Welcher Exzenterschleifer passt zu mir ?

Diskutiere Welcher Exzenterschleifer passt zu mir ? im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Hallo Hobbyschreiner Bin am überlegen mir einen Exzenterschleifer zu kaufen. Habe da an den Bosch PEX 270 AE gedacht. Was sagt ihr zu dieser...
J

Janik

Moderator
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Hallo Hobbyschreiner

Bin am überlegen mir einen Exzenterschleifer zu kaufen.
Habe da an den Bosch PEX 270 AE gedacht.
Was sagt ihr zu dieser Maschine :?:

Wie sieht es mit der Leistung dieser Maschine aus,reichen 270 Watt aus um eine Tür ab zu schleifen :?:

Bitte um zahlreiche Antworten.

Im vorraus schonmal vielen Dank.

Gruß Janik
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Hallo,
welcher Schwingschleifer passt zu mir? :shock:
Natürlich der, der dir die schönsten Augen, oder im diesem Fall die schönsten Schwingungen macht! :lol:

Wenn du einen Türrahmen oder ein Türblatt mit einem Excenter abschleifen willst, wo eventuell Buntlack-oder Klarlackschichten drauf sind, rate ich dir davon ab.
Allerdings wenn du natürlich nur die Oberfläche anrauhen willst, für weiter Lackiervorgänge, Optimal. Bitte denke auch an die Ecken und Fälze, die du natürlich nicht mit einem runden Excenterschleifer bearbeiten kannst. Dazu empfehle ich dir denn Fein Multimaster mit Dreiecksschleifplatte. Bitte kauf dir keinen Deltaschleifer (Dreiecksschleifer), denn es immer im Baumarkt für 20€ gibt. Wenn du das Zubehörprogramm von Fein siehst oder vielleicht eventuell auch kennst, dann bist du froh, dass du mit dieser feinen Maschine tausend andere Aufsätze aufspannen kannst.
Fein Multimaster
Übrigens, mit diesem Zubehörset kommst du zum Falz, Nut und Profilschleifen super ausProfilschleifset

Und noch ein kleiner Einkaufstipp am Rande.Fein Multimaster

Also, zum totalen abschleifen des Lackes würde ich sagen:

1. Mit einer Drahtbürste gröbste Lackreste entfernen(Achtung Kratzergefahr!)
2. Eventuell mit einer geeigneten scharfen Ziehklinge Falze und ander Flächen vom groben Lack befreien.
3. Schwingschleifer mit Körnung 60 oder 80 hernehmen und den 1. Grobschliff machen.
4. Nochmals mit K 100 nacharbeiten, Ecken ebenfalls z.B. mit dem Multimaster bearbeiten. Schwingschleifer deshalb, weil du mehr Fläche hast, und somit an den Rändern der Fläche keine Dellen oder Vertiefungen sowas in der Art reinarbeiten kannst.
5. Wenn dir die Oberfläche nocht nicht 100% gefällt, dann erst deinen Excenterschleifer anwenden, der übrigens ein toller ist, also ich meine eine tole Maschine. Ich sags wie es ist: Bosch ist immer gut für Heimwerker. Es gibt auch Bosch für Handwerker!
Es sollten halt keine Absätze nach dem letzten Schleifvorgang vorhanden sein. Den letzten Schliff würde ich mit K 150-180 machen.

Danach habe ich meinen Holzrahmen mit einem feuchtem Tuch leicht angewässert, damit sich die feinen Holzfaser oder Härchen aufstellen. Dann nochmals mit feinem K150 drüberrutschen und fertig zum Lackieren. Achtung! Bitte nicht zu nass machen( Quellen und Schwinden des Holzes beachten)


Tja, du siehst eine Menge Arbeit nur allein das abschleifen. Mach es so wenn du es richtig und vor allem sauber machen willst. Habe es auch so gemacht. Nur mit einem Excenter drüberflutschen, rutschen und streicheln geht zwar schnell aber das Ergebniss ist doch wichtger als einen neuen Rekord aufzustellen.
Jedoch das musst du entscheiden und so machen wie du es für richtig hältst.

Ach ja, mein ganzes geschreibe gilt natürlich nur für Vollholztüren und Rahmen. Achtung!!! Also bitte prüfe, ob es nicht furniert oder mit einer Kunststofffolie laminiert ist. Bei Furnier, wegen dem Durchschleifen, bei Laminierungen wegen der dünnen Folie. Für Stahltüren und Rahmen geht man anders vor.

Hoffentlich konnte ich dir weiterhelfen.

Mfg.F.Hügler
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Vielen dank für diesen Tipp

Doch den Fein Multimaster Brauche ich nicht weil er mir doch etwas zu´teuer ist und weil ich schon einen Delta Schleifer von Bosch besitze.

Auf den großen Flächen biste mit so einem Gerät nur Tage lang unterwegs,desshalb sollte es schon ein Exzenterschleifer sein.

Nach deinen aussagen werde ich mir wohl den Exzenterschleifer von Bosch zulegen.

Vielen dank für den langen Text mit den wichtigen Informationen.

Viele Grüße von Janik 8)
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Hallo nochmal,

warum Tage lang unterwegs?
Mit einem Excenterschleifer schon, aber mit einem Schwingschleifer, der eine viel größere Schleiffläche(rechteckig) hat doch nicht!!!

Ich hab meinen Multimaster damals von Practus gekauft. Ist aber total Baugleich wie der Fein. Garantiert kein Nachbau oder billiges Werkzeug. Hab ich damals von QVC senden lassen. Komischerweise bieten die zurzeit dieses Teil gerade nicht an.
Bin voll und ganz zufrieden, denn es passen natürlich die Fein Zubehörteile drauf. Da die Maschine von Fein hergestellt wird, aber nur ein anderer Name draufsteht, hab ich sie damals vor einem Jahr um ca. 80€ billiger bekommen. Und das tolle, da waren viel mehr Teile dabei, die echt teuer sind beim Einzelkauf.


Die Maschine hat mich 160€ gekostet.

Mfg.F.Hügler
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Ja mit eine Schwingschleifer lässt sich eine Tür schnell abschleifen,aber mit einem Dreieckschleifer wie es ihn von Fein oder Practus gibt dauert es eine so große Fläche abzuschleifen schon etwas länger.

Ich will ja nicht nerven ,aber ist die Leistung von nur 270 Watt beim Bosch Exzenterschleifer annehmbar :?:

Hoffe auf weitere Antworten :wink:

Gruß Janik :)
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Janik,

270 Watt bringen keinen kräftig satten Abtrag!

Schau mal bei Bosch blau, Mafell, Metabo-Duo, oder Festo nach.

Für richtig dicke Lackschichten ist die "Lackfräse" geeignet, die gibts von Metabo, und baugleich von Lamello.
 
G

Guest

Guest
Hallo,

also generell kannst du natürlich mit diesem Schleifer eine Tür abschleifen.

270 Watt Nennleistung sind nicht die Welt. Wunder darf man da keine erwarten. Die blauen Bosch haben 340 Watt. Wie es hier mit dem Wirkungsgrad und der Abgabelestung aussieht, darüber schweigt Bosch allerdings.

Aber wie es aussieht, möchtest du auch keine 200 Euro oder mehr ausgeben, sonst hättest du nicht das grüne Bosch Gerät gewählt.

Eine Lackfräse scheidet somit auch aus.

Schreib doch mal was du in Zukunft noch so schleifen möchtest und was du wirklich bereit bist auszugeben. Dann kann man vielleicht was empfehlen.

Das mit dem Dreieckschleifer hast du glaube ich etwas falsch verstanden. ich glaube kaum, dass dir jemand den für den Flächenschliff empfehlen wollte. Geiment waren die Türfälze.

Gruß

Heiko
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Hallo,
ne ne, du nervst hier keinen, den schließlich ist dieses Portal perfekt für dumme Fragen!

Ja, ich meinte den Multimaster nur für spezielle Ecken und Fälze oder Nuten zum schleifen. An der Fläche nur Band-, Schwing-und Excenterschleifer, versteht sich von selbst.

Kauf dir doch den PEX 400AE. Ich habe den Multischleifer(PSM 160), bin sehr zufrieden, auch mit der Abtragsleistung mit einem grobem 60er Papier. Was echt super ist, ist die integrierte Staubabsaugung mit Partikelfilter im Auffangbehälter. Die taugt mal etwas.

Aber ich schätze die PEX 400 AE ist dir zu teuer, gel.

Ja,ja, schwere Entscheidung, wie Weiber beim Schuhe kaufen.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :shock:
Will mann ein billiges Gerät das nicht die Leistung bringt ist man unglücklich, aber froh das es sohoooohhhhhh billig war. Kauft man sich ein teures Gerät das voll die Leistung bringt ist man froh, aber sohoooooooohhhhh unglücklich, weil es so teuer war.

Mit einer Lackfräse habe ich noch nie gearbeitet, also kann ich dir auch nicht sagen, ob das für solch feine und meist filigrane Arbeiten dir richtige Alternative ist. Eher für den absoluten groben Abtrag geeignet, schätze ich mal.

Außerdem würde es sich für dich eh nicht lohnen eine Anzuschaffen, es sei denn du betreibst ein Geschäft mit Türen abzuschleifen, hä hä.


Ja ja bis auf weiteres auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug zum Türen abschleifen.

Ach, darf ich fragen wie alt du bist. Nur so aus reiner Neugier.
Werds bestimmt keinem zweitem weiter sagen, sofern ers nicht selber lesen kann.

Mfg.F.Hügler
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

gerade die Lackfräse ist zum Säubern von Fälzen geeignet ohne diese zu verrunden!
Auch dicke Lackschichten machen keine Probleme weil die Lackfräse regelrecht schneidend wirkt.

Nach getaner Arbeit lässt sich solch gesuchtes Gerät ganz gut beim Versteigerer absetzen, wenn man sie überhaupt noch hergeben will, denn sie reinigt selbst zementverschmierte Baubohlen.
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps.

Werde mir aus Kostengründen wahrscheinlich den mit 270 Watt zulegen. Doch trotzdem vielen Dank.


Viele Grüße wünscht Janik (19)
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Hallo,
ja schau doch mal bei Praktiker vorbei (falls in deiner Nähe vorhanden), 20% auf alles werben die dort. Nur noch 2 oder 3 Tage lang! Vielleicht gibt es dort ein solches Gerät.

Jedoch weiß ich jetzt nicht, ob diese Werbung Bundesweit ist.

Schau halt einfach mal bei Ebay rein.

Super Tipp:Billigsuchmaschine für alles im Internet

Soll ich dir was verraten, ich bin Baujahr 88, hä hä. :shock: :shock: :shock: :lol:
(Bitte jetzt nicht auslachen :lol: )

Mfg.F.Hügler
 
J

Janik

Moderator
Threadstarter
Registriert
02.01.2006
Beiträge
3.903
Ort
Mittelhessen
Wohnort/Region
Mittelhessen
Danke für diesen Tipp
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Florian Hügler schrieb:
Hallo,
ne ne, du nervst hier keinen, den schließlich ist dieses Portal perfekt für dumme Fragen!

Hoffentlich war diese Bemerkung scherzhaft gedacht, denn Beleidigungen sind hier absolut unerwünscht. Als Moderator ersuche ich dich, in Zukunft auf derartige Kommentare und unflätige Ausdrücke zu verzichten.

Florian Hügler schrieb:
Hallo nochmal,

warum Tage lang unterwegs?
Mit einem Excenterschleifer schon, aber mit einem Schwingschleifer, der eine viel größere Schleiffläche(rechteckig) hat doch nicht!!!

In dieser allgemeinen Form ist deine Aussage nicht unbedingt richtig. Man sollte schon konkrete Typen heranziehen, um die Schleiffläche zu vergleichen.
Beispiele:
Schwingschleifer:
- Festool RS 400 (E)Q: Schleiffläche = 8 x 13 = 104 cm²
- Metabo Sr 356: Schleiffläche = 9,2 x 19 = 174,8 cm²
- Metabo Sr 358: Schleiffläche = 11,2 x 23,6 = 264,32 cm²
Exzenterschleifer:
- Festool ES 125 (E)Q: Durchmesser Schleifteller = 125 mm -> Schleiffläche ~ 122,72 cm²
- Metabo SX E 450 Duo: Durchmesser Schleifteller = 150 mm -> Schleiffläche ~ 176,71 cm²
- Vereinzelt findet man sogar Exzenterschleifer mit Schleiftellern mit 200 mm Durchmesser, was eine Schleiffläche von ca. 314,16 cm² ergibt.


Christian
 
F

Florian 6206

Registriert
30.07.2005
Beiträge
476
Oh entschuldige, falls ich dich in deiner heilen Werkzeugwelt beleidigt habe. :lol:

Natürlich war meine Aussage Scherzhaft gemeint, ich bin ja auch froh, dass es so ein tolles Portal gibt.

Ja es geht nicht nur um die Schleiffläche, sondern auch deren Abtrag. Ich glaube nicht, dass man mit einem Excenter größere Abtragsleistungen wie bei gleicher Schleifläche mit einem Schwingschleifer hinbekommt, oder?
Außerdem, jedes Schleifgerät ist nur so gut, was für Schleifpapier droben ist.

Mfg.F.Hügler
 
M

Mosterich

Registriert
03.08.2004
Beiträge
166
Ort
Braunschweig
Hallo zusammen,

Florian Hügler schrieb:
Ja es geht nicht nur um die Schleiffläche, sondern auch deren Abtrag. Ich glaube nicht, dass man mit einem Excenter größere Abtragsleistungen wie bei gleicher Schleifläche mit einem Schwingschleifer hinbekommt, oder?

Da bin ich aber ganz anderer Meinung. Ein Exzenterschleifer hat erst einmal genau das gleiche Antriebsprinzip wie ein Schwingschleifer, aber beim Exzenterschleifer ist der Teller drehbar gelagert, und durch den exzentrischen Antrieb wird der Teller beschleunigt. Also überlagert sich eine exzentrische mit einer drehenden Bewegung, damit sind die Schleifkörner schneller und der Abtrag größer. Wenn Du also einen Exzenterschleifer und einen Schwingschleifer hast und die haben einen gleich großen Schwingkreis, dann ist der Abtrag vom Exzenterschleifer größer.

Gruß, Mosterich
 
Thema: Welcher Exzenterschleifer passt zu mir ?

Ähnliche Themen

Bandschleifer Bosch PBS 75 AE Set 06032A1101

Bosch DIY Nanoblade AdvancedCut 50

Starmix iPulse M1635 Safe Plus

Mirka, Exzenterschleifer, Mirka DEROS 5650V 125/150mm 5mm

Bosch Tauchkreissäge GKT 55 GCE Professional

Oben