Welchen Elektrotacker

Diskutiere Welchen Elektrotacker im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, bin auf der Suche nach einen qualitativ hochwertigen Elektrotacker. Was für Marken gibt es da in der guten Liga? was könnt ihr Empfehlen...
H

h-e-r-o

Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
Hallo,
bin auf der Suche nach einen qualitativ hochwertigen Elektrotacker. Was für Marken gibt es da in der guten Liga? was könnt ihr Empfehlen? was muss man investieren?
 
W

wmv-dresden

Registriert
13.01.2004
Beiträge
1.501
Ort
Dresden
hallo,

wir haben seit mehreren jahren den ptk 14 und ptk 23 von bosch bei uns in der vermietung (preis 90,- bzw. 155,- euro). beide geräte sind recht zuverlässig, hatten aber auch schon kleine aussetzer in der technik. so mussten wir schon mal die elektronik oder auch den tackerschuh wechseln, wobei ich den schaden am tackerschuh eher einem bedienfehler oder unsanfter benutzung zuschreiben würde. ein schaden an der elektronik sollte nicht passieren, kann aber halt auch mal sein. von der handlichkeit her sind beide geräte in ordnung.

neu im sortiment haben wir die elektro-tacker von novus, hier soll der j-165 ead ein guter profitacker sein, preis rund 135,- euro. bei interesse können wir ihnen gerne mal produkt-infomationen zu diesem tacker zufaxen, die infos zu den bosch-tackern finden sie unter

http://www.bosch-pt.de/pt/de/hw/start/index.htm

dort in das suchfenster "tacker" eingeben und sie bekommen die 3 verfügbaren tacker angezeigt.
 
H.-A. Losch

H.-A. Losch

Moderator
Registriert
11.01.2004
Beiträge
8.027
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Da Tacker unterschiedliche Klammerarten und -längen verarbeiten, ist zuerst einmal wichtig zu wissen, wofür das Gerät eingesetzt werden soll.

Tacker mit 14 mm Klammernlänge eignen sich zum Beispiel nicht, um schwere Deckenpaneele anzubringen, Tacker mit Schmalrückenklammern dagegen weniger Folien und andere Dekosachen.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
es sollte ein allround tacker sein...ich will mir nicht einen tacker für folien kaufen, dann wieder einen für andere sachen...möchte einen tacker haben mit dem ich Folien antackern kann aber auch mal Deckenpaneele oder sonstiges....
 
W

wmv-dresden

Registriert
13.01.2004
Beiträge
1.501
Ort
Dresden
hallo nochmal,

die bosch-tacker können sowohl nägel als auch die schmalen (6 mm) und breiten (11,4 mm) klammern verarbeiten.

der novus kann nägel und wahlweise die breiten oder die schmalen klammern verarbeiten, d.h., bei novus müsste man sich vor dem kauf für das entsprechende (klammer)modell entscheiden.
 
W

wmv-dresden

Registriert
13.01.2004
Beiträge
1.501
Ort
Dresden
ps:

reinweg vom service und der zubehör- und ersatzteilversorgung her würde ich eher zu bosch tendieren.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
der novus kann nägel und wahlweise die breiten oder die schmalen klammern verarbeiten

heisst es dann das eine modell kann nägel und die schmalen klammern verarbeiten und das andere model kann nägel und die breiten klammern verarbeiten?

Dann wäre der mosch ja die bessere wahl....wenn dieser "alles" kann....

EDIT:
Gibt es eigentlich auch tacker die dies können ohne strom oder akku? ich meine mein opa hat früher mal ein tacker gehabt mit klammern wo er acuh folie und alles möglich antackern konnte aber ohen strom oder akku...sind diese tacker auch empfehlenswert? oder doch lieber einen elektrotecker....
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo,
den METABO Ta E 2019 (=NOVUS J 155) nehmen.
Mehrschlageinrichtung, Magazin für alle Formate.
Nägel = 19mm, Flachdrahtklammern bis 18mm sowie extra breite
Klammer für Stoffe etc.
Schmalrückenklammern bis 18mm für Profilkrallen.

MfG
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Jo kann ich nur empfehlen!
Einige Schlagbolzen liegen auch schon bei ich glaub nur für Dratstifte muss ein anderes Magazuin gekauft werden ich mach viel Bezugsarbeiten damit Also Sky, Akustikstoff u.s.w. aber auch Dampfbremsen antackern und war bisher immer zufrieden!
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Tigger schrieb:
Jo kann ich nur empfehlen!
Einige Schlagbolzen liegen auch schon bei ich glaub nur für Dratstifte muss ein anderes Magazuin gekauft werden.................

Nein, nein, da ist allles mit bei.
Magazin wird nur umgeschaltet..
Je nach Klammerformat und Typ wird die Stirnplatte gewechselt.
Es sind insgesamt 3 Stück.
Typ 4 = Schmalrücken.( Paneele)
Typ 53 + J = Normalklammer und Stifte,
Typ 53 F = Normalklammer (breit) für Stoffe etc.

MfG
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
war grad mal auf der metabo seite...was ist denn der unterschied bei den drei tackern? so wie ich sehe haben die ersten beiden doch 100%ig identische daten....den dritten habe ich mir nicht mehr angesehen.....
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Hallo, bin ja gerne behilflich.
Aaaaaaaaaaber:
Bequemlichkeit unterstütze ich noch nicht.
Für jeden Tacker ist genau der Lieferumfang, Ausstattung, Leistungsdaten etc. erklärt.

Oder soll ich vorbeikommen und auch noch die Arbeit übernehmen :lol: :lol:

Schönen Abend noch.
 
H

h-e-r-o

Threadstarter
Registriert
04.04.2005
Beiträge
1.495
Ort
NRW
hi,
so war das ja auch nicht gemeint...nur ich dachte das bei einem preisunterschied von ich glaub 25 oder 30 euro auch daten anders gewesen wären und nicht "nur" 5000 klammern dabei gewesen wären...

Aber wenn ich' s mir echt überlege...kannst ruhig vorbei kommen und die arbeit bei mir machen... :P ich stell dir auch ein paar bierchen kalt :wink:

Natürlich alles nur spaß! Aber mit euch kann man ja auch mal nen spaß machen...nicht wie mit manch anderen die sie sichfort angepis*** fühlen!
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, zusammen,

weiß jemand, wie es um die aktuellen Novus E-Tacker steht?
Hat sich im Zuge der Modellwechsel etwas Wichtiges geändert?
Der von verschiedenen Teilnehmern gelobte J 155 (A), den auch Metabo (noch) im Programm hat, ist auf der Novus Website nicht zu finden.

Danke!

Christian
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.919
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi Christian,

Deine Frage kann ich Dir nicht beantworten, wohl aber, daß ich mir keinen Novus kaufen würde. Ich war mal drauf und dran, zur Erweiterung meines Werkzeugparks und "einfach so" mir einen E-Tacker zu kaufen. Nachdem ich dann gelesen habe, was die Geräte in der brauchbaren Preisklasse so alles *nicht* können, habe ich mir das wieder von der Backe geputzt:
Wenig unterschiedliche Nagel- und Klammerngrößen, so gut wie keine Schlagkraftverstellung, Nachschlag nur gg. Aufpreis uswusf.. Das war mir dann doch zu blöd, zumal mein 19,95DM-KWB-Handtacker schon stufenlose Schlagkraftverstellung bot.

Damit will ich keineswegs aussagen, das Novus-Tacker schlecht sind, im Gegenteil, sie genießen wohl einen sehr guten Ruf! Damit will ich nur sagen, daß die mittlere Preisklasse mir einfach viel zu wenig bot, und ich die Geräte, die mir die gewünschten Funktionen boten, nicht bezahlen wollte.

Dirk
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, Dirk,

sichtlich ging es dir damals ähnlich wie mir heute.
Noch habe ich gar keinen Tacker, bis jetzt fanden sich immer irgendwelche Auswege, wenn ein Tacker benutzt werden hätte sollen/können:
- eine Polsterung ersetzten: Tacker ausgeborgt
- Profilholzdecke anbringen: Dielen durch die Feder geschraubt
- Sperrholzteile beim Verleimen fixieren: von Hand genagelt, geschraubt, oder "einfach" viel Geduld aufgebracht und nur geleimt.
- Sesselleisten befestigt: Montagekleber benutzt und manuell genagelt.
Dann kam die "Eingebung": Ich brauche einen Tacker.
- Handtacker: kann den gewünschten Bereich nicht abdecken.
E-Tacker: Ein Kombigerät (wie der Novus J 155 A) kann nur kurze Befestigungsmittel (bis ca. 19 mm) eintreiben, damit kommt man beim Verarbeiten von Profilhölzern nicht aus. Mit spezialisierten Tackern kann man zwar Schmalrückenklammern und Nägel mit einer Länge bis ca. 30 mm "einschießen", das klappt aber mit mehreren Schlägen - nicht in meinem Sinn.
- DL-Tacker: Mit Einzelgeräten könnte ich alle von mir erwähnten Arbeiten erledigen (und noch ein paar mehr :) ), aber nachdem ich zwei Vormittage lang bei meinem Händler um die Kompressoren und die Nagler herumgeschlichen bin, konnte ich mich noch immer nicht dazu entschließen, für den Anfang knapp EUR 800 und in weiterer Folge noch ein paar Hunderter mehr zu investieren.

Tja, was also tun?
Entweder jemand kann man davon überzeugen, dass ich den Kompressor und den DL-Tacker, wenn beide erst einmal zuhause sind, "soooo" oft benutzen werde, dass der Kauf definitiv sinnvoll ist, oder ich besorge mir um EUR 30 einen kleinen Handtacker zum Heften (wenn’s ganz hoch kommen sollte, könnte ich mich vielleicht sogar zu einem E-Tacker hinreißen lassen) und erledige die restlichen Arbeiten wie bisher.

Herzliche Grüße

Christian
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hallo,

ich hab zwei E-Tacker und würde mir keinen mehr kaufen. Hab einen von Bleck und Decker und einen noch billigeren von Meister. Bevor ich den B & D gekaut habe, hab ich ihn mit einen Bosch verglichen, der auch nicht mehr Leistung hatte, aber Preislich höher lag. Für kleinere Aufgaben sind die Tacker durchaus geeignet. Der B & D schießt mittlere bis lange Nägel in weiches und auch etwas festeres Holz. Der Meister ist eher dafür geeignet. Klammern in Styropor zu schießen :D

Hab mir beide Tacker für meinen Dachausbau geholt, um die Dampfbremsfolie zu befestigen. Da ich sonst keine große Verwendung für den Tacker habe, wollte ich nicht mehr ausgeben. Den kleinen Meister hab ich geholt, weil ich mit dem B & D nicht überall hinkomme, das er zu groß ist. Der Bosch hat im übrigen in etwa die gleichen Maße.

Solang du langsam arbeitest und nicht mehr als 5-10 Klammern in der Minute schießen willst, ist so ein E-Tacker gut geeignet. Sobald du aber 5 Klammern in 10 Sekunden reinschießen willst, wirst du um einen Drucklufttacker nicht umherkommen. (Ich habe schmale Klammern mit 30 mm Länge verarbeitet).

Habe selbst schon mit Drucklufttackern gearbeitert. Und sollte ich mal wieder viele Klammern verarbeiten müssen, werde ich mir so eine Maschine ausleihen. Die Anschaffung ist finanziell nur interessant, wenn man den Dacker öfters Braucht.

Was z.B. ein Tacker von Metabo und Co. leistet weiß ich nicht. Ich hab aber schnell mal auf der Homepage von Metabo geschaut und bei den Preis würde ich mir dann doch einen Drucklufttacker kaufen. Leider fehlt mir im Moment noch der Kompressor. Wodurch den Anschaffung noch etwas teurer wird.

Gruß
Ranger
 
T

Tigger

Registriert
14.02.2005
Beiträge
582
Ort
Lunestedt
Der 2019 Von Metabo ist eigentlich relativ universel einsetzbar auch durch seine gute Elektronik. Klar muss jeder das für sich selbst ausmachen ob er sowas braucht, aber wenn man nun doch mal mehr als 30 Klammern einschlagen möchte ist so ein Gerät schon sehr hilfreich!
Luftacker sind ja ganz schön aber durch den Kompressor doch nicht ganz so flexibel und laut!
Von Akkutackern allerdings halte ich persönlich nicht so viel aber das steht ja ausser frage wenn schon die anschaffung eines Netzbetriebenen fraglich ist!
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.334
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
ranger schrieb:
Hallo,

ich hab zwei E-Tacker und würde mir keinen mehr kaufen. Hab einen von Bleck und Decker und einen noch billigeren von Meister. Bevor ich den B & D gekaut habe, hab ich ihn mit einen Bosch verglichen, der auch nicht mehr Leistung hatte, aber Preislich höher lag. Für kleinere Aufgaben sind die Tacker durchaus geeignet. Der B & D schießt mittlere bis lange Nägel in weiches und auch etwas festeres Holz. Der Meister ist eher dafür geeignet. Klammern in Styropor zu schießen.

Erfahrung prägt.
Schlechte Erfahrungen mit Billiggeräten sollte man natürlich nicht auf qualitativ gute Geräte projizieren.
Ein guter Tacker erfüllt die Aufgaben für die er konstruiert bezw. mechanisch/technisch ausgelegt ist.


ranger schrieb:
Solang du langsam arbeitest und nicht mehr als 5-10 Klammern in der Minute schießen willst, ist so ein E-Tacker gut geeignet. Sobald du aber 5 Klammern in 10 Sekunden reinschießen willst, wirst du um einen Drucklufttacker nicht umherkommen. (Ich habe schmale Klammern mit 30 mm Länge verarbeitet).

Also 5 Klammern in 10 Sekunden ergeben, wenn ich den 3-Satz noch richtig beherrsche 30 Schuss / min.
Für 30 Schuss/min. muss ich mich aber richtig ranhalten.
Die bringe ich evtl. bei Polsterarbeiten oder vergleichbar.
Bei Paneelarbeiten bezw. Holzverarbeitung habe ich soviel Rüstzeiten, dass also diese Schussfolge nie erreicht wird.

Habe gerade eine "Uralten" NOVUS J 162 zur Reparatur.
War ein Tacker speziell für Polsterarbeiten. Schussfolge lt. Leistungsschild max. 30/min. Die waren bei Polsterern/Dekorateuren in grosser Stückzahl im Einsatz. Also siehe oben.

Die aktuellen Modelle von NOVUS / METABO
J 155 = TaE 2019 = 20 / min.
J 172 ff = TaE 3030 / 3034 = 30 / min.

Ja und bei Handtackern ist bei 18mm in Weichholz der Bart ab.

ranger schrieb:
Habe selbst schon mit Drucklufttackern gearbeitert. Und sollte ich mal wieder viele Klammern verarbeiten müssen, werde ich mir so eine Maschine ausleihen. Die Anschaffung ist finanziell nur interessant, wenn man den Dacker öfters Braucht.

Was z.B. ein Tacker von Metabo und Co. leistet weiß ich nicht. Ich hab aber schnell mal auf der Homepage von Metabo geschaut und bei den Preis würde ich mir dann doch einen Drucklufttacker kaufen. Leider fehlt mir im Moment noch der Kompressor. Wodurch den Anschaffung noch etwas teurer wird.

Gruß
Ranger

Na ja, für den Preis des MEISTER Tackers und des B + D zusammen hätte es dann sicherlich fast einen NOVUS ODER Metabo gegeben, ohne Ärger etc.

MfG
 
C

ChristianA

Registriert
09.04.2004
Beiträge
2.802
Ort
Österreich
Hallo, zusammen,

danke für eure Erfahrungsberichte.
Würdet ihr den Novus J 155 A (mit automatischer Mehrschlagauslösung) oder den Metabo Ta E 2019 (mit Nachschlagmöglichkeit) wählen?
Kann man mit den beiden eben genannten Tackern 19 mm Nägel mit einem Schlag sauber in Sperrholz (z. B. Pappel) versenken?

Danke!

Christian
 
Thema: Welchen Elektrotacker

Ähnliche Themen

Rührwerk von Hecht

Gutes Windeisen

Ulmia 352 gebraucht-auf was sollte man achten ?

Ulmia 352 gebraucht-auf was sollte man achten ?

Klappsäge Empfehlungen

Oben