Welcher dieser Kompressoren?

Diskutiere Welcher dieser Kompressoren? im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Nun muss es wohl doch mal ein neuer Kompressor werden. Leider habe ich noch immer keinen Drehstrom in der Garage (nicht möglich) und muss mich...
W

weatmaster

Registriert
25.02.2010
Beiträge
90
Ort
Hamburg
Nun muss es wohl doch mal ein neuer Kompressor werden.

Leider habe ich noch immer keinen Drehstrom in der Garage (nicht möglich) und muss mich mit 230V abfinden.

Doch welcher dieser Kompressoren ist wirklich zu empfehlen/ liefert tatsächlich gut ab?


Güde Kompressor 415/10/50 CD N

- 399 EUR

Motorleistung P1, 2,2 kW, Anschluss 230 V/50 Hz, Ansaugleistung 435 l, Abgabeleistung 302 l, max. Druck 10 bar, Kessel 50 l, Druckminderer, 2 Manometer, 2 DL-Anschlüsse, Kesseldoppelfuß, Motorschutzschalter, Wasserablaßventil, 2 Zylinder V-Aggregat mit Ölschmierung.


AEROTEC 450-50

-477,95 €

Kesselgröße (L): 50
Kesseldruck (bar): 10
Ansaugleistung (L/min.): 450
Liefermenge (L/min): 290
Drehzahl (U/min): 1200
Schalldruckpegel LWA: 99
Motor KW/PS: 2,2/3


GIEB Kompressor 420/40-11-W-fahrbar 230 V

-479,00 EUR

Ansaugleistung = 420 ltr/min.
- Effektive Abgabeleistung 280 Ltr/min.
- 2-Zylinder-Blockverdichter
- Alu-Zylinder mit Stahl-Laufbuchsen - wie z.B. bei allen modernen Automotoren
- Kessel 40 ltr / 11 bar max. Druck
- E-Motor 2,2 KW / 230 V


Und der Vollständigkeit halber noch diese Beiden:


Schneider UniMaster UNM 410-10-50 W

-712,81 €

Mit Keilriemenantrieb, 2 Zylindern in Reihenanordnung für besonders ruhigen Lauf und 230-V-Wechselstrommotor mit externem Motorschutz.
Druck 10 bar
Ansaugleistung 410 l/min
Füllleistung 295 l/min



Birkenstock K 18/40/230

-969,00 €

Max. Volumenstrom 500
Max. Liefermenge 350
Max. Motorleistung 2,2
Netzanschlußspannung 230


Ich hoffe jemand kann weiterhelfen, hat Erfahrungsberichte oder weiß ggf. von einer Aktion...
 
Würde den Schneider oder einen Aircraft "Profi"(Feuerverzinkt) kaufen. Feuerverzinkt hält dabei ewig, wenn es richtig gemacht worden ist.........irgendwas um die 0,03mm Zinktabtrag/Jahr bei Bewitterung......
Warum? Weil diese Kessel auch innen beschichtet sind, sodass das Kondensat nicht rostbraun rausläuft. Rost ist Materialabtrag und irgendwann wird er undicht........

Güde und Gieb tut die Kessel nicht innen beschichten......bei den anderen 2 Herstellern weiß ich es nicht, da müsste man nachfragen.
 
Vor einigen Wochen hab ich den hier geschossen:

p9241438.jpg



Eine Frage, bevor ich wieder endlos lang das Forum durchsuche:
Ich würd den Wasserabscheider gern am Kompressor verbauen. Nu weiß ich auch, dass der möglichst nah am jeweiligen Verbraucher hängen sollte und nicht möglichst nah am Kompressor - Aber wie lang würdet ihr die Hartleitung vom Kessel zum Wasserabscheider mind. machen damits auch was bringt?
 
Nebenbei bemerkt: Coole Fiesta Ratte. :top:
 
Hi,

weatmaster schrieb:
Nu weiß ich auch, dass der möglichst nah am jeweiligen Verbraucher hängen sollte und nicht möglichst nah am Kompressor

... lieber nah am Kompressor anbringen - oder einmal am Kompressor und noch einen zweiten (gibt auch extra Mini-Abscheider) etwas näher am Verbraucher.
Öler hingegen besser beim Verbraucher, damit der Schlauch auch zum Lackieren verwendbar bleibt.

Gruß, Glatisant
 
weatmaster schrieb:
...Ich würd den Wasserabscheider gern am Kompressor verbauen. Nu weiß ich auch, dass der möglichst nah am jeweiligen Verbraucher hängen sollte und nicht möglichst nah am Kompressor....
Dann machs doch auch so :wink:

In jedem Industriebetrieb in dem ich als Student gejobbt habe, war der Druckminderer mit Wasserabscheider direkt am Gerät (bei DL-betriebenen Geräten) oder vor dem Anschlußschlauch (bei Handgeräten) montiert.

Macht - nach meiner laienhaften Auffassung - auch so Sinn: Der Vorratsdruck wird auf den Betriebsdruck des Geräts abgesenkt. Dabei kühlt sich die DL ab und damit sinkt auch das Wasseraufnahmevermögen der DL => Das Wasser kondensiert, das nicht mehr in der Luft aufgenommen werden kann (siehe Taupunkt).

Bei mir in der Garage hab ich das auch so gelöst: Feste DL-Leitung (Cu-Rohr, war grad da) mit DL-Steckdosen an Wandscheiben. Das Rohr wird über ein kurzes Schlauchstück (und Hahn) direkt aus dem DL-Kessel gespeist.

Mein Druckregler+Wasserabscheider bzw. Druckregler,Wasserabscheider und Öler haben auf der einen Seite einen DL-Nippel, der in diese DL-Dose gesteckt wird und auf der andern Seite auch eine DL-Dose für den Schlauch zum Gerät. Schläuche habe ich verschiedene, einmal für ölhaltige Luft und einmal für nicht-öl-haltige.
 
Nur mal so als Anmerkung:
Am Kompressor ist doch bereits ein Filterdruckregler montiert und unten im Schauglas ist der Ablassknopf fürs abgeschiedene Wasser/Kondensat.
 
H. Gürth schrieb:
Nur mal so als Anmerkung:
Am Kompressor ist doch bereits ein Filterdruckregler montiert....
Stimmt :) Aber (vermutlich) Glatisant und ich haben
weatmaster schrieb:
Aber wie lang würdet ihr die Hartleitung vom Kessel zum Wasserabscheider mind. machen damits auch was bringt?
so interpretiert als ob weatmaster den fest installieren wollte.
 
Genau, dieser auf dem Bild angebrachte blaue Wasserabscheider von Hazet ist es, denn ich dauerhaft am Gerät montieren wollen würde.

So wie er auf dem Foto angebracht ist soll es aber angeblich nicht so gut sein - ich habe zumindest gehört, dass der Wasserabscheider nicht so montiert werden sollte - deswegen meine Frage.
 
Frage:
Wie sollte er denn sonst montiert werden ?
Wenn er richtig montiert ist, ein Pfeil auf dem Teil zeigt die Durchflussrichtung an, tritt die Luft zunächst in den Abscheider ein und scheidet durch die Fliehkraftwirkung das Wasser aus. Wird durch den Filtereinsatz gefiltert und geht weiter in die Regelmembran und dann an die Abnehmerkupplung.

Eine andere Montageart und Stelle, am Kompressor selbst, fällt mir im Moment nicht ein.
 
Hoch damit. Ich will mir nun endlich einen größeren Kompressor zulegen. Dabei stehen der Güde und der Aerotec auf der Liste. Lohnt sich eurer Meinung nach der Mehrpreis des Aerotec?

Ich denke, dass das Aggregat des Aerotec durch die V-Bauweise besser gekühlt werden kann als der Güde. Weiterhin ist der Aerotec einfach schicker. :mrgreen:

Mir ist zwar klar, dass auch mit diesen Kompressoren Sandstrahlen ein Krampf sein wird, aber damit geht es zumindest irgendwie. Nicht schön, aber machbar. Das kann ich vom kleinen Einhell leider nicht behaupten.

400V habe ich leider nicht und werde ich auch so schnell nicht kriegen. Daher muss das stärkste 230V Modell her.

Gruß,
Phil
 
Aus eigener Erfahrung würde ich dir zum Aerotec raten, Güde verbaut meistens nur China-Verdichter, beim Aerotec werden italienische Verdichter verbaut, die auch in die Industrie recht lange halten, wenn sie regelmäßig mit neuem VDL 100 versorgt werden. :D
 
Der Chris schrieb:
wenn sie regelmäßig mit neuem VDL 100 versorgt werden. :D
Was isch dees? Kompressoröl?
Was für Wechselintervalle empfiehlt da der Fachmann?
Ich hab noch einen älteren Mahle bei dem ich nicht weis wann der den letzten Ölwechsel spendiert bekommen hat. :allesgut:

PS
 
VDL 100 ist eine Spezifikation für Öl hier nach DIN 51506. Ich habe mit dem Meguin VDL100 gute Erfahrungen gemacht (Tochterfirma von LM), das Öl gibts aber von jedem namhaften Hersteller.

Wechselintervalle sind relativ, beim "Hobby-Einsatz" würde ich einmal im Jahr vorschlagen, im "Dauerbetrieb" sind je nach Hersteller zwischen 1000 und 8000 Bh vorgeschrieben.

Ich rate aber definitiv zu rein mineralischen Ölen bei Kolbenverdichtern, vor allem wenn diese nicht im täglichen Einsatz sind, die synthetischen haben eher anfälligkeiten Wasser zu "sammeln" und arbeiten nicht richtig wenn sie nicht auf Arbeitstemperatur sind (80°C aufwärts)

Wie alt ist denn der Mahle, bzw. hast du eine Typenbezeichnung? Manche "Senioren" brauchen noch VDL 32 oder 68. Da kann ch in den meisten Fällen aber nachschauen was man benötigt.
 
Ich tendiere auch zum Aerotec. Alleine wegen der Optik.

Laut diversen Verkäufer stimmen die Abgabeleistungen auch tatsächlich. Kann das noch jemand bestätigen (habe einen Eintrag mit recht präzisen Angaben gefunden)?

Gruß,
Phil
 
RST Driver schrieb:
Ich tendiere auch zum Aerotec. Alleine wegen der Optik.

Laut diversen Verkäufer stimmen die Abgabeleistungen auch tatsächlich. Kann das noch jemand bestätigen (habe einen Eintrag mit recht präzisen Angaben gefunden)?

Gruß,
Phil
Die Abgabeleistungen von Aerotec sind recht genau.
 
Der Chris schrieb:
Wie alt ist denn der Mahle, bzw. hast du eine Typenbezeichnung? Manche "Senioren" brauchen noch VDL 32 oder 68. Da kann ch in den meisten Fällen aber nachschauen was man benötigt.

Hallo Chris

So wie es aussieht haben wir nun auch einen Kompressorspezialisten unter uns :top:
Daher konnte ich mich nun dazu durchringen den Typenschildaufkleber meines Schätzchens abzureißen. Das war, bedingt durch die Montage des Kompressors hinten an der Wand so dass ich nicht drangesehen habe. :crazy:

Es ist ein MKK237D von 1991 mit 230l Lieferleistung und 20l Kessel.
Komischer Weise gibts zu dem Gerät keinerlei Informationen im Netz so dass ich einfach die Daten und Zeichnungen zu dem MKK236 hernehme.
In seinem früheren Leben war der Kompressor in einer Feuerlöschanlage verbaut und dürfte dementsprechend wenig gelaufen sein!
Es wäre schön wenn Du mir da einen Rat geben könntest!

PS

Edit: Wer sagts denn. Kaum hat man jemanden gefunden der einem mit Rat und Tat zur Seite stehen könnte findet man die längst gesuchten Unterlagen! :zunge:
Es ist zwar keiner mit kleinem Kessel dabei aber der Kopressor samt Ersatzteilzeichnung reicht mir. :allesgut:
 
Schneider UniMaster UNM 410-10-50 W :schlaubi:

Schneider ist zu empfehlen!
 
Der Kompressor verträgt VDL 100,
bevor du den Ölwechsel machst lass ihn ordentlich warm werden, am besten den Kessel drucklos machen, dann die Kondensatablass-Schraube leicht öffnen damit die Luft irgendwo rauskann und lass ihn mal ne Weile "tuckern". Das löst meistens noch ein paar Verkrustungen und du wirst eine schwarzgraue Brühe rausbekommen, die weder in Farbe noch in Konsitenz al Öl erinnert :wink:
 
Thema: Welcher dieser Kompressoren?

Ähnliche Themen

D
Antworten
1
Aufrufe
1.089
Dirk
D
W
Antworten
8
Aufrufe
750
Waudi82
W
R
Antworten
10
Aufrufe
1.222
Ranttanplan
R
Zurück
Oben