Welchen Rasentraktor ?

Diskutiere Welchen Rasentraktor ? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Abend... Tja, ist zwar noch Winter aber gerade jetzt wäre noch Zeit sich (endlich) einen Rasentraktor zu relativ günstigen Preisen zuzulegen...
O

oeffi

Registriert
01.01.2005
Beiträge
2
Abend...

Tja, ist zwar noch Winter aber gerade jetzt wäre noch Zeit sich (endlich) einen Rasentraktor zu relativ günstigen Preisen zuzulegen.

Nur, welchen nehmen ??

Zu mähen sind ca. 10.000qm, davon ein Teil Streuobstwiese, ein Teil gepflegter Rasen und ein Teil normale Wiese die halt regelmäßig gemäht wird.

Das Areal ist eben, mit dem 60cm Rasenmäher habe ich immer so ca. 4-5 Stunden (ohne Korb !) gemäht.

Da mich die ganze Mäherei im letzten Jahr schon ziemlich genervt hat (auf dem Fallobst sitzen die Wespen, Äpfel verkeilen sich zwischen Mäher und den kleinen Plastikrädern, Bremsen umsummen einen während die Sonne versucht Löcher in die Schädeldecke zu brennen ...) und ich zunehmend noch andere Verpflichtungen in meiner Freizeit habe...

Daher brauche ich "mehr Power" (Grunz)

Habe daher in den letzten Wochen die Händler der näheren Umgebung abgeklappert und nach Restposten gefragt (azyklisches Handeln :wink: ).

Tatsächlich, ein Alko T1000 mit 102 cm Schnittbreite (14PS Tecumseh? Benziner) um 2000E oder ein Gutbrod XXX mit 105cm,Kawasaki Zweizylinder, Hydrostat, Tempomat etc.. um 2900E (Liste 3600) wären jederzeit abholbereit.

Sollte ich mir einen davon zulegen ?

Oder besser gleich ein Profigerät wie es im Gewerbe verwendet wird ?

Die beginnen preislich bedauerlicherweise erst so ab 8000E (z.B. Kubota) kommen dafür aber schon mit massiver Rahmenbauweise und Dieselmotoren.

Das ist mir persönlich dann schon etwas zuviel, für die bloße private Rasenpflege.
Sollten "gewerbliche" Geräte im Punkt Lebensdauer den "Normalos" aber haushoch überlegen sein würde sich der Mehrpreis wieder relativieren.

Das Gerät wird schon beansprucht (die konventionellen Rasenmäher halten bei mir so 4 bis 5 Jahre bis sie sich in Einzelteile auflösen, Geräte der 500-600 Euro Klasse !) soll also durchaus was abkönnen, sprich: ich mache keinen Bogen um Maulwurfshügel, kleine Ästchen oder große abgefallene Äpfel.

Eignen sich eines der o.a. Geräte für den Zweck oder sollte ich mir besser ein "gewerbliches" Gerät zulegen ?

Oder tut es auch ein "normaler" Mäher der Marke *bitte um Vorschlag*

Hat jemand Erfahrung mit einer der beiden Marken; Gutbrod bzw. Alko ?


Also;

Soll etwas sein,
darf auch etwas kosten !

Mit großem Dank für Antworten ...


mfG
oeffi
 
W

Werner_k

Registriert
09.02.2005
Beiträge
2
Hallo,
ich würde dir uneingeschränkt den John Deere LTR 180 empfehlen. Kostet ca. 5000€
Super Verarbeitung und macht echt Laune zu mähen.
107cm Mähwerk mit 17PS 2-Zylinder-Motor.
Ist nicht unbedingt ein Wiesenmäher, aber es geht auch.
Der John Deere hat grundsätzlich auch mit naßem Gras kein Problem. Ich habe selbst sogar schon bei Regen gemäht.

Gruß
Werner
 
E

EP-Tools

Registriert
29.12.2004
Beiträge
14
Hallo oeffi,

Unsere Kunden sind Zufrieden mit den Produkten von AL-KO.
Es gab bisher keine Beschwerden bzw. Reklamationen.

Preis/Leistung und Service: Sehr Gut

Bezüglich konkreten Fragen helfen wir Ihnen auch gerne persönlich weiter.

MfG **********
 
G

Gärtner

Registriert
03.12.2004
Beiträge
12
Hallo,
ich mähe wöchentlich ca 5000 qm und habe mir dafür einen Husquarna Rider 14 Pro zugelegt . Hat vor 4 Jahren als Vorführgerät 7500 DM gekostet. Der hat mittlerweile ca. 200 Betriebsstunden drauf und ich musste bis jetzt 200 € an Reparaturen investieren. Finde ich in Ordnung. Der Mäher hat ein Frontmähwerk (perfekt um unter Büsche zu mähen) und mulcht den Rasenschnitt. Ausserdem ist es ein Knicklenker, Bedeutet einen Wendekreis von 20 cm. Er mäht auch Gras bis 30cm Höhe ohne grosse Probleme. Ich bin seeeehr zufrieden damit. Ähnliche Mäher gibt es auch von Stiga, habe ich beruflich mit gearbeitet, ebenfalls nichts dran auszusetzen! Investiere etwas mehr Geld, zahlt sich mit Sicherheit aus!!!
MfG Gärtner
 
H

Hannes

Registriert
11.12.2004
Beiträge
72
Wohnort/Region
Düsseldorf
Was Rasentraktoren angeht bin ich wahrscheinlich etwas verwöhnt, wir mähen in der Firma mit 2 John Deere 415 und einem 430, alles Dieseltrecker. Ich habe mal versucht, da was über die Preise rauszukriegen, ist mir aber nicht gelungen, weil die Gebrauchtmaschinenbörse von John Deere total beknackt ist.

Jedenfalls, wenn du so ein Ding irgendwo findest und es dir nicht zu teuer vorkommt - von der Leistung her kannst du da nix falsch machen. Wenn du das Schnittgut nicht liegenlassen willst, sind die Teile sowieso erste Wahl. Hinten so einen aufgesattelten Sperber Fangkorb mit Turbine an die Zapfwelle, da geht dann auch ein bisschen mehr rein als in diese Netzsäcke, die man so an den kleinen Treckern findet.

Falls du doch laufen magst, könntest du auch mal über nen AS-Mäher nachdenken. Kosten nur den Bruchteil eines Rasentraktors und sind durch Maulwurfshügel oder Äpfel wohl kaum aufzuhalten. :wink:
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
dann schau doch mal bei www . herkules - garten .de
die können wir auch liefern ?
 
O

oeffi

Threadstarter
Registriert
01.01.2005
Beiträge
2
Tja, hat etwas gedauert bis ich mich wieder melde.

Habe mit etwas Glück eine gebrauchte Kommunalmaschine (Rasant) in gutem Zustand gefunden.

1,5m Schnittbreite mit Frontmähwerk, Kubota Dieselmotor, 750 Liter hydr. Fangkorb und beheizbarer Kabine (Schneefräse war auch dabei).

War zwar etwas teurer *hüstel* als normale Rasentraktoren ... dafür auch mehr Blech (HzG 1850kg) fürs Geld bekommen.

Mäht super sauber und schnell, dafür mußte ich aber etliche Baumäste absägen die sonst im Wege gewesen wären.

Nochmals Danke für die Antworten.

mfG
oeffi
 
Thema: Welchen Rasentraktor ?

Ähnliche Themen

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Oben