Wie bekomme ich am besten die Schrägen hin...?

Diskutiere Wie bekomme ich am besten die Schrägen hin...? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo, hab da mal ne frage...und zwar will ich meinem Neffen ne Ritterausrüstung bauen und hab da auch Bauanleitungen zu gefunden...Als Beispiel...
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
Hallo,
hab da mal ne frage...und zwar will ich meinem Neffen ne Ritterausrüstung bauen und hab da auch Bauanleitungen zu gefunden...Als Beispiel dieses Schwert:

ritterwaffen3.gif


Wie bekomme ich am besten die Schrägen an der "Klinge" hin? Das Holz ist ja von der Mitte ausgehend zum Rand hin schmaler werdend...Habt Ihr da ne gute Idee oder muss ich mühselig mit dem Schleifpapier arbeiten? Und wie sieht es mit dem spitzen zulauf nach unten aus? da wird das Schwert von der Stärke her ja auch dünner...

Bin für jeden Tipp dankbar...
 
P

Patrik

Registriert
31.05.2005
Beiträge
149
Also, dass das Schwert sich nach unten verjüngt erreichst du, wenn du eine entsprechende Schablone baust und die samt Schwert durch den Dickenhobel schiebst.
Die Schrägen würde ich mit einem Fasefräser an der Tischfräse machen, so wie es auf dem Bild ist wird das wohl nur mit einsetzfräsen klappen.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
also das ist ne bauanleitung für heimwerker...Ich habe (bald) nur ne oberfräse als bearbeitungswerkzeug...die TS kann ich ja net gebrauchen...müsste es damit irgendwie hinbekommen...eine hobelmaschine besitze ich leider nicht....mh...gibbet auch ne möglichkeit für den noch nicht komplett ausgestatteten heimwerker?
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Schleifen, schleifen, nix als Schleifen...
Mit der OF würd ich grob die Konturen fräsen und den Rest mit dem Exzenterschleifer.

Sauarbeit...
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Vor etlichen Jahren habe ich aus Langweile spontan ein ähnliches Schwert gebaut. Genauer gesagt, ich habe damals einen Hobel mit einem gut geschärften Eisen in die Finger bekommen und mich an einem 5/8er Staffel versucht. Der Staffel wurde zusehends dünner, bis es sich geradezu anbot, ihn zu einem Schwert zu formen. Da ich aus Spaß an der Freude gewerkt habe, schenkte ich Symmetrie und gleichmäßiger Dicke keine große Beachtung. Dennoch wurde das Schwert am Ende ganz ansehnlich.
Soweit ich es aufgrund dieser Erfahrung beurteilen kann, ist ein Handhobel für den Bau eines Holz-Schwerts also durchaus geeignet. Mit der nötigen Konzentration und Sorgfalt kann man sicher eine ansprechende, einigermaßen gleichmäßige Form gestalten.

Christian
 
R

RRS

Registriert
05.11.2004
Beiträge
508
Ort
Hessen
h-e-r-o schrieb:
Wie bekomme ich am besten die Schrägen an der "Klinge" hin? Das Holz ist ja von der Mitte ausgehend zum Rand hin schmaler werdend...Habt Ihr da ne gute Idee oder muss ich mühselig mit dem Schleifpapier arbeiten? Und wie sieht es mit dem spitzen zulauf nach unten aus? da wird das Schwert von der Stärke her ja auch dünner...

Die Spitze sägt man an einer Bandsäge, nachdem man das ganze auf dem Holz angerissen hat. Hat man keine, nimmt man eine Handsäge.

Die Anschrägung von den Mitte zum Rand reisst man auch an und hobelt das Ganze mit einem Schlicht- oder Putzhobel ab. dauert pro Schräge keine 2 Minuten - ist also wesentlich schneller und genauer als mit jeder Maschine, wenn man das Einrichten mitrechnet.

Schleifen als Nacharbeit, aber keinesfalls um die Schrägen zu erzeugen. das macht nur Herr Sisyphus! :)

Gruss

Rolf
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi,

ich habe auch mal ein paar Schwerter gebaut. Allerdings schenkte ich der Symetrie keinen großen Wert. Erstmal das ganze mit einem Beil vorgeformt und dann evtl. mit Hobel und feile etwas nachbearbeitet. E-Werkzeuge hatte ich da noch keine zur Verfügung.

Beste Grüße
Tobias
 
C

chris11

Registriert
12.01.2006
Beiträge
261
Auch mit einer Oberfräse geht sowas. Aus ein paar Brettern einen konischen Kasten machen an der Spitze weniger tief wie am Schaft, oder unterschiedlich dicke Zulagenkeile, das viermal eingespannt und fertig sind die vier "Schneidenflächen". Aber wie hier schon gesagt, eine guter Putzhobel und ein paar Minuten tuns auch.

Mit freundlichem Gruß
Christian
 
G

Guest

Guest
Hallo,

chris11 schrieb:
Aber wie hier schon gesagt, eine guter Putzhobel und ein paar Minuten tuns auch.

In der Zeit, die man benötigt die Schablone zu bauen, und die Fräse klar zu machen, wären mit dem Handhobel schon drei Schwerter fertig.

Gruß

Heiko
 
Thema: Wie bekomme ich am besten die Schrägen hin...?

Ähnliche Themen

vakuum furnierpresse

Oben