Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 17. Nov 2017, 23:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergleichstest Mirka Ceros 650 CV / Festool ETS 150 EQ-Plus
BeitragVerfasst: 29. Mai 2014, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Feb 2011, 10:02
Beiträge: 2039
Wohnort/Region: Herford bei Bielefeld
Aufgrund der Beratung eines Fachhändlers hab ich auf der Suche nach einem handlichen 150er Exzenterschleifer zum Ceros gegriffen. Handlich, klein, leicht aber (nach ein paar Tagen Arbeit mit dem Gerät) auch mit Tücken. Ich stelle von daher mal einen kleinen Testbericht ein – vielleicht eine Entscheidungshilfe für andere Kaufinteressierte.

– Exzenterschleifer Mirka Ceros 650 CV
– Wann angeschafft? 05/2014
– Wo gekauft? Fachhandel
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Sonderpreis
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 510,51 €

– Festool Exzenterschleifer ETS 150/5 EQ-Plus
– Wann angeschafft? 05/2014
– Wo gekauft? Fachhandel
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Sonderpreis
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 392,70 Euro

Ausstattung Mirka
Lieferumfang:
Systainer Sys 2 T-Loc
Schleifer
Netzteil
Tüte Abranet mit je ein Stück 40 – 400
Klett-Zwischenlage
Anschlusskabel Netzteil (Plastik)
Schlüssel für Teller
Papierkram
DVD mit Reklamefilm
Testergebnis: 6,5 Punkte

Ausstattung Festool
Lieferumfang:
Systainer Sys 3 T-Loc
Schleifer
Plug-it Kabel
Sage und schreibe 1 (!!!) Schleifpapier, Korn 80
Halter für Staubbeutel
1 Staubbeutel
Schlüssel für Teller
Papierkram
Testergebnis: 5,5 Punkte

Handhabung
Jetzt kommen wir zum Thema:

Der Mirka wird verkauft als der handlichste Schleifer mit 150er Teller, der zur Zeit am Markt ist. Von den Abmessungen sowie vom Gewicht her ist er das auch ohne Zweifel. Der Schleifer ist solide und ordentlich verarbeitet, das Schleifbild passt perfekt. Auch der zwingende Einsatz des Trafos stört mich überhaupt nicht, da ich beim Schleifen eh immer absauge und der Systainer (mit Netzteil drin) auf dem Sauger steht. Die Größe sowie der wartungsfreie Motor sind auch die einzigen Vorteile – jetzt kommen die Nachteile.

Die Regulierung der Drehzahl erfolgt über 2 Arten:

Einmal Ein und Aus mit jeweils der vorher gewählten Drehzahl, zum anderen mittels Gasgebefunktion von Min bis Max. Gerade Regelung 2 ist in meinen Augen absolut unpraktisch, da es aufgrund der Leichtgängigkeit des Schalters nicht möglich ist, eine konstante Drehzahl zu halten.

Aufgrund der elektronischen Drehzahlregelung mittels Folientastatur hat man niemals die Info, mit welcher Drehzahl man gerade schleift. Mann muss also durch drücken des Minus-Knopfes ganz runter und dann bei erneutem drücken des Plus-Knopfes mitzählen, welche Drehzahl man anliegen hat. Das geht mal garnicht!!!

Weiterer Nachteil: Sobald man vergisst, den Schleifer beim Papierwechsel auszuschalten und ihn in der Hand umdreht gibt man automatisch wieder Gas, weil er in der Hand jetzt auf dem Schalter liegt.

Dazu kommt:

Fehlende Tellerbremse
Trotz wesentlich mehr Löchern im Schleifteller weitaus weniger Absaugleistung als beim ETS
Keine Arretierung des Einschalters (Gruß an Heiko B.)
Systainer zu klein – alles zu eng, müsste mindestens ein Sys 3 sein
Viel zu dicke und viel zu schwere Zuleitung zur Maschine – bei 22 Volt DC und 350 Watt absoluter Blödsinn.

Zum ETS:

Der macht (ich hätte es wirklich nicht gedacht) alles besser aus der Ceros.

Bessere Absaugleistung (gerade mit Abranet)
Stellrad für die Drehzahl – ein Blick genügt und man weiß genau, was anliegt
Schalterarretierung
Tellerbremse
Ein Sytainer, der groß genug ist
Ebenso gutes Schleifbild wie beim Mirka
Testergebnis Mirka : 2 Punkte
Testergebnis Festool : 6,5 Punkte


Leistung

Technische Daten Mirka:
Gewicht (kg) 0.9
Lautstärke (dB) 68
Leistungsaufnahme (W) 350
Durchmesser Pad (mm) 150
Geschwindigkeit (rpm) 4000-10000
Netzspannung (VAC) 90-240
Gleichstrom (VDC) 22
Hub (mm) 5

Technische Daten Festool:
Leistungsaufnahme 310 W
Drehzahl Exzenterbewegung 4000-10000 min-1
Schleifhub 5 mm
Auswechselbarer Schleifteller Ø 150 mm
Anschluss Staubabsaugung Ø 27 mm
Gewicht 1,8 kg

Trotz der höheren Nominalleistung des Mirka und des bürstenlosen Motors ist die gefühlte Leistung wesentlich geringer als beim ETS.

Sobald der Mirka auch nur ein wenig Druck von oben bekommt dreht sich der Teller nur noch sehr langsam – der eigentliche Vorteil geht gegen Null. Macht sich im Schleifbild sichtbar nicht bemerkbar – aber beim Einschleifen von Öl schon sehr.

Der Festool macht das genau so, wie er es machten soll. Gefühlt mehr Dampf, der Teller dreht selbst bei grünem Fließ schön mit – alles bestens.
Testergebnis Mirka: 3 Punkte
Testergebnis Festool: 6 Punkte

Umwelt
Mirka: Netzteil aus China, Systainer von TTS, Schleifer aus Finnland
Festool: Alles aus D
Keine anderweitige unnötige Verpackung, Entsorgungshinweise aufgeführt
Testergebnis Mirka: 5 Punkte
Testergebnis Festool : 6 Punkte

Preis und Preis/Leistungsverhältnis
Mirka: Etwas mehr Lieferumfang (Abranet) – im Vergleich zum ETS jedoch viel zu teuer. Da entschädigt auch nicht die Tatsache, dass man mit dem Mirka nass schleifen kann – für die gebotene Leistung ist er viel zu teuer.
Testergebnis Mirka: 2 Punkte
Testergebnis Festool: 5 Punkte

Ausgefallen? Nein

Besondere Kritikpunkte
Mirka: Siehe oben
Festool: Mehr Papier rein legen

Positiv aufgefallen
Das einzig – wirklich einzig positive am Ceros ist das Gewicht. Der Vorteil geht (z.B. bei vertikalen Flächen) durch das überdimensionierte Kabel fast wieder gegen Null. Auch der anfänglich von mir gedachte Vorteil der flachen Bauhöhe und des damit verbunden tiefen Schwerpunktes und der somit geringen Kippneigung hat sich als Denkfehler erwiesen. Das Teil kippt gerade bei Arbeiten an horizontalen Flächen schneller als der ETS.

Von daher kann ich nüchtern betrachtet bis auf die Fähigkeit zum Nass Schliff sowie die wirklich perfekte Verarbeitung des Schleifers nix positives finden.

Verbesserungsvorschläge
Mirka: Siehe oben
Festool: Siehe oben


Nach gesamt gut 12 Stunden Arbeit mit dem Ceros ist meine anfängliche Begeisterung voll und ganz verflogen. Für Lackierwerkstätten oder Bootsbauer, die nur mit dem Schleifer arbeiten sicherlich eine Alternative zu den Druckluftgeräten, aber für Holz und horizontale Flächen in meinen Augen absolut ungeeignet. Nochmal Gruß an Heiko B – er hatte mir das bereits geschrieben.

Auf die (bedingte) Möglichkeit, mit dem ETS durch die Eigenabsaugung und den Filterbeutel auch ohne Sauer arbeiten zu können bin ich bewusst nicht eingegangen, da der Punkt für mich eh nicht kriegsentscheidend ist.

Mein Testergebnis Mirka Ceros
Ausstattung: 6,5 Punkte 25 %
Handhabung: 2 Punkte 25 %
Leistung: 3 Punkte 25 %
Umwelt: 5 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 2 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 3,7 Punkte
Befriedigend ✱ ✱ ✱ ✱ ❍ ❍ ❍


Mein Testergebnis Festool ETS
Ausstattung: 5,5 Punkte 25 %
Handhabung: 6,5 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 6 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,9 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Blixa Bargeld


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de