Welche Leiter sollte man nehmen?

Diskutiere Welche Leiter sollte man nehmen? im Forum Dach & Fassade im Bereich Anwendungsforen - Hallo Leute, ich möchte meine Garage streichen (Außenfassade). Leider habe ich kein Gerüst bzw. Leiter und bin mir auch nicht sicher, was da am...
M

Mechanic82

Registriert
30.07.2012
Beiträge
25
Ort
Stuttgart
Wohnort/Region
Stuttgart
Hallo Leute,

ich möchte meine Garage streichen (Außenfassade). Leider habe ich kein Gerüst bzw. Leiter und bin mir auch nicht sicher, was da am besten für geeignet wäre. Hab mal nach Trittleitern ausschau gehalten und bin auch fündig geworden z.B. *****, aber ich denke da gibt es bessere Möglichkeiten oder?

Sollten eventuell weitere Infos benötigt werden, meldet euch einfach. Ansonsten wäre ich für jeden Tipp dankbar. Vielleicht reicht ja auch eine normal Aluleiter, aber die werde ich wohl ständig versetzen müssen.

Ach so das streichen der Wände mache ich mit eine Teleskopstange, sollte reichen, mir geht es quasi darum unter dem Dachvorsprung zu streichen. Den da komm ich mit dem Roller nicht ran. Blöd zuerklären :wink:

Danke aber trotzdem schon mal im Voraus.

Grüßle

*********
Werbelink gelöscht
H.-A. Losch
*********
 
C

Chris99

Registriert
02.09.2008
Beiträge
530
Ort
Bayern
Wohnort/Region
Oberpfalz
Hmm, ohne die genauen örtlichen Gegebenheiten zu kennen und bei der Vielzahl von möglichen "Leitern" wird ein Tipp wohl schwierig.
Nur soviel vorab: eine gute Leiter kostet...
Brauchst Du sie nur für dieses eine Projekt? Dann wäre das Ausleihen (evtl. auch von einem Fahrgerüst) denkbar.
Möchtest Du kaufen, dann schau mal z.B. da rein:
http://www.leitermaxx.de/index.php
http://leiternshop.de/de/
 
E

Epiphaneia

Registriert
08.05.2012
Beiträge
1.469
Wohnort/Region
BaWue
Wie mein Vorredner bereits sagte, wir wissen ja nicht wie die begebenheiten vor Ort sind und in welche Höhe du gelangen musst.

Was ich jedoch sehr praktisch finde, ist dieses Modell.
Findest du in fast jedem Baumarkt, meines ist in Blau und aus dem Toom für 79,99€.
Absolut praktisch und auch schnell aufgebaut, sicher fühle ich mich auf dem Ding übrigens auch.

Hinzu kommt, dass es recht flexibel ist, man kann die Teile auch aufeinander stecken und hat somit eine ca. 3 Meter lange Leiter, oder bei Treppenstufen einsetzen, da man die Höhe durch das einrasten des Brettes an den Sprossen verstellen kann.

Noch ein Plus... das Gerüst ist ziemlich leicht, ich selbst kann es (wenn auch wegen der Größe etwas unhandlich) alleine ohne weitere Person tragen und verstellen.
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Epiphaneia schrieb:
Was ich jedoch sehr praktisch finde, ist dieses Modell.
Was mich bei den Teilen immer irritiert, ist die Belastbarkeit von nur 100 kg für die Arbeitsplattform. Gut gefrühstückt und mit nem großen Bohrhammer in der Hand ist das Limit schon im Wesentlichen erreicht.
Klar bricht das Gerüst nicht mit 101 kg in sich zusammen.

Grundsätzlich widerstrebt es mir jedoch, irgendein Werkzeug zu kaufen, von dem man im Voraus weiß, daß man es ständig an der Belastungsgrenze betreiben wird.
 
E

Epiphaneia

Registriert
08.05.2012
Beiträge
1.469
Wohnort/Region
BaWue
Ich vermute mal es geht dabei um die maximal zulässige Arbeitshöhe, weil dann die zur Seite wirkenden Kräfte schon etwas größer werden, wenn man auf dem Ding "herumturnt" ^^

Aber aus der Praxis kann ich dir sagen, dass zumindest mein Modell äußerst belastbart ist 2 Personen + Werkzeug waren dort schon im Einsatz, geschätzt ~170Kg und das nicht nur für 1-2 Minuten.

Allerdings auch in einer Höhe von ca. 50-60cm, in oberster Sprosse eingehängt würde ich das auch nicht machen wollen.
Ich denke aber, dass es bis zu einer Höhe von 80-100cm keine Probleme geben wird.

Schau dir doch mal die Konstruktion irgendwo vor ort an und teste sie... stell dich drauf, schaukel ein bisschen und entscheide selbst, ob es für dich sicher genug ist.
 
D

DubaiDrift

Registriert
07.05.2012
Beiträge
508
Ort
Wismar
Wohnort/Region
Wismar
Ich habe das gleiche Modell auch bei Toom fuer 69 EUR gekauft und kann bestaetigen, dass es 2 Personen mit Werkzeug ohne weiteres und ohne schlechtes Gefuehl standhaelt. Ich finde diese kleinen Gerueste auch sehr praktisch, da man ohne umstellen mehr Flaeche erreichen kann.
 
E

Epiphaneia

Registriert
08.05.2012
Beiträge
1.469
Wohnort/Region
BaWue
Auf dieses Gerüst kann man laut Angaben auch nach einem Frühstück draufstehen :D

150Kg, wem die 100Kg zu wenig/unsicher sind.
Das Prinzip ist nicht sonderlich anders.
 
Werkzeug05

Werkzeug05

Registriert
15.04.2013
Beiträge
25
Wohnort/Region
Rosenheim
Versuch es doch mal mit dem hier: ****** :wink:

Kleiner Scherz..

*******
Kein Scherz!
Werbelink entfernt
H.-A. Losch
*******
 
W

waulmurf

Registriert
20.01.2011
Beiträge
37
Wohnort/Region
13055 Berlin
Es ist wie mit allen Dingen (und hier im Forum ausgiebig diskutiert):
Leitern von Marken-Herstellern sind etwas teurer, garantieren aber mehr Vielseitigkeit (z.B. kann man Zusatzteile, Reparaturteile etc. kaufen) und sie sind eben für den gewerblichen Gebrauch geeignet. Sie garantieren nämlich.

Dies gilt auch für das Beispielgerüst. Im gewerblichen Bereich ist eine Last von 100kg ein Witz, für den privaten Bereich ist das ok.
Wenn man es weiß, kann man sich darauf einrichten.

Bei einer Leiter würde ich allerdings immer zu einem Markenhersteller greifen. Wieviel Leitern kauft man sich im Leben? Dann hat man gleich die Option z.B. eine Quertraverse nachzukaufen oder Spitzen für weichen Boden.

Gruß
waulmurf
 
O

onkel istvan

Registriert
13.04.2012
Beiträge
180
Wohnort/Region
Baden
Stimmt schon, waulmurf. Umgekehrt kann man auch argumentieren, daß ein Gewerbetreibender die Leiter vielleicht mehrmals in der Woche braucht, der Privatier vielleicht nur wenige Male im Jahr (wenn überhaupt). Das soll kein Plädoyer für Billigware sein, aber wenn man so etwas für einen spezifischen Zweck kauft und anschließend irgendwo verstaut, bis man es irgendwann mal wieder braucht, muß es wirklich nicht das teuerste sein. Grundsätzlich gilt aber, lieber ein paar Euro mehr ausgeben als das Risiko eingehen, daß das Ding unter einem kollabiert.

Wir haben so eine Klapp-Multifunktions-Leiter mit drei arretierbaren Scharnierpaaren aus dem Discounter, die man als Anlege- oder Bockleiter oder als Gerüstplattform verwenden kann. Trotz dieser Vielseitigkeit ist das Ding nicht wahnsinnig oft im Einsatz. Bis jetzt waren wir aber damit zufrieden. Die Höhe der Plattform ist allerdings fix und nicht verstellbar, das kann nachteilig sein. Ein Leiterngerüst ist da deutlich flexibler.
 
H

Heimwerkerprincess

Registriert
02.07.2014
Beiträge
6
Wohnort/Region
Bremen
Werkzeug05 schrieb:
Versuch es doch mal mit dem hier: http://www.feig-gerueste.de/badsanierung/privat/ :wink:

Kleiner Scherz..

haha, ja, mein Vorschlag wäre das hier*** gewesen :wink:
meine eltern mussten tatsächlich so etwas anmieten als umfangreiche dacharbeiten anstanden. aber ich hoffe, dass es wirklich ausreichend ist mit einer leiter für euch!

*********
Spamlink gelöscht
H.-A. Losch
**********
 
R

ralf123A

Registriert
23.08.2022
Beiträge
1
Danke für den Beitrag. Ich suche auch eine gute Leiter für die Wandmalerei meines Hauses. Gibt es gute Modellempfehlungen? Danke
 
Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Moderator
Registriert
11.08.2015
Beiträge
6.927
Wohnort/Region
Franken
Was willst da mit einer Leiter anfangen?
Sprich dem bedarf es eher einem Gerüst ...
 
Thema: Welche Leiter sollte man nehmen?
Oben