Tipps zur Akkupflege gesucht

Diskutiere Tipps zur Akkupflege gesucht im Forum Akkuwerkzeuge im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich suche Tipps zum richtigen Umgang mit den Werkzeug-Akkus. Das wurde am Rande schon in einigen Beiträgen erwähnt, nur würde ich es gerne...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Schwaenzi

Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Hallo,

ich suche Tipps zum richtigen Umgang mit den Werkzeug-Akkus. Das wurde am Rande schon in einigen Beiträgen erwähnt, nur würde ich es gerne noch einmal explizit hier zusammentragen.

Ich habe einen Schrauber von Bosch, GSR 12V, das serienmäßige Ladegerät AL60DV 1911 und 2 NiCD-Akkus 1,5 Ah. Den Schrauber benutze ich bei weitem nicht täglich, eher in unregelmäßigen Abständen wochenends, dann aber sehr konzentriert.

Derzeit verfahre ich wie folgt: Akkus geladen lagern. Kommen mal einige Wochen Lagerzeit dazwischen, verlieren sie natürlich schon an Ausdauer. Ich benutze den Schrauber, lade sie erst dann, wenn die Leistung spürbar abfällt. Durch die starke Benutzung an den Wochenenden kommen dann einige Lade-/Entladezyklen zusammen. Am Schluss lade ich sie wieder voll und lagere den Schrauber wieder ein.

Endlich nun meine Fragen: Ist mein Verhalten richtig, um die Akkus längstmöglich bei Laune zu halten? Oder sollte ich ihnen zusätzlich etwas gönnen, z.B. regelmäßiger ganz entladen und wieder aufladen? Ist das "geladene" Lagern richtig oder besser entladen lagern?
 
N

nearperf

Registriert
19.08.2005
Beiträge
81
ich denke das ist im privatgebrauch soweit ok,ich mache es auch so(hilti sf 150a 3ah NIMH).ob das die nicd vertragen weiss ich nicht,jedoch sollten die maschienen für den hausgebrauch ausgelegt sein.die akkus werden ja nicht täglich mehrfach geladen.
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Hallo Schwaenzi,

die NiMH Akkus haben den sog. Memoryeffekt, dass heisst, sie nehmen es krumm, im halbgeladenen Zusstand wieder aufgeladen zu werden! Also halb aufladen vor´m Lagern ist schon mal nicht gut.

Ich habe es bei meinem Ende 1998 gekauften Zweitschrauber (damals der Erstschrauber) Makita 6222D, dem damals in Fachkreisen gerne als Damenschrauber bezeichnetem immer so gehalten, dass ich den Akku leergenudelt und dann aufgeladen habe. Wohlgemerkt: Immer wie es sich ergab und nicht noch einmal extra leergeheizt.
Das allerdings konsequent, will heißen: War er leer, dann habe ich auch sofort geladen! Stand er erst auf viertel vor Zwölf, habe ich ihn weggepackt, aber später die nächste Aktion auch mit dem fast leerem Akku begonnen (bis er wirklich unten war).

In 2003 kam der CDD dazu, weil ein Dachausbau schon eine Nummer zu groß für den Damenschrauber ist.
Der Makita verschwand im Koffer, denn der CDD ist mit Vollausstattung schon verführerisch.

Hier im Forum kam vor etwa einem halben Jahr ein Thread, bei dem als Kernaussage rüber kam, dass Makita Akkus sowieso nach drei Jahren hinüber sind und wenn man sie ein Jahr nicht benutzt, sind sie noch "toter"!

Also den Makita wieder hervorgeholt und festgestellt, dass er - respektive seine Akkus - den Thread nicht gelesen haben: Das Ding läuft frisch wie der erste (na ok, der dritte) Tag und spielt jetzt mit dem CDD zusammen, wobei ich bei dem die gleiche Ladetaktik praktiziere.

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
C

cades

Registriert
05.07.2005
Beiträge
798
Ort
Ratingen
Ups, kleine Korrektur: Ich meinte natürlich Ni-Cd Akkus, sowohl beim Makita als auch beim Festo!

Schönen Tag noch...

Gregor Reucher
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

Schwaenzi schrieb:
Endlich nun meine Fragen: Ist mein Verhalten richtig, um die Akkus längstmöglich bei Laune zu halten?
Nein, ist es nicht. Ausführliche Erläuterungen dazu stehen auf meiner Homepage (siehe Sig) oder per Suche hier im Forum.


Dirk
 
S

Schwaenzi

Threadstarter
Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Hallo,

vielen Dank bereits für die hilfreichen Antworten.

@Gregor: Deine Vorgehensweise scheint exakt der meinen zu entsprechen. Das ist ja schon mal sehr ermutigend!

@Dirk: Vielen Dank für den Hinweis auf Deine Seite. Habe mir die Informationen dort mal zu Gemüte geführt. Allerdings drängt sich natürlich sofort die Frage auf, wie Du zu diesen Erkenntnissen gekommen bist? Das jahrelange Gerede um Memory-Effekt & Co. (gerade auch im Handy-Bereich) lässt doch heute 98% der Anwender ähnlich wie Gregor und mich verfahren.

Daher würde ich gerne - ohne Dich irgendwie angreifen zu wollen - wissen, wie gesichert diese Informationen sind, bzw., worauf sie beruhen. Immerhin ist die Frage der Lagerung geladen/ungeladen offensichtlich elementar und wird von Dir völlig anders beantwortet.

Nochmals danke für die Hilfe,

Grüße, Christopher
 
S

Schwaenzi

Threadstarter
Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Ach ja, noch eine Frage an Dirk:

Das heißt dann konsequent, Du lässt den Akku immer leer laufen, bevor Du ihn wieder einlagerst? Dann kann ich ihn halbwegs spontan ja wirklich nur mit einem Super-Schnelllader benutzen.
 
R

ranger

Registriert
13.06.2004
Beiträge
225
Hi Schwaenzi,

ich mache meine Akkus immer ganz leer. Mal abgesehen von meinem Billigschrauber. Da wird immer reichtzeigitg geladen, da ich nur einen Akku habe.

Bei meiner Makita wir der Akku immer leer gemacht. Dann wird er geladen und so lange arbeite ich mit dem anderen Akku. Bis dieser wieder leer ist, ist der andere geladen. Wird die Maschine mal länger nicht benutzt, werde die Akkus bei mir nicht nochmal extra geladen. Der eine Akku bleibt in der Maschine und egal ob voll oder halb leer und der andere ist ja noch voll geladen.

Problem habe ich nur manchmal, wenn ich den zweiten Akku mit meiner Makita Lampe auch fast leer mache. Entweder lade ich diesen, wenn ich rechtzeitig dran denke. Andernfalls wird halt erst der eine Akku leer gemacht. Wenn ich keine Serienverschraubungen habe, ist der Akku aber auch schneller geladen, als der andere ganz leer ist.

Du siehst, mit 2 Akkus, hat man eigentlich kein Problem im privaten Bereicht. Von daher sehe ich auch kein Problem mit spontanen Schrauborgien. Da braucht man keinen 15min Schnelllader

CU
Ranger
 
S

Schwaenzi

Threadstarter
Registriert
03.06.2005
Beiträge
412
Ort
Melle
Hallo Ranger,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Die Akkus nicht in halbvollem Zustand bereits wieder aufzuladen, ist sicherlich ein guter Ratschlag.

Bei meiner Frage an Dirk ging es aber eigentlich nicht genau darum. Er hatte mich oben auf die Informationen auf seiner Webseite hingewiesen, in denen steht, dass man NiCD-Akkus eben gerade nicht geladen lagern soll, sondern leer. Andernfalls neigen sie wohl zu einer schädlichen Kristallbildung.

Ich wollte daher wissen, woher diese Informationen stammen, da alle Welt ja sonst immer behauptet, dass man die Akkus bei längerer Nichtbenutzung vor der Lagerung immer ganz aufladen soll. Er hingegen sagt wie oben dargestellt, dass man sie ganz entladen, dann lagern und erst direkt vor der Benutzung wieder aufladen soll. Daher auch der Hinweis auf das Schnellladegerät.

Trotzdem vielen Dank für Deinen Ratschlag. Ich freue mich, dass sich so viele bemühen, mir hier zu helfen!

Grüße, Christopher
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
Hallo,

Schwaenzi schrieb:
Er hatte mich oben auf die Informationen auf seiner Webseite hingewiesen, in denen steht, dass man NiCD-Akkus eben gerade nicht geladen lagern soll, sondern leer. Andernfalls neigen sie wohl zu einer schädlichen Kristallbildung.

Ich wollte daher wissen, woher diese Informationen stammen, da alle Welt ja sonst immer behauptet, dass man die Akkus bei längerer Nichtbenutzung vor der Lagerung immer ganz aufladen soll.
"Alle Welt" ist ziemlich unreflektiert. Ich kenne niemanden, der sich ernsthaft mit der Materie beschäftigt, der das behauptet. Eher im Gegenteil, diejenigen, die das behaupten, zeichnen sich durch erschreckende Unkenntnis der Materie aus und sind oft nichtmals in der Lage, NiCd von NiMH zu unterscheiden...

Er hingegen sagt wie oben dargestellt, dass man sie ganz entladen, dann lagern und erst direkt vor der Benutzung wieder aufladen soll.
Na ja, immer entladen lagern mache ich auch nur mit den Akkus, von denen ich weiß, daß ich sie längere Zeit nicht benutze. Alle anderen lasse ich einfach so liegen, wie sie grad sind.
Da Du nach Quellen fragst: teilweise sind die Quellen angegeben, teilweise findest Du sie auch selbst, in dem Du eine ganze Menge Zeit investierst und z.B. im Internet suchst (u.a. Nasa, Akkuhersteller und Ladetechnologiehersteller).
Aber frage Dich doch mal selbst: wozu willst Du Akkus laden und dann geladen lagern, wenn Du genau weißt, daß sie sich bei Lagerung sowieso selbst wieder entladen? Da NiCd-Akkus sich - wenn sie o.K. sind - nur bis zur chemischen Spannung von ca. 1,2V entladen, können sie durch "Leer-Lagerung" auch nicht kaputtgehen. Wozu also Energie investieren, die hinterher nutzlos verpufft!?!


Dirk
 
H

henniee

Moderator
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Dirk schrieb:
Wozu also Energie investieren, die hinterher nutzlos verpufft!?!
@Dirk
Lieber Dirk, auch Du solltest in der Schule gelernt haben, dass Energie nicht verpuffen kann - also da besteht noch Nachholbedarf.

Und warum solltem NiMH nicht schnellladefähig sein??? Ich lade meine Akkus (Bosch 12V NiMH ~2,5A) immer in ca. 16min.
Das Ladegerät ist mit Fuzzy Logic ausgestattet (Wie Deins auch...) und mit einem linearen oder konstanten Ladegerät überhaupt nicht vergleichbar. Übrigends sind die Akkus für das Ladegerät freigegeben. (s. Bosch HP)

Dann noch was... auf deiner HP steht:
" Bei einem Akkuschrauber können in Spitzenlastfällen Ströme von über 30A entstehen! Das ist mit den vergleichsweise kleinen Akkuzellen und auf- tretenden Strömen in Digitalkameras nicht vergleichbar"
So ein Quatsch - ein Blitzlicht in einer Digicam lassen Deine 30A schnell alt aussehen. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen - eine solches Blitzlicht hat schnell eine Impulsleistung von 16kW und einer Spannung von 300V.

Spätestens jetzt stellt sich mir die Frage, was Du von Beruf bist?!
Fänd ich jedenfalls mal sehr interessant.

Nächster Quatsch am selben Ort:
"Akkus sollen nach Stand der Technik aufgrund der gleichmäßigeren Belastung möglichst so geladen werden, wie sie benutzt werden: Also hoch belastete und belastbare Akkus (wie in Akkuschraubern) sehr schnell, solche von Fernbedienungen z.B. dagegen eher langsam."

Willst Du das Volk verblöden??? Wie wäre es mal mit einer Quellenangabe deiner Weisheiten??

Und sag mir jetzt bitte nicht ich solle mich aus der Diskussion raushalten :)

Akkus sollte man z.B. laden und lagern um sie vor gefährlicher Tiefentladung zu schützen.

Edit: Naja als Kameramann muss ja auch nicht von Elektronik, Elektrotechnik oder Elektrochemie so viel Plan haben....


@ Rest:
Ich würde mal bei Ebay nach einem AL12-FC oder so schauen, zumindest wer noch die alte Aufnahme hat. Die Ladegeräte gehen meist billiger weg, als die Standardgeräte (z.B. AL-60DV).
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.368
Ort
Gauting bei München
henniee schrieb:
[
- eine solches Blitzlicht hat schnell eine Impulsleistung von 16kW und einer Spannung von 300V.
quote]

im Bereich von einer Nanosekunde oder zwei :lol: diese Zeiteinheit kommt beim Schrauber eher weniger vor :wink:
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
Moin,

henniee schrieb:
Dirk schrieb:
Wozu also Energie investieren, die hinterher nutzlos verpufft!?!
@Dirk
Lieber Dirk, auch Du solltest in der Schule gelernt haben, dass Energie nicht verpuffen kann - also da besteht noch Nachholbedarf.
Vielleicht besteht da eher bei Dir Nachholbedarf, was das Verstehen von Sätzen im Gesamtkontext angeht. Energieerhaltung ist mir sehr wohl bekannt, aber Du willst uns doch wohl kaum weismachen, daß die Energie, die bei der Selbstentladung in Form von Reaktionswärme an die Umgebung abgegeben wird, vom gemeinen Heimwerker noch sinnvoll genutzt werden kann!?!...

Und warum solltem NiMH nicht schnellladefähig sein???
Weil sie es im direkten Vergleich zu NiCd erst seit kurzer Zeit sind. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit hättest Du jeden NiMH mit Ladeströmen >5A gegrillt. Und bei Feld-, Wald- und Wiesenzellen ist das auch heute noch so.

Ich lade meine Akkus (Bosch 12V NiMH ~2,5A) immer in ca. 16min.
2,5A Ladestrom hat nicht wirklich was mit Schnelladung zu tun, die fängt für mich erst jenseits der 5A oder wahlweise bei Ladezeiten <15min an. BTW: Was ist denn das auch für ein Akkupack, den Du mit nur 2,5A in 16min vollkriegst...


Das Ladegerät ist mit Fuzzy Logic ausgestattet (Wie Deins auch...)
"Fuzzy-logic" ist Marketing-Geschwurbel und sagt exakt nichts über die Qualität der Laderoutinen aus.

Dann noch was... auf deiner HP steht:
" Bei einem Akkuschrauber können in Spitzenlastfällen Ströme von über 30A entstehen! Das ist mit den vergleichsweise kleinen Akkuzellen und auf- tretenden Strömen in Digitalkameras nicht vergleichbar"
So ein Quatsch - ein Blitzlicht in einer Digicam lassen Deine 30A schnell alt aussehen. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen - eine solches Blitzlicht hat schnell eine Impulsleistung von 16kW und einer Spannung von 300V.
Danke für die Blumen, aber ich glaube kaum, daß Deine Digitalknipse im Durchschittsbetrieb 16kW Leistungsaufnahme hat. Wie ich schonmal schrub: lerne Texte im Kontext zu verstehen, bevor Du Dich mit peinlicher unflätiger Wortwahl ohne Inhalt weiter lächerlich machst. Eine Digiknipse erreicht selbst bei Aufladung des Kondensators über den Akku niemals die Ströme, die ein Akkuschrauber bei Höchstbelastung aufnimmt, und beim Blitzen schon gar nicht, weil sie dabei überhaupt nicht auf die Akkuzellen zurückgreift, sondern auf den extra eingebauten Blitzkondensator.

Nächster Quatsch am selben Ort:
"Akkus sollen nach Stand der Technik aufgrund der gleichmäßigeren Belastung möglichst so geladen werden, wie sie benutzt werden: Also hoch belastete und belastbare Akkus (wie in Akkuschraubern) sehr schnell, solche von Fernbedienungen z.B. dagegen eher langsam."
Willst Du das Volk verblöden??? Wie wäre es mal mit einer Quellenangabe deiner Weisheiten??
Willst Du hier nur rumprollen? Noch so 'ne dümmliche Provokation, und Deine Beiträge hier werden kommentarlos gelöscht. In diesem Fall bin die Quelle ich selbst, gestützt auf jahrzehntelange Erfahrung und u.a. auch andere Literaturquellen im Internet. Such selbst, ich bin ja eh nur dazu da, "das Volk zu verblöden"...


Und sag mir jetzt bitte nicht ich solle mich aus der Diskussion raushalten :)
Nein, warum sollte ich das tun? Aber ich ermahne Dich, Deine Worte sorgfältiger zu wählen, sowas lasse ich mir nur sehr begrenzt gefallen.

Akkus sollte man z.B. laden und lagern um sie vor gefährlicher Tiefentladung zu schützen.
Das z.B. ist Unfug. Woher soll "gefährliche Tiefentladung" denn kommen? Kommen kleine Wichtel und legen die Akkus tiefer? Lies' nochmal genau auf meiner Homepage nach, auch zu diesem Mythos habe ich etwas geschrieben, was Dir andere kundige Leute bestätigen werden. "Tiefentladung" gibt es bei NiCd so nicht.

Edit: Naja als Kameramann muss ja auch nicht von Elektronik, Elektrotechnik oder Elektrochemie so viel Plan haben....
Wenn Du meinst. Du glaubst auch, daß das, was auf Homepages steht, die Gesamtrealität darstellt...
Woher ziehst Du denn Deine bahnbrechenden Erkenntnisse? Computer-Bild vermutlich...
 
H. Gürth

H. Gürth

Registriert
02.02.2004
Beiträge
13.259
Ort
MKK
Wohnort/Region
MKK
Na, aber etwas dünnhäutig, der Herr Moderator. :lol:
 
H

henniee

Moderator
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Dirk schrieb:
Vielleicht besteht da eher bei Dir Nachholbedarf, was das Verstehen von Sätzen im Gesamtkontext angeht.
so so... *gähn*

Dirk schrieb:
Energieerhaltung ist mir sehr wohl bekannt, aber Du willst uns doch wohl kaum weismachen, daß die Energie, die bei der Selbstentladung in Form von Reaktionswärme an die Umgebung abgegeben wird, vom gemeinen Heimwerker noch sinnvoll genutzt werden kann!?!...
gemeiner Handwerker?! - Anscheinend habe ich nur bei Dir Probleme mit dem Kontext... Energie verpufft nunmal nicht und da Du den Energieerhaltungssatz offenbar kennst - schreibe es doch eindach so dahin...

Dirk schrieb:
Und warum solltem NiMH nicht schnellladefähig sein???
Weil sie es im direkten Vergleich zu NiCd erst seit kurzer Zeit sind.
Was sind sie denn nicht lange???
Da ich ahne was Du damit sagen wolltest, hier ein Beispiel: Das Weltraumteleskop Hubble wurde 1990 ins Orbit geschickt - Die kpl. Boardtechnik basiert auf NiMH Akkus. - 15 Jahre?!?! Guten Morgen!

Dirk schrieb:
Vor noch gar nicht allzu langer Zeit hättest Du jeden NiMH mit Ladeströmen >5A gegrillt. Und bei Feld-, Wald- und Wiesenzellen ist das auch heute noch so.
Warum ziehst Du dich so an dem Ladestrom hoch? - Mit einem unüberwachten Ladevorgang (und wenns nur ein NTC/PTC ist..) geht auch jeder NiCd Akku über die Wupper...

Ich lade meine Akkus (Bosch 12V NiMH ~2,5A) immer in ca. 16min.
da hab ich wohl ein h vergessen: 2,5 Ah -damit sollte sich auch erklärt haben, dass ich das Akkupack meinte - NICHT den Ladestrom...:shock:


Dirk schrieb:
Das Ladegerät ist mit Fuzzy Logic ausgestattet (Wie Deins auch...)
"Fuzzy-logic" ist Marketing-Geschwurbel und sagt exakt nichts über die Qualität der Laderoutinen aus.
Da merkt man, dass Du nicht nur deine Unweisheiten gerne verbreitest, sondern auch noch glaubst.
Schau Dir bitte diesen Forschungsbericht der Universität Dortmund an (für alle die das nicht tun wollen: Es geht um die Entwicklung eines Fuzzy Logik Ladegerätes....): http://www.ais.fraunhofer.de/~surmann/papers/forschungsbericht-akku.pdf
Und bitte: bis zum Ende lesen! - Wenn man keine Ahnung hat, sollte man manchmal auch einfach den Mund halten, dazu aber später noch mehr...


Dirk schrieb:
Dann noch was... auf deiner HP steht:
" Bei einem Akkuschrauber können in Spitzenlastfällen Ströme von über 30A entstehen! Das ist mit den vergleichsweise kleinen Akkuzellen und auf- tretenden Strömen in Digitalkameras nicht vergleichbar"
So ein Quatsch - ein Blitzlicht in einer Digicam lassen Deine 30A schnell alt aussehen. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen - eine solches Blitzlicht hat schnell eine Impulsleistung von 16kW und einer Spannung von 300V.
Danke für die Blumen, aber ich glaube kaum, daß Deine Digitalknipse im Durchschittsbetrieb 16kW Leistungsaufnahme hat.
Im Durchschnitt?? - Hatte ich nicht Impulsleistung geschrieben? Du hast doch auch Spitzenlast und nicht Durchschnittslast geschrieben...! Oder verstehst Du das einfach nicht was ich sagen wollte? - Wo dieser Strom fliesst habe ich auch nicht gesagt...


Dirk schrieb:
Wie ich schonmal schrub: lerne Texte im Kontext zu verstehen, bevor Du Dich mit peinlicher unflätiger Wortwahl ohne Inhalt weiter lächerlich machst. Eine Digiknipse erreicht selbst bei Aufladung des Kondensators über den Akku niemals die Ströme, die ein Akkuschrauber bei Höchstbelastung aufnimmt, und beim Blitzen schon gar nicht, weil sie dabei überhaupt nicht auf die Akkuzellen zurückgreift, sondern auf den extra eingebauten Blitzkondensator.
Du machst es ganz schön kompliziert. Der einzige, der sich hier peinlich und unflätig ausdrückt bist Du - deshalb haken wir ja auch grad aneinander. Lese meinen Text noch einmal ganz in Ruhe durch, starte Wikipedia und versuche zu VERSTEHEN. Und bevor du das nicht verstanden hast, was Du da für einen Mist geschrieben hast, macht weitere Mühe keinen Sinn.

Dirk schrieb:
Willst Du das Volk verblöden??? Wie wäre es mal mit einer Quellenangabe deiner Weisheiten??
Willst Du hier nur rumprollen? Noch so 'ne dümmliche Provokation, und Deine Beiträge hier werden kommentarlos gelöscht. In diesem Fall bin die Quelle ich selbst, gestützt auf jahrzehntelange Erfahrung und u.a. auch andere Literaturquellen im Internet. Such selbst, ich bin ja eh nur dazu da, "das Volk zu verblöden"...
War es nicht so, dass man bei seriösen (oder solche die es sein wollen) Berichten eine Literaturangabe macht?
Deine Wortwahl "rumprollen" sagt eigentlich schon alles und lässt auf eine charakterliche Schwäche Deinerseits hindeuten.
Es macht den Anschein, dass DU hier mit dem Wissen anderer Leute "prollst" ... Du bist nämlich nicht die Quelle der meisten Infos wie du selbst sagst.
Dümmliche Provokationen - ich kenne grad nur jemand, der sich dümmlich provoziert fühlt - Und das als Moderator ist schon etwas peinlich (s. Beitrag von H. Gürth).

Dirk schrieb:
Und sag mir jetzt bitte nicht ich solle mich aus der Diskussion raushalten :)
Nein, warum sollte ich das tun? Aber ich ermahne Dich, Deine Worte sorgfältiger zu wählen, sowas lasse ich mir nur sehr begrenzt gefallen.
Naja evtl. gibt es hier ja noch Moderatoren und Mitglieder, die in der Lage sind die reale von Deiner Welt zu diferenzieren. Übrigends bist Du nicht fähig Kritik aufzunehmen, wie mir scheint...

Dirk schrieb:
Akkus sollte man z.B. laden und lagern um sie vor gefährlicher Tiefentladung zu schützen.
Das z.B. ist Unfug. Woher soll "gefährliche Tiefentladung" denn kommen? Kommen kleine Wichtel und legen die Akkus tiefer? Lies' nochmal genau auf meiner Homepage nach, auch zu diesem Mythos habe ich etwas geschrieben, was Dir andere kundige Leute bestätigen werden. "Tiefentladung" gibt es bei NiCd so nicht.
Ich sprach gar nicht von NiCd oder hab ich das dabeigeschrieben??? - eher NiMh, Li-Io (kennst Du diese neumodischen Entwicklungen??? Sind noch SEHR JUNG...) Hier sind die Probleme die zur Tiefentladung führen z.B. Kapazitätsverlust durch Temperaturschwankungen.

Dirk schrieb:
Edit: Naja als Kameramann muss ja auch nicht von Elektronik, Elektrotechnik oder Elektrochemie so viel Plan haben....
Wenn Du meinst. Du glaubst auch, daß das, was auf Homepages steht, die Gesamtrealität darstellt...
Na bei Deiner Homepage mal nicht, keine Sorge *G*

Dirk schrieb:
Woher ziehst Du denn Deine bahnbrechenden Erkenntnisse? Computer-Bild vermutlich...
s. oben den Link der Uni-Dortmund, Wikipedia, meine Ausbildung zum Informationstechniker (ist schon etwas her, keine Sorge), Elektrotechnik I, II etc, Elektor etc etc...
Reicht?

Nicht von einem selbst auf andere schliessen, sonst steht man ganz schnell "dumm da" - nicht wahr????
 
H

henniee

Moderator
Registriert
22.06.2004
Beiträge
11.801
Wohnort/Region
Sauerland
Dirk schrieb:
Noch so 'ne dümmliche Provokation, und Deine Beiträge hier werden kommentarlos gelöscht. In diesem Fall bin die Quelle ich selbst, gestützt auf jahrzehntelange Erfahrung und u.a. auch andere Literaturquellen im Internet. Such selbst, ich bin ja eh nur dazu da, "das Volk zu verblöden"...

Noch ganz kurz:
Irgendwie habe ich das Gefühl das sollte eine Drohung sein - denkst Du wirklich ich lasse mich von Dir in meinen Grundrechten (freie Meinungsäusserung) einschränken? Schreibe und lese ich hier halt mit einem anderen Namen...buh

Und jahrzehntelange Erfahrung: LOL - Du bist 36, ein Jahrzehnt lassen wir aussen vor, weil Du da gelernt hast, nicht mehr aufs Töpfchen zu gehen sondern die Wassertoilette zu benutzen. Bleiben ganze 2 Jahrzehnte.. Dein Text hört sich an wie 10.
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
henniee schrieb:
Dirk schrieb:
Vielleicht besteht da eher bei Dir Nachholbedarf, was das Verstehen von Sätzen im Gesamtkontext angeht.
so so... *gähn*
Wenn Du meinst...

Dirk schrieb:
Energieerhaltung ist mir sehr wohl bekannt, aber Du willst uns doch wohl kaum weismachen, daß die Energie, die bei der Selbstentladung in Form von Reaktionswärme an die Umgebung abgegeben wird, vom gemeinen Heimwerker noch sinnvoll genutzt werden kann!?!...
gemeiner Handwerker?! - Anscheinend habe ich nur bei Dir Probleme mit dem Kontext... Energie verpufft nunmal nicht und da Du den Energieerhaltungssatz offenbar kennst - schreibe es doch eindach so dahin...
Dort steht "gemeiner Heimwerker", nicht Handwerker. Und damit ist nicht "gemein" im Sinne von ungerecht oder hinterhältig gemeint, aber das dürftest Du wissen. Und - extra für Dich: wozu soll ich das dorthinschreiben? Du bist bisher der einzige, der sich darüber mokiert. Scheinbar ist primärer Sinn Deines postings, ein wenig mit Deinem Wissen zu prahlen, einen anderen Sinn kann ich jedenfalls nicht entdecken. Die exotherme Reaktion, die da im Akku stattfindet, ist so gering, daß sie (wie Du ja sicherlich viel besser als ich weißt) immerhin mehrere Monate andauert und für den "gewöhnlichen" interessierten Menschen vollkommen nebensächlich ist, u.a. deshalb, weil er sie nicht nutzen kann. Warum also soll ich in einem thread, welcher mit "Tipps zur Akkupflege gesucht" übertitelt ist, auf Prozesse hinweisen, die den Fragesteller nurmehr verwirren und die keine einzige Auswirkung auf das Ergebnis haben, geschweige denn hilfreich für die ursprüngliche Frage sind!?

Dirk schrieb:
Und warum solltem NiMH nicht schnellladefähig sein???
Weil sie es im direkten Vergleich zu NiCd erst seit kurzer Zeit sind.
Was sind sie denn nicht lange???
superschnelladefähig, wovon sonst reden wir hier?

Da ich ahne was Du damit sagen wolltest, hier ein Beispiel: Das Weltraumteleskop Hubble wurde 1990 ins Orbit geschickt - Die kpl. Boardtechnik basiert auf NiMH Akkus. - 15 Jahre?!?! Guten Morgen!
Soso, und die Akkus des Hubble werden also tagtäglich mit so hohen Ladeströmen beaufschlagt, das sie in einer Viertelstunde wieder voll sind...

Dirk schrieb:
Vor noch gar nicht allzu langer Zeit hättest Du jeden NiMH mit Ladeströmen >5A gegrillt. Und bei Feld-, Wald- und Wiesenzellen ist das auch heute noch so.

Warum ziehst Du dich so an dem Ladestrom hoch? - Mit einem unüberwachten Ladevorgang (und wenns nur ein NTC/PTC ist..) geht auch jeder NiCd Akku über die Wupper...
Weil wir hier, an dieser Stelle, über Schnelladung reden, und die Ladezeit hängt nunmal u.a. unmittelbar vom Strom ab.

da hab ich wohl ein h vergessen: 2,5 Ah -damit sollte sich auch erklärt haben, dass ich das Akkupack meinte - NICHT den Ladestrom...
Das erklärt sich dann, aber nur dann. Einzelne Buchstaben können halt schon entscheidend sein.

Dirk schrieb:
Das Ladegerät ist mit Fuzzy Logic ausgestattet (Wie Deins auch...)
"Fuzzy-logic" ist Marketing-Geschwurbel und sagt exakt nichts über die Qualität der Laderoutinen aus.
Da merkt man, dass Du nicht nur deine Unweisheiten gerne verbreitest, sondern auch noch glaubst.
Schau Dir bitte diesen Forschungsbericht der Universität Dortmund an (für alle die das nicht tun wollen: Es geht um die Entwicklung eines Fuzzy Logik Ladegerätes....): http://www.ais.fraunhofer.de/~surmann/papers/forschungsbericht-akku.pdf
Und bitte: bis zum Ende lesen! - Wenn man keine Ahnung hat, sollte man manchmal auch einfach den Mund halten, dazu aber später noch mehr...
Wenn Du meinst.
a) hat Dein link wenig mit meiner Aussage zu tun, ein gut gerechnetes Ladegerät kann genausogut oder sogar besser wie eines mit "Fuzzy logic" sein, und
b) ist Dein link von 1992. Die Entwicklung ist seitdem nicht stehengeblieben, Fuzzy wird nicht mehr als allein glücklichmachendes Merkmal betrachtet, wie es zur damaligen Zeit der Fall war, als man Fuzzy-logic in so ziemlich jedes Gerät verbaute, welches mehr als ein einfaches Logik-IC hatte.
Ach ja: c): wie kommst Du darauf, das mein Ladegerät über Fuzzy-logic verfügt? Welches meinst Du? Ich habe nicht erwähnt, welches Ladegerät ich besitze oder benutze.

Danke für die Blumen,
dafür nich...

Im Durchschnitt?? - Hatte ich nicht Impulsleistung geschrieben? Du hast doch auch Spitzenlast und nicht Durchschnittslast geschrieben...! Oder verstehst Du das einfach nicht was ich sagen wollte? - Wo dieser Strom fliesst habe ich auch nicht gesagt...
Und warum benennst Du das dann überhaupt als Beispiel für Deine Argumentation? Es ist - wie Du ja offensichtlich weisst - als Beispiel ungeeignet, weil die Akkus die Spitzenbelastung des Blitz, welche nebenbei bemerkt viel kurzzeitiger als die eines Akkuschraubers ist, überhaupt nicht abkriegen, da dazwischen noch ein Kondensator ist. Blitzen direkt vom Akku wäre mit der üblichen Leistungsaufnahme einer Blitzlampe überhaupt gar nicht möglich.

Du machst es ganz schön kompliziert. Der einzige, der sich hier peinlich und unflätig ausdrückt bist Du - deshalb haken wir ja auch grad aneinander.
Ach ja?
"So ein Quatsch",
"Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen",
"Nächster Quatsch",
"Willst Du das Volk verblöden",
dazu noch die provokanten Textpassagen (wie die im nächsten Zitat) undsoweiterundsoweiter. Das stammt wohl eindeutig von Dir und nicht von mir, insofern kann ich wohl mit Fug und Recht sagen, daß deine Wortwahl leicht daneben ist.

was Du da für einen Mist geschrieben hast, macht weitere Mühe keinen Sinn.
Dann antworte am besten bitte nicht, ich habe beileibe besserer zu tun, als mich auch noch von Dir anpöbeln lassen zu müssen, wie es da weiter oben der Fall ist.

In diesem Fall bin die Quelle ich selbst,
Deine Wortwahl "rumprollen" sagt eigentlich schon alles und lässt auf eine charakterliche Schwäche Deinerseits hindeuten.
Aha. Wenn wir keine Argumente haben, dann verlagern wir uns also auf persönliche Angriffe...

Naja evtl. gibt es hier ja noch Moderatoren und Mitglieder, die in der Lage sind die reale von Deiner Welt zu diferenzieren. Übrigends bist Du nicht fähig Kritik aufzunehmen, wie mir scheint...
Wenn Du meinst.

Nicht von einem selbst auf andere schliessen, sonst steht man ganz schnell "dumm da" - nicht wahr????
Beherzige das selbst, dann sehen wir weiter.

Anmerkung: ich habe bisher noch keine sachliche und begründete Widerlegung meiner Ausführungen von dir gefunden, nur provokante Äußerungen mit zweifelhaftem Inhalt, in denen im wesentlichen mein Wissen angezweifelt wird. Du kannst gerne fundiert und sachlich mit mir weiterdiskutieren, aber bei der nächsten Bemerkung, die mir ganz persönlich von der Wortwahl (nicht inhaltlich!) her nicht passt, schließe ich diesen thread. Da kannst du dich jetzt drüber aufregen so viel du willst, wenn Du magst, aber so sind die Regeln. Diese brauchen nicht kommentiert zu werden, und diskutieren werde ich darüber schon gar nicht.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren und bin immer bereit, Inhalte auf meiner Homepage anzupassen, aber nicht auf diese Weise. Wenn Du der Meinung bist, daß alles dort geschriebene falsch ist: lies es nicht oder liefere eine Korrektur ab, die ich akzeptiere.

Dirk
 
D

Dirk

Moderator
Registriert
19.01.2004
Beiträge
14.766
Wohnort/Region
Muehlhausen
henniee schrieb:
Dirk schrieb:
Noch so 'ne dümmliche Provokation, und Deine Beiträge hier werden kommentarlos gelöscht.

Noch ganz kurz:
Irgendwie habe ich das Gefühl das sollte eine Drohung sein - denkst Du wirklich ich lasse mich von Dir in meinen Grundrechten (freie Meinungsäusserung) einschränken? Schreibe und lese ich hier halt mit einem anderen Namen...buh´
Das ist keine Drohung, sondern ein Fakt. Du verkennst die Lage: ein Forum ist kein Markplatz der Trolle. Hier herrscht Hausrecht, keine unendlich freie Rede. Du kannst Deine Meinung frei äußern, so viel Du willst, aber nicht auf von Dritten kontrollierten Plätzen. Insofern unterscheidet sich ein Forum nicht von z.B. einem Metzger, bei dem Du dich in den Laden stellst, allen Kunden erzählst, die Wurst sei verdorben (egal ob berechtigt oder nicht), und wo der Metzger Dich dann rausschmeisst.
Und wenn Du den als Beispiel genannten Metzger so anredest, das er das Gefühl hat, Du beleidigst ihn, dann wird er Dich rausschmeissen ganz ohne das Du die anderen Kunden belästigt hast. Hier ists also genau wie im richtigen Leben.

Und jahrzehntelange{...}
Du vergreifst Dich mal wieder im Ton, das ist Dein Problem. Und damit ist dann jetzt genug.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Tipps zur Akkupflege gesucht

Ähnliche Themen

Tipps von TÜV SÜD für Elektrowerkzeuge für Heimwerker

Oben