suche WIG - Schweißgerät /Kauftipps

Diskutiere suche WIG - Schweißgerät /Kauftipps im Forum Schweißtechnik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - moin, bin auf der Suche nach einem geeigneten WIG - Schweißgerät für mich und bin ein bisschen überfordert da ich so gut wie keine Ahnung von der...
K

koyote007

Registriert
19.08.2006
Beiträge
2
moin,

bin auf der Suche nach einem geeigneten WIG - Schweißgerät für mich und bin ein bisschen überfordert da ich so gut wie keine Ahnung von der Materie habe.
Habe ein gutes normales Schutzgasschweißgerät mit welchem ich ausschließlich Edelstahlrohre schweisse(Rohrdurchmesser 15/18mm).Die Rohre und Schweißnähte werden anschließend hochglanzpoliert und sind sichtbar.Da beim Schutzgasschweissen die Nähte "relativ" unsauber bzw.der Arbeitsaufwand sehr hoch ist um diese polierbar zu machen möchte ich mir ein WIG-Schweißgerät zulegen mit der Hoffnung das die Schweißnähte selber sauberer werden (autogen schweißerpässe habe ich bzw. kann ich ganz gut) und das der Arbeitsaufwand nicht mehr so groß ist um eine gute polierbare Naht hinzubekommen.......soviel zur Vorgeschichte......
Welches Schweißgerät würdet ihr mir empfehlen bzw. was muss das Schweißgerät auf alle Fälle haben/worauf kann man verzichten???
Welche Hersteller kann mann empfehlen???? Fragen über Fragen...Bin über jeden Tipp sehr dankbar....

Was haltet ihr von den Geräten....??
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...90019882234&rd=1&sspagename=STRK:MEWA:IT&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...30017733254&rd=1&sspagename=STRK:MEWA:IT&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...20020080433&rd=1&sspagename=STRK:MEWA:IT&rd=1




gruß heiko
 
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
Kauf dir auf jeden Fall ein Gerät mit HF (Hochfrequenzzündung). Desweiteren würde ich auch auf eine "Puls" Funkrtion nicht verzichten. Pulsfunktion: Hier wird einstellbar zwischen einem Hoch- und Niederstrom hin- und hergewechselt. Dies ist bei Gerungsschnitten sinnvoll. Der Hochstrom macht das Schweißbad flüssig und der Niederstrom kühlt das Schweißbad leicht ab, damit das Schweißbad bei dünnen Stellen nicht "durchsackt".

Zu deinen Geräten. Das dritte Gerät hat mir persönlich zu wenig Leistung und zu wenig einstellmöglichkeiten. Das zweite Dalex Gerät ist wohl nicht schlecht, aber Dalex baut ja wohl schon seit mindestens 10 Jahren nichts mehr an "Kleingeräten". Mit Ersatzteile ist dies so eine Sache. Normale Standartteile hat jeder gut Schweißhändler, aber eine "neue" Platine wird schon sehr schwierig. Zum ersten Gerät kann ich nichts sagen, steht ja nichts in der Beschreibung und auf dem Bild kann ich nichts erkennen.

Eventuell solltest du dich erst mal bei einem Schweißereifachgeschäft erkundigen was du so alles benötigst.

Es gibt da Geräte welche noch einstellbaren Startstrom, Schweißstrom , Stromabsenkung; AC/DC, DC-, DC+ Umschaltung; Gasnachströmzeit; Wellenverschiebung und Balance, sowie Halbwellen Einstellung besitzen.

Aber alles kann ich dir hier auch nicht erklären, bin selbst Wig- Laie. :? Daher vor dem Kauf feststellen was du benötigst.

MfG
Carsten
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hi,

was die 3 wig geräte betrifft so würd ich keines empfehlen und selbst schon gar nicht erwerben!!
es sind alte panzer schwer und mit pech bekommst du nicht mal mehr eine platine, nicht dran zu denken so ein hobel mit auf die baustelle zu nehmen.
soviel zu den maschinen in der bucht

was du auf keinen fall brauchst das ist eine puls funktion, denn die ist lediglich vorteilhaft bei sehr dünnen blechen. warum da ein vorteil sein soll bei gehrungsschnitten (carsten2) versteht sicher kein mensch.
du brauchst ein gerät mit einer zweistromfunktion,HF, gasvorlauf gasnachlauf das haben eh alle...und mehr brauchst du nicht.
je nach der stärke vom material das du schweissen willst reichen dir 180 A garantiert.
schlauchpaketlänge min 7 m

MfG

Alu-Edelstahl-Konstruktionen
 
K

knut

Registriert
09.11.2004
Beiträge
3.458
Ort
Hamburg
Mit dem 170er hab ich schon gearbeitet....ganz brauchbar die teile..
Link
 
C

Carsten2

Registriert
26.12.2004
Beiträge
773
fg49 schrieb:
was die 3 wig geräte betrifft so würd ich keines empfehlen und selbst schon gar nicht erwerben!!
es sind alte panzer schwer und mit pech bekommst du nicht mal mehr eine platine, nicht dran zu denken so ein hobel mit auf die baustelle zu nehmen.
soviel zu den maschinen in der bucht

64_1.JPG


Also wenn du dieses zierliche Gerät nicht tragen kannst, dann vielleicht mehr...

0,1020,223117,00.jpg


Deine "Univesal-Stromquelle" wiegt wohl etwas mehr.

1154769786.jpg


was du auf keinen fall brauchst das ist eine puls funktion, denn die ist lediglich vorteilhaft bei sehr dünnen blechen. warum da ein vorteil sein soll bei gehrungsschnitten (carsten2) versteht sicher kein mensch.

Gehrung ist eine Eckverbindung im Winkel von 90 ° :D
Beim Vierkantrohr braucht mann bei den Seiten kein pulsen. Aber die obere Spitze wird mit Puls durch die Lichtbogenkontrolle und Reduzierung des Verzugs einfach sauberer und die Spitze ist einfach "spitzer" und nicht so tief eingefallen wie ohne Puls. Pulsen ist ja gerade für dünnere Sachen und Zwangslagen einfach von Vorteil. Warum mann gerade darauf verzichten soll ? :?

Bin ja nur Wig-Laie, aber ich bin schon auf die Antwort des Profis gespannt. Ich lerne gerne dazu, mit meinem Billig-Wig ohne diverse Funktionen habe ich die Spitzen nicht ordentlich hinbekommen. Beim Kollegen mit Puls klappte es auf Anhieb.

Carsten
 
T

thofoe67

Registriert
06.12.2005
Beiträge
3
Ort
48356 Nordwalde
ich würde keines der 3 nehmen, die 2 ersten sind alte schwere Brocken, das 3. kenn ich nicht.
Ich habe ein Merkle TIG254 DC und bin damit super zufrieden. Kostet aber auch mehr als die 3 anderen. Würde mich aber auf jeden Fall für ein Industriegerät entscheiden, siehe ESAB, Lorch, ESS und viele andere. Die bauen auch mittlerweile tragbare Geräte die trotzdem robust sind. Bei den angegebenen Rohrdurchmessern tippe ich mal auf was Dünnwandiges und würde deshalb die Puls-Funktion nicht als unwichtig ansehen. Ich denke 160-180A reichen völlig aus.
siehe
http://cgi.ebay.de/WIG-Schweissgera...yZ124825QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
 
F

frg49

Registriert
05.03.2006
Beiträge
490
Ort
Freiburg/Breisgau
Hi, oder hui je nachdem was carsten2 betrifft :P

Du hast in einem recht, die esab ist meine universal maschine bzw ich hab 3 stück davon, aber du musst dich besser informieren...die 400 esab ist nicht für wig geeignet, darum spielt das gewicht eine untergeordnete rolle!!
für wig hab ich messer griessheim und ewm triton, letztere sehr gut tragbar ca 16 kg und mit pulsfunktion :P nur die pulsfunktion wie du ja sagtest für dünne bleche...so was ist dünn??...bei mir ist dünn ca 0.4 mm was über 1 mm ist bedarf es keiner pulsfunktion, da selbst nahezu jede maschine eine stromabsenkung besitzt.
jetzt mal was ganz anderes...eine gehrung ist eine eckverbindung von 90° ????? wieso 90 ??? kann doch auch 60 oder 40 und und und sein oder ?? :shock:
was Wigomat betrifft, so war das kein nein von mir wegen gewicht sondern weil sie nichts taugt.

habe die Ehre
 
V

vollkrass

Guest
ich schweiß beruflich mit nem Fronius Transtig 2200 hauptsächlich V2A Rohre aber auch Vierkantrohr Flachstahl und Pulsen hab ich bis jetzt noch nie gebraucht Materialstärke meist 1,5mm bis 4 aber auch 1mm
 
K

koyote007

Threadstarter
Registriert
19.08.2006
Beiträge
2
moin,

habe nach langem Gesuche ein Migatronic LDH 160 zugelegt und bin (als Laie) sehr zufrieden.Habe mir das Schweissen schwerer vorgestellt als es eigentlich ist.Habe mehrere Autogen - Schweisserpässe und finde WIG - Schweissen ist dem autogenen seehhhrrr verwandt.


gruß und DANKE für die Info`s Heiko
 
Thema: suche WIG - Schweißgerät /Kauftipps

Ähnliche Themen

Erfahrungen mit den Geräten von LcdVision / WIG

WIG-Gerät, was kaufen?

automatischer Schlauchabroller in amtlich

schweißgerät inverter

Günstiges Inverterschweißgerät (Güde)?

Oben