Was haltet Ihr von dieser Blechschere

Diskutiere Was haltet Ihr von dieser Blechschere im Forum Billigwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hebelblechschere Hört sich ja alles super an und das für nur 50€! Aber mal wirklich 5mm packt nicht mal unsere 1m Große Hebelschere in der...
S

Semah

Registriert
07.03.2005
Beiträge
146
Ort
NRW
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #1
Hebelblechschere


Hört sich ja alles super an und das für nur 50€!

Aber mal wirklich 5mm packt nicht mal unsere 1m Große Hebelschere in der Frima.

3mm ist ja schon hart!

Ich benötge die schere wenn überhaubt eh nur für 2mm.

Was denkt ihr?

Kann man da zuschlagen, oder verbiegt sich das Teil beim ersten schnitt in 2mm Blech.

Gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #2
Hallo,
für deine 2 mm Bleche dürfte das kein Problem sein, ich habe mit ende der 70er ein für 3mm Blech und 6mm Rundmaterial gekauft und hauptsächlich Autobleche 0,8 und 1,2 mm geschnitten. Der vorteil bei diesen Scheren ist dass man ganze Blechtafeln durchschieben kann, wenn sie an die Nennleistung kommen wirds aber happig. Ich habe die Schere bei Bedarf immer nur in den Schraubstock gespannt.
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #3
Hi,

Semah schrieb:
Hebelblechschere


Hört sich ja alles super an und das für nur 50€!

Aber mal wirklich 5mm packt nicht mal unsere 1m Große Hebelschere in der Frima.

3mm ist ja schon hart!

Ich benötge die schere wenn überhaubt eh nur für 2mm.

Was denkt ihr?

Kann man da zuschlagen, oder verbiegt sich das Teil beim ersten schnitt in 2mm Blech.

Gruß

das wird ein Nachbau der Peddinghaus 1BR5 sein :
http://www.peddy.de/deutsch/HM/1BR.htm
mit dieser kann man bis 5mm schneiden.
Ich besitze die 1BR4, welche bis 4mm angegeben ist - und man damit auch schneiden kann.
Nur wenn man häufig im Grenzbereich des entsprechenden Modells arbeitet, sollte man zur nächsgrößeren Ausführung greifen.
2mm wird sicher auch beim Nachbau kein Problem sein.
(die Ersatzmesser des Originals kosten mehr als die erwähnte Schere :wink: )

Gruß, hs
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #4
Hallo, also um einen nachbau diesen Typs handelt es sich denke ich nicht.

Weil Scherenlänge und Gewicht stimen nicht überein!


Aber dein Modell habe ich auch schon im Hoffmann Katalog gesehen!

Kann man damit auch 2mm VA Bleche schneiden?

gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #6
Jetzt kostet die 110€ plus Mwst. :x

aber denke das man damit besser bedint ist als mit so eine Teil aus ebaay.

HAst Du deine fest montiert oder spannst du sie immer in den Schraubstock?

Gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #7
Hi,

Semah schrieb:
aber denke das man damit besser bedint ist als mit so eine Teil aus ebaay.

kann man schlecht was zu sagen, wenn man das eBay-Teil nicht kennt.

HAst Du deine fest montiert oder spannst du sie immer in den Schraubstock?

habe mir ein ähnliches Untergestell wie von Peddinghaus angeboten wird gebaut :

Unterg.jpg




Beim Teilen von Tafeln oder beim Anfertigen von kleinen Rep.-Blechen (-> Auto), ist die Schraubstocklösung eher lästig : kein Platz, Schraubstock ist blockiert, usw.

So ein Gestell läßt sich eigentlich ruckzuck anfertigen. Ich habe aus zwei Resten U-Stahl einen 'Tisch' gebaut (= Fläche ~ 300 x 400mm), vier Beine aus Winkelstahl (unten an die hinteren Beine dann noch horizontal zwei Schaftschrauben, auf denen die Räder laufen) ... fertig

Gruß, hs
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #8
Jo super Teil :D

Aber habe für soetwas leider kein Platz in meinem kleinen Keller.
Ganze Tafenl werde ich auch nicht verarbeiten sondern eher kleine Blechstücke zuschneiden.

Geht viel besser als jedes mal ausflexen und mit der Fäscherscheibe zurecht schleifen :lol:

Gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #9
Hi,

Semah schrieb:
Aber habe für soetwas leider kein Platz in meinem kleinen Keller.

... na ja, - es geht ja auch ganz gut im Schraubstock ....

Ganze Tafenl werde ich auch nicht verarbeiten sondern eher kleine Blechstücke zuschneiden.

... wobei ganze Tafeln in der Regel deutlich günstiger als kleine Stücke (z.B. aus dem Baumarkt) sind.
Ansonsten kannst Du ja hier mal schauen : http://www.wilmsmetall.de

Geht viel besser als jedes mal ausflexen und mit der Fäscherscheibe zurecht schleifen :lol:

stimmt - außer bei Innenradien.
Da wird Dir wohl doch nur flexen - oder z.B. eine Rollenblechschere (siehe http://www.metalgroup.de ) übrigbleiben (bei starkem Material aber eher flexen).

Gruß, hs
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #10
Ja danke Blechstücke bekome ich zum glück unter der hand soviel brauche ich ja net!

Habe jetzt für 0,5qm 1mm zink und 0,5qm 1,5mm zink 10€ löhnen müssen da kann man net meckern.

Im zuschnitt sind die aber leider teurer als ne ganze Tafel das stimmt.

Ja für Innenradien benzute ich dann auf der Arbeit ne Stanze wenn es überhaubt mal dazukommt.

Für den Privaten KFZ Bereich reichen zum Glück aussenradien die man eben mit einer sochen Hebesclhere gut schneiden kann, zum schluss nochmal mit der Facherscheibe drüber und gut ist :D

Gruß
Mike
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #11
Hi,

Semah schrieb:
Ja danke Blechstücke bekome ich zum glück unter der hand soviel brauche ich ja net!

Habe jetzt für 0,5qm 1mm zink und 0,5qm 1,5mm zink 10€ löhnen müssen da kann man net meckern.

Im zuschnitt sind die aber leider teurer als ne ganze Tafel das stimmt.

verzinktes Material nutze ich praktisch nie : läßt sich nur ungenügend gut schweißen (+ ungesunde Dämpfe); an den Schnittstellen, sowie Schweißstellen ist es eh' nicht vorhanden - auch beim Bearbeiten ist es schnell entfernt (-> beim 'Dengeln').

Wenn Du öfter mal was bastelst - und (dann) eine Hebelschere besitzt, würde ich mir das mit den kleinen Stücken und ganzen Tafeln wirklich überlegen. Das Blech wird ja, einigermaßen trocken gelagert, nicht 'schlecht' ... und nimmt praktisch auch keinen Platz weg.


Gruß, hs
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #12
Ja da hast du recht.

Ja ich nehme lieber verzinktes Blech auch wenn es sich net so schon bearbeiten lässt sprich biegen oder Formen.

Bin dann wenigstens sicher das sich auf der Fläche des bleches kein rost kommen kann.

Die schweissstellen schleife ich immer großzügig ab.
Man sieht ja wenn das zink weg ist.

So oft kommt es nicht vpor das sich eine tafel für mich lohnt, mache ab und zu eben Sachen aus blech am Auto, sprich Motorrahuben verlängerung und Bleche die anstatt einen Heckklappen griffen eingeschweist werden.

Gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #13
Hi,

Semah schrieb:
Bin dann wenigstens sicher das sich auf der Fläche des bleches kein rost kommen kann.

... na ja ... welches Fahrzeug fängt schon auf den Flächen an zu rosten ? (ich habe bisher an Fahrzeugen geschweißt, die inzw. bis zu 60 Jahre alt sind ... in der Mitte fing der Rost nie an)
Probleme sind immer Kanten, Falze, da wo geschweißt wurde, usw.

Gruß, hs
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #14
Ja da hast du recht.

Aber ich meinte das Blech an sich!
Fühle mich dann sicherer :) auch wenn es eh noch grundiert wird.

Gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #15
Hallo,
lackierst du das Blech dann auch oder fährst du dann in Badewannenoptik der 50er Jahre rum :lol: .
Zinkblech lässt sich auch schlecht lackieren bzw. nur mit Epoxydharzlack, ich finde Zinkblech fürs Auto ungeeignet.
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #16
Hallo, das Zinkblech wird noch verzinnt zumindest die schweissnähte und dann überspachtelt und Gefüllert dann natrülich Lackiert :D

Gruß
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #17
Ähm - und was soll dann der Quatsch mit dem Zink, wenn das Blech sowieso verzinnt wird?

Dirk
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #18
Hi,

wie Alfred bereits geschrieben hat : die Sache mit der Lackierung ist auch schnell ein Problem ...

Ist schon eine Weile her, da hatte ich mal eine gute, lasierende Grundierung (glaube von Lesonal), welche irgendwie auf phosphorbasis hergestellt war.
Diese hielt wirklich prima auch auf Zink. Gibt es aber nicht mehr.

Man sollte sich schon wirklich überlegen, ob sich der Mehraufwand mit verzinktem Blech wirklich lohnt. Denn wie bereits erwähnt : an den wirklich kritischen Stellen ist der Zink eh' nicht mehr vorhanden - und irgendwo in der Mitte gibt es bei Fahrzeugen praktisch nie Ärger.
Ich würde das Geld daher lieber in 'ordentliches' Material investieren. Was ist denn das für verzinktes Blech ? St12 oder St14 ? (denn sowas in der Richtung sollte es schon sein)
Mit etwas Pech bekommt man zwar einen günstigen Materialpreis - muß sich dann aber beim Umformen, bzw. beim Bearbeiten mit recht widerspenstigem Zeug herumärgern.

Gruß, hs
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #19
Phhu was das jetzt für ein Material ist weiss ich leider nicht :oops:


Das mit dem verzinnen der schweissnähte hat den sinn das der spachten nicht einfällt bei den schweispunkten.

Das Zink auf dem Blech soll eben die Rückseite Rostfrei halten.


Ka fühle mich damit besser, auch wenn man es schlechter umforumen lassen kann was selten der Fall ist.

Gruß
Mike
 
  • Was haltet Ihr von dieser Blechschere
  • #20
Hi,

Semah schrieb:
Phhu was das jetzt für ein Material ist weiss ich leider nicht

hmm

Das mit dem verzinnen der schweissnähte hat den sinn das der spachten nicht einfällt bei den schweispunkten.

Das Zink auf dem Blech soll eben die Rückseite Rostfrei halten.

der Vorteil des Verzinnens liegt hauptsächlich an der chem. Verbindung zum Blech - deswegen wird es gerne verwendet. Sowas hält auch gut an Hauben und Türen.
Zudem hat es eine stützende Wirkung (weil stabiler als Spachtel) und es beugt Korrosion vor.
Mit dem Einfallen der Spachtelmasse hat das nichts zu tun.

Aber wo Licht ist, gibt es auch Schatten : so muß der Untergrund absolut sauber sein, damit der Zinn auch hält.
Bearbeiten mit Maschinen (das macht man eigentlich überhaupt nicht) nur mit guter Schutzausrüstung, da der Staub (durch das enthaltene Blei) äußerst gesundheitsschädlich ist.
Das (aggressive) Flußmittel muß gründlich entfernt werden, damit man später keinen Ärger bekommt - und bei großen Flächen muß man aufpassen, daß man durch die Wärme beim Verzinnen keine Beulen im Blech bekommt.

Ka fühle mich damit besser, auch wenn man es schlechter umforumen lassen kann was selten der Fall ist.

wenn Du Dich damit besser fühlst, ist es ja auch o.k. - bei einem vernünftigem Lackaufbau ist es halt nur eigentlich unnötig.

Gruß, hs
 
Thema: Was haltet Ihr von dieser Blechschere

Ähnliche Themen

B
Antworten
5
Aufrufe
17.977
BoschScintilla09
B
B
Antworten
11
Aufrufe
28.234
Raubsau
R
B
Antworten
11
Aufrufe
19.668
Raubsau
R
Zurück
Oben