WAP Turbo 1001 / Festo SR 15 wieder flott bekommen

Diskutiere WAP Turbo 1001 / Festo SR 15 wieder flott bekommen im Forum Reinigungsgeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Moin, ich habe vor einiger Zeit mal einen alten Festo Turbo SR 15 E-AS von 1992 (Baugleich zum Nilfisk/WAP Turbo 1001) geschenkt bekommen. Wurde...
Patrick_

Patrick_

Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Moin,

ich habe vor einiger Zeit mal einen alten Festo Turbo SR 15 E-AS von 1992 (Baugleich zum Nilfisk/WAP Turbo 1001) geschenkt bekommen. Wurde von einem Labor welches Bodenproben nimmt aussortiert, da es bei denen immer die Sicherung raus hat wenn der Filter verstopft.
Hier Explosionszeichnungen und Schaltpläne dazu: https://www.wap-nilfisk-alto-shop.de/media/pdf/ef/95/22/ET_Turbo_XL_1001.pdf

Tatsächlich fliegte mir auch schon hier und da mal die Sicherung raus. Das ist ziemlich nervig, wenn ich vom Werkstattkeller erst wieder hoch ins EG zum Sicherungskasten muss um die alte Schmelzsicherung wieder einzudrehen.

Ich muss dazu sagen, dass ich den Sauger bisher ohne Beutel nutze.

Nun meine Fragen:
- Könnte ein neuer Filter (No Name ca. 25 EUR) + die Verwendung von Staubbeutel (ca. 20 EUR für 5 Stück) das Problem mit der Sicherung lösen? Man kann den Sauger nur manuell abklopfen bzw. besser gesagt eig. "abbürsten". Aber leider macht sich die Kiste bevor die Sicherung fliegt nicht bemerkbar, dass man mal den Filter reinigen sollte
- Gibt es andere Gründe warum die Sicherung fliegt? Bei heutigen Saugern passiert doch sowas auch nicht? Kann man hier evtl. die Kiste "umrüsten" auf moderne Elektronik?

Alternativ könnte ich mir die 60-70 EUR für neuen Filter, Beutel und Anschlussmuffe/Adapter auf Bosch blau Geräte auch sparen und den Sauger vllt. noch für 50 EUR auf eBay Kleinanzeigen verscherbeln. Dann hätte ich schonmal gut 100 EUR die ich in einen gebrauchten Festool CTL Mini oder ähnliches stecken kann.

Danke für eure Hilfe!
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Patrick_ schrieb:
- Gibt es andere Gründe warum die Sicherung fliegt?

Sicher. Da ist was Kaputt! :crazy:
Ne, im Ernst. Ohne Filter ist bei dem Sauger Wurscht.
Das ist eigentlich ein Guter bei dem die Saugluft nicht auch durch den Motor geblasen wird sondern der Motor durch einen extra Lüfter in einem separaten Luftkreislauf gekühlt wird. Das heißt da wird auch beim Wassersaugen keine nasse Luft durch den Motor geblasen. Ich hab das Plastikmodell, den Turbo XL, davon.
Ich tippe eher auf den Entstörkondensator. Im Screenshot rot eingekreist.
WAP.jpg

Den würde ich als Erstes mal testweise entfernen bzw ausstecken. Zuvor aber bitte den Netzstecker ausstecken! Wahrscheinlich ist nur einer der beiden eingezeichneten Kondensatoren eingebaut. Das Gerät läuft zur Not auch erst mal ohne. Wenn dann die Sicherung hält kannst Du bei Kahlhorn.de oder Elosal.de einen einigermaßen passenden nachkaufen.

Sind die Faltenfilter bei deinem Gerät unten offen oder geschlossen? Letztere hätte ich noch einige rumliegen.

Kann man hier evtl. die Kiste "umrüsten" auf moderne Elektronik?
Was willst Du da elektronisch nachrüsten? Drehzahlsteuerung oder gar das Geplärre der "modernen" Sicherheitssauger welche nerven wenn der Luftdurchsatz nicht mehr passt? Bei Letzterem ist es Besser Du holst einen Neuen der alle Anforderungen erfüllt.
Für stufenlose Drezahlsteuerung schlachtest halt einen vom Wertstoffhof und baust das die Elektronik aus.
Hab ich allerdings bei meinem noch nie vermisst.

PS
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Hey powersupply, danke wie immer für deine ausführliche Antwort!

Dann werde ich mal den Kondensator ausstecken und schauen was passiert. Wenn er läuft, dann order ich entsprechend einen neuen bei den von dir angesprochenen Händlern.

powersupply schrieb:
Sind die Faltenfilter bei deinem Gerät unten offen oder geschlossen? Letztere hätte ich noch einige rumliegen.

Meinst du den Filter oder die Beutel? Filter sind unten offen, aktuell ist ein WAP 11618 drin, dürfte der "teurere" gewesen sein, der auch für Asbest oder so geeignet ist. Als Ersatz würde ich mir den laut Explosionszeichnung mit der Nr. 11280 holen.
Bei den Beuteln bin ich überfragt, hab den Sauger wie gesagt ohne Beutel bekommen und bisher auch nur ohne gesaugt.

Meinst du, ich kann den Sauger weiterhin ohne Beutel benutzen (sofern die Sache mit dem Kondensator erledigt ist)? Der bekommt nur Holzspäne zum futtern.

powersupply schrieb:
Was willst Du da elektronisch nachrüsten? Drehzahlsteuerung oder gar das Geplärre der "modernen" Sicherheitssauger welche nerven wenn der Luftdurchsatz nicht mehr passt? Bei Letzterem ist es Besser Du holst einen Neuen der alle Anforderungen erfüllt.
Für stufenlose Drezahlsteuerung schlachtest halt einen vom Wertstoffhof und baust das die Elektronik aus.
Hab ich allerdings bei meinem noch nie vermisst.
Ne, davon brauche ich auch nichts, war eher auf "die Sicherung fliegt raus" bezogen und ob ich irgendwas nachrüsten kann, dass das verhindert. Aber das hast du ja quasi mit "neuen, baugleichen Kondensator" schon beantwortet, das reicht mir als "umrüsten" auf neue Elektronik wenn damit wieder Ruhe ist.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Patrick_ schrieb:
Meinst du, ich kann den Sauger weiterhin ohne Beutel benutzen (sofern die Sache mit dem Kondensator erledigt ist)? Der bekommt nur Holzspäne zum futtern.
Türlich. Du willst doch den Kutter nicht aus dem Staubbeutel rauspulen. :mrgreen:

PS
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
So, ich hab heute mal die Kiste aufgeschraubt und paar Fotos gemacht.

Auf welche Werte muss ich bei dem Entstörkondensator achten? Hab noch nie einen bestellt.
Kann ich bzgl. "einfach abklemmen" die beiden Flachstecker abziehen? Hab mich nicht getraut, da da doch einige Kabel in den Kasten rein/raus gehen.
Ist das normal, dass der Sauger so staubig ist oder fehlt da ne Dichtung etc.? Wird für die Elektronik sicherlich nicht sonderlich förderlich sein.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.337
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Das Entstörglied wirds im freien Handel vermutlich nicht geben. Trägt eine WAP Nummer und ist für diesen hergstellt. Also WAP/Nilfisk/Alto Kundendienst. Oder Festo
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Ooops
Wenn Du mein Gesicht jetzt sehen könntest würdest Du feststellen, dass ich genauso blöd aus der Wäsche schaue wie Du das nach dem Öffnen getan hast. :mrgreen:
Die haben ja jede Menge Krempel da reingepackt! :shock:
Fasziniert bin ich von dieser mäanderförmig geätzten Leiterplatte welche wohl einen Shunt für eine Master/Slave-Funktion darstellen könnte.
Also in jedem Fall Finger weg in eingestecktem Zustand! Sonst kanns böse enden!

Gebastelt wurde ja wohl schon einmal daran. Der Stecker mit dem roten Kragen.... :glaskugel:
Verfolge mal die Drähte die von dem Entstörelement wegführen und erzähle wo die enden.
Dann mache auch die Platine etwas sauber. Das geht doch nicht für einen Saugstauber dass es darin sooo aussieht. :rotfl:

PS
 
K

kulturpaeda

Registriert
04.08.2019
Beiträge
132
Wohnort/Region
AT
Ah, super. Bin auch an dem Problem dran. Meiner ist ein SR12E-AS. Ist auf dem zweiten Bild der Entstörkondensator zu sehen (weißes Kästchen)? Wenn ja, meiner hat die gleiche Nummern drauf.
Habe mal direkt die Turbine angeschlossen, läuft durch, ohne dass die Sicherung rausfliegt.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
kulturpaeda schrieb:
Habe mal direkt die Turbine angeschlossen, läuft durch, ohne dass die Sicherung rausfliegt.
Wie auch. Der PE endet ja am Entstörbaustein.
Gut, zur Steckdose ist er mit Sicherheit durchgeschleift.
Oder ist der grüngelbe noch irgendwo mit aufgelegt?
In Patricks Sauger erkennt man ja fast nix. :mrgreen: (net bös gmeint :wink: )

PS
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Na, zumindest habe ich mich jetzt nicht als Volldepp geoutet sondern sogar ein Powersupply schaut verdudzt bei dem Anblick :D Hab mir das auch einfacher vorgestellt.

Hab mal bei diesem Nilsfisk/WAP/Alto Shop nach einem Ersatzteil angefragt, wobei der Shop eher unter "falschen" Namen unterwegs ist und mit dem echten Nilsfisk/WAP/Alto Konzern nichts am Hut hat. Werde daher dem Nilsfisk Support nochmal gesondert anschreiben.

Der Entstörkondensator ist aufjedenfall auf der linken seite (blaues und schwarzes Kabel) leicht aufgebläht (sieht man am Foto schlecht), vermutlich ist tatsächlich er Papierkondensator oder was auch immer da drin steckt geplatzt.

Morgen wird der Kübel mal sauber gemacht, dann gibts weitere Fotos mit bunten Kabeln, nicht nur grauen :D
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi

Wenns tatsächlich das Entstörmodul ist können wir auch alternativ dieses oder dieses einbauen. Kosten im Gegensatz zum wohl nicht mehr erhältlichen Originalersatzteil fast nix.
Die exakten elektrischen Kennwerte sind da nicht so kritisch. Hauptsache es ist was drin.

PS
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Sorry, hat jetzt doch etwas länger gedauert!
Also vom Entstörkondensator gehen die beiden Kabel, die per Stecker angesteckt sind zum Motor. Einmal das braune nach rechts oben und wird dort dann zum schwarzen Kabel. Das schwarze Kabel vom Entstörbaustein geht unten in den Motor.

Die beiden anderen Kabel (schwarz und blau) gehen beide zum Ein-/Aus-Schalter (Null/Manuell/Auto)

Kann ich einfach die beiden Stecker, die beide zum Motor gehen abstecken und schauen, ob er läuft?

Hab den Baustein auch mal geöffnet, sieht leider von unten aus als wäre er komplett in Epoxyharz eingegossen.

Laut Nilfisk ist das Original-Ersatzteil übrigens nicht mehr lieferbar.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Aaalso...
Mit dem Gedanken, dass Du später das erste meiner vorgeschlagenen Filter einbauen wirst:

Den blauen Drahtbzw die blaue Ader(ich weis [@klugscheiß] :allesgut: ) vor dem Filter abzwicken. Ebenso den Stecker vom baunen (Motor)Draht und beide mit einer geeigneten Klemme verbinden.
Dasselbe machst Du bei den beiden schwarzen Drähten. Der Grüngelbe darf bis zum Tausch am Filter verbleiben.

PS
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Hey PS,

super, danke dir für die Info! Dann werde ich die mal abklemmen und mit Wago Klemmen so verbinden wie von dir vorgeschlagen.

Ich bekomme kommende Woche gegen Mittwoch/Donnerstag einen neuen saugschlauch für den Kübel geliefert, dann werd ich in dem Zuge auch mal die Verkabelung angehen.

Meld mich dann wieder ob der Sauger läuft :wink:
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
So PS,

hab es wie von dir erklärt verkabelt und der Sauger läuft wunderbar durch! Hat von mir dann auch gleich noch den neuen Festool Saugschlauch mit 27mm bekommen.

Also wir können gerne den neuen Entstörfilter einbauen, welcher der beiden soll es denn nun werden?
Was spricht denn eig. gegen diesen hier? (Außer der höhere Preis):
https://www.elosal.de/waren/ersatzteile/entstoerk/bv18300.php

der hat zumindest 0,2µF + 2 x 2400pF die der bisherige in meinem Staubsauger auch hat. Aber wie gesagt, hab davon keine Ahnung, wenn einer der anderen beiden reicht dann nehm ich auch die.

Danke schonmal bis hierher!
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Hi
An diesem fehlt die Drossel welche zusätzlich Störspitzen dämpft.
Sollte aber auch besser als nichts sein.

Von den beiden anderen vorgeschlagenen kannst Du nehmen welche Du möchtest. Nimm die von der Du der Meinung bist, dass sie geschickter einzubauen geht. Wenns ganz scheiße ist nimm halt die von Elosal.

PS
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Okay, dann werde ich einen von den beiden von dir vorgeschlagenen kaufen. denke ich nehmen den mit den Flachsteckern, dann kann ich die bestehenden Kabel nehmen, die sollten von der Länge her reichen.
Aus dem 3D Drucker kann ich mir dann auch in 5min schnell eine Plastikschelle drucken lassen, der den zylinderförmigen Entstörfilter am Gehäuse fixiert. da wo der alte sitzt sind zwei Schraubenlöcher.
 
K

kulturpaeda

Registriert
04.08.2019
Beiträge
132
Wohnort/Region
AT
Grias di PS.
Habe bei meinem Sauger die Kabel auch so verdrahtet wie von dir geschrieben. Meiner läuft nun auch schön durch, ohne dass die Sicherung rausspringt. Werde nun einen von dir vorgeschlagenen Entstörkondensator kaufen und einbauen.
Danke dir.
 
Patrick_

Patrick_

Threadstarter
Registriert
29.07.2016
Beiträge
206
Hab mir jetzt diesen hier gekauft https://elosal.de/waren/ersatzteile/entstoerk/entstoerfilter-04f--2-x-2500pf.php, dann crimp ich da einfach paar Flachsteckhülsen an die alten Kabel dran. Der andere hat laut Artikelbeschreibung leider recht kruze Anschlusskabel, dann muss ich wieder mit Wagos das auf halbem Wege zusammenflicken, auch nervig.

Noch eine Frage: Spielt es eine Rolle, in welche "Richtung" ich die Kabel anschließe? Sprich, muss ich darauf achten, ob ich das schwarze Kabel (L) vom Schalter oder das vom Motor bei 1 bzw. 2 anschließe? Gleiche gilt für das blaue Kabel (N) bei 3 und 4.

Hätte jetzt auf 1 und 4 die beiden Kabel vom Schalter und auf 2 und 3 die Kabel zum Motor hin angesteckt.
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.810
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
Moin

Beide von Motor kommenden Drähte kommen an die in der Mitte gezeichneten Anschlüsse (2 und 4) dran.
Das was von der Netzseite kommt außen(1 und 3).
Wie rum Du jeweils die Farben verwendest ist Wurscht. (Das Filter weis ja nicht wie herum Du den Stecker einsteckst. :crazy: )

PS
 
Thema: WAP Turbo 1001 / Festo SR 15 wieder flott bekommen
Oben