Was spricht gegen das Kombisystem von Stihl?

Diskutiere Was spricht gegen das Kombisystem von Stihl? im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich stehe vor der Anschaffung einer Motorsense und einer Heckenschere. Die Motorsense möchte ich nur mit Mähfaden betreiben um den Rasen...
G

Gartler

Registriert
27.05.2006
Beiträge
6
Ort
NW-Hambach
Hallo,

ich stehe vor der Anschaffung einer Motorsense und einer Heckenschere. Die Motorsense möchte ich nur mit Mähfaden betreiben um den Rasen entlang von Beeteinfassungen Gartenzaun, Garage und Hausmauer zu schneiden. Die Heckenschere brauche ich für eine etwa 2,50m hohe Thujahecke die insgesamt 30m lang ist. Die Thujahecke habe ich bis jetzt immer mit einer elektrischen Dolmar Heckenschere geschnitten (Schnittlänge 55cm) und Leiter auf Hanglage, was eine Qual ist. Da ich von einem Bekannten darauf hingewiesen wurde, dass es von Stihl ein Art Kombigerät geben soll wo man einen Grundmotor kauft und daran dann die Sense bzw. eine lange Heckenschere befestigen kann, habe ich mir von meinen Landmaschinenhändler den Stihl-Katalog 2006 geholt. Die Idee des Kombimotors finde ich nicht schlecht, da ich keine 2 separate Maschinen kaufen muß, aber wenn ich mir im Katalog auf Seite 64 die Schnellkupplung mit Plastikknebelschraube ansehe zweifle ich, ob dieses Verbindungskonzept dauerhaft wirklich sicher die beiden Teile der Maschine miteinander verbindet - noch dazu mit der schweren Heckenschere. Was ebenfalls den Gesamteindruck etwas trübt ist am Kombimotor die Plastikeinhängeöse für den Gurt.

Gibt es hier im Forum Erfahrungen mit den Stihl Kombisystem, unter der Suchfunktion habe ich dazu nichts gefunden. Meine Entscheidung wenn überhaupt würde dann auf den Grundmotor KM85R, der Sense FS-KM mit Mähkopf und den Heckenschneider HL-KM 135° fallen oder haben andere Hersteller noch eine bessere Lösung?

Gruß
Hans
 
L

lachendindiekreissäge

Registriert
25.12.2005
Beiträge
73
Moin Hans, denke, für die von Dir angeführten Arbeiten langt das Stihl System allemal, habe selbst den Vorgänger und im gemässigt gewerblichen Betrieb bisher keine Probleme mit der Schnellkupplung oder anderen recht labberig wirkenden Stihl-Spar-Lösungen gehabt. Sicherlich sind diese Kombis nicht vergleichbar mit Einzelgeräten, aber wirklich schrottig sind sie auch nicht. Besser durchdacht und gemacht als Stihls frühere Kombiserien sind sie schon und wie gesagt für Deine Zwecke voll ausreichend.
 
S

Steff

Registriert
05.05.2004
Beiträge
114
Ort
Nähe Schwedenschanze
Halo Gartler,

besitze selbst die Stihl FS 85 T, den baugleichen Vorgaenger der heutigen KM 85RT. Zu dem teilbaren Schaft kann ich wirklich nichts Schlechtes sagen, er haelt sowohl den Motorsensenschaft als auch die Heckenschere bombenfest. Und zu der Aufhaengeoese: Habe gerade noch einmal nachgesehen, so ganz aus Kunststoff ist sie nicht, sie besitzt einen metallenen Ring, von Kunststoff umschlossen, und selbst ich als Qualitaetsapostel finde daran absolut nichts auszusetzen. So ca 6 Jahre fahre ich diese Maschine und bin einfach nur zufrieden mit ihr.

Kleine Anmerkung am Rande: Wenn Dir die ganze Sache mit dem teilbaren Schaft nicht sonderlich behagt, dann kaufst Du Dir einfach die FS85R, also die Motorsense mit dem Rundumgriff, oder aber die moderneren 4Mix-Versionen FS90,FS100R und das Anbauwerkzeug Heckenschneider. Der teilbare Schaft faellt weg und das Anbauwerkzeug laeßt sich relativ schnell montieren. Guck mal auf Seite 48 bzw 53 !
4-Mix-Motoren sind fuer sensible Menschen angenehmer im Klang, was mich betrifft,ich liebe die Zweitakter.

Auf Seite 71 gibt es einen Komfort-Tragegurt, man legt den kompletten Motor hinein, scheint vorteilhaft zu sein bei HS-Arbeiten.

Der Vollstaendigkeit halber: Husqvarna bietet auch solche Kombigeraete an...

Gruß

Steff
 
G

Gartler

Threadstarter
Registriert
27.05.2006
Beiträge
6
Ort
NW-Hambach
Hallo,

vielen Dank für die Tips von Euch!

Auf den Vorschlag von Steff im zweiten Absatz bin ich eigentlich noch gar nicht hingewiesen worden, was auch vom Preis her die billigere Lösung wäre. Trotzdem, ich tendiere mehr zum Kombisystem, weil ich die Teile dann auch im Kofferraum transportieren kann, auch wenn das die teuere Lösung ist.

Kann mir vielleicht von Euch jemand noch diese Frage zum Grundmotor beantworten: Langt speziell für den Heckenschneider eigentlich auch der KM55RC-E mit 1PS aus? Ich hab da leider keine Erfahrung dazu und unnötig viel Geld für einen Grundmotor möchte ich auch nicht unbedingt ausgeben, denn alle 10 Werkzeuge haben auch die Zulassung für den KM55RC-E.

Was mich hier ein wenig verunsichert ist das für den Vorschlag von Steff auf Seite 53 im Katalog die Werkzeuge erst ab FS85R zugelassen sind, für das Kombisystem auf Seite 68 und 69 auch für den KM55RC-E. Habt Ihr dafür eine Erklärung?

Gruß
Hans
 
S

Steff

Registriert
05.05.2004
Beiträge
114
Ort
Nähe Schwedenschanze
Grüß Gott Gartler,

das mit dem Preisvorteil kannst Du beruhigt vergessen! Hatte mal schnell nachgerechnet, da ich den Katalog zur Hand hatte- und muß sagen ( wenn ich mich nicht verrechnet habe), daß die Kombiloesung ganze 18 Euros billiger ist :roll:

Mein Alternativ-Vorschlag zielte darauf ab, weil Du dem teilbaren Schaft ziemlich wenig Vertrauen entgegenbringst. Zum Liebaeugeln mit dem KM 55 RC-E nur folgendes: Der Motor hat minimal mehr Hubraum als die KM 85, der popelige Plasikgasgriff schreckt mich ab!

Beim Haendler Deines Vertrauens wirst Du sicherlich die von Dir angepeilten Geraete testen koennen, bitte versaeume es nicht, die 4-Mix-Geraete zu testen, Stihl wirbt mit dem angenehmen Klangbild, und das mag was heißen. Auf diesem Gebiet kann ich nicht mitreden :wink:

Steff
 
Thema: Was spricht gegen das Kombisystem von Stihl?

Ähnliche Themen

Stihl-Kombi-System oder Akkulösung

Oben