Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Hier geht es um Elektrowerkzeuge und ihre Anwendung

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
thmeissner
Beiträge: 5
Registriert: 20. Mai 2012, 19:08
Wohnort/Region: Kreis Kleve

Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von thmeissner » 8. Jun 2012, 11:16

Hallo,

ich habe mir für meine Hilti zwei O Ringe und zwei Abstreifringe besorgt. Bei der Montage sind die Abstreifringe leider zerbrochen. Wie bekommt man den den Döpper wieder eingebaut ohne dabei die Abstreifringe zu beschädigen?
Die neuen passenden Abstreifringe habe ich von einen bei xbay gekauften Döpper welcher für eine andere Maschine wahr abgemacht. Sind dabei evtl die Ringe zu weit gedehnt worden, so das es nachher beim Einbau nicht mehr paste?

Vielen Dank

Gruß

Thorsten

mc0072
Beiträge: 486
Registriert: 13. Aug 2006, 01:31
Wohnort/Region: stuttgart
Wohnort: stuttgart

Re: Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von mc0072 » 8. Jun 2012, 19:11

Hallo, solche Teile solltest du direkt bei Hilti Kaufen ,die sind nicht Teuer.
Beim Einbauen die Teile mit dem gleichen Öl das ins Getriebe kommt bestreichen .
mfg metin
Hilti

thmeissner
Beiträge: 5
Registriert: 20. Mai 2012, 19:08
Wohnort/Region: Kreis Kleve

Re: Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von thmeissner » 8. Jun 2012, 19:21

Hallo, die Abstreichringe habe ich diesmal direkt bei Hilti bestellt. Also etwas dran streichen reicht? Dann gehe ich mal davon aus dass die Ringe die ich vorher hatte ausgeleiert wahren durch die Demontage...

Ich habe nichts dagegen die Ersatzteil bei Hilti zu kaufen..... nur, sind die auch noch alle Lieferbar für die T15C ???


danke

Gruß

Thorsten

powersupply
Beiträge: 11264
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von powersupply » 8. Jun 2012, 20:18

HAllo

So wie ich Metin kenne weis er dass es die Teile dort noch gibt! :schlaubi:
Daher solltest Du dort einfach mal nachfragen :allesgut:

PS

thmeissner
Beiträge: 5
Registriert: 20. Mai 2012, 19:08
Wohnort/Region: Kreis Kleve

Re: Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von thmeissner » 8. Jun 2012, 20:20

Hallo, gut zu wissen... bisher habe ich nur die Dichtungen für den Döpper gebraucht...


gruß

Thorsten

mc0072
Beiträge: 486
Registriert: 13. Aug 2006, 01:31
Wohnort/Region: stuttgart
Wohnort: stuttgart

Re: Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von mc0072 » 8. Jun 2012, 22:34

Hallo,die Te15-c ist ja noch nicht so alt daher gibt es noch alle Teile bei Hilti und das meistens billiger als bei den Ebay Händlern, bei Ebay bekommst du auch meistens billige China Teile.

Was hast du denn alles bei deiner te 15-c abmontiert und was war der Grund für die Reparatur?

Es ist schon Länger her das ich es mit diesen Teflonringen zu hatte die über die O-Ringe kommen aber soweit ich mich erinnern kann ist das eine schwierige fummelei besonders wenn du nicht mit dem Fingernägeln diese Ringe runterdrücken kannst beim einführen ins Rohr.

mfg metin
Hilti

thmeissner
Beiträge: 5
Registriert: 20. Mai 2012, 19:08
Wohnort/Region: Kreis Kleve

Re: Hilti TE 15 C Döpper mit neuer Dichtung wieder einbauen?

Beitrag von thmeissner » 9. Jun 2012, 00:13

Hallo,

die Hilti hat viel Öl verloren, daher haben ich den sichtlich beschädigten Wellendichtring ausgetauscht. Da die Maschine danach immer noch Öl verloren hat, bin auf die Suche nach weiteren Ursachen für die Undichtigkeit gegangen und dabei auf die O-Ringe und Abstreifringe von Döpper gestoßen.
Gekauft habe ich dann bei ebay einen nicht passenden Döpper mit den passenden O-Ringen und Abstreifern. Ich vermute mal das bei der Demontage der Abstreifringe diese zu weit gedehnt wurden, sodass Sie beim Einbau des Döppers hängen blieben.....
Habe mir jetzt bei Hilti welche bestellt. Vor den Einbau wollte ich halt wissen wie es richtig geht, bevor ich die neuen wieder schrotte..... Mittlerweile ist nur noch der Döpper demontiert, den Dichtring auf den Kolben habe ich schon getauscht...

vielen dank

Gruß

Thorsten

Antworten