Wer hat Erfahrungenmit dem schärgerät FG1 von Stihl

Diskutiere Wer hat Erfahrungenmit dem schärgerät FG1 von Stihl im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo kennt jemand das Schärf/Feilgerät von Stihl (FG1) und welche Erfahrungen habt ihr mit dem gemacht erreicht man ein gutes Ergebnis oder...
T

the-white_rabbit

Registriert
01.11.2004
Beiträge
5
Ort
rosenheim
Hallo
kennt jemand das Schärf/Feilgerät von Stihl (FG1)
und welche Erfahrungen habt ihr mit dem gemacht erreicht man ein gutes Ergebnis oder sollte man doch zum schärfdienst gehen oder was gibt es noch für schärfgeräte die ihr empfehlen könntet?
DANKE für eure Antworten
Mfg simon Illing
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
hallo,

habe selbst ein vergleichbares Gerät von "Oregon" und ich muß
sagen ich bin sehr zufrieden damit. :D

Es ist zwar etwas zeitaufwendig und mühselig, aber von der Schärfe das beste was Du bekommen kannst. Wird auch von keiner Schärfscheibe erreicht, ganz zu schweigen von dem Abtrag am Sägezahn meistens wird mehr runtergeschliffen als nötig. Nur wenn die Zähne unterschiedlich lang sind, würde ich einen Grundschliff bei einem Schärfdienst machen lassen, damit alle eine einheitliche Länge haben. Danach nur noch mit dem Feilgerät weil nur zwei drei mal durchgezogen wird. Einmal eingestellt bekommt jeder Zahn den gleichen Schärfwinkel. Den Grat auf der Rückseite mit einem Stück Hartholz gebrochen. Richtigen Schärfwinkel steht meistens auf dem Kettenkarton, bzw. in der Anleitung von dem Feilengerät.

wie gesagt wer einmal drei vier Ketten so geschärft hat, der weis
was er getan hat. Aber es lohnt sich!


Soooo......., das sind so meine Erfahrungen die ich damit gemacht habe.



Gruß
Andreas 8)
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Mit einem Schärfgerät oder per Hand wird die Kette immer besser geschliffen, als mit einem el. Schärfgerät, weil man nur mit der Rundfeile die für die Spanbildung wichtige Rundung herausarbeiten kann.

Das Schärfdienste immer mehr als nötig wegschleifen, halte ich in den meisten Fällen für ein landläufiges Märchen oder besser eine bösartige Unterstellung. Es wird einfach das nachgequatscht, was andere ebenfalls erzählen.

Auf der einen Seite wird richtig gesagt, das man zum Schärfdienst geht, damit die Kette mal wieder einen Grundschliff und gleiche Zahnlängen bekommt, auf der anderen Seite beschwert man sich dann, wenn die Kette kürzer als zu Hause ist.

Wenn die Kette gleiche Zahnlängen haben soll, muß man nun einmal nach dem kürzesten Zahn gehen, das ist einfach eine Sache der Logik!

Mein Gewissen ist jedenfalls in dieser Hinsicht rein.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Das Schärfdienste immer mehr als nötig wegschleifen, halte ich in den meisten Fällen für ein landläufiges Märchen oder besser eine bösartige Unterstellung. Es wird einfach das nachgequatscht, was andere ebenfalls erzählen.

guten Morgen,

das mit dem Märchen und der bösartigen Unterstellung kann ich aus meiner Sicht nicht so stehen lassen.

Zunächst einmal möchte ich hier keinen Schärfdienst schlecht reden!

Schärfdienste schleifen die Kette auf eine einheitliche Zahnlänge, wobei sich in der Regel nach dem kürzesten Zahn orientiert wird.
Folglich werden alle anderen dem entsprechend in der Länge angepasst.

Beim schärfen mit Feile ( und Feilgerät) bearbeite ich jeden Zahn individuell. Das ich eine einheitliche Zahnlänge brauche, damit ich einen ruhigen Kettenlauf beim sägen habe ist für mich auch klar, deshalb würde ich ein Feilgerät (in Sachen schärfe) immer dem Schärfdienst vorziehen. Als Gewerblicher natürlich den Schärfdienst, da von Kettenanzahl zu aufwendig.

Und " nachquatschen" brauche ich hier bestimmt nicht. Mit den Jahren sammelt man so seine Erfahrung. Also werter Vorredner mässigen Sie sich in Ihren Äußerungen.


gruß
Andreas 8)
 
M

motorgeraete-online.de

Registriert
04.02.2004
Beiträge
575
Hallo,

meine Antwort war nicht auf Sie persönlich gemünzt, sorry, wenn Sie es so verstanden haben.

Ich habe es jedoch oft genug erlebt, daß mir Kunden genau diese Geschichte erzählen, obwohl sie selbst beim Schärfen danebenstehen und genau sehen, wie die Arbeit erledigt wird. Das finde ich dann schon etwas merkwürdig.

Ansonsten stimmen wir ja weitestgehend überein.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
hallo nochmal,

genau in diesem Punkt muß ich Ihnen zustimmen, als leid geplagter "Lohnschärfer".
Wenn kein Hintergrundwissen vorhanden ist und die Leute fragen warum schleift der soviel (falls Kette vermurkst) ab.

Ansonsten ist schon OK!.... habs ja auch nicht so gemeint.


gruß
Andreas 8)
 
D

dolmar-sammler

Moderator
Registriert
27.02.2004
Beiträge
1.334
Ort
Ostwestfalen
Wohnort/Region
PB
Und " nachquatschen" brauche ich hier bestimmt nicht. Mit den Jahren sammelt man so seine Erfahrung. Also werter Vorredner mässigen Sie sich in Ihren Äußerungen.



motorgeräte-online wird sehr selten ausfallend und er muss sich hier in dem Fall nicht "mäßigen", zumal es auch keinen Angriff auf MS034 war.
Auch ich höre immer wieder solche oben genannten unfachmannischen Sprüche, die Schärfdienste würden absichtlich soviel wegschleifen. Wenn dem Kunden aber der Grund erklärt wird, versteht er es auch oft.

Moderator
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
MS034 schrieb:
Nur wenn die Zähne unterschiedlich lang sind, würde ich einen Grundschliff bei einem Schärfdienst machen lassen, damit alle eine einheitliche Länge haben
Hallo!
Gibt es auch Handfeilgeräte, die die Zahnlänge berücksichtigen?
Im Grube Seite 25 sind zwei solche Geräte, und es schaut so aus, daß sie eine Art Anschlag für die Zahnlänge haben...

einmal für 34,20€ (für Schwertmontage) und 119€ (Stihl "Feilgenau", muß man Kette ausbaun)

hat jemand Erfahrung mit solchen Teilen?
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo,

wir haben das Stihl FG 1 Feilgenau im Einsatz. Ich feile die Zähne aber immer ohne Anschlag. Kette solltest du eh zum Feilen immer abnehmen, weil man diese Gelegenheit nutzen sollte, um unterm KRD etwas Ordnung zu schaffen und das Schwert zu drehen.
 
S

Säge

Registriert
08.07.2005
Beiträge
109
Ort
Bönen
traktorist2222 schrieb:
Hallo,

wir haben das Stihl FG 1 Feilgenau im Einsatz. Ich feile die Zähne aber immer ohne Anschlag. Kette solltest du eh zum Feilen immer abnehmen, weil man diese Gelegenheit nutzen sollte, um unterm KRD etwas Ordnung zu schaffen und das Schwert zu drehen.
Hallo
Habe nebenher einen Schärfdienst und schärfe mit einem USG von Stihl die Ketten für Oma und Opa.Ich fälle und rücke im Jahr ca.6ooBäume und schleife meine Ketten generell von Hand,und dabei ist es völlig egal ob die eine Seite ein zehntel länger ist als die andere.Wichtig ist das der Winkel halbwegs auf beiden Seiten gleich ist,sonst läuft der Schnitt weg.Wechsel die Kette erst wenn die Zähne so kurz sind bis einige abfallen.Und zum schärfen generell ist alles stumpf was auf dem Zahndach glänzt.
Gruss Heiner
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
traktorist2222 schrieb:
...Stihl FG 1 Feilgenau ... feile die Zähne aber immer ohne Anschlag

das heißt, das FG 1 hat einen Anschlag für die Zahnlänge. Ist das sehr / zu umständlich mit Anschlag zu feilen?

FG1 im Stihlkatalog : 27,60€, Kunststoff, Schwertmontage
FG2 -"-, 103,00€ Metall, Werkbankmontage, Kette ausbaun.

WELCHES hast Du nun? (Du baust Kette aus, hast aber FG1 ??)


...ist das FG2 soooviel besser, daß es gleich dreimal so teuer sein darf??? Wer kennt die Unterschiede?? Lohnt sich der Mehrpreis?

Kennt jemand von KOX das Handfeilgerät für 16,12€, hat das einen Zahnlängenanschlag? Taugt das was?
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
Säge schrieb:
Und zum schärfen generell ist alles stumpf was auf dem Zahndach glänzt
.

Hallo Heiner!

das versteh ich nicht....auch bei dem anderen Beitrag hast Du was von glänzendem Zahndach erwähnt...
http://www.werkzeug-news.de/Forum/viewtopic.php?p=21005#21005

Das Zahndach ist meines Wissens die obere Fläche des Zahnes, die z.B. seitlich bei einem Vollmeisselzahn eine Kante hat und vorne die Schneide "von unten vorne" quer gefeilt wird, z.B. 30°. Auf dem Dach befindet sich teilweise eine Winkelmarkierung (Oregon: "Witness Mark") als Schärfhilfe.
Halte ich meine Kette sauber, glänzt das Dach IMMER, egal ob stumpf oder nicht.

Wahrscheinlich meinst Du die Innen-Rundung, die nach dem Schärfvorgang wieder glänzt...
glänzt sie VOR dem Schärfen ist wahrscheinlich der Zahn schon soviel kürzer wie die anderen, daß er faul auf die Arbeit mitgenommen wurde :wink: und deshalb auch nicht schmutzig oder stumpf wurde, er glänzt ja noch nach seinem Tag Urlaub... :lol:

Ich würde aber gerne ALLE Zähne arbeitend wissen und deshalb möcht ich sie exakt gleich lang/kurz feilen....und dazu brauch ich vermutlich ein Handfeilgerät mit Zahnlängenanschlag!!

Leider steht das bei den Teilen nicht dabei, welche Features die drauf haben, das ist ärgerlich.

bisher hab ich folgende Geräte "entdeckt":
Stihl Seite 137
1. FG1: 27,60€
2. FG2: 103,00€
3. FG3: 82,20€
Kox Seite 33
4. "Super Rapid de Luxe": 16,12€
Grube Seite 25
5. Schärfgerät:34,20€
6. Feilgenau: 119,00€ (vermutlich FG2 von Stihl)

Die Grube-Fotos sind am besten, da erkennt man alle Einstellmöglichkeiten

Da ich bald bei Kox bestellen werde, interessiert mich zunächst natürlich dieses Gerät für 16,12€.

Freu mich auf Eure Beiträge!
 
S

Säge

Registriert
08.07.2005
Beiträge
109
Ort
Bönen
fränkle schrieb:
Säge schrieb:
Und zum schärfen generell ist alles stumpf was auf dem Zahndach glänzt
.

Hallo Heiner!

das versteh ich nicht....auch bei dem anderen Beitrag hast Du was von glänzendem Zahndach erwähnt...
http://www.werkzeug-news.de/Forum/viewtopic.php?p=21005#21005

Das Zahndach ist meines Wissens die obere Fläche des Zahnes, die z.B. seitlich bei einem Vollmeisselzahn eine Kante hat und vorne die Schneide "von unten vorne" quer gefeilt wird, z.B. 30°. Auf dem Dach befindet sich teilweise eine Winkelmarkierung (Oregon: "Witness Mark") als Schärfhilfe.
Halte ich meine Kette sauber, glänzt das Dach IMMER, egal ob stumpf oder nicht.

Wahrscheinlich meinst Du die Innen-Rundung, die nach dem Schärfvorgang wieder glänzt...
glänzt sie VOR dem Schärfen ist wahrscheinlich der Zahn schon soviel kürzer wie die anderen, daß er faul auf die Arbeit mitgenommen wurde :wink: und deshalb auch nicht schmutzig oder stumpf wurde, er glänzt ja noch nach seinem Tag Urlaub... :lol:

Ich würde aber gerne ALLE Zähne arbeitend wissen und deshalb möcht ich sie exakt gleich lang/kurz feilen....und dazu brauch ich vermutlich ein Handfeilgerät mit Zahnlängenanschlag!!

Leider steht das bei den Teilen nicht dabei, welche Features die drauf haben, das ist ärgerlich.

bisher hab ich folgende Geräte "entdeckt":
Stihl Seite 137
1. FG1: 27,60€
2. FG2: 103,00€
3. FG3: 82,20€
Kox Seite 33
4. "Super Rapid de Luxe": 16,12€
Grube Seite 25
5. Schärfgerät:34,20€
6. Feilgenau: 119,00€ (vermutlich FG2 von Stihl)

Die Grube-Fotos sind am besten, da erkennt man alle Einstellmöglichkeiten

Da ich bald bei Kox bestellen werde, interessiert mich zunächst natürlich dieses Gerät für 16,12€.

Freu mich auf Eure Beiträge!
Hallo Frank
Schön das du nachfragst.natürlich meine ich nicht die Innenrundung,ist doch klar das sie nach dem schärfen glänzt.
Der Zahnn arbeitet ja nach dem Hobelzahnprinzip.,So ich meine genau die Schneide,wenn die kette stumpf ist ,ist auf dem Dach ganzvorn( je nach stumpfgrat)eine glänzende Kante.So und das ist genau das stück was sich nach unten umgefalzt hat. Die scharfe schneide ist eben nicht mehr gegeben also schleifen.
Würde mich interessieren ob es jetzt verstanden ist,schreib mal.
Übrigens,bei Kox gibt es die zz. leichteste Schnittschutzhose für dieses Wetter .Die Mistral.Bist du Sammler oder arbeitest du im Holz????
Tüss Heiner
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
Hallo Fränkchen,

demnach habe ich das FG 2. Sorry. Das FG 1 zur Montage auf dem Schwert haben wir auch noch im Schrank liegen. Das Verwenden des Anschlags ist nicht schwer, aber meiner Meinung nach unnötig. Ich säge auch mit auf Augenmaß gleich geschärften Ketten gut!
 
D

dummbax59

Registriert
11.07.2004
Beiträge
635
Das scheint der wirkliche Unterschied zwischen Profis und Gelegenheitsanwendern zu sein, macht einfach nicht zuviel Aufstand hinsichtlich der Kettenschärfung.
Scharf soll es sein, ob die Zähne wirklich aufs 1/10 gleichmässig sind spielt keine Rolle. Rechtzeitig nachschleifen, Bodenkontakt vermeiden und die Ketten halten recht lange. Es sei denn im Baum sind noch Granatsplitter, Nägel oder ähnliches. Der frühe Tod jeder Kette.
Gruss Peter
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
Säge schrieb:
Bist du Sammler oder arbeitest du im Holz?
Ich arbeite Hobbymäßig im Holz, um erstens meinen Brennholzbedarf (heuer 12 Ster) zu decken und zweitens um "Bauholz" für Gartenbänke, -Tische und MS-Schnitzereien (bin noch im Pilzstadium) zu bekommen, auch für Freunde und Bekannte.

Gesägt werden bisher schätzungsweise 60-70 Ster/ Jahr, tendenz steigend.
Dann kommen noch private (Problem-) Fällungen im Gartenbereich dazu - auch nur Freunde und Bekannte.
Im Hoch-Sommer meide ich eher die Waldarbeit (Hitze, Zecken).

"Sammeln" eher seit kurzem: defekte Profisägen, die ich dann generalüberholen werde, aber da bin ich auch noch am Anfang. Habe jetzt ne kostenlose Anzeige in unserem Monatsbayreuthprogrammheft schalten lassen, aber es kommen nur so gut wie geschenkte Sägen in Frage, die ich dann irgendwann wieder verkaufe (wenn ichs übers Herz bring).... Nebenbei reparier ich auch für Arbeitskollegen und meinen Chef die Sägen usw... - meistens nur Wartung/Einstellung.
 
S

Säge

Registriert
08.07.2005
Beiträge
109
Ort
Bönen
fränkle schrieb:
Säge schrieb:
Bist du Sammler oder arbeitest du im Holz?
Ich arbeite Hobbymäßig im Holz, um erstens meinen Brennholzbedarf (heuer 12 Ster) zu decken und zweitens um "Bauholz" für Gartenbänke, -Tische und MS-Schnitzereien (bin noch im Pilzstadium) zu bekommen, auch für Freunde und Bekannte.

Gesägt werden bisher schätzungsweise 60-70 Ster/ Jahr, tendenz steigend.
Dann kommen noch private (Problem-) Fällungen im Gartenbereich dazu - auch nur Freunde und Bekannte.
Im Hoch-Sommer meide ich eher die Waldarbeit (Hitze, Zecken).

"Sammeln" eher seit kurzem: defekte Profisägen, die ich dann generalüberholen werde, aber da bin ich auch noch am Anfang. Habe jetzt ne kostenlose Anzeige in unserem Monatsbayreuthprogrammheft schalten lassen, aber es kommen nur so gut wie geschenkte Sägen in Frage, die ich dann irgendwann wieder verkaufe (wenn ichs übers Herz bring).... Nebenbei reparier ich auch für Arbeitskollegen und meinen Chef die Sägen usw... - meistens nur Wartung/Einstellung.
Hallo Frank
Klasse zu höhren was du alles machst.Bin selbst Kaminnholzproduzent mit allem drum und dran.Ich nehme an das du verstanden hast was ich mit dem Glänzenden meine.Es ist aber nunmal verdammte Gefühlssache das schärfen mit der Rundfeile unnd deshalb schwer zu erklären.Und wenn du mal Fragen hast inn Sachenn schnitzen,immer ran.Ich mache Schnitzvorführungenn mit der Kettensäge (IN und Ausland)und bin mit den besten Schnitzern aus Deutschland zusammen.Sind am Wochenende z.B.in Schenkenzell.Super Thema,trotzdem erst mal carve smart
Heiner
 
F

fränkle

Registriert
19.05.2005
Beiträge
936
Ort
Bayreuth in Nordbayern
Säge schrieb:
Ich nehme an das du verstanden hast was ich mit dem Glänzenden meine.........
Ich mache Schnitzvorführungenn mit der Kettensäge (IN und Ausland)und bin mit den besten Schnitzern aus Deutschland zusammen.Sind am Wochenende z.B.in Schenkenzell.

Hallo Heiner, denke schon das geglänze zu erkennen....
Gibts eigentlich so ne Datenbank, wann es wo was zu gucken gibt, denn oft erfährt man erst hinterher von guten Veranstaltungen mit der Säge....

Oder der WebMaster hier macht einen seperaten Bereich mit "Termine" und jeder, der was weiß, oder selbst was macht kann das exakt (mit PLZ!) ankündigen!!

Was haltet Ihr davon?
 
S

Säge

Registriert
08.07.2005
Beiträge
109
Ort
Bönen
Hallo
wir haben in der Schnitzercene2 deutsche Foren, und da gibt es so was.
Gruss Heiner
 
Thema: Wer hat Erfahrungenmit dem schärgerät FG1 von Stihl

Ähnliche Themen

Stihl MSA 140 C Zuviel Öl auf Kette

Kränzle TST 1152 oder Stihl RE 170 Plus

Entscheidungshilfe Elektro-Häcksler 3-polig/400V

Edelstahl Beize

Instandsetzung eines Kompressors

Oben