Suche Drucklufttank

Diskutiere Suche Drucklufttank im Forum Druckluft-Technik im Bereich Werkzeuge & Maschinen - Hallo liebe Leute ich suche einen liegenden Drucklufttank 40-50 Liter mind 11 Bar eher etwas mehr Komischer weise kostet so ein Tank locker...
S

Semah

Registriert
07.03.2005
Beiträge
146
Ort
NRW
Hallo liebe Leute ich suche einen liegenden Drucklufttank

40-50 Liter
mind 11 Bar eher etwas mehr

Komischer weise kostet so ein Tank locker >300€,
Es gibt aber 50 Liter Kompressoren schon für 170€????!!!

Es muss doch möglich sein einen solchen Kompressor Tank einzeln zubekommen oder?

Vorzugsweise auch ohne Rollen, lieber Standbeine oder auch ohne!

Vieleicht habt Ihr ja eine Idee wo ich einene Tank relativ günstig bekommen kann?
Gruß
 
Hi,

Semah schrieb:
40-50 Liter
mind 11 Bar eher etwas mehr
Komischer weise kostet so ein Tank locker >300€,

... woher hast Du denn diesen Preis ?

Kessel 50 ltr : €126,44
Kessel 100ltr : €197,20
klick
oder mal eBay durchsuchen - bei diesem Anbieter ist der 270l-Kessel recht günstig : klick ... und er bietet auch 90l, sowie 16bar bei Nachfrage an.
Oder schau hier : klick

... teuer wird es eher bei verzinkten oder 16bar-Kesseln.

Gruß, hs
 
dann kauf dir doch einen billigen Kompressor, bau alles runter und verkaufe es als Neuteile, der Kessel ist dann halb geschenkt :wink:
 
Hi,

Semah schrieb:
Ich suche aber kein 270l Kessel nur einen 40-50 Liter da er im Kofferraum meinen autos platz finden muss, wegen einem Luftfahrwerk.

hmm, - .... warum Info, was man vor hat, immer nur tröpfchenweise ? :roll:

1) kann man bei o.a. Anbietern bzgl. anderer Tanks ja mal nachfragen ....
2) kann man dafür auch sicher einen Autogastank nutzen. Diese sind für ziemlich hohe Drücke ausgelegt. Sowas gäbe es dann neben zyl. Abmessungen auch für die Reserveradmulde.
Hersteller kommen überwiegend aus Polen oder Italien :
klick
oder
klick (die geben ihre Tanks mit : test pressure 3000kPa (= 30bar) / working pressure 2000kPa (= 20bar) an)
Preise mußt Du mal bei eBay schauen .... klick


ausserdem mächte ich keine Halter von den Rollen abflexen, wäre schon wenn er direkt standbeine hätte oder halt gar keine Füße!

für was ist denn das Luftfahrwerk ?
Aber ganz abgesehen davon : ist etwas Anpassarbeit wirklich sooo ein Aufwand ?

Gruß, hs
 
hmm, - .... warum Info, was man vor hat, immer nur tröpfchenweise ? Mit den Augen rollen

Warum? ahbe doch im ersten Post schon geschrieben das ich einen 40-50 Liter Kessel suche :wink:

für was ist denn das Luftfahrwerk ?

Ein Luftfahrwerk ist ähnlich wie beim LKW da ersetzen Luftbalgs die federn und somit kann man den Wagen hoch und runter lassen

www.Luftfahrwerk.de
www.Bullock-styl.de
http://www.hps-airride.com/


Aber ganz abgesehen davon : ist etwas Anpassarbeit wirklich sooo ein Aufwand ?

Nein die Arbeit ist nicht das Problem aber dann müsste ich den Tank wieder Lackieren da an den Abgeflexten stellen keine Farbe ist und es solte einigermassen Ordentlich auschauen!

Aber vielen Dank füpr den Tip mit den Tanks für die Reserveradmulde.

Ich sehe nur das die nur einen Anschluss haben, muss ich mich mal erkundigen was das für einer ist.

Hatte schon mehere bei ebay auch nagefragt, die haben leider keinen 50 Liter Tank gehabt :(

Gruß
Mike
 
Hi,

Semah schrieb:
Warum? ahbe doch im ersten Post schon geschrieben das ich einen 40-50 Liter Kessel suche

stimmt schon, aber wenn man weiß wofür, dann kann man besser Tipps geben.

für was ist denn das Luftfahrwerk ?
Ein Luftfahrwerk ist ähnlich wie beim LKW da ersetzen Luftbalgs die federn und somit kann man den Wagen hoch und runter lassen

schon klar - ich habe ja auch gefragt, was das für ein Luftfahrwerk ist - denn 50l erscheinen mir doch recht ... sagen wir mal .... 'üppig'.
Denn die Balgzylinder (wie die Dinger z.B. bei Festo heißen : klick) sind ja nicht gerade groß.

Nein die Arbeit ist nicht das Problem aber dann müsste ich den Tank wieder Lackieren da an den Abgeflexten stellen keine Farbe ist und es solte einigermassen Ordentlich auschauen!

na ja - wenn's im Kofferaum richtig schön sein soll, wirst Du eh' nicht um eine zum Fahrzeug passende Lackierung oder Bekleben mit Teppichboden herumkommen ... oder ? :wink:

Aber vielen Dank füpr den Tip mit den Tanks für die Reserveradmulde.

so wäre er überhaupt nicht zu sehen - und der Kofferaum bliebe komplett nutzbar.

Ich sehe nur das die nur einen Anschluss haben, muss ich mich mal erkundigen was das für einer ist.

an den Tanks verschließt eigentlich ein Füllstandsgeber die Anschlußöffnung. Aber den benötigst Du ja nicht.
Also kannst Du eine .... na ja .... 5mm dicke Scheibe auf den Anschluß schrauben.
Diese Scheibe wird dann - wie der Geber, mit mehreren Schrauben an den Anschluß geschraubt. In diesem PDF kann man die Gewinde (6x) des Anschlusses sehen : klick
Die Scheibe wird dann mit den von Dir benötigten Anschlüssen versehen. Natürlich kann man auch >5mm Stärke nehmen und dann gleich dort Anschlußgewinde hineinschneiden.

Gruß, hs
 
schon klar - ich habe ja auch gefragt, was das für ein Luftfahrwerk ist - denn 50l erscheinen mir doch recht ... sagen wir mal .... 'üppig'.
Denn die Balgzylinder (wie die Dinger z.B. bei Festo heißen : klick) sind ja nicht gerade gro

Ja ein Luftbalg hat vieleicht 2 Liter volumen im aufgepumten zustand und so 9 bar das wären für vier Luftbalgs bei 9 bar schon 72 Liter die ich benötigen würde, das ist schon sehr viel.

Und da der Kessel dann leider auch nur so um die 10-11bar haben wird, mus der Kompressor dann oft orgeln.

Daher direkt ein 50 Liter Kessel um ein wenig Luftvorrat zuhaben.


na ja - wenn's im Kofferaum richtig schön sein soll, wirst Du eh' nicht um eine zum Fahrzeug passende Lackierung oder Bekleben mit Teppichboden herumkommen ... oder ? Winken

Naja der Innenausbau ist dieses Jahr bei mir net geplant daher ist es net so schlimm, wollte nur einen einigermassen ordentlichen Kessel haben.

Aber für die Radmulde ist natürlich super,
nur leider finde ich net herraus was für ein Gewinde das eine Loch am Tank hat...habe auch schon viele Leute bei ebay angeschr. aber kann mir leider keine sagen.

Dein Link PDF kann ich leider nicht öffnen :cry:

Bei einem solchen Tank mit nur einber Öffnung müsste ich noch eine große verteilung machen, für die Druckluftversorgung vom Kompressor reicht ja ein 1/8" aus aber für die HA und die VA müsste ich schon 1/2² anschlüsse haben damit das Fahrwerk später auch schnell ist und keine Drosselung der Luftzuführ schon an dem Tankstutzen ist :? :shock:

Kommt nämlich eine 16 Versorgungsleitung an die VA und eine an die HA.

Also wäre schon wenn der anschluss am Tank schon so 1,5" wäre.

Gruß
Mike
 
Hi,

Semah schrieb:
Dein Link PDF kann ich leider nicht öffnen :cry:

... dann geh' mal auf http://www.stako.pl und schau Dir die Tanks an (z.B. Products>News>D11)

Bei einem solchen Tank mit nur einber Öffnung müsste ich noch eine große verteilung machen, für die Druckluftversorgung vom Kompressor reicht ja ein 1/8" aus aber für die HA und die VA müsste ich schon 1/2² anschlüsse haben damit das Fahrwerk später auch schnell ist und keine Drosselung der Luftzuführ schon an dem Tankstutzen ist :? :shock:
Kommt nämlich eine 16 Versorgungsleitung an die VA und eine an die HA.
Also wäre schon wenn der anschluss am Tank schon so 1,5" wäre.

wie bereits beschrieben : das sind Flansche, die mit einem Deckel (Stahlscheibe) verschlossen werden müßten.
In diesen Deckel kannst Du dann einbringen, was Du möchtest.
1/2" erscheint mir ziemlich groß, da reicht sicher auch 1/4" oder 1/8"
Geh' mal auf http://www.hansa-flex.com und lade Dir den Katalog herunter und schau Dir die Verbinder an - habe für 1/2" die Schlüsselweiten nicht im Kopf, aber das dürften schon ziemlich große Teile sein. Alternativ http://www.legris.de - da lese ich bei den Niederdruck-Klemmringverschraubungen was von 22/27er Schlüsselweiten :wink: (G 1/2" = Außen-Dm = ~ 21mm - Rohr-Außen-Dm z.B. 18mm .... durch solche Leitungen könntest Du eine Boing mit Luft anheben :wink: )

Gruß, hs
P.S. ich weiß ja nicht, ob für die Leitungen irgend etwas vorgeschrieben ist - aber Kunifer-Bremsleitungen wären evtl. nicht schlecht klick - die 6mm würden sicher ausreichen. Sowas läßt sich dann auch noch ganz gut 'über den Daumen' biegen.
 
Also für mich sieht das so aus als ob da an dem Loch an dem Radmuldentank gewinde drann ist.

Du sagst aber das es ein Flansch ist?
Wie wird den der Flansch dan dort befestigt?
Mit ner art Schelle oder mit Schrauben wie es auch an normalen Rohrleitungen ist mir zb 4 durchsteck Schrauben mit Muttern drauf?

Also die Luftbalgs ahben ein 1/4" anschluss und gehen mit 10ner Pneutmatikschläuchen (innen 7 oder 8 je nach TYP) bis zur versorgungsleitung 16er Pneumatikschlauch.

Der dann an einen min 1/2" anschluss am Tank angeschlsosen werden müsste, kalr kann ich auch einen 1/4" anschliessen jedoch habe ich dann wieder eine verjüngung des innendruchmessers der Verschraubung.

Das Fahrwerk soll extrem schnell werden da auch die etwas größere ausfühung der Versorgungsleitungen(16er Schalauch innen 13 meine ich) zu der VA und der HA.

Die Kunifer-Bremsleitungen wären eine gute elternative für die Druckluftschläuche allerdings gibt es die leider nur bis 8er innendruchmesser wie ich gesehn habe.

Ich weiss das man mit einer 13mm innendruchemsser Luftleitung ein Boing versorgne könne(naja net ganz
:roll: )
Auch wenn ich nicht den vollen Druchfluss der Leitungen ausnutzen kann, habe ich dann den vorteil das in der etwas größeren leitung nicht soviel Druckverlust ist.

Das fahrzeug sollte ja in knapp 3 sec angehoben sein.

Gruß
Mike :D
 
Hi,

Semah schrieb:
Also für mich sieht das so aus als ob da an dem Loch an dem Radmuldentank gewinde drann ist.

Du sagst aber das es ein Flansch ist?
Wie wird den der Flansch dan dort befestigt?
Mit ner art Schelle oder mit Schrauben wie es auch an normalen Rohrleitungen ist mir zb 4 durchsteck Schrauben mit Muttern drauf?

ist schon etwas länger her, daß ich einen Geber an so einem Tank demontiert habe. Bin mir nicht sicher, entweder sind Bohrungen (Schrauben + Muttern) oder Gewinde im Flansch (nur Schrauben).

Man sieht das auf den Bildern doch auch recht gut :

tank_flansch.jpg



.... außerdem gibt es dann noch ein Gewinde für das Überdruckventil (3/4 NPT gibt Stako an).

Sollte am Flansch im inneren Durchmesser ein Bund sein, der übersteht, so läßt Du Dir halt irgendwo etwas passendes drehen.
Also Deckel mit sechs Bohrungen.

Also die Luftbalgs ahben ein 1/4" anschluss und gehen mit 10ner Pneutmatikschläuchen (innen 7 oder 8 je nach TYP) bis zur versorgungsleitung 16er Pneumatikschlauch.
Der dann an einen min 1/2" anschluss am Tank angeschlsosen werden müsste, kalr kann ich auch einen 1/4" anschliessen jedoch habe ich dann wieder eine verjüngung des innendruchmessers der Verschraubung.
Das Fahrwerk soll extrem schnell werden da auch die etwas größere ausfühung der Versorgungsleitungen(16er Schalauch innen 13 meine ich) zu der VA und der HA.
Die Kunifer-Bremsleitungen wären eine gute elternative für die Druckluftschläuche allerdings gibt es die leider nur bis 8er innendruchmesser wie ich gesehn habe.
Ich weiss das man mit einer 13mm innendruchemsser Luftleitung ein Boing versorgne könne(naja net ganz
:roll: )
Auch wenn ich nicht den vollen Druchfluss der Leitungen ausnutzen kann, habe ich dann den vorteil das in der etwas größeren leitung nicht soviel Druckverlust ist.
Das fahrzeug sollte ja in knapp 3 sec angehoben sein.

Wird da tatsächlich mit einfachem Pneumatikschlauch gearbeitet - aber doch nicht mit Schellen oder so ?
Na ja - Hauptsache alles bleibt dicht :wink:
Ist an jedem Stoßdämpfer noch ein gesteuertes Ventil ? Muß ja wohl so sein, damit nur der Luftbalg arbeitet, nicht die Luftmenge in der Rohrleitung, bzw. im Schlauch. Was sind denn das für Ventile ? I.d.R. kann man den Druckverlusten, die in einem Ventil entstehen, locker einige Meter gerader Leitung gegenüberstellen.
Schau mal hier : klick
... angestrebter Druckabfall 0,1bar bei 100l/min bis 20m DN8.
Kannst Deinen Fall ja mal nachrechnen : klick
(wobei in Deinem Fall es ja keine permanente Luftmenge ist, die da strömt - und auch nicht bei einem gleichmäßig hohen Druck)

Gruß, hs
 
Du hast recht mit dem Flansch, hatte mich an einen bei abay gehalten da sah es so aus als wäre dort Innengewinde.


Jo einen solchen passenden Deckel zudrehen ist kein Problem.

Nein es wird mit ganz normalen Pneumatikschläschen von Festo oder SMC gearbeitet zu stecken( oder schrauben aber macht keienr mehr).

Ja ich weiss das auch in einem Ventil Druckverlust ist aber da kann ich nichts machen, daher möchte ich in den Schläuchen oder Verschraubungen keine mehr haben( so wenig wie nötig zumindest)

Ich werde 5/3 Wegeventile mit Sperrmittelstellung verweden pro Balg, normalerweise nimmt man da 2x 2/2 Wegeventile.

Aber steht noch net fest da die 5/3 Wegeventile etwas empfindlicher sind als die Sitzventile in 2/2 Wege.

Nein bei mir stromt keine permanete Luft nur in kurzer Zeit sehr viel..

gruß
Mike

:)
 
Hi,

Semah schrieb:
Nein es wird mit ganz normalen Pneumatikschläschen von Festo oder SMC gearbeitet zu stecken( oder schrauben aber macht keienr mehr).

... aha, also Steckverbinder (SMC hat optisch sehr schöne).

Ja ich weiss das auch in einem Ventil Druckverlust ist aber da kann ich nichts machen, daher möchte ich in den Schläuchen oder Verschraubungen keine mehr haben( so wenig wie nötig zumindest)

nachvollziehbar

Nein bei mir stromt keine permanete Luft nur in kurzer Zeit sehr viel..

:) na ja, viel ist sehr relativ.
Einerseits sind es gerade mal schlappe 2l-Zylinder, andererseits steigt der Druck im System ja max. von 0 bis ~10bar (von der normalen Fahrzeughöhe sind es ja noch weniger).
Probleme aber tauchen eher bei gleichmäßig hoher Entnahme, bei gleichzeitig hohem Druck auf.
So ein Festo-Balgzylinder mit Einbaudurchmesser 180mm und 200mm Hubhöhe besitzt G1/4" - bei 4bar drückt das Teil bereits 5,5kN = 5500N = ~ 550kg ... was zum kompletten Anheben des Fahrzeugs wohl bereits ausreichen dürfte.
Die kleinen 145er Balgzylinder besitzen lediglich 1/8" (Einbau-Dm 160mm) und bringen bei 6bar diese Kraft.

... 1/4"-Steckverbinder von Legris einen 7mm Innensechskant, also nur minimal kleinerer Durchfluß als 6mm Durchmesser.
G1/8" gibt es eh' nur bis 8mm Schläuche (SW5).
D.h. Du wirst zum kompletten Ausheben sicher 10bar überhaupt nicht benötigen, dadurch sinkt wiederum die Luftmenge, dadurch weniger Strömung. Deswegen sieht Festo wohl auch nur die entsprechenden Anschlußgewinde vor ... weil die Luftmenge eben nicht so riesig groß ist, die da verbraucht werden kann.



Ich will Dich nicht zu kleinen Durchmessern überreden - nur wenn es auch irgend einem Grund nicht geht, kannst Du sicher auf kleine Durchmesser übergehen.

Gruß, hs
 
Es werden keine Festo Luftbalgs verwendet sondern von Airlift.

Ich habe leider keine konkreten daten.

Aber andere die ein Luftfahrwerk eingebaut haben sagen das 9,5 bar das ganze auto angehoben ist und auf fahrhöhe so ca 5,5-6,5 bar.
Diese haben einen 1/4" Zoll anschluss.

Diese werden mit einem Kurzen 10mm Stahlflexschlauch ausgeliefet damit der Schlauch sich net aufscheuert an dem Reifen oder so..


Da ich dann eine Leitung nur an jede Achse ziehe wollte ich halt eine 16er nehmen weil nur die den ganzen Druchfluss beider 10er Schläuche auch hergeben können.

Mh ich weiss auch da sman probleme haben kann später die höhe zuregulieren da das dann zuschnell geschieht dann muss mann eben eine drossel noch einbauen....aber dann könnte ich mir ja auch die großen Leitungen sparen.

Bin da so verunsichert, da ich direkt das Optimale einbauen wollte und nicht später noch aufrüsten.

Die Firmaen die sowas einbauen machen die Ventile auch in den Kofferraum und dann halt zwei 10er schlüchet direkt zu den Balgs.
Ich wollte jetzt aber die Ventile in den Motorraum legen damit da net so weite wegen nach den Ventil zu dem Balg ist.


Mh...was würdest du sagen jetzt?

Gruß
Mike
 
Hi,

Semah schrieb:
Es werden keine Festo Luftbalgs verwendet sondern von Airlift.
Ich habe leider keine konkreten daten.

ich bin halt von dem ausgegangen, was Festo anbietet - dort bekommt man halt sehr detailierte Angaben, weil Industrielieferant.

Aber andere die ein Luftfahrwerk eingebaut haben sagen das 9,5 bar das ganze auto angehoben ist und auf fahrhöhe so ca 5,5-6,5 bar.
Diese haben einen 1/4" Zoll anschluss.

aha - na ja, möglich das diese irgendwie anders gebaut sind.
Letztendlich ist das eigentlich nur eine simple Rechenaufgabe : Fläche x Druck = Kraft

Diese werden mit einem Kurzen 10mm Stahlflexschlauch ausgeliefet damit der Schlauch sich net aufscheuert an dem Reifen oder so..
Da ich dann eine Leitung nur an jede Achse ziehe wollte ich halt eine 16er nehmen weil nur die den ganzen Druchfluss beider 10er Schläuche auch hergeben können.

hmm, - .... was sind das denn für Schläuche, d.h. welchen Innendurchmesser besitzen diese ?
Mal angenommen alle besitzen 1mm Wandstärke, dann :
2x8mm = ~100mm² .... 1x14mm = ~ 150mm²
Somit wäre die 16er Leitung im Querschnitt 1/3 größer als die beiden 10er Leitungen.
100mm² würden ~ 11,2mm im Durchmesser ergeben. Somit werden 14er Leitungen locker reichen.
(immer Querschnitte vergleichen, nicht Durchmesser)

Ich halte das aber immer noch alles für reichlich dimensioniert.
Du willst ja letztendlich lediglich ~4l Volumen innerhalb von 3sec. auf 10bar bringen. Also - um sich das mal etwas besser vorzustellen - einen Benzinkanister oder drei große Getränkeflaschen an einen Schlauch anschließen - und diese nach dem Öffnen eines Ventils dann auf 10bar bringen. Und dazu soll dann eine Leitung mit 14mm Innendurchmesser, bei einer Länge von vielleicht 6-7m notwendig sein ? Hmm ........

Gruß, hs
 
Du hast schon recht mit der Kraft, habe mir das sagen lassen mit den höhen drücken.

:roll:


Ja ich weiss das ein 16er Schlauch etwas größer ist als 2x10er aber 14er gibt es nur sehr selten und nicht bei der Serie Schläuchen die ich benötige.
12er würde es gäben aber ein 12er ist ja kleiner als 2x10er.
Daher muss ich die 16er nehmen und da ist dann auch weniger druckverlust im Schlauch selber.

Leider ist das immer alles theorie und ich kann leider nicht alles selber ausprobieren, daher muss ich es abschätzen.
Und lieber etwas größer als später zuklein wählen habe ich mir gedacht.

Ja 4 Liter wären ja 80 Liter die in 3 sec da druch strömen müssten( für eine achse dann)

Ich wiess leider nicht wie ich das ausrechnen kann wieviel volumen durch einen 140 oder 18 innendurchmesser über 6m Schlauch in 3sec druchbassen bei einem Tank mit 50 Liter und 10 bar druck?

Kannst Du das rechnen?

gruß
Mike
 
Hi,

Semah schrieb:
12er würde es gäben aber ein 12er ist ja kleiner als 2x10er.
Daher muss ich die 16er nehmen und da ist dann auch weniger druckverlust im Schlauch selber.

... wobei zwei kleine Schläuche ja von der Oberfläche auch deutlich mehr Reibungswiderstände als ein einzelner, größerer Schlauch bieten. D.h. der nur eine etwas größere Schlauch wird besser als zwei kleine sein (obwohl im Querschnitt kleiner).

Leider ist das immer alles theorie und ich kann leider nicht alles selber ausprobieren, daher muss ich es abschätzen.
Und lieber etwas größer als später zuklein wählen habe ich mir gedacht.

mit der Theorie und der Reserve stimmt.

Ja 4 Liter wären ja 80 Liter die in 3 sec da druch strömen müssten( für eine achse dann)

hmm, - 4l x 10bar = 40l ... wieso 80l ?

Ich wiess leider nicht wie ich das ausrechnen kann wieviel volumen durch einen 140 oder 18 innendurchmesser über 6m Schlauch in 3sec druchbassen bei einem Tank mit 50 Liter und 10 bar druck?
Kannst Du das rechnen?

nein, leider nicht (u.a. weil da doch noch so einige andere Daten fehlen - und dann das 'Annehmen' beginnt ... und dann kann mal gleich von vornherein schätzen).
Aber wenn Du Dir mal die 5/3-Wegeventile von Festo ansiehst :
http://catalog.festo.com/data/CAT_PDF/049/CPE_0410_DE.pdf
dann liest man bei dem Midi CPE 18 mit Steckanschlüssen QS-8 oder QS-10 immer noch was von Luftmengen, welche für eine Achse bei Dir ausreichen sollten (40l/3sec = 13l/sec = 800l/min).
Und diese Anschlüsse bieten gerade mal 9, bzw. 7er Nennweite.
Zwar ist eine kurzzeitige Verengung, wie die Anschlüsse oder das Ventil, nicht so schlimm wie eine lange Verengung, ... aber 6m Leitung sind nun auch nicht arg lang.
Ich vermute, das diese Verbindungsleitung nicht so sehr das Problem darstellen wird (eher Ventile, T-Stücke, Anschlüsse bzw. die kleinere Zuleitung zu den Dämpfern - für einige Komponenten gibt es 'Vergleichslängen' : klick ... in der Tabelle allerdings nur hinunter bis 25mm Rohrdurchmesser).

Weil das ja alles recht viel Theorie ist, wäre ein Test die beste Lösung. Überleg mal, ob Du nicht irgendwo einen Druckbehälter mit ~ 5l aufreiben kannst (so ein 'typischer' Feuerlöscher besitzt z.B. ~ 6l Inhalt und auf unserem steht 15bar drauf - hast Du vielleicht einen leeren ? :wink: ) Ideal wären natürlich zwei kleine 2l-Zylinder, damit Du auch gleich die Sache mit der Verteilung testen kannst (ich werde jetzt nicht schreiben : nimm zwei dickwandige 100mm (50mm) Stahlrohre, säge ~250mm (1000mm) davon ab, schweiße je zwei Deckel drauf und probiere es damit. Warum ? weil man schließlich keine Druckbehälter selber baut ! Es lasten dann bei 10bar nämlich ~780kg (200kg) auf den angeschweißten Deckeln) ... natürlich möglich, daß Du einen Kumpel mit Schweißschein besitzt - der weiß was er tut, - dann ist das natürlich was anderes)
Hättest Du solche Behälter, dann könntest Du mal etwas herumtesten, welche Komponenten wie ausgelegt werden müssen, bzw. wo Engstellen sitzen.

Gruß, hs
 
Ne das mit dem selber Behälterbauen ahbe ich mir schon aus dem Kopf geschalgen war schon bei uns in der Frma im Behälterbeu und die meinte auch das sei keine gute Idee auch wenn es kein Problem wäre einen zubhauen.

Aber es gibt da auch TÜV bestimmungen usw daher kaufe ich mir direkt einen Bauartgenemigten Druckbehälter.

Ja weil ein großer schlauch(16) weniger verluste hat als zwei 10er wollte ich halt die versorgungsleitung einzeln legen und da ein 12er kleiner ist als 2x10er brauche ich die nächste größe das wäre dann 16er, da es 14 nur selten gibt.


Mit dem Ventilen habe ich mich schon erkundigt werde 1/2" oder 3/8" nehmen wobei 3/8" schon ausreiuchen würde aber nicht alle gibt es in 3/82 habe auch den festo und SMC Katalog auf CD hier liegen.

Mh.. muss ichmir noch en wenig überlegen aber ich dneke schon das ich eine 16er Leitung lege und dann von der auf zwei 10er zu jedem Luftbalg an der Va eine 10er.

80 Liter meinte ich weilk es ja 2 Balgs an einer Achse sind.

Gruß
Mike
 
Hi,

Semah schrieb:
Ne das mit dem selber Behälterbauen ahbe ich mir schon aus dem Kopf geschalgen war schon bei uns in der Frma im Behälterbeu und die meinte auch das sei keine gute Idee auch wenn es kein Problem wäre einen zubhauen.Aber es gibt da auch TÜV bestimmungen usw daher kaufe ich mir direkt einen Bauartgenemigten Druckbehälter.

wie ich geschrieben habe : ... Du sollst die Dinger nur zum Testen nehmen. Nicht permanent einsetzen.

Ja weil ein großer schlauch(16) weniger verluste hat als zwei 10er wollte ich halt die versorgungsleitung einzeln legen und da ein 12er kleiner ist als 2x10er brauche ich die nächste größe das wäre dann 16er, da es 14 nur selten gibt.

... und deswegen hatte ich ja geschrieben :
wobei zwei kleine Schläuche ja von der Oberfläche auch deutlich mehr Reibungswiderstände als ein einzelner, größerer Schlauch bieten. D.h. der nur eine etwas größere Schlauch wird besser als zwei kleine sein (obwohl im Querschnitt kleiner).

die ungewollte turbulente Strömung entsteht an den Wänden der Leitung. D.h. obwohl zwei kleine Leitungen höheren Querschnitt besitzen, kann es ungünstiger als eine einzelne mit geringerem Querschnitt sein.
1x 12mm 1m lang = ~38000mm² Mantelfläche (bei ~ 113mm² Querschnitt)
2x 10mm 1m lang = ~62000mm² Mantelfläche (bei ~ 156mm² Querschnitt)

Mh.. muss ichmir noch en wenig überlegen aber ich dneke schon das ich eine 16er Leitung lege und dann von der auf zwei 10er zu jedem Luftbalg an der Va eine 10er.

je größer der Querschitt, je geringer natürlich die Strömungsverluste - aber auch desto ungünstiger zu verlegen.
Aber wird wohl auch mit der großen Leitung gehen ...

Ich hatte mal an einem Chevy hinten Highjacker-Dämpfer. Aber Zeit zum Aufpumen an der Tankstelle habe ich nie gestoppt :wink: Schätze vielleicht 5-6sec .... allerdings waren da wirklich Mini-Leitungen verbaut.


Gruß, hs
 
Ich danbke dir jedenfals vielmals für deine Ideen und Tips :D

Ich habe leider nicht wirklich die Lust das ganze in klein aufzubauen udn zuschauen wie es sich verhält.

Im großen und ganzen würde es auch mit 10er Leitungen vollkommen ausreichen nur ich wollte halt ein wenig schneller, wobei es sein kann das ich dann eh ne drosselung einbauen muss da wenn es zuschnell geht keine bestimmte höhemehr anfahren kann.


Ja das mit der 16er Leitung wird schon gehen ist ja eigentlich auch nur eine an die HA da vom Kofferaum zu HA kein Meter ist.

Das ganze wird noch ein wneig dauert aber ich werde dann mal posten wie es sich verhält.

zunächste kümmere ich mich mal um einne Radmulden Tank

:D

Gruß´
Mike
 
Thema: Suche Drucklufttank

Ähnliche Themen

R
Antworten
18
Aufrufe
2.529
realJonasKK
R
U
Antworten
2
Aufrufe
1.419
unicque
U
S
Antworten
28
Aufrufe
2.563
Scho77
S
Zurück
Oben