Welchen kleinen Schrauber (Bosch GSR 10,8 o. PowerMaxx)?

Diskutiere Welchen kleinen Schrauber (Bosch GSR 10,8 o. PowerMaxx)? im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, eigentlich wollte ich ja meine Makita 6317, durch die ein etwas kleineres Modell von Makita ergänzen. Nun laufen mir aber immer wieder die...
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hallo,

eigentlich wollte ich ja meine Makita 6317, durch die ein etwas kleineres Modell von Makita ergänzen. Nun laufen mir aber immer wieder die kleinen Schrauber von Metabo und Bosch über den Weg.

Da ich im Moment viel mit Elektroinstalltion zu tun habe und viele PC auf und zu machen muss. Finde ich eigentlich, dass so ein kleiner Schrauber besser für mich wäre.

Konkret müsste ich mich zwischen den Metabo PowerMaxx u. den Bosch GSR 10,8 V entscheiden.

Der Metabo bietet mehr Funktionen. Besonders der Winkelvorsatz gefällt mir. Die Bohrfunktion finde ich eine nette Zugabe. Beim Bosch gefällt mir, dass er viel mehr Power hat.

Er wird den Wunsch nach einen kleinen Schrauber, der die 6317 ergänzt besser gerecht. Leider fehlt ihm ein Bohrfutter und er dreht etwas langsamer.

Kann man mit dem Metabo wirklich bohren?

Welche Schrauben kann ich Maximal mit den Akkuschraubern verarbeiten. Bosch wirbt ja mit 6x60. Und vor allem, wie lange halten die Akkus? Haben die auch noch Saft, wenn der Schrauber mal 4 Wochen nicht benutzt wird.

Schreibt mir bitte eure Erfahrungen mit den Schraubern. Zum PowerMaxx findet man ja hier schon etwas. Doch zum GSR 10,8 finde ich nichts weiter.

Gruß
Ranger
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Ranger,

die Aufgabe dieser kleinen leichten Schrauber ist es eher nicht, 6x60 Holzschrauben einzudrehen, sondern hier ist größtmögliche Variabilität gefragt.
Mit dem Winkelvorsatz und dem Bohrfutter bietet dies der Powermax.
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Ranger,

ich besitze keinen der genannten Schrauber, habe aber beide schon begutachtet.
Wenn die LI-Technologie des Bosch GSRs nicht so umstritten wäre, würde ich ganz klar zu diesem Werkzeug tendieren.
1) Finde ich ihn viel handlicher, da er wesentlich komfortabler in meiner Hand liegt.
2) Die 2 h Ladezeit mit dem mitgelieferten Ladegerät des Powermaxx' sind in meinen Augen eine Zumutung.
Auszug aus einem Metabo Prospekt:
Schnellster im Laden
Genau wie bei den Standardbohrschraubern ist Metabo auch in der Kompaktklasse der Schnellste im Laden: In nur ca. 2 Stunden ist der Akku wieder voll.

Dass die Konkurrenten in der 4,8 V Klasse durchwegs über keine bessere Ladetechnik verfügen, ist eine Sache; die zwei Stunden als großartige Errungenschaft zu präsentieren, eine andere.
Der Winkelaufsatz des Metabo Schraubers ist zweifellos eine praktische Sache. Für mich wäre er aber nicht das entscheidende Kriterium, da ich auf einen Festool Schrauber mit Winkelvorsatz zurückgreifen kann.

Eine 6*60er Schraube mit dem GSR 10,8 LI in Weichholz zu drehen, ist in meinen Augen das höchste der Gefühle. Auf einer Hausmesse habe ich mit dem Bosch eine Schraube in dieser Dimension verarbeitet. Sie gänzlich sauber zu versenken, gelang nur mit guten Zureden. Damit will ich sagen, dass das Hauptanwendungsgebiet des GSR 10,8 V-LIs definitiv nicht das Verschrauben von 6*60er Schrauben ist.

Christian
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Christian,

gerade weil diese Maschinenkategorie eben keine Höchstleistungen auf dem Bau vollbringen muß, dürfte die Ladezeit des Metabo Powermaxx ausreichen, zumal beim sog. Profiset ein 2. Akku dabei ist, mit Winkelvorsatz und Bohrfutter für komplett 133€.
Sollte man schon Akkugeräte der Marke haben, hat man evtl. schon einen ICS 10-Lader, der schafft die 1,25 Ah Akkus in etwa 6 Minuten zu füllen, einen Adapter für den Lader ist im Zubehör zu bekommen.
Über die Ergonomie des Powermaxx kann man echt nicht meckern.
Hab mir den auch auf der letzten Hausmesse angesehen und auch mit gebohrt und geschraubt, wenn ich so etwas bräuchte hätte ich ihn mitgenommen.
Auffallend vielen Frauen hat der Powermaxx gefallen,die fanden ihn "süss":)))
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Dietrich!

Zum Handling: In meinem vorigen Beitrag habe ich eindeutig geschrieben, dass ich die Ergonomie des Bosch Schraubers gelungener finde, weil er besser in meiner Hand liegt. Darüber zu diskutieren, hat eher wenig Sinn. Idealerweise nimmt man ein Werkzeug vor dem Kauf in die Hand.
Als ich den Bosch das erste Mal sah, machte er einen ziemlich unförmigen Eindruck auf mich, weshalb ich skeptisch war. Beim Testen konnte ich jedoch feststellen, dass die Form des Schraubers meinen Präferenzen sehr gut entspricht.
Beim Metabo war es eher umgekehrt. Vor allem der R-/L-Umschalter sagt mir nicht sonderlich zu.

Mag schon sein, dass man - als Heimwerker - auch mit zwei Stunden Ladezeit soz. ununterbrochen schrauben kann. Eine Offenbarung ist der mitgelieferte Lader trotzdem nicht, zumal der Powermaxx nicht extrem günstig ist. Der ICS 10 Lader ist für jemanden, der nur den Powermaxx hat oder kaufen möchte, aus finanziellen Gründen wohl kaum eine Alternative. Meiner Ansicht nach ist es verkaufsstrategisch nicht gerade brillant, den Powermaxx mit einem 2 h Lader (bei 1,25 Ah Akkus) auszustatten und diesen dann auch noch quasi als tolle Innovation hinzustellen.

Christian
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Christian,

gegenüber dem 1. Powergripp dessen Bananenform vielerorts gerügt wurde, ist die Form des Powermaxx schon innvativ.

Für 100 bzw 133 € kann man doch keine supertolle Lademaschine als Beilage erwarten, zumal 2 Akkus, Winkelgetriebe und Bohrfutter beiliegen, noch dazu wird der Powermaxx in Deutschland hergestellt, viele hielten das in dieser Preisklasse für unmöglich.

Was kostet eigentlich der o.g. Bosch Schrauber.

Den hab ich auch auf der Hausmesse gesehen, die hatten so eine Art Kran aufgebaut wo man mit dem kleinen Bosch eine Kiste Bitburger hochziehen konnte:)))
Was natürlich eine Frage der Übersetzung ist:)
Den Söhnen der Holzwürmer hats gefallen, die haben den leer gedudelt.....
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Der GSR 10.8 hat sich leider bei mir durch seine fehlende elektrische Bremse disqualifiziert, was ich nicht ganz nachvollziehen kann da es kein bauliche aufwand ist.
Bei dem Metabo müsste man sich ein altes Ladegerät des BEAT besorgen, was mittlerweile günstig gebrauch zu haben ist und den 1,25A Akku in max 45min schaffen sollte und ne gute erweiterung für der stationären Betrieb inner Werkstatt währ.
Ich habe allerdings beim Spielen heute bei meinem Händler ( echt cool der neue 18V 3 Gang von Dewalt) gesehen das Dewalt auch einen kleinen 4.8V Akkuschrauber hat, vieleicht lohnt es sich den zu testen.
 
R

ranger

Threadstarter
Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi,

muss sagen, dass der Bosch bei mir recht gut in der Hand liegt. Den Metabo hatte ich leider noch nicht in der Hand. Nur den PowerGrip² und der gefiel mir nicht.

Positiv beim Bosch ist der schnelle Lader. Auch wenn es sicherlich noch schneller ginge. 6x60 habe ich nicht vor damit zu verschrauben. Aber vielleicht könnte er ja doch meinen Billigschrauber aus dem Baumarkt ersetzten. Vorbohren mit meiner Makita und die kleinere Schrauben mit dem Bosch.

Bis jetzt bin ich zwar immer ohne Winkelvorsatz zurechtgekommen. Gäbe es die Möglichkeit, so etwas für meine Makita nachzurüsen?

Und ob bohren mit so einen kleinen Schrauber wirklich möglich ist, möchte ich lieber erstaml selbst ausprobieren. Die 600 Umdrehungen des PowerMaxx sind für kleine Bohrdurchmesser zu langsam und für Große hat er vermutlich zu wenig Kraft.

Gruß
Ranger
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Erstens finde ich 133,-€ für einen kleinen Zweitschrauber mit nur 1,25Ah-Akkus schon recht teuer und zweitens halte ich 2h Ladedauer für einen Li-Ion-Akku für "relativ" kurz. Der IXO braucht 5h. Daß man mit einem anderen Ladegerät einen solchen Akku in 6 Minuten voll aufladen können soll, ist wohl eher ein Märchen. Wie jeder weiß, sind gerade die Li-Ion-Akkus gegen Überhitzung nicht sehr tolerant. So schnell aufgeladen wird der Akku wohl einfach explodieren oder anderweitig im Inneren zerstört (durch Überhitzung). Das ist ja der Grund, weshalb Li-Ion-Akkus immer eine Temperaturüberwachung eingebaut haben und verglichen mit anderen Akkutypen eine längere Ladedauer haben.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Flat,

bevor Du meine Aussagen als Märchen dastellst, solltest Du lesen!!!

Vielleicht hier unter Lieferumfang: http://www.metabo-shop.de/6.00063.50.html?id=hmfAtnai

Ich lade den 1,4 Ah Akku mit 9,6 Volt aus dem BE AT Metabo Schrauber im ICS 10 Lader in 7 Minuten (in Worten: SIEBEN)

Was in aller Welt sollte den ICS 10 daran hindern den 1,25 Ah Akku in NiCd-Bauweise der Powermaxx, nicht in 6 Minuten vollzudrücken?
Auch wenn es für einen Makita Fan unvorstellbar klingt:)))
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
flat schrieb:
Erstens finde ich 133,-€ für einen kleinen Zweitschrauber mit nur 1,25Ah-Akkus schon recht teuer und zweitens halte ich 2h Ladedauer für einen Li-Ion-Akku für "relativ" kurz. Der IXO braucht 5h. Daß man mit einem anderen Ladegerät einen solchen Akku in 6 Minuten voll aufladen können soll, ist wohl eher ein Märchen. Wie jeder weiß, sind gerade die Li-Ion-Akkus gegen Überhitzung nicht sehr tolerant. So schnell aufgeladen wird der Akku wohl einfach explodieren oder anderweitig im Inneren zerstört (durch Überhitzung). Das ist ja der Grund, weshalb Li-Ion-Akkus immer eine Temperaturüberwachung eingebaut haben und verglichen mit anderen Akkutypen eine längere Ladedauer haben.

Drittens ist der Powermaxx, auf den du dich sichtlich beziehst, mit NiCd Akkus ausgestattet.

Christian
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Ohhh! Damit hab' ich jetzt nicht gerechnet. Ich dachte, daß alle diese kleinen Schrauber Li-Ion-Akkus hätten. Man lernt halt nie aus. Tut mir leid, dann vergiß einfach, was ich geschrieben hab'. :wink:
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Flat,

nach wie vor sind viele Profiserien der verschiednen Hersteller mit NiCd-Akkus ausgestattet.
Dort wo es auf Kompaktheit ankommt und weniger auf Kraft ist der Powermaxx schon ein Profigerät.
Zudem erlaubt die bewährte Technik der NiCd Akkus ein äusserst zeitsparendes Laden, mit dem richtigen Lader der natürlich auch kostet.
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Dietrich schrieb:
Hallo Christian,

gegenüber dem 1. Powergripp dessen Bananenform vielerorts gerügt wurde, ist die Form des Powermaxx schon innvativ.

Ob die Bauform innovativ oder höchst konservativ ist, interessiert mich nur am Rande, solange ein Werkzeug gut in meiner Hand liegt.

Dietrich schrieb:
Für 100 bzw 133 € kann man doch keine supertolle Lademaschine als Beilage erwarten, zumal 2 Akkus, Winkelgetriebe und Bohrfutter beiliegen, noch dazu wird der Powermaxx in Deutschland hergestellt, viele hielten das in dieser Preisklasse für unmöglich.

Von einem schnelleren Lader kann sich der Anwender praktischen Nutzen versprechen, von der Tatsache, dass der Schrauber in Deutschland hergestellt wird, nicht. Im Übrigen hält sich mein Interesse an einer weiteren „Made in ... Diskussion“ in Grenzen.

Der Listenpreis des Bosch Schraubers beträgt EUR 161,24 (inkl. 16 % MwSt.).

Christian
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Tigger schrieb:
Ich habe allerdings beim Spielen heute bei meinem Händler ( echt cool der neue 18V 3 Gang von Dewalt) gesehen das Dewalt auch einen kleinen 4.8V Akkuschrauber hat, vieleicht lohnt es sich den zu testen.

Den 4,8 V Dewalt hatte ich auch schon in der Hand. Vom Handling her fand ich ihn durchaus ansprechend, allerdings hat er, wenn mich nicht alles täuscht, keine Elektronik.

Christian
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
Christian Aufreiter schrieb:
allerdings hat er, wenn mich nicht alles täuscht, keine Elektronik.
Leider hast Du da Recht.
 
K

knut

Registriert
09.11.2004
Beiträge
3.458
Ort
Hamburg
4,8 V Dewalt ?? Link ??
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Der kleine Dewalt Akkuschrauber, den ich meinte, hat "nur" 3,6 V, nicht 4,8. Sichtlich habe ich mich geirrt.
Hier kannst du ihn dir ansehen.

Christian
 
Thema: Welchen kleinen Schrauber (Bosch GSR 10,8 o. PowerMaxx)?

Ähnliche Themen

Kaufberatung 10,8/12v Akkuschrauber

Entscheidung Akku Schrauber/Bohrmaschine mit hoher Drehzahl / Schnellwechselsystem

Neubeschaffung Akkuschrauber System

Kleiner Akkuschrauber gesucht

Neues Akku-System auf 10,8V basis gesucht

Oben