Testsiegerprädikate

Diskutiere Testsiegerprädikate im Forum Handwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, wie lange sind die Prädikate wie Testsieger in z.B. Autobild oder "sehr gut" in der Stiftung Warentest eigentlich gültig?
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.560
Ort
Gauting bei München
Hallo,
wie lange sind die Prädikate wie Testsieger in z.B. Autobild oder "sehr gut" in der Stiftung Warentest eigentlich gültig?
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Alfred,

so lange das Produkt gebaut wird und auch die Vergleichsprodukte am Markt sind, denke ich.

Nutella hatte bis weit in die 90iger ein "sehr gut" der Stiftung Warentest aufgedruckt welches aus dem Jahr 1984 stammte, wenn ich mich nicht irre!

Metabo Bohrmaschinen mit Alu-Getriebegehäuse haben noch nie den ersten Platz gemacht, wegen dem Gehäuse:(

Dafür haben die 1229 und die 1670 in den 90igern bei den einschlägigen Fachzeitschriften abgeräumt:)

Wenn es je einen Test von Handgehrungssägen gegeben hätte, dann hätten die Ulmia Modelle seit über 100 Jahren alles gewonnen.

Das diese Tests teilweise mit Vorsicht zu geniessen sind, zeigen Waschmitteltests!
Bis in die 80iger dienten Phosphate als Waschhilfe, die haben die Großen der Branche zugekauft. Irgendein schlauer Fuchs hat dann die Sulfonsäuren erfunden, die, die Waschmittelproduzenten selbst produzierten, und mit einer gigantischen Kampagne als umweltfreundlich verkauften.
Tatsache ist: zum Zeitpunkt der Phosphateliminierung aus den Waschmitteln besaß nahezu jede Kläranlage eine Phosphatstufe, die Ersatzstoffe, die den Waschmittelproduzenten volle Kassen bescherten, werden nach wie vor ungeklärt in die Flüsse geleitet.
Mittlerweise wird ihnen eine Erbgutschädigung nachgesagt.
Meines Wissens hat dies kein Test angeprangert!!!
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Alfred schrieb:
Hallo,
wie lange sind die Prädikate wie Testsieger in z.B. Autobild oder "sehr gut" in der Stiftung Warentest eigentlich gültig?

Im Zweifelsfall so lange bis das Gerät wieder getestet wurde. Da aber vor allem wohl die Testsiegel der Stiftung Warentest guten Umsatz bringen, kann es auch schon mal passieren, dass eine alte Maschine ewig im Programm bleibt. Offensichtlich verkaufen sich wohl Oldtimer mit guten Testzerifikat besser als manche moderne Maschine.
 
W

Werkzeug-Django

Registriert
19.01.2004
Beiträge
374
Ort
Lübeck
Frage ist auch - wer hat den Test initiiert?
Bei der Stiftung Warentest ist Ojektivität zweifellos gegeben - aber es gibt auch "private" Testveranstalter, z.B. Zeitschriften. Hier halte ich Zweifel an der Objektivität für durchaus angebracht.
Als Beispiel möchte ich die Zeitschrift "Heimwerker-Test" anführen, die ich für meine Person mittlerweile aus meiner Fachlektüre verbannt habe. Ich persönlich glaube nicht an die Objektivität dieser Zeitschrift - zu offensichtlich sind große Anzeigen in den Ausgaben, in denen redaktionelle Beiträge den entsprechenden Hersteller loben. Andere Hersteller wie Makita werden komplett totgeschwiegen - auch das erhöht nicht gerade den Eindruck für Ehrlichkeit und Fairness.

MIt Testergebnissen, Testsiegeln usw. kann viel Schindluder getrieben werden; wenn Zweifel an der Objektivität dieser Testquelle bestehen, würde ich diese Ergebnisse einfach ignorieren.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.964
Wohnort/Region
Muehlhausen
Moin,

Werkzeug-Django schrieb:
Als Beispiel möchte ich die Zeitschrift "Heimwerker-Test" anführen, die ich für meine Person mittlerweile aus meiner Fachlektüre verbannt habe. Ich persönlich glaube nicht an die Objektivität dieser Zeitschrift - zu offensichtlich sind große Anzeigen in den Ausgaben, in denen redaktionelle Beiträge den entsprechenden Hersteller loben. Andere Hersteller wie Makita werden komplett totgeschwiegen - auch das erhöht nicht gerade den Eindruck für Ehrlichkeit und Fairness.
das hat gerade mein Zeitschriftenladen fuer mich erledigt - er fuehrt sie einfach nicht mehr:wink:)
Ich glaube der einzige Test, der in dieser Zeitschrift jemals einigermassen unabhaengig war, war der ueber Rauchmelder - Billigchinesen setzen halt keine Anzeigen in Deutschland.

Gruss

Dirk
 
D

Duesing GmbH & Co. KG

Registriert
19.08.2004
Beiträge
37
Ort
45899 Gelsenkirchen
Hallo,
zu länge der Gültigkeit habe ich leider auch nichts beizutragen.

Nur zum Thema "Objektivität", vor ein paar Jahren wurden Elektromäher von der Stiftung Warentest getestet. Dabei erlangte ein Brill-Gerät die Note "gut" und das 100% Baugleiche Gerät (abgesehen von der Farbe) als Gardena nur ein "befriedigend".
Da Frage ich mich wie kommt das Zustande, unter welchen Bedingungen werden die Geräte geprüft? Bei kurzen trockenen Gras liefern fast allen befriedigende Leistungen. Das würde erklären warum auch "Baumarkt-Bomber" :? recht gute Benotungen erreichten. Bei hohen & feuchten Gras trennt sich dann aber sehr schnell die Spreu vom Weizen!
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Die ganzen Test sind für den Arxxx.Sei es bei Car Audio, Comuptern etc. Da bekommt man TIps, da kann man schreien. Stiftung Warentest, das ist doch schon lange keine Referenz. Was meint ihr was ich ständig für bekloppte Werbung von denen im Briefkasten habe. Keine seriöses Unternehmen wirbt so.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Duesing GmbH & Co. KG schrieb:
Nur zum Thema "Objektivität", vor ein paar Jahren wurden Elektromäher von der Stiftung Warentest getestet. Dabei erlangte ein Brill-Gerät die Note "gut" und das 100% Baugleiche Gerät (abgesehen von der Farbe) als Gardena nur ein "befriedigend".
Den Fall kenne ich zwar nicht, aber wenn es ein guter Testbericht war, sollte dort doch dieses Ergebnis besonders erläutert sein.
Die Ursache für die unterschiedliche Wertung könnten zum Beispiel mehrere sekundäre Kriterien gewesen sein. Zum Beispiel wird das eine Gerät fertig montiert geliefert, das andere muss erst sehr umständlich montiert werden, vielleicht unterschied sich auch der Lieferumfang (mit oder ohne Grasfang) etc. Wenn dann das eine Geräte gerade noch gut war, hat das zweite im Gesamtergebnis dann vielleicht die Schwelle zum Gut nicht mehr geschafft.

Da Frage ich mich wie kommt das Zustande, unter welchen Bedingungen werden die Geräte geprüft? Bei kurzen trockenen Gras liefern fast allen befriedigende Leistungen. Das würde erklären warum auch "Baumarkt-Bomber" :? recht gute Benotungen erreichten. Bei hohen & feuchten Gras trennt sich dann aber sehr schnell die Spreu vom Weizen!
Das ist sicher bei den einzelnen Tests sehr unterschiedlich. Hilfreich ist es immer unter Normalbedingungen und zusätzlich unter erschwerten Bedingungen zu testen.
Aber ihr habt Recht, manche Tests sind das Papier, auf dem sie gedruckt wurden nicht wert.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Threadstarter
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.560
Ort
Gauting bei München
Hallo,
oft war es schon die elektrische Sicherheit nach irgendeiner Norm die Markenhersteller ins mangelhaft geführt hat.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Black-Gripen schrieb:
Stiftung Warentest, das ist doch schon lange keine Referenz.
Das stimmt einfach nicht. Schau einfach mal, wie die Absatzzahlen bestimmter Produkte in die Höhe schnellen, wenn sie gut getestet wurden.

Was meint ihr was ich ständig für bekloppte Werbung von denen im Briefkasten habe. Keine seriöses Unternehmen wirbt so.
Vielleicht solltest du die Werbung erstmal lesen, bevor du sagst, dass sie bekloppt ist. Schließlich müssen das Heft, das nicht über Anzeigen finanziert wird und ja auch der riesigen Aufwand, den sie mit ihren Tests betreiben bezahlt werden. Die Steuergelder, die die Stiftung bekommt, reichen dafür wohl allein nicht aus und von Industriewerbung distanziert sich die Stiftung Warentest.
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Bieg doch meine Aussagen hin wie du willst. Schönen Abend noch.

Für Otto-Normaluser mag das ja alles nett sein. Für mich nicht.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Threadstarter
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.560
Ort
Gauting bei München
Hallo,
ich habe jetzt auf einem Wasserkocher folgenden Stempel im Plastikguss gesehen:
TÜV/GS
Produkt Service, letzteres war so klein, man konnte es nur mit der Lupe lesen, was verspricht das Zeichen?
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Wenn das Zeichen den echt ist, steht es dafür, dass die genannte Prüfstelle (Tüv-???) ein Muster gepürft hat und dieses den in Deutschland geltenden Normen und Sicherheitsvorschriften entsprach.
 
T

tg

Registriert
05.12.2004
Beiträge
11
@H.-A. Losch

H.-A. Losch schrieb:
Black-Gripen schrieb:
Stiftung Warentest, das ist doch schon lange keine Referenz.
Das stimmt einfach nicht. Schau einfach mal, wie die Absatzzahlen bestimmter Produkte in die Höhe schnellen, wenn sie gut getestet wurden.

Kommt drauf an, was "Referenz" bedeutet.
Viele Kunden kaufen Testsieger = Referenz -> ok
Testsieger = bestes Gerät -> nicht immer.

Man sollte schon schauen wer da testet und nach welchen Kriterien. Und der Einfluss der Hersteller durch ihre Anzeigengelder auf Testergebnisse sollte auch nicht unterschätzt werden.

Stiftung Warentest: ziemlich neutral, aber z.T. seltsame Kriterien (siehe: Alu-Getriebegehäuse).
motorrad: sehr BMW-freundlich
heimwerker-test: naja, wahrscheinlich nach cm² Anzeigenfläche

Auch wichtig: Die Kriterien bzw. die Zielgruppe.

Beispiele:

"viele Einstellmöglichkeiten"
= umständliche Handhabung
= Flexibilität für den erfahrenen Heim-/Handwerker

"hohes Gewicht"
= zu schwer
= solide und für Dauereinsatz geeignet

tg
 
Thema: Testsiegerprädikate

Ähnliche Themen

Akku-Test Schon gelesen ?

Cuttermesser...Empfehlungen?

Ich suche Besen

Bandsägeblätter - Mobile Metallbandsäge Porter Cable

Schlauch für Bewässerung mit Tauchdruckpumpe

Oben