Visier als Gesichtsschutz - Erfahrungen und Empfehlungen?

Diskutiere Visier als Gesichtsschutz - Erfahrungen und Empfehlungen? im Forum Arbeitschutz und Arbeitssicherheit im Bereich Anwendungsforen - Seid alle gegrüßt an diesem schönen Sonntag! :) Kennt ihr das auch - mal wieder beschlägt die Brille und ganz sicher fühlt man sich damit auch...
E

Eisenherz

Registriert
11.11.2017
Beiträge
231
Ort
Berlin
Wohnort/Region
Berlin
Seid alle gegrüßt an diesem schönen Sonntag! :)

Kennt ihr das auch - mal wieder beschlägt die Brille und ganz sicher fühlt man sich damit auch nicht, schließlich hat man nicht nur Augen am Gesicht, da liegt es nahe über einen Schutzvisier zumindest nachzudenken? Ich habe jetzt hier kein Thread gefunden, was sich speziell mit genau diesem Schutzutensil befasst. Und bevor ich jetzt etwas kaufe, was sich für mich doch als unpraktikabel erweist, wollte ich nachfragen - welche Erfahrungen hat vielleicht der eine oder andere damit gemacht, wann stört so ein Visier, was spricht dafür, was dagegen, wann ist es super?

Ich stelle mir damit eine super-Rundumsicht und idealen Vollgesichtsschutz vor, aber wo liegen die Nachteile? Mein Anwendungsfall soll insbesondere Schutz beim Bürsten und Trennen von Metall mit WS sein, am Rande auch Schutz beim Bohren in Metall.

Einwenig habe ich z.B. die Sorge dass sich ein Visier und die Schutzmaske (ich plane Moldex 8000 zu erwerben) in die Quere kommen könnten, außerdem bin ich völlig überfragt wenn es um Auswahl von Visieren geht, welche sind die Guten und muss man gleich ca. 34 EUR dafür ausgeben? An sich kein Problem, wenn es nur das Geld wert ist! Ich habe jetzt z.B. diese Fabrikate im Visier: :D

1. Kopfhalterung + Klarvisier
ODER
2. 3M Kopfhalterung H8 mit Visier WP9
ODER einfach so etwas, viel günstiger
3. Viwanda Gesichtsschutz Aero mit klarem Polycarbonat Visier EN 166

Was meint ihr wie viel man in ein Visier investieren sollte und hat jemand vielleicht eine gute Empfehlung? Bei einem Visier fände ich es z.B. eigentlich ganz dufte, wenn man ihn auch mal eben schnell nach oben klappen kann und ich glaub beim 2. geht das nicht...
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.545
Wohnort/Region
Ruhrpott
Eisenherz schrieb:
Einwenig habe ich z.B. die Sorge dass sich ein Visier und die Schutzmaske (ich plane Moldex 8000 zu erwerben) in die Quere kommen könnten
Die Sorge ist berechtig und die Kombination aus Maske und Visier kannst du vergessen. Ich besitze selbst eine Moldex 8000 und nutze dieses Visier: https://www.3mdeutschland.de/3M/de_DE/p/d/sgbgpsd4015s/

Also Notlösung habe ich es schon in Kombination getragen, aber das Visier liegt die ganze Zeit auf der Maske auf, was ziemlich störend ist. Das einzige, was du als Atemschutz unter dem Visier tragen kannst, ist eine Papiermaske. Wenn es dir um Atem- und Gesichtsschutz geht, geht nichts über eine echte Vollmaske.

Was meint ihr wie viel man in ein Visier investieren sollte und hat jemand vielleicht eine gute Empfehlung? Bei einem Visier fände ich es z.B. eigentlich ganz dufte, wenn man ihn auch mal eben schnell nach oben klappen kann und ich glaub beim 2. geht das nicht...
Abgesehen davon, dass "meins" manchmal etwas kurz ist - geht nur bis knapp unters Kinn, der Hals ist ungeschützt - kann ich es empfehlen. Dafür kann man nach unten gucken, ohne mit dem Ding auf der Brust aufzusetzen wie bei längeren. Man kann es hochklappen und die Scheiben wechseln. Es gibt dafür einen reinen Halter mit der Möglichkeit, Mickymäuse dranzumachen und einen Halter als Helmkombi (der Link oben). Ich nutze die Kombi mit Helm (nicht zuletzt auch beim Freischneider und spare mir dann den Sonnenhut) und trage es gerne. Den Punkt mit der Rundumsicht kann ich bestätigen.

Worauf du achten solltest: Dass es aus PC ist. Das sind die stoßfesten. Es gibt noch welche aus Acetat, die allerdings mehr ein Chemikalienschutz gegen Spritzer und nicht für mechanische Belastungen gedacht sind. Und wie alle PSA würde ich Markenhersteller kaufen. Da kannst du sicher sein, dass alle Anforderungen erfüllt werden. Es gibt leider ein Haufen schwarzer Schafe, besonders aus China, bei denen irgendwelche Normen aufgedruckt sind, welche aber nicht ansatzweise erfüllt werden.
 
E

Eisenherz

Threadstarter
Registriert
11.11.2017
Beiträge
231
Ort
Berlin
Wohnort/Region
Berlin
Ein_Gast schrieb:
Das einzige, was du als Atemschutz unter dem Visier tragen kannst, ist eine Papiermaske.
Hm, das ist ja die Krux hier... aber was ist denn bitte eine "Papiermaske"? als Alternative fällt mir eigentlich nur noch die gute alte Stoffmaske ein, aber dann müsste es wohl eine mit Ventil sein, welche die ausgeatmete Luft nach unten leitet, sonst beschlägt auch das Visier. :) Vollgesichtsmaske - da befürchte ich man schwitzt dann darin gleich wie ein Gaul und entwickelt Klaustrophobie. :mrgreen:
 
E

Ein_Gast

Registriert
16.07.2017
Beiträge
2.545
Wohnort/Region
Ruhrpott
Eisenherz schrieb:
aber was ist denn bitte eine "Papiermaske"?
Sorry, eine partikelfiltrierende Halbmaske (=FFP-Maske)

Vollgesichtsmaske - da befürchte ich man schwitzt dann darin gleich wie ein Gaul und entwickelt Klaustrophobie. :mrgreen:
Schwitzen - ja definitiv. Selbst bei unter 20 °C hast du nach kurzer Zeit das Wasser drin stehen. Klaustrophobie hängt von dir ab - manche kommen mit den Masken tatsächlich nicht klar. Ich trage sie ganz gerne - sie sitzen gut und bieten halt umfassenden Gesichts- und Atemschutz.
 
J

J-A-U

Registriert
11.06.2011
Beiträge
2.505
Wohnort/Region
Hohenlohe
Eisenherz schrieb:
aber was ist denn bitte eine "Papiermaske"? als Alternative fällt mir eigentlich nur noch die gute alte Stoffmaske ein, aber dann müsste es wohl eine mit Ventil sein, welche die ausgeatmete Luft nach unten leitet, sonst beschlägt auch das Visier.
Die Aura von 3M führen die Luft nach unten.
In Verbindung mit dem "Gesichtsschutzadapter" von ES wird ein Beschlagen nicht komplett verhindert, aber die Feuchtigkeit kondensiert so weit unten das meine Sicht nicht beeinträchtigt wird.

In ganz blöden Situationen kann es leider vorkommen das Dreck ins Visier fällt.


mfg JAU
 
S

Senkblei

Registriert
15.06.2020
Beiträge
877
Wohnort/Region
CH-Bern
Was 3M betrifft war ich von einer relativ teuren integrierten Visier + Schutzhelm Kombination sehr enttäuscht. Das Polycarbonat-Visier konnte man gar nicht richtig in der aufklappbaren Halterung montieren. Hätte so ein Fehlkonzept niemals von 3M erwartet.

Atemschutzmasken von 3M finde wiederum gut (zumindest für den Preis), kommt vermutlich auch auf das Modell drauf an (setze von FFP2 bis Vollmasken ein, z.T. mit aufgeclipsten P3 Zusatzfilter).

Beim Einsatz von Winkelschleifer-Drahtbürsten trage ich sehr Dicke Schutzbekleidung, gute Schutzbrille UND Visier. Finde dass diese Drahtbürsterei zu den gefährlichsten üblichen Arbeiten zählt. Hasse diese herumfliegenden Drahtstücke, die Kleider durchdringen können.
Augenschutz ist extrem wichtig.
 
Thema: Visier als Gesichtsschutz - Erfahrungen und Empfehlungen?
Oben