Wer hat da wohl bei wem geklaut?

Diskutiere Wer hat da wohl bei wem geklaut? im Forum Werkzeug-Allerlei im Bereich Sonstige Foren - Nabääänd! Ich bin vor wenigen Wochen schonmal auf die Fluewa gestossen. Eine "Wasserwaage mit Flügel". Wurde wohl bei "Höhle der Löwen"...
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Nabääänd!

Ich bin vor wenigen Wochen schonmal auf die Fluewa gestossen. Eine "Wasserwaage mit Flügel". Wurde wohl bei "Höhle der Löwen" hierzulande erstmalig vorgestellt.
Eben eine ganze Zeitlang mal beim freundlichen Chinesen gesurft, und da findet man dann genau diese Wasserwaage auch.
Die Kardinalfrage: wer war wohl zuerst da? :crazy: :popcorn:

Nebenbei: ich habe da mal auf der Seite nachgefragt, was für eine Genauigkeit diese Wasserwaage wohl hat:
Was für eine Nivelliergenauigkeit bietet mir diese Wasserwaage? Eine gute
Wasserwaage hat eine mögliche Genauigkeit von max. 0,5mm/m, sowohl in
Normallage als auch Überkopf. Was bietet diese Wasserwaage?
Die Wasserwaage hat eine Toleranz von +/- 0,057 mm/m.
Die Spezifikationen für die Wasserwaage werden in der Webseite noch nachgetragen.
Na, ich weiß ja nicht... :rotfl: Die Antwort kam allerdings von "in-trading", da habe ich auch nicht mehr erwartet...
Mittlerweile haben sie das aber tatsächlich nachgetragen, und bei Amazon, wo die WW auch angeboten wird, steht 0,057° - wenn man das in einen Umrechner abkippt, kommt man auf 1mm/m. Also eher ein Schätzeisen. Und ich tippe mal, das dort genau deshalb die in Deutschland sehr unübliche Angabe in ° gemacht wird.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.473
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hehe
60000€ für 20% seiner (Einmann-Import?)Firma.
Damit hat er deren Wert wohl glatt verdoppelt. :glaskugel:

Clever der Mann :crazy:

PS
 
M

Mark 303

Registriert
02.11.2019
Beiträge
538
Wohnort/Region
Odenwaldkreis
Denke, auf jeden Fall import??!!

Die nächste Frage wäre: Ist es ein zugelassenes Messinstrument? (soweit ich informiert bin, mus nämlich der Hersteller klar deklariert sein, entweder als Piktogramm oder als Name)...... oder hat sich das geändert?
 
D

Dirk

Moderator
Threadstarter
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Mark 303 schrieb:
(soweit ich informiert bin, mus nämlich der Hersteller klar deklariert sein, entweder als Piktogramm oder als Name)...... oder hat sich das geändert?
Davon habe ich noch nie gehört. Aber auf der "deutschen" WW ist oben ein "Flüwo"-Aufkleber drauf - jedenfalls laut Fotos.
 
M

Mark 303

Registriert
02.11.2019
Beiträge
538
Wohnort/Region
Odenwaldkreis
Ja, aber da es eine "Trading" und somit ein Händler / Importeur ist, reicht es meines Wissens nach nicht aus. Ich muss da noch mal beim Stabila oder BMI nachfragen, ob das mit der Kennzeichnung noch immer so ist.
 
D

Dirk

Moderator
Threadstarter
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Ja, mach das mal! Worauf soll sich das denn beziehen? Es gibt unzählige Inverkehrbringer in Deutschland, die irgendwas irgendwo in China einkaufen und ihren Namen draufbappen. Da steht nie ein Hersteller drauf.
 
M

Mark 303

Registriert
02.11.2019
Beiträge
538
Wohnort/Region
Odenwaldkreis
Also, war hier wohl auf dem Holzweg. der Hersteller sollte nur wegen etwaiger Gewährleistungsansprüche ersichtlich sein. Ich hatte noch eine Aussage von BMI im Hinterkopf (ist aber schon sehr sehr lange her), dass auf diversen Messmitteln (damals ging es um bandmaße) der Hersteller draufstehen muss, sonst wäre es kein anerkanntes Messinstrument. Stabila sieht das anders. Die sagen, dass es hier keine Prüfkriterien gibt........ .
 
B

Brandmeister

Guest
Habe neulich zwei Exemplare dieses Messwerkzeuges in 'ner Netto-Filiale rumliegen sehen. Und siehe da, im Onlineshop ist sie noch gelistet. Irgendwie mag sich da nicht der Eindruck aufdrängen, dass das Ding viel taugt.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.615
Wohnort/Region
Franken
Für Monteure ist das Ding denke Goldwert ...
 
D

Dominik Liesenfeld

Moderator
Registriert
12.01.2004
Beiträge
1.804
Ort
Raum Koblenz
Wohnort/Region
Raum Koblenz
Nur wenn verlässlich. Wir hatten in der alten Firma sowas ähnliches mal als badewannenwasserwaage ca 180cm lang mit klappbarem seitenflügel von einem mittlerweile insolventen Lieferanten bekommen...war in der flügelebene wegen dem Gelenk ein elendes schätzeisen und is dauernd abgerutscht...
 
B

Brandmeister

Guest
Wenn es diese Flügelwasserwaagen in einer für gewerbliche Montagezwecke hinreichenden Qualität geben würde, gäbe es die wahrscheinlich schon längst bei Sola, BMI oder Stabila und gelabelt als Würth, Berner und wie sie alle heißen. Also höchstwahrscheinlich gab es eine solche Flügelwasserwaage nie in ausreichender Qualität oder es hat niemand sowas wirklich vermisst.
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.615
Wohnort/Region
Franken
Dominik Liesenfeld schrieb:
Nur wenn verlässlich.
Klar, wie eben alle anderen Wasserwaagen auch ... und selbst meine kleine Stabila ist eher ein Schätzeisen, also 100% ist die auch nicht.
 
M

MrTrigger

Registriert
24.01.2021
Beiträge
52
Wohnort/Region
AT-Wien
Ich häng mich hier mal an, weil ich auf etwas Ähnliches gestoßen bin. Diese Bohrhilfe erinnert doch frappierend an ein Teil von Woodpeckers. Die Fotos sind offensichtlich dieselben und nur teilweise wurde der Namenszug entfernt. Stellt sich die Frage, ob das jetzt die Ausschussware ist, die Woodpeckers nicht nimmt und jetzt vom Hersteller hinten rum vertickt wird, die Sachen einfach nachgebaut werden oder hat auch Woodpeckers sich einfach was vom chinesischen Markt gegriffen und verlangt 10x mehr nur für das Label?
 
D

Dirk

Moderator
Threadstarter
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.825
Wohnort/Region
Muehlhausen
Keine Ahnung, aber dass das Teil von Woodpecker völlig überteuert ist, steht ja mal außer Frage.
Ich habe eine ähnliche Bohrhilfe für um 20€ von KWB. Dafür braucht man allerdings gute Akkuschrauber, weil ein 43mm-Spindelhals notwendig ist. Aber davon ab - wer gibt denn 300$ für sowas aus?
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.493
Wohnort/Region
Ruhrpott
Kommt auf die Features an, die das Teil hat. Meinen Festool bzw. ehemal Protool würde ich nichtmehr hergeben. Mit den entsprechenden Anschlägen punkten die Dinger vor allem bei Serienbohrungen bei Teilen, die nicht in den Bohrständer passen. Und die Winkelfunktion habe ich tatsächlich auch schon öfter gebraucht, als ich vorher gedacht hätte.

Famag bietet vergleichbare Ständer an.
 
M

MrTrigger

Registriert
24.01.2021
Beiträge
52
Wohnort/Region
AT-Wien
Dirk schrieb:
Aber davon ab - wer gibt denn 300$ für sowas aus?
Das erschließt sich mir bei Woodpeckers von hinten bis vorne nicht. Ich hab das Gefühl, dass alles was man bei denen findet, man auch zum halben Preis bei doppeltem Materialwert von europäischen Firmen bekommt. Bei Bohrständern zum Beispiel den Famag Delta F. Kostet 130€ (~155$) und wiegt 2 kg gegen 260 $ und 800 g. Das geht dann für mich nicht zusammen, insbesondere wenn es dann eigentlich nur 20€ Teil aus Fernost ist.

@Ein_Gast
Winkelfunktion ist natürlich auch noch mal eine spannende Sache und den Preis für dein Gerät fänd ich vertretbar.
 
Thema: Wer hat da wohl bei wem geklaut?
Oben