Welcher Kompressor für Druckluftschrauber?

Diskutiere Welcher Kompressor für Druckluftschrauber? im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich möchte mir demnächst einen Kompressor zulegen. Damit möchte ich folgendes Anwendungen bedienen. Druckluft-Blaspistole...
S

smattmueller

Registriert
05.11.2006
Beiträge
3
Ort
Pfinztal
Hallo,

ich möchte mir demnächst einen Kompressor zulegen. Damit möchte ich folgendes Anwendungen bedienen. Druckluft-Blaspistole, Druckluft-MAanometer, Druckluft-Tacker etc.
Weiterhin auch Druckluft-Schlagschrauber. Und da liegt das Problem. Die anderen Werkzeuge kann ich ja an nahezu jedem Kompressor verwenden, aber der Schlagschrauben benötigt ja sehr viel Luft. Da ich dies aber max. 2 mal im Jahr an 2 Fahrzeugen verwenden möchte wollte ich dafür nicht unbedingt ein wahnsinns Kompressor anschaffen.
Ich habe mir folgendes vorgestellt:

z.B.:
Güde Kompressor 231/8/24
--------------------------------------------------------------------------------
Fahrbarer Kolbenkompressor mit Ölschmierung, Direktantrieb, breites Fahrwerk und 2 Füße für sicheren Stand.

Technische Daten

Motorleistung: 1,5 kW
Motoranschluss: 230 Volt/50 Hz
Kesselinhalt 24 l
Ansaugleistung 220 l/min
effektive Liefermenge 125 l/min.
Zylinder 1
Höchstdruck 8 bar
Austattung

Druckschalter
Arbeitsdruckmanometer
Kesseldruckmanometer
Druckminderer 2
PVC-Räder
2 Standfüße
Sicherheitsventil
Wasserablaßventil
Rückschlagventil
Luftfilter
Entlastungsventil
Gummigriff
_____________________________________________________

oder:

Güde Kompressor 300/10/50 EU
--------------------------------------------------------------------------------
Direktangeflanschter Kompressor für den gehobenen Heim- und Handwerker, viele Einsatzzwecke mit großen Luftreserven geeignet durch 50 Liter Kessel.

Ausstattung

Druckminderer mit 2 Manometer
1 Druckluft-Anschluß
Kessel 50 Liter
Entlastungsventil
Wasserblaßventil
Kesseldoppelschutz
Motorthermoschutz
Technische Daten

Motorleistung 1,85 KW (2,5 PS)
Motoranschluß 230 Volt
1-Zyl.-Aggregat mit Ölschmierung
Kesselinhalt 50 ltr.
Ansaugleistung 280 ltr.
Abgabeleistung 194 ltr.
Höchstdruck 10 bar
2 DL- Anschlüsse
Drehzahl 2.800 U/min.
____________________________________________________

wäre ein solches Gerät ausreichend um daran einen Schlagschrauber zu betreiben.

Folgenden Schlagschrauber habe ich mal angesehen, Dieser benötigt auch nicht allzuviel Luft:

Einhell Druckluft-Schlagschrauber DSS 260/1


--------------------------------------------------------------------------------
Mit dem original Druckluftwerkzeug von Einhell in Verbindung mit den Einhell AIR TECH Kompressoren wird Ihnen ein sauberes und sicheres Arbeiten ermöglicht.

Robuster und leistungsstarker Druckluftschrauber mit ½ Zoll-Nussaufnahme und Hammerschlagwerk im praktischen Tragekoffer. Im Lieferumfang ist ein 11-teiliges Steckschlüssel-Set enthalten. Der rutschfeste, gummierte Griff ermöglicht sicheres Arbeiten. Sowohl Rechts- und Linkslauf, als auch eine jeweilige 3-stufige Drehmomentregelung erlauben ein breites Arbeitsspektrum.

Ausstattung

Schlagschrauber
Ölflasche
11-teiliges Steckschlüssel-Set
Inbusschlüssel
Stecknippel
Technische Daten

Betriebsdruck (bar) 6
Luftverbrauch (l/min) 113
Lösedrehmoment 312 Nm
max. Gewindegröße M14


Danke
Sven
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Zuallererst, für einen Schlagschrauber brauchst Du keinen Riesenkompressor.

Der 24l ist allerdings auch dafür zu mickrig.

Nimm den 50er, den hat mein Nachbar mittlerweile auch (weil ich ihm den verkauft habe :wink: ) und nun funktioniert sein Schlagschrauber auch bestens.
Vorher mit 24l war das etwas mühsam.

Die angegebenen Leistungsdaten kannst Du getrost gleich wieder vergessen, grade die billigen Schrauber holen sich das bissl Leistung durch immensen Luftverbrauch.
Zum Vergleich, mein Schlagschrauber von Ingersoll wechselt 4 kplt. Reifen ohne daß sich der Kompressor einmal einschaltet (150 Liter Inhalt) hat dafür aber mehr als 900 Nm. Power!

Für zweimal pro Jahr tuts aber auch ein günstigeres Modell, nur sollte dann halt schon eine gewisse Grundmenge an Luft vorhanden sein.

Drum den 50 Liter! So tragisch ist es ja auch nicht wenn Du zwischendurch mal warten mußt, da kann man ja derweil die Bremsscheiben inspizieren und den neuen Reifen draufstecken
:D
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
wir haben auch son billigen Schlagschrauber... aber irgendwie bringen die es nie richtig... kann das auch sein das der Schlauch manchmal zu dünn ist??? Das dann nich genug Luft geliefert wird??? Auf Arbeit haben wir aber auch einen Mannesmann, kostet bei Ebax bloß 30,- und der Zieht da durch das is Wahnsinn... Aber da haben wir auch einen Monströsen Schraubenkompressor (naja in einer Lackierei bestimmt üblich)... :wink:

MfG. Celle
 
M

moto4631

Registriert
07.07.2006
Beiträge
12.019
Wohnort/Region
UpperAustria -WL-
Schlauch zu dünn, Schrauber zu billig.

Das sind die beiden häufigsten Fehlerquellen.

Dann vielleicht noch einen schwachen Kompressor und einen Spiralschlauch, fertig ist die Kacke :roll:
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.337
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
moto4631 schrieb:
Schlauch zu dünn, Schrauber zu billig.
Das sind die beiden häufigsten Fehlerquellen.
Dann vielleicht noch einen schwachen Kompressor und einen Spiralschlauch, fertig ist die Kacke :roll:

...........und nicht vergessen: Diese jämmerlich mickrigen Druckminderer/Regler die bei diesen Geräten verbaut sind.
Beim Schlagschrauber bricht der Druck (der ja eh teilweise nur 8 bar beträgt) so zusammen, dass der Schrauber kaum richtig ans Laufen kommt.
 
C

Celle

Registriert
14.09.2006
Beiträge
1.244
Ort
Cottbus
Hallo,
allet klor... "Firma" dankt :wink: :lol: :lol:

MfG. Celle
 
N

narf

Registriert
09.12.2005
Beiträge
76
Hallo,
ich betreibe so einen 'billigen' Schrauber mit einem mickrigen 24L ,8Bar Kompressor und einer 5Kg Gasflasche... reifenwechsel funktioniert ganz gut, allerdings beträgt dann mein Systemdruck 8Bar!!

In naher Zukunft wird dann die 5Kg -Flasche gegen eine 11Kg getauscht...... :lol:

hat jemand noch ein Tipp wie man das Ventil aus der Gasflasche bekommt, (rechts oder linksgewinde) und durch welches passende Rohrstück man es ersetzen könnte....
Leider nimmt das gasflaschenventil recht viel Druck weg! :cry:
 
N

narf

Registriert
09.12.2005
Beiträge
76
Hallo,
ich betreibe so einen 'billigen' Schrauber mit einem mickrigen 24L ,8Bar Kompressor und einer 5Kg Gasflasche... reifenwechsel funktioniert ganz gut, allerdings beträgt dann mein Systemdruck 8Bar!!

In naher Zukunft wird dann die 5Kg -Flasche gegen eine 11Kg getauscht...... :lol:

hat jemand noch ein Tipp wie man das Ventil aus der Gasflasche bekommt, (rechts oder linksgewinde) und durch welches passende Rohrstück man es ersetzen könnte....???

Leider nimmt das gasflaschenventil recht viel Druck weg! :cry:
 
S

smattmueller

Threadstarter
Registriert
05.11.2006
Beiträge
3
Ort
Pfinztal
Hallo,

Gasflasche?!? Am Kompressor? Wie/Was. Was soll das bringen?

Danke
Sven
 
N

narf

Registriert
09.12.2005
Beiträge
76
smattmueller schrieb:
Hallo,

Gasflasche?!? Am Kompressor? Wie/Was. Was soll das bringen?

Danke
Sven

So, als erstes mal sorry für mein doppelposting!

Die Gasflasche am Kompressor bringt mir folgendes:
Einfach ausgedrückt:Mehr Luft!

Die Flasche verdoppelt fast das Volumen des Kessels und stellt somit mehr Luft für 'großverbraucher' (zb schrauber) zur Verfügung.

Damit bleibt der Druck länger stabil und es steht kurzzeitig ein hohes Luftvolumen zur verfügung...

Die Füllzeit verlängert sich zwar, aber solange kann man ja alles ,was man benötigt herrichten.... :wink:

wäre noch super nett, wenn mir jemand sagen könnte, wie ich das ventil an der Flasche herausbekomme(rechts-oder linksgewinde????)
 
J

joeschle

Registriert
18.09.2006
Beiträge
78
Ort
Niederrhein
Hallo

Gasleitungen und Armaturen haben linksgewinde, daher kann man davon ausgehen das die Verschraubung des Ventils auch ein linksgewinde ist.
Es kann sein das die Gewinde mit einer Art Kleber "fixiert" werden, damit man die nicht abdrehen kann.
Dazu sollte man vielleicht mal den örtlichen Gashändler befragen, oder einen Gasflaschenhersteller.
Aber vielleicht wäre es billiger einen Druckbehälter von einem alten Kompressor zu nehmen, dann hat man mehr als die etwa 20Liter der 11kg Gasflasche, obwohl die Gasflasche vielleicht länger hält, wird auch auf 20 oder 25 Bar Druck geprüft..


Jörg
 
S

Strahlemann

Registriert
31.10.2004
Beiträge
55
Ort
Ostfriesland
@narf

Moin,

wie ist es mit dem Kondensat das sich wohl oder übel in der Gasflasche ansammeln wird :?:

die Idee mit einem gebrauchtem Kessel halte ich auch für besser, sollte nicht so teuer werden.
 
Thema: Welcher Kompressor für Druckluftschrauber?

Ähnliche Themen

neuer Kompressor füllt den Behälter nicht

Kompressor STAHLWERK ST 1510 Pro zum Sandstrahlen geeignet?

Kompressor - Kaeser vs Atlas Copco

E-Motor schafft es nicht, den Verdichter bis zum max. Druck anzutreiben

Einhell EURO 403/50D Riemenscheibe wird heiß / Motordrehzahl fällt ab

Oben