Thermostat in Dusche

Diskutiere Thermostat in Dusche im Forum Reparaturen rund ums Haus im Bereich Anwendungsforen - Hallo und guten Tag Ich hoffe, daß mir irgend jemand mein Problem lösen kann. In meiner Dusche ist ein Thermostat von Grohe eingebaut mit der...
H

Holzmichel

Registriert
01.12.2004
Beiträge
29
Hallo und guten Tag
Ich hoffe, daß mir irgend jemand mein Problem lösen kann.
In meiner Dusche ist ein Thermostat von Grohe eingebaut mit der Bezeichnung Grohmix - Thermostat Unterputz 1/2 Zoll. Die Wassertemperatur lässt sich nicht mehr unter ca. 30 ° regeln. Temperaturregelung nach oben geht noch. Ich vermute, daß das Thermoelement nicht mehr genügend Kalt - Wasser zufliessen lässt. Kann ich hier durch ändern der Einstellung irgend etwas verändern, oder muß ich das Element austauschen. Der Thermostat ist ca. 5 Jahre eingebaut.
Für Ihre Hilfe bin ich dankbar
Gruß Holzmichel
 
J

joggi

Registriert
31.01.2004
Beiträge
208
Ort
Landkreis Esslingen ; PLZ 73 ; ca. 20 KM bis Metab
Hallo,

hast Du die Zulaufsiebe und den Thermostat an sich schon gereinigt? Wenn alles sauber ist und der Fehler trotzdem noch auftritt, mußt Du das Element leider austauschen. Das Element bekommst Du entweder bei Deinem Installateur, Sanitärgroßhandel oder auch bei ebay.

Gruß Joggi

PS: hast Du ne Solaranlage? Wenn ja kann's auch einfach daran liegen daß das Warmwasser zu stark erhitzt wird ( bei uns hat's glaub auch ca 80° im Standspeicher ) und ggf die Kaltwassermenge einfach nicht ausreicht um genügend zu mischen.
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.439
Ort
Gauting bei München
ich halte es auch für möglich dass die Siebe am Zulauf verschmutzt sind, prüfe mal in der Stellung kalt die Durchflußmenge und den Druck.
 
H

Holzmichel

Threadstarter
Registriert
01.12.2004
Beiträge
29
Hallo,

Eure Frage, ob ich die Zulaufsiebe und den Thermostat an sich schon gereinig habe. Antwort Nein

Hier jetzt meine Frage?
Wie komme ich zu den Zulaufsiebe ??
Wo sitzen diese ??
Muß ich Wasser abstellen ??
 
Alfred

Alfred

Moderator
Registriert
13.01.2004
Beiträge
14.439
Ort
Gauting bei München
Hallo,
gehe mal auf die Seite von Grohe www.grohe.de und schildere dein Problem, wenn es diese oder eine ähnliche Batterie ist haben die ein Schmutzfangsieb eingebaut, aber wo :?: .
Wasser abstellen ist notwendig.

34100000.gif
 
H

Holzmichel

Threadstarter
Registriert
01.12.2004
Beiträge
29
Hallo an alle !
Heute kann ich erfreulich berichten, daß meine Grohe Mischbatterie wieder voll funktioniert. Eure Antworten waren sehr hilfreich und gingen alle in die richtige Richtung. Besonders lobenswert war aber der Servis - Dienst von Fa. Grohe. An diese habe ich p. Email mein Problem geschildert und dann umgehend Antwort bekommen, daß ich bei Ihnen anrufen sollte, da dann das Problem besser besprochen werden kann. Am Tel. hat der Herr mir dann genau erklärt, was zu tun ist.
Meine Mischbatterie ist eine Grohmix - Thermostat Unterputz 1/2 Zoll. Das Thermoelement wurde von Grohe bis 1979 verkauft und seither gibt es dies nur noch als Ersatzteil. Das Element dichtet im innern mit einem Trichterförmigen Bimetall ab, welches festgesessen ist und ich von Kalk befreit habe. Ebenso habe ich 2 Siebe im Rückflussverhinderer gereinigt und alles sorfältig gefettet und wieder zusammengeschraubt. Die ganze Sache funktioniert wieder. Einziger Negativeffekt ist, daß am Thermoelement jetzt nicht mehr die exakte Temperatur einstellbar ist. Der Mann von Grohe hat aber gleich gesagt, daß das Element neu geeicht werden muß, da die Temperaturwerte mit Sicherheit nicht mehr stimmen. In der Mittel - Achse gibt es eine Regel - Schraube, welche verstellt werden kann. Von diesem Versuch habe ich aber Angst, daß alles verstellt ist und ich lasse es lieber sein. Mit der jetzigen Temperatureinstellung kann ich leben.
Nochmals Dank an alle
Gruß Holzmichel
 
H

H.-Peter

Registriert
03.06.2007
Beiträge
2
Hallo allerseits,
durch Zufall bin ich an euer tolles Forum geraten und an diesen thread
Ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Gromix-Up Armatur, Bj. 1980.Da sie nur heißes Wasser lieferte, habe ich das Thermostatelement gegen neues (171€ !!!) ausgetauscht und soweit ich drann kam,innen von Kalkresten geäubert.
Ergebis: nur heißes Wasser!
Wieder alles raus und nacheinander Die Absperrhähne im Keller geöffnet: Warmwasser fließt aus dem linken Ventilrohr aaaaber aus dem rechten Kaltwasserventil KEIN Tropfen!
Nun meine Fragen:
Wie sieht das Innere der Armatur aus - gibt es irgendwo eine Explosionszeichnung?
Kann ich das Innere irgendwie sauber bekommen?
Kann ich notfalls die Armatur "leicht" abbauen?
Was ist da überhaupt los?

Danke im voraus für Eure Tips

H.-Peter
 
H

Holzmichel

Threadstarter
Registriert
01.12.2004
Beiträge
29
Hallo H.-Peter

Dein Problem scheint mir identisch mit meinem zu sein, was ich aber wie oben beschrieben lösen konnte und nun schon fast ein Jahr bestens funktioniert. Schraube einfach einmal die Blende ab. Dann kommen 2 Abstellschraube mit Sägering zum Vorschein. Hier kannst Du warm und kalt Wasser seperat abstellen. Dann einfach in der Mitte den Thermostat nach und nach öffnen und alle Teile vom Kalk befreien. Besonders auch eine Membrane mit einer Druckfeder. Beim Einbau leicht fetten und auf leichten Sitz achten. Irgendwie wirst Du dann Erfolg haben.

Gruß Holzmichel
 
H

H.-Peter

Registriert
03.06.2007
Beiträge
2
Hallo Holzmichel,
vielen Dank für deinen Hinweis. Leider habe ich wahrscheinlich eine ältere Version. Ich habe – wie oben – beschrieben, alles soweit es ging ausgebaut. Von 2 Abstellschrauben, die Du erwähnst, aber keine Spur. Die Zylinderhülsen v. Thermostat/Ventile sind sauber.
Das Problem liegt m. E.:
entweder im Innern der Apparatur
( vielleicht an Querverbindungen die nach Ausbau v. Thermostat u. W/K-Wasser- ventilen nicht sichtbar sind ) Aber wie käme man da dran?
oder die KW-Zuleitung zur Dusche ist die Ursache. Diese Leitung kommt als Abzeigung direkt von der danebenliegenden Badewanne (hier ist KW ok). Da die Dusche jahrelang nicht benutzt wurde, könnte vielleicht die Zuleitung an der Abzweigung zur D. zugekalkt haben.Wenn, was dann?
Gruß
H.-Peter
 
Thema: Thermostat in Dusche

Ähnliche Themen

Tormatic 540S Garagentor Relais 2295 HR-AMR-6 A1008-C133

METABO UHE 28 Multi Probleme mit Hammerschlag

MAkita netzbetriebener Schlagschrauber TD0101F

Mirka, Exzenterschleifer, Mirka DEROS 5650V 125/150mm 5mm

Welches Thermostat für alte Heizung?

Oben