Welches Kettenöl soll ich nehmen?

Diskutiere Welches Kettenöl soll ich nehmen? im Forum Ketten- + Motorsägen im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Guten Tag ihr alle! Ich frage mich welches Kettenöl ich nehmen soll für meine 028AV. Ist das Bioöl von Stihl geeignet oder ist es zu dickflüssig...
M

motmot

Registriert
30.04.2006
Beiträge
73
Ort
Frankreich
Guten Tag ihr alle!

Ich frage mich welches Kettenöl ich nehmen soll für meine 028AV.
Ist das Bioöl von Stihl geeignet oder ist es zu dickflüssig für die alten Pumpen?Womit fährt ihr?

Besten Dank

MFG Oli
 
U

Ugruza

Registriert
31.01.2006
Beiträge
241
Das Stihl Kettenöl ist sicher eine gute Wahl für die 028 aber du kannst getrost auch was billigeres nehmen. Ich hab mir von Mogatech.de 12x1 l bestellt, du kannst aber auch bei Kox oä schauen. :D
 
R

Ramy

Registriert
11.03.2005
Beiträge
20
Ort
Bayern, Kreis Augsburg
Hallo motmot,
das Stihl Öl ist sicher in Ordnung, nur ist Bio Kettenöl meines Wissens bei seltenem Gebrauch nicht zu empfehlen, da es bei längeren Standzeiten die Kette bzw. Ölpumpe verklebt. Ich verwende teilsynthetisches Kettenöl.

Mfg Ramy
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
Ramy schrieb:
Hallo motmot,
das Stihl Öl ist sicher in Ordnung, nur ist Bio Kettenöl meines Wissens bei seltenem Gebrauch nicht zu empfehlen, da es bei längeren Standzeiten die Kette bzw. Ölpumpe verklebt. Ich verwende teilsynthetisches Kettenöl.

Mfg Ramy

Das soll nach Auskunft vieler Forenmitglieder heute nicht mehr so sein. Ich hatte einmal einen 20L Bioplus-Kanister gekauft in dem das Öl nach etwa 3Jahren teilweise gelierte. Heute soll es besser sein. Zum Herbst werde ich auch wieder einen Kanister Bio-Kettenöl kaufen. Zb. sägt man sein gesamtes Holz mit Bioöl um dann wenn die Säge für längere Zeit weggestellt wird als letzte Tankfüllung normales Alkylatöl (Haftöl) einzufüllen. Es funktioniert auch mit Motorenöl...
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Meine Erfahrungen sind mit BioÖl eingentlich durchweg positiv. Gerade die heutigen BioÖle sind besser als diejenigen vor ein paar Jahren. Wir verwenden nur BioÖl - auch in den älteren Sägen die nur selten benutzt werden, darunter eine 028.

Naja, was die Dinge mit Motorenöl betrifft, da will ich keine Diskussion anfangen, denn ich denke die meisten Säger sind doch sehr vernünftig bzw. nicht so dumm wie die Motorenöl Benutzer.

Wir verwenden momentan das BioÖl von Kajo Schmierstoffe.
 
U

Ugruza

Registriert
31.01.2006
Beiträge
241
Also ich denke Ablaufdatum hat das BioÖl wirklich keines, denn ich habe einmal einen Kanister gefunden, der war bestimmt über 5 Jahre alt, und da war nix irgendwie geliert oder sonstiges...
(wird aber wahrscheinlich auch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein...)
 
H

hobbysäger87

Registriert
04.12.2005
Beiträge
361
Ort
BW nahe bei Stihl, Solo und Kox - Landkreis Waibli
Das Kox Bioöl für knappe 13 Euro der 5 Liter Kanister ist auch ganz gut, gibts auch noch im 20 Liter gebinde, aber ich schwör eben auf Kox, weil ich in 3 Minuten da bin *g*
MFG
 
F

Finfin

Registriert
15.01.2006
Beiträge
279
Ort
Hessen/Landkreis Gießen/Vogelsbergkreis
Bio Öl hatte früher mal ein Haltbarkeit von 5 Jahren.

Nur so wirklich hab ich da nichts drauf gegeben und erst die Tage einen 5 L Kanister mit BioTop leer gemacht, der schon 10 Jahre auf dem Buckel hatte.

Mit Bioöl das länger in der MS ist, hab ich keine so wirklich guten Erfahrungen gemacht.

Sei es BioTop oder No Name.

Es ist zwar noch keine Ölpumpe dadurch kaputt gegangen, aber es hat doch alles nach längerer Standzeit verklebt.

Heute, da ich immer mal aus Restposten Bioöl bekomme, hadhabe ich es so, dass das Bioöl immer in der MS komplett verbraucht wird, und dass die letzte füllung dann Alkylatöl.
Aber so, dass da auch noch ein kompletter Tank verbraucht wird.

Wie es aber wirklich mit den modernen Bioölen ist.......ich denke da gibt es hier genug die da wirklich erfahrung mit haben.

Gruß

Volker
 
H

Hellwig

Registriert
25.11.2005
Beiträge
1.910
Ort
Deutschland / Nordhessen / Kassel
SägeTroll schrieb:
Husqvarna "Veg-Oil" ist sehr gut! :D

Finfin schrieb:
... Mit Bioöl das länger in der MS ist, hab ich keine so wirklich guten Erfahrungen gemacht. ....
Ich habe keine solche probleme mit den "Veg-Oil" habt.

Es sagt doch keiner das Vegoil schlecht ist. Nur gibt es das in Deutschland nicht so häufig. Hier gibt es eine ganze Menge verschiedener Hersteller und noch sehr viel mehr Label unter denen das Öl verkauft wird.
 
M

MS034

Registriert
28.10.2004
Beiträge
1.747
Ort
Wolfenbüttel
Die heutigen Öle sind nicht mehr so, das es ernsthaft noch Probleme macht.
 
W

W-und-F

Registriert
29.09.2005
Beiträge
1.975
Ort
Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald
Habe den Husqvarna Katalog mal etwas genauer angesehen und da ist mir das Vegoil mit einem Preis von 85€ / 20l bzw. 21,75 / 5l doch etwas negativ aufgefallen. :?
 
M

motorsaeg

Registriert
16.05.2006
Beiträge
78
Ort
Im tiefen Süden / OAL
Wir fahren in allen MAschinen auch einer alten 024 Super und einer Solo 606 Bio Öl, schon allein aus Umweltschutz. Gibt keine Probleme, auch nicht über längere Standzeit. Für Bioöl gilt ca. 4 Jahre nachAbfüllung soll es verbraucht sein, für Syntetik 7 Jahre. Bioöl klebt aber absolut nicht mehr, das war vor 10 Jahren. Bitte kein Motorenöl benutzen, große Umweltsauerei und absolut verboten!!!
 
D

Düsing GmbH

Registriert
03.03.2005
Beiträge
126
Ort
45899 Gelsenkirchen
Hallo,
Stihl gibt für das Kettenöl BioPlus eine haltbarkeit von 4 Jahren ab Abfülldatum an, steht eigentlich immer auf den Etiketten der Ölgebinde. OREGON gibt zur Zeit noch 2 Jahre an.

98% Unserer Kunden kommen bestens mit den Bio-Ölen zurecht, nur einige Privatkunden die sehr wenig Sägen haben hin und wieder Probleme, meist beschränkt sich aber die "Verharzung" auf die Kette, so das im Öltank/Ölpumpe noch alles relativ OK ist. Der Einfluss von Luft/Sauerstoff scheint nicht unerheblich zu sein, dies ist aber eine reine Beobachtung/Vermutung von mir, ohne jegliche wissenschaftliche Untersuchung :wink:
Ich denke wir sind heute weit entfernt von den Problemen der Kindertage des Bio-Kettenöls.

Mann sollte auch nicht vergessen:
Die Kettenschmierung ist einen Verlustschmierung und Mineralöle sind unserer Umwelt nicht unbedingt zuträglich.

MfG. A. Haverkamp
 
Thema: Welches Kettenöl soll ich nehmen?

Ähnliche Themen

Ungiftiges/Lebensmittelechtes Schmierfett

KingCraft Kettensäge Kettenschmierung versagt

Akkupack 14,4V umrüsten, Li-Ion oder LiFePO4? Was zieht ein GHO 14,4V an Strom?

Festool CDD 12 FX - lohnt er sich noch?

[Kaufberatung] Betonbohrer Rundschaft 3 Schneiden

Oben