Welcher Schrauber für Hobbybastler

Diskutiere Welcher Schrauber für Hobbybastler im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - So nach einigen schönen Jahren mit meiner alten Metabo (12V 2AH) wird es mal zeit für was Neues beim dem alten macht langsam der Akku Schlapp und...
N

NijA

Registriert
06.08.2006
Beiträge
605
Ort
nähe Bremen
So nach einigen schönen Jahren mit meiner alten Metabo (12V 2AH) wird es mal zeit für was Neues beim dem alten macht langsam der Akku Schlapp und das Getriebe lässt sich auch nicht mehr richtig schalten… und reparieren will ich das alte stück auch nicht mehr nach ich glaub 10 Jahren hat sie sich ihre Rente verdient.
Also nach vielen zufriedenen Jahren mit Metabo (Akkuschrauber, Schlagbohrmaschine etc.) will ich mal was anderes haben… Bei uns in der Firma nehmen wir fast ausschließlich Makita und ich muss sagen klasse maschinen in allen Leistungsbereichen. Die großen sind natürlich richtig klasse aber für den Hausgebrauch bei mir eindeutig zu groß, also ich brauche sie für kleine arbeiten sprich Regale aufbauen und so was.
Also ich hab mir jetzt folgende Geräte ausgeguckt:

6270DWAE
also die 12V 2,0AH
~170€

6280DWAE
also die 14.4V 2.0AH
~190€

ob ich nun das Set mit der Taschenlampe nehme weiß ich nicht glaub nicht das ich die wirklich brauche, hab ne gute MagLite


Also welchen würdet ihr mir als Hobby Schrauber empfehlen? Oder sollte ich lieber zu einer anderen Marke greifen?
 
S

sellinghausen

Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Hallo

Also zu den Makita Schraubern kann ich persönlich nur gutes berichten. Hab selbst auch einen. Allerdings würden Bosch Blau, Metabo, Hitachi etc. sicher genau so gut ihren Dienst tun.

Am besten du fährst mal rum und schaust dir verschiedene Schrauber an. Welcher liegt gut in der Hand, was für Zubehör, was für Akkus ...
Achte aber darauf, dass du entweder 2 Akkus oder einen Schnelllader bekommst.
Dann gibt es noch die unterschiedlichen Akkutypen NiCd, NiMh oder LiIo.
LiIo würde ich nicht in betracht ziehen, ist einfach zu teuer. Für welchen der anderen beiden Arten du dich entscheidest, hägt von deinem persönlichen befinden ab. (Gibt es auch einen Beitrag hier im Forum) Ich selbst hab NiMh Akkus und bin damit voll zufrieden.

Zu den von dir ausgesuchten Makitas:

Zu dem 6280 kann ich nichts sagen, aber den 6217 würde ich nicht nehmen.
Ich selbst habe den 6317, also die 12V Profi-Ausführung. Der 6217 ist mehr für Gelegenheitsschrauber.
Da du aber eigentlich so etwas suchst, wie ich der Überschrift entnehme - warum den 6317?

1. Der 6317 ist der stärkere Schrauber, hat mehr Kraft. (Allerdings auch leicht schwerer.)
2. 2,6Ah Akkus anstatt 2,0Ah
3. Besseres Bohrfutter (Röhm)

Und der wichtigste Punkt:

Warum 170€ für den 6217, wenn man den 6317 + Bitsatz für 175€ bekommt? (Den Preis hab ich beim Fachhandel bezahlt.)

Aber wie schon gesagt, am besten mal losgehen und verschiedene Schrauber anschauen und ausprobieren (zumindest im Fachhandel sollte das möglich sein).

Hoffe geholfen zu haben
S. Ellinghausen

PS. Die Lampe hab ich auch nicht genommen. In den Lampenplatz im Koffer hab ich mir dafür eine Schachtel eingebaut, wo jetzt Bohrer, Senker usw. drin sind.
 
N

NijA

Threadstarter
Registriert
06.08.2006
Beiträge
605
Ort
nähe Bremen
sellinghausen schrieb:
Zu den von dir ausgesuchten Makitas:

Zu dem 6280 kann ich nichts sagen, aber den 6217 würde ich nicht nehmen.
Ich selbst habe den 6317, also die 12V Profi-Ausführung. Der 6217 ist mehr für Gelegenheitsschrauber.
Da du aber eigentlich so etwas suchst, wie ich der Überschrift entnehme - warum den 6317?

1. Der 6317 ist der stärkere Schrauber, hat mehr Kraft. (Allerdings auch leicht schwerer.)
2. 2,6Ah Akkus anstatt 2,0Ah
3. Besseres Bohrfutter (Röhm)

Und der wichtigste Punkt:

Warum 170€ für den 6217, wenn man den 6317 + Bitsatz für 175€ bekommt? (Den Preis hab ich beim Fachhandel bezahlt.)

Aber wie schon gesagt, am besten mal losgehen und verschiedene Schrauber anschauen und ausprobieren (zumindest im Fachhandel sollte das möglich sein).

Hoffe geholfen zu haben
S. Ellinghausen

PS. Die Lampe hab ich auch nicht genommen. In den Lampenplatz im Koffer hab ich mir dafür eine Schachtel eingebaut, wo jetzt Bohrer, Senker usw. drin sind.

Ja das stimmt die 6317 ist ne maschinen wir haben einige davon in der Firma... aber auch einige von den kleineren… wenn ich natürlich den 6317 für fast das gleiche Geld finde dann würde ich natürlich den nehmen ich hab aber auch nur mal kurz bei uns im Industriebedarf laden geguckt und nicht mit dem Heini geredet. Als Preisangabe hab ich nur son Makita Prospekt
 
S

sellinghausen

Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
@ NijA

Reden loht sich! Als ich den Preis für den 6317 im Makita Prospekt gesehen habe ist mir fast schlecht geworden. Waren glaube ich fast 250€ :shock:

Bei dem Händler stand das Teil im Regal für 230€. Hab ihn dann einfach gefragt was er mir für ein Angebot machen könnte.
- Inkl. Bitsatz von Metabo 184€

Bin ihm dann noch damit gekommen der wäre fürs Stadtmuseum (hab da in der Zeit gerade kurz gearbeitet), schon ging der Preis auf 175€ runter. :wink:
Aber auch 184€ wäre noch ein super Preis gewesen.

Gruß S. Ellinghausen
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
701
Wohnort/Region
RE
Wenn du das Teil 'nur' zum Schrauben nutzen willst, würde ich den 6217 nehmen, wenn z. B. eine gute (Schlag)Bohrmaschine vorhanden ist.

Wenn das Gerät auch mal größere Aufgaben bewältigen soll/muss, wie z. B. rühren, lochsägen, oder größere Bohrungen anfertigen, dann würde ich eher zum vorgeschlagenen 6317 tendieren, hat halt mehr Kraft und auch eine leicht höhere Drehzahl.

Ich würde es vom Aufgabenbereich und vom schon vorhandenen Maschinenpark abhängig machen. Die kleinere ist günstiger, dafür könnte man dann Einsatzwerkzeuge beschaffen...

Die Lampe kann ich nur empfehlen, die hat den Vorteil, sie steht allein und rollt nicht weg, den Kopf kann man ausrichten, echt prima. Ich hab mir für mein Akku-Programm extra mal eine nachgekauft, ist die meistgenutzte Lampe.

Aber ruhig auch mal andere Marken ins Auge fassen, das kann nicht schaden. Und hier im Forum mal suchen, es gibt hier unzählige Themen über das Problem der Schrauber-Beschaffung.
 
B

Boschi

Registriert
14.08.2006
Beiträge
121
Wie Ralle schon sagt, vom einsatzbereich abhängig machen.

Da wir auch Makita im Programm haben kann ich dir sagen das diese Akkuschrauber von allen (selbst Baumarktgeräte sind besser) die schlechteste Gehäusequalität haben.

Das Material ist von hause aus extrem Hart und Spröde.
Die Technik ist gut bis sehr gut, aber was ich bei diesen Dingern an Gehäuse wechsle geht gar nicht :shock:

Selbst einen Sturz von einer 1,50m hohen Leiter auf Holzdielen übertstehen viele nicht.

:D

Ja Jungs an alle denen das schon passiert ist und deren Schrauber heil geblieben ist ich meinte auch im verhältnis gesehen.

Sie dich ruhig mal in der grünen Bosch ecke um, die Akkuschrauber sind nicht schlechter :wink: als ihre blauen Kollegen.

Aber wen du die Makita gut Polsterst sind die Machinen top

Gruss
 
S

sellinghausen

Registriert
01.06.2006
Beiträge
108
Ort
Oldenburg, Niedersachsen
Moin

Ja, die grünen Bosch sind auch nicht schlecht - muß ich Boschi recht geben. Hatte selber bis vor kurzem einen PSR12 VE-2.

Kurz, leicht und sehr handlich. Wenn man das Set mit 2 Akkus kauft, dann reichen wohl auch die 1,5Ah aus. (Ich hatte nur 1 Akku und das war dann schon nervig)

Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass der grüne 12V Bosch schnell am Ende ist, wenn´s mal ein wenig härter wird.

Wollte mal in meinen Schreibtisch (22mm Spanplatte) mit der Lochsäge einen Ausschnitt für nen Schuko-Stecker machen - das hat der Bosch nicht gepackt. Der Makita hat das Loch so durchgezogen.

Auch war es bei mir immer so das der Akku recht schnell leer war. Zumindest hatte ich das so im Gefühl.

@Boschi

Das es bessere Gehäuse als die von Makita gibt kann gut sein, aber das es die schlechtesten sein sollen - na ich glaube wir sollten nicht übertreiben. :wink:
Außerdem sind bei den Makitas die Akkus besser - so zumindest die allgemeinen Aussagen und zumindest durch meine Erfahrung für mich bestätigt.

@NijA

Evtl. könntest du dir auch mal die Kress Schrauber anschauen. Sind auch nicht schlecht. Ich meine die mit dem Quix?-System. Kannst ja mal auf der Homepage von Kress nachschauen.

Gruß S. Ellinghausen
 
B

Boschi

Registriert
14.08.2006
Beiträge
121
Ja gut Baumarktschrauber machen wir nicht, kann sein das die schlechter sind, aber das Material der Makitas ist wie gesagt hart und spröde. Die aller anderen die ich kenne
(nicht nur Bosch :wink: ) sind
im vergleich weicher bzw elastischer und können somit mehr ab.

Ich sag immer "Saitenschneidertest"

Wenn du ein Stück von einem Makita abschneidest macht es knacks und das teil fliegt sonnstwohin. Bei anderen bleibts zumindest in der nähe :P

Im Jahr wechsle ich gut und gerne 20 Gehäuse von unseren Kunden, die der anderen Boscht etc vielleicht 5-8.

Erst gestern hatte ich wieder einen auf dem Tisch.
worbei es meist die kleineren Modelle sind die kaputt gehn.

Aber technik 1A

Gruss
 
N

NijA

Threadstarter
Registriert
06.08.2006
Beiträge
605
Ort
nähe Bremen
sellinghausen schrieb:
@NijA

Evtl. könntest du dir auch mal die Kress Schrauber anschauen. Sind auch nicht schlecht. Ich meine die mit dem Quix?-System. Kannst ja mal auf der Homepage von Kress nachschauen.

Gruß S. Ellinghausen

Hi,
ja weiß auch nicht Kress sind auch vom Motor ganz gut aber ich find sie irgendwie "klobig"

und Bosch grün ist von der Verarbeitung klasse aber ich hab hier keine Händler nur ein son ollen Baumarkt und bei dem kaufe ich aus Persönlichengründen nix...
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo NijA,

ist Dir Deine alter Metabo zu schwach?

Oder sind es tatsächlich nur die Mängel des geschrumpften Akkuspeichers und des kränkelnden Getriebes?

Sollte es ein BEAT 12 sein, der dürfte bei Metabo für 72 € wieder instandgesetzt werden, sollten Teile defekt sein die schlecht zu reparieren oder zu ersetzen sind, wird die Maschine u.U. samt Akku in neues Equipment getauscht, wohlgemerkt für den Reperaturfestpreis!
Man erhält in jedem fall 6 Monate Garantie auf ganze Gerät.

Ich habe meinen an der Drehzahlelektronik kränkelnden BEAT 9,6 für 72€ samt Akku ersetzt bekommen, ist etwa 2 Jahre her.

Lass Dir vom Reparaturdienst bei Metabo einen Kostenvoranschlag für Dein Gerät machen!

Schlag der Wegwerfmentalität ein Schnäppchen und schenke einem bewährtem gerät ein 2. Leben.
Ein Doppel++ ist die Folge, ein + für den Umweltschutz und ein+ für inländische Arbeitsplätze.

Selbst wenn Du den alten Schrauber nur als 2. Gerät nutzen möchtest lohnt es sich.
 
N

NijA

Threadstarter
Registriert
06.08.2006
Beiträge
605
Ort
nähe Bremen
Dietrich schrieb:
Hallo NijA,

ist Dir Deine alter Metabo zu schwach?

Oder sind es tatsächlich nur die Mängel des geschrumpften Akkuspeichers und des kränkelnden Getriebes?

Sollte es ein BEAT 12 sein, der dürfte bei Metabo für 72 € wieder instandgesetzt werden, sollten Teile defekt sein die schlecht zu reparieren oder zu ersetzen sind, wird die Maschine u.U. samt Akku in neues Equipment getauscht, wohlgemerkt für den Reperaturfestpreis!
Man erhält in jedem fall 6 Monate Garantie auf ganze Gerät.

Ich habe meinen an der Drehzahlelektronik kränkelnden BEAT 9,6 für 72€ samt Akku ersetzt bekommen, ist etwa 2 Jahre her.

Lass Dir vom Reparaturdienst bei Metabo einen Kostenvoranschlag für Dein Gerät machen!

Schlag der Wegwerfmentalität ein Schnäppchen und schenke einem bewährtem gerät ein 2. Leben.
Ein Doppel++ ist die Folge, ein + für den Umweltschutz und ein+ für inländische Arbeitsplätze.

Selbst wenn Du den alten Schrauber nur als 2. Gerät nutzen möchtest lohnt es sich.

Hallo,
Na ja es ist halt wie mit Autos die alten sind zwar noch schön aber irgendwann hat man die sitze durchgesessen^^ Nee ist halt nur das der alte Akku mittlerweile nicht mehr so lange hält und Getriebe ist sone Sache wenn man den Trick kennt kein Thema^^ also als Zweitgerät wird es noch gut reichen nur irgendwann braucht der Mann ein neues Spielzeug
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo NijA,

wie schon angesprochen, erhält man, wenn eine Reparatur wirtschaftlich unsinnig ist ein neues Gerät gleicher Serie, für den Preis der Reparatur, Akku ist oft auch dabei.

Übrigens, es gibt noch Metabo BSP´s mit NiCd-Akku, den bewährten langzeiterprobten, im Paket mit einem ICS 10.

Ich habe die sehr kräftige 15,6 Volt Variante seit gut 3 Jahren im Einsatz, wirklich eine klasse Maschine.
Gibt aber auch die etwas schwächere 12 Volt und die stärkste 18 Volt Variante.

Selbst mit einem 40mm Topfbohrer in Eiche bleibt der BSP nicht stehen, schrauben und bohren mit der 2,4 Ah Reserve macht richtig Laune. Ja ein bischen schwerer ist er als die Konkurenz, vor der er sich technisch und leistungsmäßig nicht zu fürchten braucht!
 
K

Kalle-Ralle

Registriert
28.07.2005
Beiträge
701
Wohnort/Region
RE
Der BSP in 15,6V ist schon ein tolles Teil (den will ich auch noch haben :wink: ), das wäre z. B. einer, wenn auch größeres mit der Maschine gemacht werden soll. Für den 'Hausgebrauch' aber schon fast zu groß und zu schwer. Werks-Gewicht immerhin 2,6 Kg.

Wenn der alte 12er bislang alle Arbeiten gut erledigt hat, kann man ruhig in der Klasse bleiben, den Makita 6270 finde ich z. B. schön kompakt und mir liegt er gut in der Hand. Das Bohrfutter, naja...

Wenn du bei Metabo bleiben willst, käme vielleicht doch der BSP in Frage, oder ein BST/BSZ eine Volt-Klasse größer. Deinen alten kannst du dann immer noch aufarbeiten lassen, wenn du willst und hast dann derer zwei Schrauber. Davon kann man (fast) nie genug haben :wink:
 
Thema: Welcher Schrauber für Hobbybastler

Ähnliche Themen

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Sinnhaftigkeit von Akkugeräten insbesondere bei Absaugung

Transportwagen für "Werkzeugwaffen"

MILWAUKEE M12 HH BL2 mit Akku und Ladegerät

Kaufberatung für kompakten Akkuschrauber

Oben