Walther PILOT XIII

Diskutiere Walther PILOT XIII im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo community, als ich letztens den Dachboden meiner Garage unter die Lupe nam, den vorher ein absoluter Werkzeug Freak bewohnte (leider...
H

HerrKommilitone

Registriert
16.05.2005
Beiträge
5
Hallo community,

als ich letztens den Dachboden meiner Garage unter die Lupe nam, den vorher ein absoluter Werkzeug Freak bewohnte (leider verstorben), kam ich in ein Paradies für jeden interessierten.

Man muss sich vorstellen, ein ca. 35qm grosse Komplett ausgebaute Fläche, unter 3cm Staub, sogar das letzte Werkstück noch auf der Bank, kam unter jeder Schicht ein neues geniales Teil zum vorschein. Als wäre jemand nur einfach laaange weg gewesen.

Nun das, was hier hingehört. Hinten in der Ecke stand ein Kompressor, ca. 100Liter (locker), Drehstrom Anschluss, 2 Kolben Maschiene, 6PS Motor etc (Alles von diesem Menschen selbst gebaut und geschweisst).. Da ich in der Fahrzeugtechnik bewandert bin, habe ich das Teil komplett auseinandergenommen, gereinigt und wieder neu eingestelllt. Läuft super! Arbeitet in der einstellung getz zwischen 6 und 8 Bar.

Jetzt fehlte mir nur noch eine vernünftige Lackierpistole, die mein Luftangetriebenes Werkzeugset komplettiert.

Ich habe heute eine Walther Pilot XIII (nie benutzt) für 25 Euro bekommen können, ich hoffe das ist auch was. Macht jedenfalls einen kompetenten Eindruck das Edelstahl Teilchen.

Hat jemand eine Ahung, welchen Betriebsdruck ich mit der Pistole fahren kann? Oder auch was diese wohl Wert ist? Ich habe leider noch nicht einmal eine Beschreibung, deswegen bin ich ziemlich unbeholfen, was das angeht.

Bin für jeden Tipp dankbar, in diesem Sinne.....
 
H

hs

Guest
Hi,

HerrKommilitone schrieb:
Ich habe heute eine Walther Pilot XIII (nie benutzt) für 25 Euro bekommen können, ich hoffe das ist auch was. Macht jedenfalls einen kompetenten Eindruck das Edelstahl Teilchen.

Hat jemand eine Ahung, welchen Betriebsdruck ich mit der Pistole fahren kann? Oder auch was diese wohl Wert ist? Ich habe leider noch nicht einmal eine Beschreibung, deswegen bin ich ziemlich unbeholfen, was das angeht.

... Google unter einer Minute :

http://www.walther-pilot.de

und hier direkt :

http://www.walther-pilot.de/_deutsch/produkte/handspritzpistolen/13_fliess.html

in dem PDF-Prospekt : klick sieht man das Teil ab Seite 14
Fazit : eine super Lackierpistole !
(unter Downloads bekommst Du zwar eine Ersatzteilliste, aber keine Betriebsanleitung der Pistole - ich würde dort einfach nachfragen)

Gruß, hs
 
H

HerrKommilitone

Threadstarter
Registriert
16.05.2005
Beiträge
5
Ja danke, ich habe dem Team dort schon eine Mail geschickt...

Ich habe auch gerade noch mal gegoogelt und Sie mit Saugbecher für 385!!€ gesehen, das geht ja mal...

Mit was für einem Betriebsdruck wird den normalerweise betreiben? Ist an der Pistole nicht ein Druckminderer dran, oder brauche ich noch einen für meinen Kompressor?

Brauche ich sonst noch Teile? Ich habe bis getz die Pistole und 2 Düsen (Saugbecher feht auch noch/Was für einen denn am besten nehmen?)
 
H

hs

Guest
Hi,

HerrKommilitone schrieb:
Mit was für einem Betriebsdruck wird den normalerweise betreiben? Ist an der Pistole nicht ein Druckminderer dran, oder brauche ich noch einen für meinen Kompressor?

lies mal hier : klick
... man lackiert normalerweise nur mit sehr geringem Druck.
(Wartungseinheit incl. Druckminderer sollte an den Kompressor - schon alleine, weil Dein Kompressor durch das Verdichten eine Menge Wasser erzeugt)
Das von mir dort erwähnte Buch ist sehr hifreich, da im Inneren div. Farbtafeln mit Bildern von Lackierfehlern zu sehen sind, d.h. wenn die Lackierung so-und-so aussieht, hat man dieses oder jenes falsch gemacht ....

Brauche ich sonst noch Teile? Ich habe bis getz die Pistole und 2 Düsen (Saugbecher feht auch noch/Was für einen denn am besten nehmen?)

s.o.: Wartungseinheit (z.B. bei eBay)
(Saugbecher wirst Du wohl passend kaufen müssen - ich habe 'nur' eine günstige Fließbecherpistole von Asturo - die aber für mich immer prima gereicht hat)

Gruß, hs
 
H

HerrKommilitone

Threadstarter
Registriert
16.05.2005
Beiträge
5
Ja, das mit dem Wasser ist mir auch schon bei der Wartung und den ersten Testläufen aufgefallen....

Wo entsteht eigentlich das Wasser? Im Kessel, oder auf dem Weg dahin? Ich habe nach den Kolben eine ca. 30cm grosse Säule, in der Stahlwolle um eine Stange gewickelt worden ist. Es geht von den Kolben direkt ein Rohr unten in diese Säule hinein und oben an dieser wieder herraus in den Kessel. Die Luft muss dann diese Stahlwolle durchfliessen (vertikal am Kessel angebracht).

Ist das vielleicht etwas, was verhindert, dass Wasser (Öl) oder ähnliches mit in den Kessel kommt? Vor den Kolben macht das ja Sinn (Sitzt ja auch ein Filter), aber danach?

Besitzt die Walther nicht einen Druckminderer? Ich meine an den Schrauben, an denen mal Material und Luftzufuhr einstellen kann.

Kann man eigentlich hier irgendwie Fotos anhängen (Ich mein, dann kann man das mal sehen).
 
H

hs

Guest
Hi,

HerrKommilitone schrieb:
Ja, das mit dem Wasser ist mir auch schon bei der Wartung und den ersten Testläufen aufgefallen....

Wo entsteht eigentlich das Wasser? Im Kessel, oder auf dem Weg dahin? Ich habe nach den Kolben eine ca. 30cm grosse Säule, in der Stahlwolle um eine Stange gewickelt worden ist. Es geht von den Kolben direkt ein Rohr unten in diese Säule hinein und oben an dieser wieder herraus in den Kessel. Die Luft muss dann diese Stahlwolle durchfliessen (vertikal am Kessel angebracht).

möglicherweise soll das gebastelte Teil ein Schalldämpfer darstellen.
Wie es sich mit dem Wasser verhält, ist hier erklärt : klick
Bzgl. Pistolenfunktion solltest Du die Anleitung einer ähnlichen Pistole anschauen : PDF klick

Gruß, hs
 
H

HerrKommilitone

Threadstarter
Registriert
16.05.2005
Beiträge
5
Prima, danke! Die Formeln haben mir sehr geholfen! Ist schon der Hammer, das da anfällt!

Bei mir ist unten kein kleiner Hahn zum ablassen, sondern oben einer, der mit einem Rüssel bis auf den Boden des Kompressors geht und so mit dem Drucklos machen das Restwasser aus dem Tank mit ansaugt.

Weiss jemand, wo ich Mischungsverhältnisse Nachschlagen kann? Von zB 1 Teil Härter und 2 Teile Klarkack etc.

Ich habe gesehen, dass Lackierer, die fertige Mischung immer nach dem anmischen bei dem umfüllen in den Saugbecher noch mal durch ein Filter kippen. Ist das wichtig? Wie heissen solche Filer und wo kann ich Sie bekommen?

Wichtig finde ich auch den Atemschutz. Weiss jemand, welche Bezeichnungen die Atemschutzfilter haben sollten? Oder welche Masken sich empfehlen lassen?
 
H

hs

Guest
Hi,

HerrKommilitone schrieb:
Bei mir ist unten kein kleiner Hahn zum ablassen, sondern oben einer, der mit einem Rüssel bis auf den Boden des Kompressors geht und so mit dem Drucklos machen das Restwasser aus dem Tank mit ansaugt.

seltsame Konstruktion .... :wink:

Weiss jemand, wo ich Mischungsverhältnisse Nachschlagen kann? Von zB 1 Teil Härter und 2 Teile Klarkack etc.

beim Hersteller des von Dir verwendeten Lacks (steht i.d.R. auch auf der Dose) : Lesonal/Sikkens, DuPont, Glasurit, etc.

Ich habe gesehen, dass Lackierer, die fertige Mischung immer nach dem anmischen bei dem umfüllen in den Saugbecher noch mal durch ein Filter kippen. Ist das wichtig? Wie heissen solche Filer und wo kann ich Sie bekommen?

bekommst Du (und auch weiteres Zubehör zum Lackieren) dort wo Du den Lack kaufst.
(oder bei eBay : klick)

Wichtig finde ich auch den Atemschutz. Weiss jemand, welche Bezeichnungen die Atemschutzfilter haben sollten? Oder welche Masken sich empfehlen lassen?

auch hier wird Dir der Farbenhändler weiterhelfen können : 3M, Dräger, ... gibt div. Anbieter (oder eBay : klick - dort gibt es auch eine extra Rubrik für Lackier'zeug' : klick)

Gruß, hs
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.438
Ort
Gauting bei München
bestell dir mal bei Ekastu einen Katalog
http://www.ekastu.de/deutsch/index1.htm
hier habe ich meine Masken auch gekauft bzw. gute Erfahrung mit der Ersatzteilversorgung gemacht (Gummibänder, Filter, Vorfilter etc.). Ich nehme immer Filter die alles können, denke daran, 2K Lacke sind ohne Atemschutz sehr gesundheitschädlich, hier verbinden sich die Lösungsmittelteile mit den Blutplättchen und können so zum Ersticken führen.
 
H

HerrKommilitone

Threadstarter
Registriert
16.05.2005
Beiträge
5
Danke für den Link, ich werde gleich mal die Preisliste auseinanderfummeln. Hast Du noch einen Tipp für ein Produkt aus deren Sortiment? Was Du selber vielleicht fährst?

Ich habe mir gerade noch eine Wartungseinheit ersteigert, so wie hs es mir vorgeschlagen hat.

Hier der Link:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7514449820

Was meint Ihr?
Kann man hier irgendwie Fotos posten? Ich würde euch gerne mal den Kompressor zeigen.
 
Thema: Walther PILOT XIII
Oben