oder so
Heute wieder bei RAPEX:
Insgesamt 16 Artikel, Kettensägeblätter oder Kreissägeblätter.
Alle bei Amazon oder ebay im Vertrieb.

https://ec.europa.eu/consumers/consumer ... /20&lng=en

Nachtrag:
Mal eben schnell bei AMAZOn nach "Kettensägeblatt" gesucht. Der Laden ist voll davon :mrgreen: :twisted:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

08fünfzehn
Beiträge: 480
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 09:52
Wohnort/Region: Holdorf-Niedersachsen

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von 08fünfzehn » Freitag 15. Mai 2020, 15:02

Wer zum Teufel benutzt so etwas auf dem Winkelschleifer :brech:
Das sieht ja echt verboten aus :wife:
Will mir nicht ausmalen was passiert wenn die Kette bei über 8000upm mal reißt, so ganz ohne Kettenfänger direkt vor der Hand und so :crazy:

Sägeketten gehören auf die Motorsäge!

Ein_Gast
Beiträge: 1397
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von Ein_Gast » Freitag 15. Mai 2020, 15:15

08fünfzehn hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 15:02
Wer zum Teufel benutzt so etwas auf dem Winkelschleifer :brech:
Es gibt einen guten Grund, warum diese Dinger gekauft werden: Sie sind billig. Um ein paar Euros zu sparen, kann man auch mal das Hirn ausschalten :crazy:

Viele werden wohl auch nicht wissen, dass Motosägen deutlich langsamer laufen und können daher die Gefahr nicht erkennen.

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3477
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von Brandmeister » Freitag 15. Mai 2020, 16:02

Ein_Gast hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 15:15
Um ein paar Euros zu sparen, kann man auch mal das Hirn ausschalten
Ich glaube nicht, dass dies Art Sparfuchs da viel zum einschalten hätte.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 772
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 16:24
Wohnort/Region: ME

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von the_black_tie_diyer » Freitag 15. Mai 2020, 22:01

Leider rutscht immer noch zu viel von diesem Müll durch. Aber, schön das es irgendwo, einem, aufgefallen ist, gibt nen Fleißpunkt und nen Smiley-Sticker. :respekt:

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver aka @the_black_tie_diyer

Benutzeravatar
RAL 6009
Beiträge: 621
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 12:32
Wohnort/Region: Baden- Wuerttemberg
Wohnort: Sigmaringen

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von RAL 6009 » Sonntag 17. Mai 2020, 08:41

08fünfzehn hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 15:02
Wer zum Teufel benutzt so etwas auf dem Winkelschleifer :brech:
Das sieht ja echt verboten aus :wife:
Will mir nicht ausmalen was passiert wenn die Kette bei über 8000upm mal reißt, so ganz ohne Kettenfänger direkt vor der Hand und so :crazy:

Sägeketten gehören auf die Motorsäge!
Das nennt man dann Geschoss. Da möchte dann Keiner in der Nähe sein.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von m_karl » Sonntag 17. Mai 2020, 10:09

Ein_Gast hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 15:15
Viele werden wohl auch nicht wissen, dass Motosägen deutlich langsamer laufen und können daher die Gefahr nicht erkennen.
Das versteh ich jetzt nicht. Benzinsägen drehen doch über 10000rpm?

Nicht, dass ich das Konzept gutheißen würde, wenn ich dran denke dass schon ab und an die Kette rausfliegt bei der Motorsäge und das dann kombiniert mit fehlender Rutschkupplung, arretierbarem Einschalter. Ich finde auch elektrische Kettensägen ohne Kupplung und Regelung schon super unangenehm, man kann nichtmal (im ausgeschaltetetn Zustand) schnell mit der Hand prüfen wie schön die Kette läuft bzw. vorsichtig mit dem Gas probieren, wenn die Kette klemmt stresst die direkte Verbindung zum Universalmotor auch schonmal die mechanische Sympathie.

EDIT: Achso das ist so eine Scheibe. Dann läuft sie schon schneller, ja. dachte es ist einer von diesen Schwert-auf-Winkelschleifer Adapter.

Schlorg
Beiträge: 1183
Registriert: Samstag 12. Januar 2013, 18:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von Schlorg » Sonntag 17. Mai 2020, 14:22

Ich bin kein Holzknecht, aber ich meine folgende Infos beisteuern zu können. Bei einer "normalen" Benzin/Elektrokettensäge liegen die Geschwindigkeiten der Sägekette bei 18 bis 22 m/s... Bei Harvesterketten (Holzvollerntern) sind es um die 40 bis 45m/s.... Bei so einer 125er Winkelschleiferscheibe sind es dann 80m/s... nur mal so...

Des ist der Grund warum Harvester auch immer mit "Kugelsicheren" Scheiben ausgestattet weden müssen und warum auch leider immer wieder mal umstehende Waldarbeiter schwer verletzt bzw. getötet werden, weil Sie von einem Fragment einer gerissenen Harvesterkette getroffen werden.

So ein Ding aus zweifelhafter China-Fertigung aufm Winkelschleifer? Nein, Danke!

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 772
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 16:24
Wohnort/Region: ME

Re: Rückrufe BOSCH GWS

Beitrag von the_black_tie_diyer » Samstag 6. Juni 2020, 17:05

Hi!

Hier passt das gut rein:

Wir haben hier ja auch schon über diverse "Witwenmacher" aus Fernost "gelacht". Dänemark geht jetzt den nächsten Schritt und hat ein Gesetz im Parlament verabschiedet das es ermöglicht Handelsplattformen wie Amazon (usw.) zunächst mit hohen Geldstrafen zu belegen und als ultima ratio gänzlich zu blockieren/ vom Handel auszuschließen - sollten sie weiterhin Produkte in Verkehr bringen die nicht den europäischen Anforderungen an die Produktsicherheit entsprechen/genügen. Und das gilt - so wie ich es aktuell verstehe - auch explizit für Produkte von 3t Anbietern die Amazon nur als Angebotsplattform/Marktplatz nutzen.

Die Meldung dazu: https://www.bloomberg.com/news/articles ... s-products

Und hier das komplette Dokument der dänischen Handelskammer: https://www.danskerhverv.dk/siteassets/ ... .04.20.pdf

Hier geht es vorrangig um Kinderspielzeug, aber das Gesetz trifft auf alle Produkte, auch Werkzeug, zu.

Wenn die das wirklich umsetzen, dann bin ich höchst verzückt!

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver aka @the_black_tie_diyer

Antworten