Von einem (8mm Durchmesser) Loch brauche ich was ausgefräst

Diskutiere Von einem (8mm Durchmesser) Loch brauche ich was ausgefräst im Forum Holzbearbeitung im Bereich Anwendungsforen - Ich bitte um Hilfestellung / Auskunft Aufgabenstellung: Stellt euch ein 1 cm dickes Holzwerkstück vor (Scheibe mit 6 cm Durchmesser), in welchem...
K

Klaatu

Registriert
20.02.2006
Beiträge
9
Ich bitte um Hilfestellung / Auskunft

Aufgabenstellung:

Stellt euch ein 1 cm dickes Holzwerkstück vor (Scheibe mit 6 cm Durchmesser), in welchem ein Loch mit einem Durchmesser von 0,8 cm vorgebohrt ist.
Von diesem Loch ausgehend sollen dann drei sternförmig angeordnete Ausfräsungen mit 1,5mm Breite entstehen.
Wie stelle ich das an?
Eigentlich dachte ich, ganz einfach, da nimmste einen Proxxon-Feinbohrschleifer und fräst die "Schlitze" raus. Aber Proxxon hat keinen solchen Fräser im Angebot. Wie nennt man so einen Fräser überhaupt?
Wo gibt es umfangreiche solche Fräser?
Bin für alle Tipps dankbar. Evtl. gibt es ja auch eine ganz andere Möglichkeit (Laser mal weglassen).
 
P

Patrik

Registriert
31.05.2005
Beiträge
149
jan1980 schrieb:

Er möchte nen Durchmesser von 1,5mm haben :wink:
Da wäre ein Forstnerbohrer wohl die falsche Wahl, zumal mir nicht bekannt ist, dass es die in 1,5mm gibt :wink:
 
chevyman

chevyman

Registriert
02.06.2005
Beiträge
5.868
Ort
Krefeld
Wohnort/Region
Krefeld
Holzbearbeitung ist zwar nicht so mein Ding, aber 10 mm Tiefe ist für einen Fräser mit nur 1,5 mm Durchmesser schon recht heftig.
Wie wäre es, die Schlitze mit einer Stichsäge einzubringen?
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo,

das Ganze sorgfältig anzeichnen, die Endpunkte mit einem 1.5mm Bohrer bohren und anschließend mit der Dekupiersäge, notfalls Laubsäge vom Mittenloch aus hinwandern.

Für die Stichsäge ist so ein kleines Werkstück schlicht "unhaltbar"!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
K

Klaatu

Threadstarter
Registriert
20.02.2006
Beiträge
9
@all, thanks
@cades, ja das sollte gehen. Damit wäre auch sichergestellt. dass die Schlitzenden ("Endpunkte") abgerundet wären, was auch ganz gut ist.
Ich bräuchte dann nur noch ein Schneidewerkzeug, welches einen 1,5mm breiten Schneideweg hinterläßt, um ca. 2mm vom Hauptloch zum Endloch zu überbrücken. Evtl. läßt sich sowas dann sogar feilen?
 
K

Klaatu

Threadstarter
Registriert
20.02.2006
Beiträge
9
Trotzdem nochmal, was haltet ihr davon?

Hier wird Optiker-Werkzeug angeboten!
U.a. diese Bohrmaschine (na wie sieht die aus, wie ne Proxxon, nur andere [m.M. auch schönere) Farben). Würde mich interessieren was die verlangen!
http://www.mailshop.de/product_info.php?products_id=12402&sesid=2f727a2caf02a55093270f6cb24b3db3
Hier sogar passende Bohrständer (Modell mir neu) für Proxxon!
http://www.mailshop.de/product_info.php?products_id=15911&sesid=2f727a2caf02a55093270f6cb24b3db3
.
Und Fräsbohrer in feinen 0,1mm Abstufung, wohl zum Erzeugen von Langlöchern
Ob die geeignet sind, im Test steht dort, auch Polycarbonatgläser. Ist das mit Holz vergleichbar. Bei mir handelt es sich um Buchenrundholzscheiben von exakt 0,85 mm Stärke, dies wäre auch die Frästiefe für meine "3,5mm langen Langlöcher". Diese Bohrfräser haben 10 mm Nutzlänge!
http://www.mailshop.de/product_info.php?products_id=21898&sesid=2f727a2caf02a55093270f6cb24b3db3

Noch ne Seite mit so feinen Bohrfrasern, allerdings ohne Angabe von Nutzlängen.
http://www.optic-innovation.de/daten/artikel.html
 
Thema: Von einem (8mm Durchmesser) Loch brauche ich was ausgefräst
Oben