Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 23. Jul 2014, 20:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölfrage
BeitragVerfasst: 7. Dez 2005, 10:10 
Offline

Registriert: 7. Dez 2005, 09:40
Beiträge: 22
Wohnort: Witten
Hallo!
Briggs und Stratton empfiehlt für Quantum-Rasenmähermotoren
Einbereichsöl SAE 30 oder Vollsynthetisches Mehrbereichsöl
SAE 10W30.
Von mineralischem Mehrbereichsöl raten Sie ab, da das zu erhötem Ölverbrauch führen soll.

Also das verstehe ich nicht.
Das Oldtimermotoren ohne Ölfilter mit modernem Öl nicht klar kommen ist mir verständlich.
Wenn die BS-Motoren damit ähnlichkeit haben ist die Empfehlung für das Einbereichsöl sinnvoll.
Aber wie passt dann das Synthetische Öl dazu?

Gibt es überhaupt irgendwo vollsynthetisches Öl SAE10W30?

Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Dez 2005, 10:45 
Offline

Registriert: 22. Aug 2005, 14:20
Beiträge: 143
Wohnort: Chiemgau
Hallo Andreas,

also mir ist auch kein Hersteller bekannt, der 10W30 Öl als Vollsynthetik anbietet. Aber ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein (gutes!) Mineralöl so viel schlechter für die B&S Motoren sein soll als Vollsynthetik. Zumal das SAE 30 ja auch "nur" ein Mineralöl ist. Ausserdem sind die Motoren derart einfach aufgebaut, dass in meinen Augen teures Vollsynthetik wenig Sinn macht. Es ist ja kein Hochleistungs-Rennmotor.
Ausserdem würde ich für Rasenmähermotoren SAE 30 verwenden. Erstens bekommt man es überall und zweitens eignet es sich für den Einsatzbereich aufgrund seiner Viskosität besser, denn es deckt einen Temperaturbereich im Sommer von etwa 0°C bis 30°C Aussentemperatur ab, wohingegen ein 10W30 einen definierten Temperaturbereich von -30°C bis +5°C abdeckt. Somit ist also ein SAE 30 für den Sommerbetrieb deutlich besser geeignet. Wer mäht denn schon bei +5°C Aussentemperatur?
Die Viskositätstabelle kann hier nachgelesen werden.

Übrigens, Tecumseh, welche ja ähnliche Motoren von der Bauart her produzieren, empfiehlt für seine Rasenmähermotoren Mineralöl der Qualität SAE 30, oder als Alternative 15W40 (Temperaturbereich von -20°C bis +30°C). Nur so eine Bemerkung am Rande :)

_________________
Gruß,
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Dez 2005, 17:50 
Offline

Registriert: 27. Nov 2005, 18:09
Beiträge: 207
Wohnort: Gilserberg
Hallo
Also ich kenne eine der nebenbei rasenmäher und andere Gartengerät repariert und der nimmt immer 15W40 und damit hat es noch nie probleme gegeben und ich fahre es auch schon seit 2 Jahren in meinem Rasenmäher und im Rasenmähertraktor und er frist kein öl oder ähnliches!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Dez 2005, 09:59 
Offline

Registriert: 13. Jul 2005, 14:54
Beiträge: 551
Wohnort: sachsen
Rasenmäher SAE30 sicher gehen auch andere Öle

_________________
Komatsu Zenoah G500AVS wer weniger hat ist selber Schuld


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Dez 2005, 12:02 
Jo, ich hatte bis jetzt in den rasenmähern (Schiebemäher und Rasentraktor) auch 15W40er drin, ohne Probleme.
Habe jetzt auf 5W40 umgestellt, ich denke das es auch in ordnung ist, da der eine Mäher nur im Winter läuft zum Schnee räumen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Dez 2005, 14:44 
Offline

Registriert: 7. Dez 2005, 09:40
Beiträge: 22
Wohnort: Witten
Das es bei einem Rasenmäher mit SAE 30 Öl oder einem normalen Motoröl klappt ist glaub ich unstrittig.

Mich wundert nur das BS Einbereichsöl und synthetisches
Mehrbereichsöl zulässt, aber von normalem Motoröl, also z.B. mineralischem SAE 10w40, abrät.

Fällt da jemandem eine Erklärung zu ein?

Das ist für mich nur eine theoretische Frage. Im wirklichen Leben
benutze ich SAE 30. Aber im Winter hat man ja mal Zeit etwas
zu Grübeln.

Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Dez 2005, 19:42 
Offline

Registriert: 27. Nov 2005, 18:09
Beiträge: 207
Wohnort: Gilserberg
Hallo
Ich habe darüber mal einen KFZ Mechaniker gefragt. Er hat mir ein Reibungsdiagramm gezeit und es zeigt das es auch für Hochleistungsmotoren geignet ist und es hat auch noch bei 30 Grad ausentemp. Die volle schmierleistung also das öl kann ich nur empfehlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Dez 2005, 12:16 
Also könnte man unter Strich sagen, das 15W40 sowie 10 oder 5W40 gleichermaßen gut für den Sommer und Winterbetrieb geeignet sind...... Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme gehabt, weder mit 15W40, und mit 5W40 für Sommer und Winter auch noch nicht.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Google Sitemap Generator