Tecumseh Motor-Rasenmäher Startet & Stirbt dann ab - Was

Diskutiere Tecumseh Motor-Rasenmäher Startet & Stirbt dann ab - Was im Forum Gartengeräte im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo, ich kriege einen Tesumseh 4-Takter nicht mehr zum Laufen. Habe die Typenummer dummerweise nicht parat, aber es ist ein kleineres Modell...
E

e_haase

Registriert
09.05.2005
Beiträge
2
Hallo,
ich kriege einen Tesumseh 4-Takter nicht mehr zum Laufen. Habe die Typenummer dummerweise nicht parat, aber es ist ein kleineres Modell ohne Radvortrieb ("MV..."). Der Rasenmäher stand länger.

Problem ist wie folgt: der Mäher springt problemlos an und stirbt nach zwei Sekunden ab. Öl ist ok, Benzin vorhanden. Den Regulationsdraht zum Gasgeben musste ich beu befestigen. Eine Feder am Gas-Hebel beim Motor scheint zu fehlen. Allerdings hilft manuelles Regulieren direkt dort auch nicht.

Eure Ratschläge sind sehr willkommen. Falls das Problem offensichtlich ist: lohnt eine Reparatur? Kennt jemand im Raum KA eine Gebrauchthändler, der zu empfehlen ist?

Danke!
Eric
 
E

Edwin Walter

Registriert
08.05.2005
Beiträge
23
e_haase schrieb:
Hallo,
ich kriege einen Tesumseh 4-Takter nicht mehr zum Laufen. Habe die Typenummer dummerweise nicht parat, aber es ist ein kleineres Modell ohne Radvortrieb ("MV..."). Der Rasenmäher stand länger.

Problem ist wie folgt: der Mäher springt problemlos an und stirbt nach zwei Sekunden ab. Öl ist ok, Benzin vorhanden. Den Regulationsdraht zum Gasgeben musste ich beu befestigen. Eine Feder am Gas-Hebel beim Motor scheint zu fehlen. Allerdings hilft manuelles Regulieren direkt dort auch nicht.

Eure Ratschläge sind sehr willkommen. Falls das Problem offensichtlich ist: lohnt eine Reparatur? Kennt jemand im Raum KA eine Gebrauchthändler, der zu empfehlen ist?

Danke!
Eric

Hi Eric,
in dem Falle hilft es warscheinlich wenn du ein "paar tropfen" Benzin in den Luftfilter gibst bevor Du den Mäher startest. Allerdings solltest Du mit Verstand dosieren und nicht frei nach dem Motto "Viel hilft viel". Ausserdem kann es bestimmt nicht schaden wenn Du den Gaszug anständig befestigst. :wink: Vielleicht hilft der Tip ja schon und es fehlt keine Feder am Kaltstarter. Ansonsten repariert Dir fast jeder Neuhändler deinen gebrauchten. :idea: Frag aber am besten vorher was das kostet, sonst :cry:!!! Leider kann ich Dir keinen Händler in KA empfehlen denn ich komme aus MI und kenne mich in der grossen, weiten Welt nicht so gut aus. :roll:
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
test mal ob es die Fa Fien in Ettlingen macht ?
falls nicht ruf einfach an 0621-313232
Gruß aus Mannheim
 
E

e_haase

Threadstarter
Registriert
09.05.2005
Beiträge
2
Hallo Edwin,
danke für den Tipp. Ich konnte ihn noch nicht ausprobieren konnte, werde es aber sicher tun. (Ich hatte den Luftfilter rausgenommen, da er sehr verdreckt war.)

Bedeutet das Hinzufügen einer kleinen Menge Benzin in den Filter, dass die Wirkung des Choke nicht ausreicht?

Gruss
Eric


Edwin Walter schrieb:
e_haase schrieb:
Hallo,
ich kriege einen Tesumseh 4-Takter nicht mehr zum Laufen. Habe die Typenummer dummerweise nicht parat, aber es ist ein kleineres Modell ohne Radvortrieb ("MV..."). Der Rasenmäher stand länger.

Problem ist wie folgt: der Mäher springt problemlos an und stirbt nach zwei Sekunden ab. Öl ist ok, Benzin vorhanden. Den Regulationsdraht zum Gasgeben musste ich beu befestigen. Eine Feder am Gas-Hebel beim Motor scheint zu fehlen. Allerdings hilft manuelles Regulieren direkt dort auch nicht.

Eure Ratschläge sind sehr willkommen. Falls das Problem offensichtlich ist: lohnt eine Reparatur? Kennt jemand im Raum KA eine Gebrauchthändler, der zu empfehlen ist?

Danke!
Eric

Hi Eric,
in dem Falle hilft es warscheinlich wenn du ein "paar tropfen" Benzin in den Luftfilter gibst bevor Du den Mäher startest. Allerdings solltest Du mit Verstand dosieren und nicht frei nach dem Motto "Viel hilft viel". Ausserdem kann es bestimmt nicht schaden wenn Du den Gaszug anständig befestigst. :wink: Vielleicht hilft der Tip ja schon und es fehlt keine Feder am Kaltstarter. Ansonsten repariert Dir fast jeder Neuhändler deinen gebrauchten. :idea: Frag aber am besten vorher was das kostet, sonst :cry:!!! Leider kann ich Dir keinen Händler in KA empfehlen denn ich komme aus MI und kenne mich in der grossen, weiten Welt nicht so gut aus. :roll:
 
E

Edwin Walter

Registriert
08.05.2005
Beiträge
23
Hi Eric,
ich kann esDir noch nicht einmal sagen, denn ich bin nicht vom Fach :oops: , ich kenne das Problem lediglich von meinem Tecumseh-Motor. Auch ich mußte nach längerem nicht benutzen, ca. 50 mal die Kaltstartpumpe betätigen bis sich überhaupt was tat und die Kiste ansprang. :wink: Naja und auch gleich wieder abstarb. Da mir das zu mühsam war, habe ich es erfolgreich wie geschildert versucht. Auch das mit dem verdreckten Luftfilter ist mir auch schon passiert, habe ihn ausgetauscht und das Problem war beseitigt. Seither tausche ich den Filter jedes Jahr aus. Tut mir leid das ich Dir Deine Frage nicht definitiv beantworten kann. :cry: Vielleicht ist das Problem ja schon mit 'nem neuen Luftfilter behoben. Auf keinen Fall solltest Du aber den Rasenmäher ohne Luftfilter betreiben.
Gruß Edwin
e_haase schrieb:
Hallo Edwin,
danke für den Tipp. Ich konnte ihn noch nicht ausprobieren konnte, werde es aber sicher tun. (Ich hatte den Luftfilter rausgenommen, da er sehr verdreckt war.)

Bedeutet das Hinzufügen einer kleinen Menge Benzin in den Filter, dass die Wirkung des Choke nicht ausreicht?

Gruss
Eric


Edwin Walter schrieb:
e_haase schrieb:
Hallo,
ich kriege einen Tesumseh 4-Takter nicht mehr zum Laufen. Habe die Typenummer dummerweise nicht parat, aber es ist ein kleineres Modell ohne Radvortrieb ("MV..."). Der Rasenmäher stand länger.

Problem ist wie folgt: der Mäher springt problemlos an und stirbt nach zwei Sekunden ab. Öl ist ok, Benzin vorhanden. Den Regulationsdraht zum Gasgeben musste ich beu befestigen. Eine Feder am Gas-Hebel beim Motor scheint zu fehlen. Allerdings hilft manuelles Regulieren direkt dort auch nicht.

Eure Ratschläge sind sehr willkommen. Falls das Problem offensichtlich ist: lohnt eine Reparatur? Kennt jemand im Raum KA eine Gebrauchthändler, der zu empfehlen ist?

Danke!
Eric

Hi Eric,
in dem Falle hilft es warscheinlich wenn du ein "paar tropfen" Benzin in den Luftfilter gibst bevor Du den Mäher startest. Allerdings solltest Du mit Verstand dosieren und nicht frei nach dem Motto "Viel hilft viel". Ausserdem kann es bestimmt nicht schaden wenn Du den Gaszug anständig befestigst. :wink: Vielleicht hilft der Tip ja schon und es fehlt keine Feder am Kaltstarter. Ansonsten repariert Dir fast jeder Neuhändler deinen gebrauchten. :idea: Frag aber am besten vorher was das kostet, sonst :cry:!!! Leider kann ich Dir keinen Händler in KA empfehlen denn ich komme aus MI und kenne mich in der grossen, weiten Welt nicht so gut aus. :roll:
 
H

hotzerich

Registriert
22.05.2005
Beiträge
8
hallo! hatte das gleiche problem am tecumseh viertakter, ein kleiner stoß startpilot ins luftfiltergehäuse hats gelöst, allerdings kommt nun mein problem: der motor geht nicht mehr AUS! weiß da jemand rat?, gruß, ralf
 
powersupply

powersupply

Registriert
10.04.2005
Beiträge
17.949
Wohnort/Region
Zentrales_Baden-Württemberg
e_haase schrieb:
Problem ist wie folgt: der Mäher springt problemlos an und stirbt nach zwei Sekunden ab. Öl ist ok, Benzin vorhanden.

Da würde ich tippen, dass dein Schwimmer ein wenig hängt oder aus sonst einem Grund zu wenig Benzin in den Vergaser nachläuft.

Den Regulationsdraht zum Gasgeben musste ich beu befestigen. Eine Feder am Gas-Hebel beim Motor scheint zu fehlen. Allerdings hilft manuelles Regulieren direkt dort auch nicht.
Die Kleinteile sollten zum ordnungsgemässen Betrieb schon komplett an der Maschine verbaut sein! :lol:
Wie sich das Fehlen auswirkt kann ich allerdings nicht sagen.

Gruß Armin
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
ähm.....................
das ist über Ferndignose
ein reines Vergaser problem also raus damit und reingen...
 
W

Wens

Registriert
28.02.2009
Beiträge
12
Hallo zusammen, ich habe ein Problem, mit Marke Generac, Typ VT 2000.( Motor Tecumseh Spektra E58) Das Problem ist, wenn ich denn starte, der springt an und geht wieder aus. Vergaser gereinigt, das gleiche Problem, wenn ich aber denn starte und sofort am an der Pumpe drücke, dann läuft der Vollgas, ich habe das Gefühl das der nicht genug Sprit bekommt. Der Vergaser hat keine justier Schrauben zum einstellen.
Ich habe auch schon einen anderen Vergaser eingebaut das gleiche Problem.

Neu Zündkerze und Filter auch drin.

Danke, schon mal.
 
Status
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
schau einfach im Beitrag : mäher springt nicht an .....
 
W

Wens

Registriert
28.02.2009
Beiträge
12
Trabold schrieb:
schau einfach im Beitrag : mäher springt nicht an .....
Danke, da schaue ich schon seit ein paar Tagen nach in alle Richtungen. Ich habe sogar denn Vergaser getauscht gegen gebrauchten und denn hab ich genauso gereinigt, das gleiche Spiel.

Danke
MfG
 
W

Wens

Registriert
28.02.2009
Beiträge
12
Was genau kann kaputt gehen an einem Vergaser, der nichts zum einstellen hat?
Ich hatte einen anderen gekauft, weil ein Winkelstück wo Benzinleitung drauf gesteckt wird gefällt hat und leicht verbogen war, Schlauch war auch geknickt, genau das hatte ich gedacht, das es währe.
Mechanisch im Vergaser nur Schwimmer momentan aus Plastik anderer aus Messing.
Plastik Schwimmer kann man nichts machen Messing kann man hin biegen.
Welcher ist eigentlich der älterer Plastik oder Messing Schwimmer?

Danke, noch mal
 
T

Trabold

Registriert
26.01.2004
Beiträge
6.648
Ort
Mannheim/Baden-Württ.
nunja ein Problem Exakt erklärt spart Zeit und Nerven :mrgreen:

Ob Messing oder Kunststoff Schwimmer ist ein
Vergaser Hersteller Problem kein Baujahr Problem :idea:

die Vergaser für verschiedene Motoren Hubraum( ab 148ccm
bis 219ccm ) sehen für einen Laien gleich aus
haben aber unterschiedliche Fixbedüsungen
möglicherweise ist Ihr "neuer" Vergaser aus einen
hubraumschwachen Motor kleine Düse /
dadurch bekommt bei einen hubraumstärken Motor
der Brennraum zuwenig sprit :glaskugel:
 
W

Wens

Registriert
28.02.2009
Beiträge
12
Na ja, laut Werkstatt Handbuch, ist Kunststoff Schwimmer der neuere.

Aber ich werde noch mall beide Teile genau betrachten und die Nummern aufschreiben und nach schauen.
 
B

Bricks

Registriert
11.07.2009
Beiträge
316
Der Motor macht also Papapapapa und stirbt?
Macht der Motor beim Anziehen oder Auslaufen noch Tschipp Tschipp Tschipp neben den üblichen Geräuschen oder ein Tschschschsch wenn er schon steht?
 
W

Wens

Registriert
28.02.2009
Beiträge
12
Ja, manch mal, ich versuche noch mal denn alten zu reinigen und ein Winkelstück morgen neu befestigen und dann probiere ich es halt noch mal.
:thx:
 
B

Bricks

Registriert
11.07.2009
Beiträge
316
Also wenn der Motor die Tschipp Tschipp Tschipp und Tschschsch Geräusche macht, dann schließt wahrscheinlich das (Auslaß-) Ventil nicht richtig und muß ausgetauscht (wenn verbrannt) oder neu eingeschliffen werden. Im Extremfall läßt sich der Motor auch leicht/ besonders leicht durchziehen.
 
W

Wens

Registriert
28.02.2009
Beiträge
12
Sind es diese Ventile hinter der Motor Entlüftung?

Ja, dann müsste ja, die Kompression nicht stimmen oder?
 
B

Bricks

Registriert
11.07.2009
Beiträge
316
Ja, vom Brennraum bis zum Deckelchen, wo auch die Entlüftung anfängt.
Jein. Der Druck ist niedriger und verschwindet schnell, d.h. man müßte messen, wie lange der Druck aufgebaut bleibt.
 
Thema: Tecumseh Motor-Rasenmäher Startet & Stirbt dann ab - Was

Ähnliche Themen

Benzinrasenmäher springt nach dem Winter nicht mehr an...

Rasenmähermotor Tecumseh Synergy 40 springt nicht mehr an

Rasenmähermotor stirbt dauernd ab

Probleme mit Tecumseh VLV 60

Oben