Mutternsprenger

Diskutiere Mutternsprenger im Forum Handwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, möchte mal gerne wissen was Mutternsprenger sind. Wie wendet man solche an, und wie funktionieren sie? Mfg.F.Hügler
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Hallo,
möchte mal gerne wissen was Mutternsprenger sind.
Wie wendet man solche an, und wie funktionieren sie?



Mfg.F.Hügler
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Ring wird über Mutter gelegt. Durch die Wand vom Ring wird ein feingewindiger Bolzen der vorn kegelig ist oder eine nicht mitdrehende Schneidkante dran hat, eingedreht. Irgendwann spaltet dieser Bolzen die Mutter und sie kann dann abgemeißelt werden.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.819
Wohnort/Region
Muehlhausen
Bilder dazu gibts hier.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.402
Ort
Gauting bei München
das Gewinde auf dem Bolzen kann man dann auch vergessen, also nur empfehlenswert wenn der Bolzen dann auch erneurt wird.
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
Quatsch!

Wenne dass bisl ordentlich machs musse wohl ma nachschneiden abba das wars dann auch. Sonst brauchte man ja kein Sprenger sondern könnte gleich flexen. :roll:
 
H

hs

Guest
Hi,

Alfred schrieb:
das Gewinde auf dem Bolzen kann man dann auch vergessen, also nur empfehlenswert wenn der Bolzen dann auch erneurt wird.

wie hinack bereits geschrieben hat : der Bolzen wird dabei kaum bis nicht beschädigt.
Es reicht ja, die Spannung aus der Mutter zu bringen, d.h. der Muttersprenger muß ja nur die Mutter an einer Seite öffnen. Dadurch wird sie etwas größer und läßt sich bequem herunterschrauben.
(in diesem PDF : klick sieht man auf einem Bild die Funktion sehr schön)

Gruß, hs
 
H

hinack

Registriert
03.03.2005
Beiträge
387
Ort
Leipzig
So isses und zwar genau so!

Na nur richtig "bequem" ist vielleicht Bißchen relativ. Ab geht sie jedenfalls. Aber vielleicht braucht man doch Werkzeug dazu. :wink:
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Meist sind leider genau die Gewinde defekt, bei denen man einen Mutternsprenger nicht ansetzen kann. Hab schon alles mögliche Kaputte mit Bohrer, Flex, MIG Schweisgerät und Schneidgerät auseinandergefummelt aber einen Mutternsprenger konnte ich noch nie einsetzen.

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
H

hs

Guest
Hi,

chris11 schrieb:
Meist sind leider genau die Gewinde defekt, bei denen man einen Mutternsprenger nicht ansetzen kann. Hab schon alles mögliche Kaputte mit Bohrer, Flex, MIG Schweisgerät und Schneidgerät auseinandergefummelt aber einen Mutternsprenger konnte ich noch nie einsetzen.

tja, - Pech gehabt ... aber deswegen sind diese Werkzeuge nicht überflüssig. Nimm z.B. die Mutter eines unteren Traggelenks am Fahrwerk eines Fronttrieblers. Wenn diese rund ist, dann wird es mit Flex & Co schwierig. Einen seitlich offenen Mitternsprenger aber kann man i.d.R. dort ganz gut ansetzen.
Oder im Industriebereich, wo man nicht immer (oder nur aufwendig) Strom heranschaffen kann. Da muß bei einer Schraubenverbindung nur das über der Mutter herausstehende Gewinde 'platt' sein - und man hat arg zu kämpfen.
Es ist halt ein Werkzeug was man nicht immer einsetzen kann, aber wenn doch, es einem dann viel Arbeit erspart.

Gruß, hs
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
Florian Hügler schrieb:
Hallo,
möchte mal gerne wissen was Mutternsprenger sind.
Wie wendet man solche an, und wie funktionieren sie?



Mfg.F.Hügler

Hallo Florian,

Mutternsprenger gehören in die Kategorie "nice to have" aber eigentlich überflüssig. Was die tun kann man genausogut mit einem guten Meissel und Hammer erledigen. Meistens sogar einfacher, denn die Sprenger können oft aus Platzgründen nicht richtig angesetzt werden. Hammer und Meissel haben sogar noch den Vorteil, dass sich viele Muttern auch schon vor dem Sprengen lockern.

Rundgedrehte Muttern würde ich im Übrigen vor solch einer Aktion erst mal mit Metrinch-Werkzeugen oder anderen flankengreifenden Schlüsseln angehen. Die greifen zumeist immer noch.

Gruss

Rolf
 
H

hs

Guest
Hi,

RRS schrieb:
Was die tun kann man genausogut mit einem guten Meissel und Hammer erledigen. Meistens sogar einfacher, denn die Sprenger können oft aus Platzgründen nicht richtig angesetzt werden. Hammer und Meissel haben sogar noch den Vorteil, dass sich viele Muttern auch schon vor dem Sprengen lockern.

auch das ist falsch ('genauso gut, einfacher und besser') - denn mit dem Hammer wirken zwangsläufig hohe punktuelle Kräfte auf das komplette Bauteil, bzw. Baugruppe (man denke z.B. an einen Flansch welches über ein Wälzlager befestigt ist - Lager mögen Stöße gar nicht gern). Oder Verstellmuttern an Bowdenzügen (z.B. Handbremsseil oder Kupplung) - da funktioniert die Sache mit dem Hammer und Meißel garnicht (genauso an Verschraubungen federnd aufgehängter Bauteile).

Wenn man einen Mutternsprenger besitzt - und man an die Mutter damit herankommt, ist er immer vorzuziehen, weil er die Mutter recht schonend zerstört.
Es ist schlicht ein Spezialwerkzeug, welches, wenn man es einsetzen kann, für den Job ideal ist.

Gruß, hs
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
hs schrieb:
Hi,

..... welches über ein Wälzlager befestigt ist - Lager mögen Stöße gar nicht gern). Oder Verstellmuttern an Bowdenzügen (z.B. Handbremsseil oder Kupplung) - da funktioniert die Sache mit dem Hammer und Meißel garnicht (genauso an Verschraubungen federnd aufgehängter Bauteile).

Wie sagen Schweizer zu sowas: Pünktlischisserei!

Genausogut gibts multiple Beispiele für die Nichtanwendbarkeit von Muttersprengern. Was soll das also?

Rolf
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
RRS schrieb:
Wie sagen Schweizer zu sowas: Pünktlischisserei!

Genausogut gibts multiple Beispiele für die Nichtanwendbarkeit von Muttersprengern. Was soll das also?

Rolf

Ich denke mal hs hat diese beispiele gebracht da die Aussage
Mutternsprenger gehören in die Kategorie "nice to have" aber eigentlich überflüssig.
gefallen ist!
Mutternsprenger sind sogar sehr Sinnvoll auch wenn man damit nur einen Bolzen rettet.

Troz des Pünktli.. hat hs recht und da ändert auch kein Flotter Spruch was dran!
 
H

hs

Guest
Hi,

RRS schrieb:
Wie sagen Schweizer zu sowas: Pünktlischisserei!

Genausogut gibts multiple Beispiele für die Nichtanwendbarkeit von Muttersprengern. Was soll das also?

Trigger hat es netterweise ja bereits erklärt.

Spezialwerkzeuge (wie ein Mutternsprenger) sind dazu gedacht, eine Arbeit besser als irgendwelche Alternativen machen zu können - sofern sie sich einsetzen lassen.
Nur wenn man sie nicht verwenden kann, muß man über Alternativen (incl. Nebenwirkungen) entscheiden (was dranschweißen, Hammer und Meißel, usw.).

Gruß, hs
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.402
Ort
Gauting bei München
Hallo,
wenns die Umgebung zulässt kann man auch mit dem Brenner an einer Seite der Mutter mal kurz einen hellglühenden Punkt erzeugen. Damit lassen sich Muttern auch oft lösen.
 
J

jdcola

Registriert
06.12.2005
Beiträge
232
Schon cool, was man zu so einem einfachen Werkzeug nicht alles schreiben kann. :lol:
 
Thema: Mutternsprenger

Ähnliche Themen

Metallsägeblätter Empfehlung?

Steinbohrer der möglichst wenig Anpresskraft braucht.

WMW SX 100 Demontage

Stiga SCM-440 FS Spindelmäher

Was muss man für einen vernünftigen Fliesenschneider ausgeben

Oben