Werkzeugkatalog von Bosch auf DVD

Diskutiere Werkzeugkatalog von Bosch auf DVD im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Hallo zusammen, ich bin heute beim Besuch des Forums auf der Startseite über den Artikel zum Werkzeugkatalog von Bosch gestolpert. Der Nachsatz...
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo zusammen,

ich bin heute beim Besuch des Forums auf der Startseite über den Artikel zum Werkzeugkatalog von Bosch gestolpert.
Der Nachsatz "Linux User müssen in die Röhre gucken" hat mich dann etwas in Stimmung gebracht...

Ich weiss nicht, welchem Lemming ich da jetzt auf die Finger trete, das ist mir aber auch relativ egal. Vielleicht kann ich hier ein bisschen Klarheit schaffen.

Ein Katalog ist ein Nachschlagewerk. Dieses sollte eigendlich nur aus Daten bestehen.

Wenn der etwas taugen soll, wird er in einem Standardformat - aktuell pdf oder html - geliefert und kann von der CD oder DVD auf jedem System gelesen werden. Zusätzlich kann man noch verschiedene Gimmicks anbieten, wo die Bilder noch bunter und die Animationen noch schneller sind.
Auch dafür gibt es Standardfomate, zu denen man sich die Treiber lädt oder eben nicht!

Was also bitteschön muss an einem vernünftigen Katalog installiert werden?

Mal abgesehen davon, dass ich das bei einer vermeintlichen Daten DVD grundsätzlich für einen Hammer halte, dass die "sich installieren" will, bekomme ich sowieso immer blutunterlaufene Augen, wenn ich sehe, was sich der gemeine DAU von den Herstellern so alles bieten läßt: Da kommt z.B. eine Katalog CD und installiert allen möglichen Müll, dessen Wirkung weit über die Funktion des Kataloges hinausgeht, nämlich auch für weiteres Surfen im Internet mit dem nunmehr Vorhandensein dieser "Erweiterungen" das Verhalten beeinflußt, evt. vorhandene Funktionen plattmacht und einen hinterher womöglich auch noch ständig mit weiteren "Updates" zuballert.

Stellt Euch doch mal bitte Folgendes vor: Ihr kauft von der Weltfirma XYZ die Mutter aller Akkuschrauber, packt den zuhause aus und drückt auf den Knopf.
Jetzt passiert Folgendes: Der Schrauber schraubt - oder auch nicht. Denn - dumm gelaufen - nachdem Ihr die Verpackung aufgemacht habt, hätte Ihr doch in den 42 seitigen Benutzungsbestimmungen nachlesen können, dass dieser Schrauber nicht mit Torx Bits eingesetzt werden darf.
Habt Ihr überlesen, daher funktioniert jetzt das von einem Fremdhersteller zugekaufte Vierkant Bit auch nicht mehr.
Aber weiter geht´s: Nachdem Ihr auf den Knopf gedrückt habt, wurde auch gleichzeitig die Werkstatt gecheckt (nachzulesen auf Seite 39, links unten): Die vorher wunderbar funktionierenden, von XYZ stammenden Sägeblätter der nicht von XYZ stammenden Kreissäge funktionieren nicht mehr.
Beim Start der Säge kommt der freundliche Hinweis, dass die XYZ Säge der Weisheit letzter Schluß ist und an den folgenden Stellen erworben werden kann.

Wirklich nur aus Sicherheitsgründen kommt dieser Hinweis jetzt auch jedes Mal, wenn Ihr die Werkstatt betretet.

In Ordnung, dem kann man folgen, also Alles wegwerfen und nur noch Werkzeug und Maschinen von XYZ oder von denen unterstützten Firmen.

Die sind ein bisschen teurer, funktionieren vielleicht nicht ganz so gut, aber es scheint zu laufen.

Der Systemzusammenbruch kommt dann ein bisschen unerwartet: Nix geht mehr.
Aber der freundliche Nachbar, erfahren im Studium sämtlicher Fachzeitschriften hilft: Alter Schwede, wie kannst Du erwarten, dass Du wenn Du eine Dachlatte bei einem nicht von XYZ zertifizierten Händler kaufst, mit der Bohrmaschine noch in Beton bohren kannst?
Das ist doch wohl glockenklar...

Diese Beispiele könnte ich noch endlos fortsetzen.
Wenn dieses System im Handwerks- und Maschinenbereich eingeführt würde, wäre die Steinigung doch als Strafe sofort wieder á jour!

Im Rechnerbereich lassen es sich die Leute aber jeden Tag auf´s Neue bieten und finden das noch toll!

Linuxsysteme sind noch nicht so verbreitet, deswegen gibt es dafür die Killer DVD´s noch nicht so sehr.
Das ist bei Linux auch schwieriger, denn das System ist nicht zur Kundenbeherrschung entwickelt worden.

Natürlich wird das bei Linux mittelfristig auch passieren, aber im Moment davon zu sprechen, dass solche Katalog DVD´s ein Verlust für die Linuxwelt sind, halte ich für sehr blauäugig!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Hallo cades,

es handelt sich hier nicht um einen Werkzeugkatalog, sondern um die "Encyclopedia of tools", eine Art Nachschlagewerk rund ums Werkzeug.
Da auf der DVD eine Reihe von unterschiedlichen Multimediaanwendungen enthalten sind, müssen einige Plug-ins installiert werden, zum Beispiel für 3D-Animationen. Nach Aussagen von Bosch gibt es diese Plug-ins auch für ältere Windows-Systeme und den Mac, aber nicht für Linux. Leider hatte ich selber noch keine Gelegenheit diese Aussage zu überprüfen.
 
C

cades

Threadstarter
Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo zusammen,

es ist so wie ich dachte, denn ich habe mir die DVD schicken lassen und sie getestet.
Zunächst einmal großes Lob an Bosch: Was die da zusammengetragen haben und kostenlos verteilen ist wirklich Klasse!
Bemerkenswert finde ich, dass die quasi als Abfallprodukt ein deutsch-englisch-französisch-spanisch Lexikon dabeigelegt haben und noch nicht einmal damit werben! Soetwas finde ich superpraktisch, denn wenn man nicht gerade aus der Branche ist, fehlen einem da doch eine Menge Vokabeln, die man dann hier "mal eben" mitbekommt. Wirklich Klasse!
Selbst den verständlicherweise mitgelieferten Werbeanteil finde ich human und angemessen...

Das kann natürlich auch an Teil 2 dieses Postings liegen:
Legt man die DVD in einen Windowsrechner ein und war so wahnsinnig, die Autostartfunktion angeschaltet zu lassen, geht natürlich sofort eine Riesenoper los und versucht den Rechner mit allem möglichen Scheiss zu beglücken.
Das ist der Installer, der sofort losrennt...

Ich hatte nicht die Lust, es mal in einer Sandbox zu probieren um zu schauen, was er alles installieren will.

Startet man den Mist allerdings nicht, sondern öffnet mit dem Webbrowser seines Vertrauens im Verzeichnis /eopt die Datei start.html, hat man sofort Zugriff auf alle relevanten Funktionen.
So ist z.B. die Funktion des Schlagstop mit einer einfachen Zeichnung super erklärt.
Die nicht startende Multimediaanwendung, welche einen Bosch Bohrhammer live bei der Arbeit zeigt, brauche ich nicht.

Auch dass der Wissenstest und die Spiele nicht funktionieren, lassen mich noch nicht einmal aufschauen...

Was ich auch vergass zu erwähnen ist, dass ich mir das Ganze natürlich auch unter Linux angeschaut habe. Firefox und Konqueror haben keine Probleme!

Fazit: Ein wirklich gutes Produkt, welches die Macher dummerweise dann irgendwelchen Microsoft gläubigen Marketingdeppen in die Finger fallen liessen. Es macht Spass zu schmökern und es ist auch wirklich ein gutes Nachschlagewerk, welches ich jedem empfehlen kann.

Kleiner Nachtrag zu den Plattformen: Läuft auch problemlos unter Linux und Sun Solaris (UNIX V). Unter Windows schaut man - wenn der Installer loslaufen darf - wohl ziemlich in die Röhre. Ansonsten funktioniert es da aber auch einwandfrei!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
H

hs

Guest
Hi,

... so ganz weiß ich nicht was die Kernaussage des Postings nun sein soll : das es schlimm ist, wenn Bosch kostenlos und auf eigene Kosten eine Multimedia-DVD des Online-Angebotes versendet und diese lediglich für Windows und MacOS gedacht ist ?
Wie war das noch mit dem Sprichwort : '... einem geschenkten Gaul .....'

Gruß, hs
 
C

cades

Threadstarter
Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo hs,

öhm...

Grundsätzlich betrachte ich kostenlose oder auch zahllose kostenpflichtig zugesandte Informationsmaterialien sehr kritisch:

Der Versender hat sich gewiss etwas dabei gedacht und versucht einen natürlich auf sein eigenes Gleis zu nageln. Dass die dann hupen, tuten und blinken können ist schon fast obligatorisch und der Rest unterscheidet sich dann vielleicht noch am Bekleidungsgrad der abgebildeten Mädels...

Dem kann man einigermassen klaren Geistes gegenübertreten und fertig.

Mit den Rechnern ist aber eine weitere Dimension hinzugekommen: Da wird einem das Werkzeug gestört, nur um auf vermeintlich einfachem Wege einem weitere Informationen reinzudrücken.

Deswegen habe ich hier auch klar zwischen Bosch und den Marketingfuzzies getrennt!

Logische Konsequenz für mich und für alle von mir beratenen Kunden ist, dass die geschenkten Pferde in der Regel nichts taugen, denn die angerichteten Schäden sind höher als die gebotene Information es rechtfertigt.
Also Finger weg...

Richtig schade ist es aber, dass einem dann gewisse Perlen entgehen und dazu gehört gewiss die Bosch DVD!

Das hatte mich erst ein bischen aufgeregt, daher habe ich den Thread gestartet.
Dann wollte ich eigendlich nur zeigen, wie man aus diesem Misthaufen die Perle zieht, denn die DVD selbst bleibt Schrott!

Das war mein Grund für dieses Posting.

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
H

hs

Guest
Hi,

cades schrieb:
Deswegen habe ich hier auch klar zwischen Bosch und den Marketingfuzzies getrennt!


... ohne die Marketing'fuzzies' hätte es wohl erst gar keine DVD gegeben.

Zudem kann man es eh' nie allen recht machen. So bemängelst Du, daß die DVD einen Autostart für Win (verm. auch für MacOS) besitzt.
Wäre es anders gemacht worden, hätte verm. hier jemand geschrieben : '...was für ein Umstand - es kann doch wohl kein Problem sein, für die >95% der Nutzer (Win+Mac), also der Zielgruppe, ein simpel zu bedienendes Startmenü anzulegen ...'

Und ich würde dem dann beipflichten - denn die 'Exoten', welche Linux (oder gar Solaris) auf ihrem Desktop verwenden (oder sich mit Rechnern auskennen), wissen i.d.R. wie man evtl. doch noch an die Sachen kommt .... das siehst Du ja an Dir selber.

Gruß, hs
 
Thema: Werkzeugkatalog von Bosch auf DVD

Ähnliche Themen

Milwaukee Akku-Trockenbauschrauber M18 FSGC-202X

Beha-Amprobe TMD 56 Temperaturmessgerät und Datenlogger

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Bosch Akku-Bohrhammer GBH 18 V-EC Professional

Bosch Bohr- und Meißelhammer GBH 2-28 DV (0 611 267 101)

Oben