Werkzeug Reimport aus den USA.

Diskutiere Werkzeug Reimport aus den USA. im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hi, wieviel Zoll muss ich bezahlen, bei der Einfuhr von Elektrowerkzeug aus den USA. Gerade bei Werkzeug was es in Deutschland nicht so gibt...
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Hi,

wieviel Zoll muss ich bezahlen, bei der Einfuhr von Elektrowerkzeug aus den USA. Gerade bei Werkzeug was es in Deutschland nicht so gibt?

Leider sind die Versandkosten extrem heftig. :evil:
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Black-Gripen,

damit beantworte ich zwar deine Frage nicht, aber dir ist sicher bewusst, dass man in den USA nicht mit 230 V Werkzeugen arbeitet?!
Welches Werkzeug möchtest du denn gerne kaufen?

Herzliche Grüße

Christian
 
H

hs

Guest
Hi,

das i.d.R. die Werkzeuge für die dort übliche, geringere Spannung ausgelegt sind, weist Du ja - hier finden sich einige Info's : http://www.zoll.de/faq/ bzw. http://www.zoll.de/faq/index.html#Zollsaetze

... es kommt also immer darauf an ...
Ich habe z.B. in den USA zwei Paar Sandstrahlhandschuhe (-> neu vom Händler bei eBay) gekauft und so ungefähr 1/2 des Preises den ich hier hätte zahlen müssen, gespart.
Bei Versandkosten muß man sich manchmal wundern : neulich hat ein Bekannter ein Teil über einen hier ansässigen Händler aus den USA kommen lassen : Briefmarke des Umschlags 'abgepult'. Ergebnis : USA-Deutschland = 90ct (also 73 Euro-ct) .... der selbe Umschlag, mit dem selben Inhalt innerhalb Deutschlands 1,44 Euro .....................

Gruß, hs
 
B

Black-Gripen

Threadstarter
Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Es geht um Akkuwerkzeuge, da wäre nur der Lader das Problem.

Der Versand und der Zoll machen das zu nichte.

Der Panasonic Multischrauber EY6535NQKW kostet dort nur 269$ plus um die 87$ , hab zur Zeit Angebot die sich so um die 390€-410€ bewegen.

Ich bezahle um die 289.879EURO bei dem jetztigen Wechselkus, den Zoll kann ich nicht berechnen, die Datenbank spinnt.

Wenn man jetzt im schlimmsten Fall 16% drauf schlägt komme ich auf 336,40€ immer noch ne Ersparnis.

Und die Garantie ist worldwide.
 
B

Black-Gripen

Threadstarter
Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Black-Gripen schrieb:
Es geht um Akkuwerkzeuge, da wäre nur der Lader das Problem.

Der Versand und der Zoll machen das zu nichte.

Der Panasonic Multischrauber EY6535NQKW kostet dort nur 269$ plus um die 87$ , hab zur Zeit Angebot die sich so um die 390€-410€ bewegen.

Ich bezahle um die 289.879EURO bei dem jetztigen Wechselkus, den Zoll kann ich nicht berechnen, die Datenbank spinnt.

Wenn man jetzt im schlimmsten Fall 16% drauf schlägt komme ich auf 336,40€ immer noch ne Ersparnis.

Nach weiteren Berechnungen komme ich auf eine Preisdifferenz nach Steuern in den USA auf 104,26€!!!!

Nur in England ist die Maschine gleich teuer.

Und die Garantie ist worldwide.
 
B

Black-Gripen

Threadstarter
Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Bei deutschen Werkzeug lohnt sich Re-Import nicht!

Metabo zum Bespiel ist aber auch günstiger!! So um die 50-60€ bei der BSP 15,6V
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.394
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
.....und der Herr Eichel will in jedem Fall noch
16% Mwst. haben.

MfG

H. Gürth
 
B

Black-Gripen

Threadstarter
Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
So ich habe mich eben durch die Zoll und Steuergesetzgebung versucht durchzulesen und muss abwinken. Man wird abgezockt bis zum letzten!

Fazit

Der Japaner verschleudert seine Waren auf den US Markt die für uns Deutschen hier wirklich überzogen teuer sind.

Der Deutsche Hersteller verschleudert seine Produkte, die wir ebenfalls teuer bezahlen müssen.

Das bischen was man sparen würde, wird vom Staat und seiner Republikanischen Garde abgezockt.

Meine Konsequenz:

Ich kaufe nur noch China Billig vom Grabbeltisch.

Stabakku Schrauber von Tsching Tschong für 20€ mit Koffer anstatt 220€.

Wir sind am Ende. :evil:
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Black-Gripen,

vielleicht ist es möglich, das Paket als "Muster" oder "Geschenk" zu kennzeichnen, um auf diese Weise Zoll zu sparen?

Herzliche Grüße

Christian
 
R

Rechtshänder

Registriert
28.04.2004
Beiträge
91
Moin,

leistungsfähige US-Händler, die exportieren, bieten alle auch 230 Volt-Maschienen an.
Hab mir einen Makita Polierer PV 7000C dort besorgt. Ausgangspreis ab USA gut 35% günstiger. Aber bis ich das Ding in der Hand hatte, war es genau so teuer wie hier und ich um eine interessante Erfahrung reicher. Es sind nämlich nicht nur die Mehrwertsteuer und der Zoll - auch der Spediteur, der als Abwickler auf jeden Fall mit drin hängt, greift noch mal ca. 12% ab.
Wenn's auch sonst nix bringt, man kann sehr schön sein Englisch auffrischen und die Kontakte sind ausgesprochen liebenswürdig.

Tschüss
Rechtshänder
 
B

Black-Gripen

Threadstarter
Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
Rechtshänder hat recht!!

Die UPS FEDEX etc. langen noch mal zu.

Aber die eine Firma in den Staaten war aber glaube ich ziemlich "proud" ein Fax aus God Old Germany erhalten zu haben. 8)
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Bei einer Panasonic-Maschine handelt es sich wohl nicht um einen Reimport, denn die wird wohl nicht in Deutschland hergestellt.

Der Import von Werkzeugen aus den USA lohnt sich wohl nur in wenigen Fällen, denn neben den hohen Transportkosten musst du in der Regel 16 % Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Dazu kommt event. Zoll. Die Höhe hängt vom tatsächlichen Herstellungsland und der Produktgruppe (Zolltarifnummer) ab. Manche Versender berechnen dann noch einmal extra Gebühren für die Zollabfertigung. Wenn du Glück hast, wird es aber auch mal mit 13% pauschal verzollt (einsch. Euinfuhrumsatzsteuer).

Wenn du bei einem Akkuschrauber dann noch die Kosten für ein anständiges Ladegerät mit 230 Volt hinzurechnest, geht es dir so wie Rechtshänder. Du hast letztlich nichts gespart, bist aber um eine Erfahrung reicher. Aber wehe, die Maschine geht kaputt. Dein Partner für Gewährleistung und Garantie sitzt dann nämlich in USA.
 
H

hs

Guest
Hi,

Rechtshänder schrieb:
auch der Spediteur, der als Abwickler auf jeden Fall mit drin hängt, greift noch mal ca. 12% ab.

hmm, - Spediteur ..
Bei den kleinen Dingen, die ich (bzw. im Bekanntenkreis) in den USA gekauft haben, war (außer bei PKW-Käufen und einem recht schweren Paket mit Lautsprechern) kein Spediteur mit drin.
So ein Akkuschrauber passt doch locker in ein kleines Päckchen. Hier ein typischer Auszug aus einer Versandantwort aus den USA (ging um zwei spezielle Notebook-Webcams) :
We would be glad to ship this particular item to you in Germany by way of
Global Airmail Letter Post without tracking and no insurance in which case
you will be assuming all risks for the cost of $15.00 plus the cost of the
item itself. Or we can ship your order to you via US Express Mail with
tracking and insurance for the cost of $30.00 plus the cost of the item itself.

Es ging allerdings auch nur um Gesamtkosten von $51,-

Bei den Lautsprechern (Warenwert incl. Versand seinerzeit ca. DM600,-) verlangte die GdSK (irgendwie wurden die vom Zollamt Frankfurt autom. benachrichtigt/vorgeschlagen ... wenn ich mich recht erinnere) für die Abwicklung der Zollformalitäten DM24,50
Also ~ 4% .... natürlich möglich, daß dieser Satz sich inzwischen verdreifacht hat (?)

Bei einer neulich in den USA ersteigerten K.-Figur mußte ein Bekannter extra zum nächstgelegenen Zollamt - und eine Handvoll Cent bezahlen (etwas idiotisch, aber so sind sie halt .... :wink: ).

------

@Black-Gripen
wenn Du ernsthaft vorhast dort etwas zu kaufen, würde ich mir zwei/drei Geräte heraussuchen (versch. Preisklassen) und mit den Angeboten zum nächsten Zollamt fahren - und fragen. Wenn man nett ist, erhält man sicher auch eine ausführliche Auskunft.
Bei den vielen Regeln und Gesetzen - sowie ihrer ständigen Änderungen, sind gemachte Erfahrungen von anderen ja doch nicht immer zu gebrauchen ... :wink:


Gruß, hs
 
Thema: Werkzeug Reimport aus den USA.

Ähnliche Themen

7mm Innensechskant T-Griff Schraubendreher - oft in 200mm Klingenlänge - warum?

Bosch GSA 18 V Li-C

Beha-Amprobe TMD 56 Temperaturmessgerät und Datenlogger

Guter Bitsatz aus den USA? Oder doch Made in Germany?

Säge gesucht (TKS, HKS)

Oben