Welches Hydrauliköl

Diskutiere Welches Hydrauliköl im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - hallo zusammen hab mir einen hako 2000 diesel gekauft. welches hydrauliköl muss ich da einfüllen? muss sagen das ist mein erster hako. kenn mich...
J

johnhako

Registriert
22.08.2006
Beiträge
8
hallo zusammen
hab mir einen hako 2000 diesel gekauft.
welches hydrauliköl muss ich da einfüllen?
muss sagen das ist mein erster hako. kenn mich noch nicht so aus :)
will mir auch noch ein schneeschild dazu kaufen. vielleicht hat ja einer eins .....
gruss johnhako
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Specificationfür Getriebeöl: SAE 90. Hier gibt´s auch Mehrbreichsöle. Z. B. Shell Spirax ASX 75 W 90.
Andere Hersteller nutzen nur andere Namen.
Evtl. gibt´s auch einen Mineralölvertrieb in Deiner Nähe, der eine Eigenmarke vertreibt. Die sind meistens etwas günstiger.
Wir beziehen die Öle von hier:
http://www.kompressol.de/index.html
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Specificationfür Getriebeöl: SAE 90. Hier gibt´s auch Mehrbreichsöle. Z. B. Shell Spirax ASX 75 W 90.
Andere Hersteller nutzen nur andere Namen.
Evtl. gibt´s auch einen Mineralölvertrieb in Deiner Nähe, der eine Eigenmarke vertreibt. Die sind meistens etwas günstiger.
Wir beziehen die Öle von hier:
http://www.kompressol.de/index.html
 
J

johnhako

Threadstarter
Registriert
22.08.2006
Beiträge
8
danke erstmal für die antwort.
muß da hydrauliköl rein oder getriebeöl?
das kommt schon vorne in den öltank unterhalb der scheinwerfer?
und wo kommt das öl für den motor rein?
vielen dank
gruß johnhako
p.s. ist mein erster hako :?
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Lombardini/Acme? Bin mir nicht mehr ganz sicher, wir haben keine Hakos mehr. Ich meine irgendwo an der Seite.Ist aber markiert.
Marke vom Öl ist egal, mußt eben nur nach speziellem Hydrauliköl fragen. Die Spezifikationen müßten gleich sein.
Bei der geringen Menge die Du benötigst ist es gleich, ob Du beim Mineralölvertrieb oder beim Landmaschinenhändler kaufst, kannst ja mal rundtelefonieren.
 
J

johnhako

Threadstarter
Registriert
22.08.2006
Beiträge
8
hi nochmal

dank dir das du mir so rede und antwort stehst...
was denkst du über 3750 arbeiststunden bei einem Hako 3800 D ?
ist das zuviel?
was darv sowas kosten? Bj 84, schneeschild hydraulisch, salzstreuer, mähwerk, heizung ...
gruss johnhako
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
1 Betriebstunde entspricht in etwa 60 km Fahrstrecke. Ich weiß das zur Zeit ein 100 PS Schlepper 600h/Jahr machen mußte um rentabel zu arbeiten, aber das ist schon über 25 Jahre her.

Preis für ein Teil von 1984? Also Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Große Nachfrage, geringes Angebot, dann wahrscheinlich zu teuer.
Das heißt über den Preis kann ich mir kein Urteil erlauben, kommt ja auch ´drauf an, was man gewillt ist zu zahlen. Ich könnte heute noch nicht mal sagen, was unsere Hako damals gekostet haben, waren auch gebraucht. Hatten aber Lombardini/Acme Benzinmotoren.

Der 84 er müßte ja schon ´nen Golf Diesel haben, bin mir da aber nicht sicher.

Frage ist ja auch, für was man den Traktor braucht.

Weiterhin sagt die Stundenzahl nichts über den inneren Zustand der Maschine aus, man muß auch wissen, was für eine Arbeit mit Ihr verrichtet wurde, wer sie gefahren hat, ob die Pflegeintervalle eingehalten wurden.
Als Beispiel:Hätte der o. a. 100 PS Traktor zur damaligen Zeit auf einem reinen Grünlandbetrieb gearbeitet, wäre der Verschleiß nach 600 h nicht so hoch wie nach 600 h in einem Ackerbaubetrieb mit schweren Bodenbearbeitungs- und Transportarbeiten.
Die Stundenzähler arbeitet mit der Motordrehzahl. Wenn also der Schlepper ständig im hohen Drehzahlbereich arbeiten muß, kommen die Stunden eher zusammen als wenn nur geringe Drehzahl abgefragt wird.
 
Thema: Welches Hydrauliköl

Ähnliche Themen

Gartenfräse Briggs Stratton Motor Fressspuren

Schraube hat sich gelockert

Briggs & Stratton Öl aus Benzinpumpe

Sabo 47-4 Turbostar Wartung/Service

Problem mit HILTI TE 92

Oben