Traktor von 1966

Diskutiere Traktor von 1966 im Forum Land- & Fahrzeugtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, habe mir einen Renault R 7052 mit 2 Zylinder MWM-Motor gekauft. Hat jemand ein passendes Handbuch bzw. wo könnte man es kaufen??? Vielen...
T

Timbuktu

Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
Hallo,
habe mir einen Renault R 7052 mit 2 Zylinder MWM-Motor gekauft. Hat jemand ein passendes Handbuch bzw. wo könnte man es kaufen???

Vielen Dank für Tips !!!
TIMBUKTU
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Ui da wird es glaub schwierig.Beim Schwungradversand bekommt man sowas.Wenn die Nummer willst kannst mal anfragen.
 
T

Timbuktu

Threadstarter
Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
Torben83 schrieb:
Ui da wird es glaub schwierig.Beim Schwungradversand bekommt man sowas.Wenn die Nummer willst kannst mal anfragen.

Konnte leider nichts Passendes unter www.schwungradversand finden.
Mein Traktor hat einen MWM 112Z-Motor, vielleicht weiss jemand wo dieser Motor-Typ noch verbaut wurde (Porsche???).

1000snd Dank!
TIMBUKTU
 
T

traktorist2222

Registriert
03.10.2004
Beiträge
1.277
Ort
Lörrach / Baden
In der Schlepperpost hat immer einer mit Anleitungen inseriert. Ich suche dir die Anzeige morgen heraus.
 
S

Steff

Registriert
05.05.2004
Beiträge
114
Ort
Nähe Schwedenschanze
Hallo Timbuktu,

sollte es Dich einmal in die Nähe von Bad Kreuznach verschlagen, dann haette ich einen guten Tip fuer Dich: Dexheimer, ein kleiner und feiner Traktorenbauer aus Wallertheim. Bauten damals in alle ihre Traktoren MWM-Motoren ein. Handbuch existiert dort also noch !

Gruß

Steff
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
http://www.vogel-medien.de/index.html
probiers mal hier. Die haben zwar keine BTA für den Renault, aber ich habe bei denen mal ein Buch mit Einstelldaten älterer Schleppermotoren gekauft.

ISBN 3-8023-0552-1
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
Wenn ich mich recht erinnere, hat Porsche 1963 ( oder
schon 1962 ) MAN übernommen. Ein paar Monate später hat
dann Renault Porsche übernommen und heute ist Class dabei
seine Anteile bei Renault auszubauen.

Die ersten Renault waren eigentlich Porsche mit anderer Motor-
haube. Aber nach kurzer Zeit hatten die erst luftgekühlte und
später dann wassergekühlte MWM-Motoren verbaut. Später gabs
dann mal eine weisse Sonderserie mit Perkinsmotoren und
vor etwa 10 Jahren gab es ein Abkommen mit John-Deere. Das
Ergebnis waren grüne und orange Schlepper mit John-Deere-
Motoren.

MWM ist heute bei Deutz-Motoren - ich weis nicht mehr ob fusio-
niert oder übernommen.

Die wassergekühlten MWM-Motoren wurden bei mehreren ehemaligen deutschen Schleppenherstellern verbaut unter anderen auch bei Fendt.

MfG hainbuche
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
http://www.deutz.de/webgate/DeutzCS.nsf/FrameByKey/PFAL-67PHFM-DE-p
probier´s mal hier.

Die ersten Renault, die hier verkauft wurden, haben nur die Namen der Porsche übernommen, also "Standard", "Master" etc. Es waren Traktoren mit eigenen Renault-Motoren, nur die Vertriebsgesellschaft saß in Friedrichshafen.

Die MWM Motoren wurden zur Zeit in ziemlich vielen Traktoren verbaut. Bei einem Fendt-Händler nachfragen könnte evtl. auch helfen.
 
T

Timbuktu

Threadstarter
Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
hainbuche schrieb:
Wenn ich mich recht erinnere, hat Porsche 1963 ( oder
schon 1962 ) MAN übernommen. Ein paar Monate später hat
dann Renault Porsche übernommen und heute ist Class dabei
seine Anteile bei Renault auszubauen.

MfG hainbuche

Auf dem Renault ist ein original Schild mit "PORSCHE-DIESEL" !
Die genaue Bezeichnung des Motors = MWM AKD 112Z.
Mich würde interessieren wie das Öl bei diesem Motor gereinigt wird, Ölfilter habe ich nämlich keinen gefunden.

Warum regnet es schon wieder?
TIMBUKTU
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Der hat wahrscheinlich einen Spaltölfilter. Schau mal nach, ob vom Kupplungspedal ein Gestänge zu einem Behälter am Motor geht. Da ist dann der Filter drin. Der Filter wird nicht gewechselt, ab und an mal rausnehmen und mit Petroleum oder Diesel reinigen reicht.
Die ersten Renault wurde mit dem Zusatz "Porsche Diesel" und den dazugehörigen Namen von Porsche, s.o., verkauft, hatten aber sonst mit Porsche nichts mehr zu tun.
Porsche hat ja eigene, luftgekühlte, Motoren verbaut, Renault seine eigenen oder aber eben die MWM. Ob das ein Zugeständnis an den deutschen Markt war,weiß ich nicht.
Wir hatten vor Jahren mal einen Renault, der hatte so um die 35 PS und eine abgerundete Haube, Baujahr war 1964, Motor war von Renault.

Wenn gar nichts mehr hilft versuchs mal hier:
http://www.atr-agri.com/index.asp?langue=gb
 
A

Amur

Registriert
15.01.2005
Beiträge
313
Ort
Im Süden
In einigen Fällen kriegt man für die alten Teile noch von den Herstellern Handbüchern. Einfach mal nachfragen.

Ich bekam von Deutz für meinen MAH 711 von 1936 auch noch ein Betriebshandbuch. Zwar nur eine Kopie aber das reicht ja völlig.

mfg
 
H

hainbuche

Registriert
12.12.2004
Beiträge
1.139
Ort
Sauerland
Unser MAN 2n1 von 1962 hat fürs Motoröl einen Spaltölfilter
mit Knebel für die Handbedinung, der soll regelmässig in
Pfeilrichtung gedreht werden und zusätzlich einen Magneten
der die Spänne im Ölkreislauf sammeln soll.

Ich weis ja nicht was die noch so alles übernommen hatten,
der 2n1 hatte in den Dieselleitungen, ausser den von anderen
Schleppern bekannten, noch weitere Filter - unterm Tank und
in den Dieselleitungsverschraubungen.

MfG hainbuche
 
T

Timbuktu

Threadstarter
Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
Mac624 schrieb:
Der hat wahrscheinlich einen Spaltölfilter. Schau mal nach, ob vom Kupplungspedal ein Gestänge zu einem Behälter am Motor geht. Da ist dann der Filter drin. Der Filter wird nicht gewechselt, ab und an mal rausnehmen und mit Petroleum oder Diesel reinigen reicht.


Es ist ein Spaltölfilter, er sitzt rechts am Motor, besitzt einen Ratschenmechanismus und wird durch das Gaspedal (!) gedreht.
Man lernt nie aus.....

Vielen Dank für die Antworten (..was wär ich ohne Internet ?) !!!

TIMBUKTU
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Ratschenmechanismus, das ist es....die Lamellen des Filters verdrehen sich bei jeder Bewegung gegeneinander.
Unser Hanomag R 217 hatte den Filter in Fahrtrichtung links, hier erfolgte dann die Betätigung durch Treten des Kupplungspedals.
 
T

Timbuktu

Threadstarter
Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
Weiter geht´s mit den Fragen.
Heute habe ich das Getriebeöl abgelassen, ca. 8Liter und auch das Öl aus der Hinterachse/Differential ca. 12Liter.
Nun möchte ich noch das Hydrauliköl wechseln konnte aber weder Einfüll noch Ablassschraube finden.
Eine Einfüllschraube für die Hinterachse/Differential habe ich auch nicht gefunden (Ich weiss-, normalerweise vor dem Ablassen öffnen...).

Kann es sein, daß Getriebe, Hydraulik und Differential ein "Kreis" ist. Oder nur Hydraulik und Diffrential?
Ich habe ca. 8Liter Getriebeöl eingefüllt. dabei war die Ablasschraube des Differential noch offen und es kam aber kein frisches Öl, das müsste doch eigentlich heissen, Getriebe und Differential ist getrennt? Macht das Sinn???
Sorry für die amateurhaften Fragen, aber meine Unterlagen über den Traktor sagen über Öle nichts aus.

Danke fürjede Hilfe!!!
TIMBUKTU
 
M

Mac624

Registriert
24.05.2005
Beiträge
2.472
Differential und Getriebe hängen ja normalerweise zusammen, weil das Differential im Getriebegehäuse liegt.
Die Hydraulik hat einen eigenen Kreislauf.
Bilder vom Heck des Traktor wären hier hilfreich.
 
T

Timbuktu

Threadstarter
Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
Mac624 schrieb:
Differential und Getriebe hängen ja normalerweise zusammen, weil das Differential im Getriebegehäuse liegt.
Die Hydraulik hat einen eigenen Kreislauf.


Hi Mac624,
Du liegst wieder einmal richtig, Differential und Getriebe hängen zusammen ( 20-22Liter SAE 80EP Hypoid), Hydraulik (eigener Kreislauf) braucht 15 Liter SAE 10.
Über 1000snd Umwege habe ich Kontakt zu einem pensoniertem Landmaschinenmechaniker bekommen!

Grüße
TIMBUKTU :D
 
T

Torben83

Registriert
07.07.2005
Beiträge
598
Ort
Rheinland Pfalz/DÜW/SÜW
Filter nicht vergessen beim Wechseln :wink:

Wie sahen den die Ablassschrauben aus? Späne oder ähnliches dran?
 
T

Timbuktu

Threadstarter
Registriert
19.06.2006
Beiträge
52
Ort
wilder Süden
Torben83 schrieb:
Filter nicht vergessen beim Wechseln :wink:

Wie sahen den die Ablassschrauben aus? Späne oder ähnliches dran?

Keine Späne!

Filter werde ich selbstverständlich auswaschen.

TIMBUKTU :lol:
 
Thema: Traktor von 1966

Ähnliche Themen

Makita DDF453

Anfänger braucht Hilfe bei Identifikation von Teilen

Ulmia 352 gebraucht-auf was sollte man achten ?

Ulmia 352 gebraucht-auf was sollte man achten ?

Stihl 034 AVEQ

Oben