Toller Händler !

Diskutiere Toller Händler ! im Forum Elektrowerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo Ich war heute von der Firma aus bei meinem Fachhändler um Schrauben zu kaufen. Dabei hab ich den Verkäufer im Spaß gefragt ob sein gelber...
T

Thomas G.

Registriert
04.05.2004
Beiträge
27
Ort
SHA
Hallo


Ich war heute von der Firma aus bei meinem Fachhändler um Schrauben zu kaufen. Dabei hab ich den Verkäufer im Spaß gefragt ob sein gelber Pulli von Tweeti sei. (Trickfilmvogel ) Nein sagte er, der sei von DeWalt. Darauf ich: Ach so, die von Black&Decker. Darauf hin war dann schluß mit lustig. er brabbelte irgendwas von " Damit hat das nix zu tun " Na da hab ich dann doch noch mal nachfragen müssen. Am Ende lief es auf die Aussage hinaus das er mit keiner Marke sowenig Probleme hatte wie mit DeWalt, und sich von denen speziell Bosch und Metabo mal was abschauen sollten. (Service und so !)
Vor 5 Jahren hat dieser Händler mir meinen ersten Makitaschrauber verkauft und gesagt der währe gut. Die letzten 3 Jahre hab ich verschiedene E-Werkzeuge dort erworben.(Boschhammer blau, Metaboflex, Festostichsäge, Metabobohrmaschine) Da er von denen nix mehr verkauft scheint jetzt also DeWalt sein Favorit zu sein.
Mit anderen Worten : Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ! ! !
Ich kauf da jedenfalls nix mehr.



Gruß Thomas
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo Thomas,

in Schweden habe ich auch Läden gesehen in denen gab es nur DeWalt, Verdrängungswettbewerb nennt man das, ala´ Wal-Mart.

Deine Einstellung ist die richtige Art dem zu begegnen, keine Auswahl-keine Kunden, der Händler der daran zugrunde geht, spielt für die Verfechter dieser Strategie keine Rolle.
 
T

Thomas G.

Threadstarter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
27
Ort
SHA
Hallo Dietrich



Der Händler hat schon noch anderes. Es überschneidet sich halt nicht mehr, im gegensatz zu früher. Eigentlich schade das so etwas einen aus dem Laden treibt aber irgendwie stinkt mir das. Es heist ja nix anderes als das mein "alter Scheiss" wohl doch nur Schrott sein kann.
Tja, kauf ich halt wo anders ein. Natürlich auch von der Firma aus.


Gruß Thomas
 
K

kurzse

Registriert
05.08.2004
Beiträge
99
Ort
stuttgart
hallo thomas

ich hatte auch so eine dewalt erfahrung... bin zum protool händler in meiner gegend gefahren und wollte mir das werkzeug erst mal anschauen, der verkäufer hatte es nicht da und ich fragte dann ob er es bestellen würde zu ansicht: ne macht er nicht (obwohl er das gerät als händler ohne probleme an protool zurückgeben könnte falls ich es nicht nehmen würde - ich sogar als tfp-kunde 30 tage rückgabe recht selbst nach benutzung geniese) naja egal, er wollte mir gleich ne dewalt maschine aufdrehen die wär doch eh viel beseer etc. (kann ja sein aber ich hätte die andere trotzdem gerne mal zum vergleich gesehen) auf jeden fall ist der jetzt kein protool-händler mehr :) rate mal warum 8)

ich finde das genau die richtige einstellung die du hast, nur so kann die service-wüste deutschland und den herstellern überhaupt klar gemacht werden das wir die endkunden gewerblich oder privat einen dienst von ihnen beziehen, den mit dem sowieso schwer verdienten geld bezahlen und sie nicht die macher dieser erde sind - leider gibt es zu wenig von uns und somit werden die ihre spiele weiter so treiben wie bisher :(
 
F

flat

Registriert
26.10.2004
Beiträge
784
Ort
Berlin
Ich hab' mein Werkzeug überwiegend bei einem einzigen Händler gekauft (Berliner Schrauben). Die haben Metabo, Makita, Festool, Fein, Bosch, Stanley usw. Da fühlt man sich nicht zu bestimmten Produkten gedrängt oder gar gezwungen. Wer nur noch eine Marke vertreibt oder die Auswahl einschränkt, muß sich nicht wundern, wenn die Geschäfte dann schlecht laufen. DeWalt hat bei uns einfach nicht den Status, wie in den USA. Und ich hoffe, daß diese US-Mentalität nicht bis zu uns vordringt. Bestes Beispiel für solche Markenfixierung ist Mag-Light. Die gibt's fast überall zu kaufen (zu schweinisch hohen Preisen) und alle anderen Marken werden systematisch verdrängt. Meine Mag-Light-Taschenlampen (4 große Zellen) sind mir so oft geklaut worden, daß ich auf Panasonic gewechselt habe. Die sind qualitativ nicht schlechter, kosten weniger und werden nicht so oft geklaut.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.919
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo Flach,

flat schrieb:
Bestes Beispiel für solche Markenfixierung ist Mag-Light. Die gibt's fast überall zu kaufen (zu schweinisch hohen Preisen) und alle anderen Marken werden systematisch verdrängt.
Was denn fuer "andere Marken"? Zu den Zeiten, als Maglite hier populaer wurden, gab es als Alternative nur fabrikneuen Schrott von "Varta" oder anderen abschreckenden Beispielen. Billigste Blechbauweise mit fabrikblinden Spiegeln, die man, um ueberhaupt ein wenig davon zu haben, zur Schein-Fokussierung axial verschiebdrehen konnte. Vernuenftige Lampen, die hell sind und einen guten Lichtkegel bieten, gab es allerhoechstens noch von CEAG und waren fuer Otto-Normaluser unerschwinglich. Dein Beispiel hinkt gewaltig.

Dirk
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
An diese Varta Dinger kann ich mich noch erinnern, Das war wirklich Schrott.. Teile von CEAG kenne ich nicht.
Dirk, bitte näher ausführen.
 
D

Dietrich

Moderator
Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.594
Wohnort/Region
MTK
Hallo,

ich kenne noch aus den 70igern diese sechseckigen Ex-Taschenlampen aus der Chemie-Industrie, waren aus Kunstoff, aber unkaputtbar, müsste es heute noch geben!

Der Hersteller ist mir nicht bekannt.

Gruß Dietrich/der welch Schande auch eine Mag-Licht hat:)
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
stehlampvohiblau226x393k23.jpg


oder diese auch von CEAG
 
T

Thomas G.

Threadstarter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
27
Ort
SHA
Hallo



Irgendwie sieht das nicht wie ne Taschenlampe aus Alfred. :shock:
Gibt es noch andere ausser MagLite ? (hab auch eine von denen) :oops:



Gruß Thomas
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.919
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi,

Black-Gripen schrieb:
Teile von CEAG kenne ich nicht.
Dirk, bitte näher ausführen.
Bilder habbich leider nicht. Das waren Not-Handleuchten, oft mit Ladestation. Gibts in aehnlicher Bauform auch von Bosch. Oben ein Lampenkopf mit Griff drauf, untendran ein Gelenk, daran dann der Lampenfuss mit den Akkus drin (4x Mono). Die Lampen haben oben zwischen Kopf und Griff einen Drehschalter, anfangs zwei, spaeter drei Stufen (+ Aus natuerlich): Standlicht, "richtiges" Licht und (spaetere Versionen) Blinken. Vorne kann man noch diverse Filterscheiben vorsetzen, z.B. Streuscheibe oder Rot- oder Gruenfilter.

Mein Papa hat ein so'n Teil, die sind einfach unschlagbar gut. Ach ja, Ex-Ausfuehrung gabs natuerlich auch. Ob die jetzt noch hergestellt werden weiss ich aber nicht. Ist natuerlich nicht ganz so kompakt wie die ach so tollen Varta-Billiglampen, die flat aus Patriotismus sicherlich jeder Maglite vorzieht:wink:

Dirk
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
@Dirk

Danke für die Ausführungen.

Ich habe auch eine Mag-Lite ,eine 6D-Cell mit spezieller Krypton-Birne.

XXX
Der Beitrag wurde editiert und darauf Bezug nehmende Antworten gelöscht. Themenfremde Anspielungen brauchen wir hier nicht.

H.-A. Losch
 
M

mennestefan

Registriert
01.11.2004
Beiträge
87
Ort
Brakel
Hallo,

XXXX
Ich habe von MAG-LITE nur die 8cm lange SOLITAIRE-Ausführung.

Ich bin übrigens inzwischen auf LED-Taschenlampen umgestiegen. Hatte von den stromfressenden Krypton-Birnen die Nase voll. Das Licht ist gut und die Batterien, in meinem Fall Akkus, halten endlich richtig lange.

MfG
Stefan
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.919
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hi,

mennestefan schrieb:
Ich bin übrigens inzwischen auf LED-Taschenlampen umgestiegen.
Und wie siehts mittlerweile mit der Reichweite aus? Meine Elu-Lampe kommt, ebenso wie CEAG oder Maglite, locker mehrere hundert Meter weit. Da duerfte von einer LED-Lampe nicht mehr viel zu sehen sein.

BTW: zumindest die Elu/DeWalt-Akkuwerkzeuglampen sind richtig Klasse und eine gute Alternative zu anderen genannten Lampen. Sehr guter Lichtkegel und man hat eine sinnvolle Zweitverwendung des Werkzeugakkus. Zu anderen kann ich nix sagen, konnte ich lichtmaessig noch nicht ausprobieren.

Dirk
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.470
Ort
Gauting bei München
Hallo Thomas G.,
das kommt auch immer auf die Größe der Hosentaschen an :lol: und wenn das Teil etwas kompakter ist, dann wird es nicht so schnell geklaut (das gepostete Modell kommt eher vom Straßenbau).
 
T

Thomas G.

Threadstarter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
27
Ort
SHA
Also meine Hosentasche is nich so groß !!!!!!!!!!!!!




Gruß Thomas
 
M

MarkusS

Registriert
17.02.2004
Beiträge
787
Ort
Südbaden
"One size fits all" gibt es bei Lampen genausowenig wie bei allen anderen Werkzeugen. Was im Fernbereich gut ist ist meistens relativ gross und ein Energiefresser - und für feine Arbeiten im Nahbereich meist zu gross / unhandlich und zu hell.

Für den Fernbreich habe ich eine SureFire M6 Guardian - hat knapp die 4fache Lichtleistung der Maglight 4D - 60 Lumen zu 250 Lumen - bzw. mit dem Turbobrenner 500 Lumen. Was auf den ersten Blick nachteilig scheinen mag ist dass die SureFire mit CR123-Litiums gefüttert werden muss, ich finde es allerdings vorteilhaft weil ich mich drauf verlassen kann dass die Batterien auch nach Jahren der Lagerung noch volle Leistung bringen - im Gegensatz zu irgendwelchen normalen Batterien die man nach einem knappen Jahr wegschmeissen kann weil sie sich entladen haben.

Für den "Nahbereich" habe ich im Werkzeugkoffer eine SureFire L2 LumaMax - die kann man umschalten zwischen "hell" (100 Lumen - immer noch deutlich mehr als die D4-Mag) und "dunkel" (15 Lumen - knapp die Leistung der 2D-Mag).

Am Schlüsselbund habe ich eine ARC-LS - eine geregelte LED-Lampe mit 1x CR123. Reicht locker für den Nahbereich -15 Meter Umkreis. Leider gibt es den Hersteller seit September nicht mehr, die Produkte waren klasse.

Gruss
Markus
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
So man darf nicht mehr kleine Scherze mehr machen.
 
B

Black-Gripen

Registriert
01.02.2004
Beiträge
551
- - - - -
 
H

hs

Guest
Hi,

was Varta da seit Jahrzehnten angeboten hat, war tatsächlich absoluter Käse.
Vor ~ 10 Jahren bekam ich mal eine Taschenlampe geschenkt, die trotz Überfahren mit dem Auto und ähnlich rauhem Betrieb noch immer funktioniert. Früher war sie sogar mal wasserdicht (allerdings ist inzwischen das Stück Gummi über dem Druckknopfschalter (was mit solider Funktion - und nicht so'n Schiebe-Teil) verschlissen).
Habe eben mal hinten auf die Lampe geschaut : 'SONCA' made in HongKong.

Tja - flugs mit Google gesucht .... und ..... das Teil wird dort immer noch hergestellt http://www.sonca.com
We wish to introduce ourselves to you as the world's largest independent flashlight manufacturer. Sonca Products Ltd. was established in 1953

h300.jpg


Ultra powerful Halogen beam up to 300% brighter
Tough and rugged all plastic casing
Reliable push button switch design to pass stringent on/off cycle test
Waterproof
Floats vertically in water (except with alkaline batteries)
Vacuum coated plastic reflector
Ring hanger for easy carrying
Product size: 60x68x208 (mm)


.... gab's glaube ich mal bei Conrad ... für ein paar Mark, nichtmal teuer.

Gruß, hs
 
Thema: Toller Händler !

Ähnliche Themen

Rasentraktor Husqvarna CTH224T

Steinel Heißklebepistole Gluematic 5000

Erfahrungsbericht Metallbandsäge Güde MB115

Hochdruckreiniger-Kaufberatung, FAQ's, von Thorsten

Oben