Das Forum für Hand- und Elektrowerkzeuge, Garten- und Motorgeräte



Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 16:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Festool TS 55 REBQ
BeitragVerfasst: 26. Mai 2012, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Feb 2011, 10:02
Beiträge: 2039
Wohnort/Region: Herford bei Bielefeld
– Festool
– Wann angeschafft? 5/2012
– Wo gekauft? Fachhandel
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis 550 Euro inkl. Griff ins Regal
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 556,00 Euro

Ausstattung
Die Säge kommt im Koffer - das altbekannt Rappelding aus billigstem Hartplastik mit billigster Tiefzieheinlage in Jogurtbecheroptik, Handbuch, FS 140, einem wirklich vernünftigen 48 Zahn Blatt, Papierkrams und Splitterschutz. Die Handbücher von Festool sind ja bekanntlich recht störrig. Wenn man sie aufgeschlagen hinlegt und dann an der Maschine rumfummelt schlagen die Bücher sich automatisch wieder zu - das nervt mich. Ansonsten ist alles fein sauber beschrieben, unzählige Sicherheitshinweise drinne und so weiter. Alles ok.

Die Maschine hat 1200 Watt, ist fein und sauber verarbeitet und hat ein paar kleine Verbesserungen gegenüber der Vorgängerin.

So ist nun die Skala für die Tiefeneinstellung geteilt - einmal für Arbeiten mit FS, einmal für Arbeiten ohne FS. Die Sägeblattabeckung ist nun sehr flach gehalten für randnahe Schnitte, der neue Spaltkeil ist grandios gemacht und die Absaugleistung wurde optimiert - was rein subjektiv auch echt funkioniert. Aufgrund des blöden Koffers aber nur 4 Punkte!

Testergebnis: 4 Punkte

Handhabung
Hier hat sich von der Handhabung her meiner Meinung nach nur Weniges merkbar verbessert:

Die Skala für die Schnitttiefe mit FS ist sehr praktisch, die Staubabsaugung funktioniert selbst mit einem kleinen CTL für eine HKS wirklich ausgesprochen gut.

Ansonsten alles beim Alten: Hochpräzise, supersaubere Schnitte ohne Ausriss, das Plug-It Kabel ist sehr präktisch und die Fastfix-Funktion zum Blattwechsel ebenfalls.

Die Leistungen der TS 55 sind im Übrigen bekannt, die muss ich hier nicht nochmal komplett aufschreiben, das was aber immer wieder nennenswert ist, ist die wirklich beeindruckende Qualität der Schnitte, das saubere Laufgeräusch und die wirklich auffällige Ruhe im Schnitt. Da vibriert nix, da rappelt nix - absolut idiotensicheres Arbeiten - zumal das Sägeblatt nach loslassen des Schalters sofort abgebremst wird.

Bevor meine Entscheidung wieder mal auf Festool fiel hatte ich mir ebenfalls die Mafell angesehen. Auch eine feine Maschine - keine Frage - aber nach ein paar Testschnitten war ich wieder mal der Meinung, daß an der TS 55 in der Leistungsklasse keine andere Säge vorbei kommt. Meiner Meinung nach immer noch die Referenz unter den Tauchsägen und jetzt nochmal ein kleines Stück besser als vorher. Das System bei Festool kostet - funktioniert aber eben genau so wie man das will.
Testergebnis: 7 Punkte

Leistung
1200 Watt mit Vollwellenelektronik, reicht für eine Maschine in der Göße absolut aus.
Testergebnis: 6 Punkte

Umwelt
Alles vorbildlich. Geht meiner Meinung nach nicht besser.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Tauchsägen sind in dieser Leistungs- und Qualitätsklasse teuer. Egal, ob man sich bei Mafell, Makita, DeWalt oder anderen umschaut. Der Preis ist in meinen Augen gerechtfertigt. Für die mehr als lächerliche Systainerlösung habe ich oben schon Punkte abgezogen - ich denke, sie ist ihr Geld wert.
Testergebnis: 6 Punkte

Ausgefallen?
Wär ja noch schöner....

Besondere Kritikpunkte
Maschine top - Systainer flop - wenn er in dem Fall auch mal ausnahmsweise groß genug für die Maschine und das Kabel ist. Ist ja bei Festool nicht selbstverständlich (Beispiel PS 300 / PS 400)

Positiv aufgefallen
Wie immer die Schnittqualität, Verarbeitung, Äbsaugung

Verbesserungsvorschläge
Systainer

Mein Testurteil
Rundum gelungene neue Säge. Leichte Veränderungen zum Vorgänger, keine Radikalkur wir bei PS 300 / PS 400. Unterm Strich sehr sehr nettes Teil, macht perfekt das, was es soll.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 4 Punkte 25 %
Handhabung: 7 Punkte 25 %
Leistung: 6 Punkte 25 %
Umwelt: 7 Punkte 10 %
Preis und Preis⁄Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15 %
Gesamtergebnis: 5,9 Punkte
Sehr gut ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ❍


Um die Bilder oder Dateianhänge anzusehen, musst du dich im Forum anmelden.

_________________
Blixa Bargeld


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festool TS 55 REBQ
BeitragVerfasst: 6. Jun 2012, 16:36 
Offline

Registriert: 20. Mär 2005, 11:08
Beiträge: 38
Wohnort: Barskamp
Hi,
was würdest du denn anstatt eines Systainers bevorzugen??

_________________
Was nicht passt wird passend gemacht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Festool TS 55 REBQ
BeitragVerfasst: 6. Jun 2012, 21:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2004, 15:54
Beiträge: 10265
Wohnort: NRW
Das kannst Du bitte per PN klären oder im passenden Forum fragen. Hier nur Testberichte.

_________________
Akkuschrauber Auswahlhilfe

Dortmunder Union


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de